Mainboards, BIOS, Prozessoren, RAM 27.249 Themen, 123.445 Beiträge

Bussystem optimieren - Volldampf für Steckplätze

Redaktion / 6 Antworten / Baumansicht Nickles

PCI, AGP und im Fall eines älteren PC auch noch ISA. Damit ein PC reibungslos läuft, müssen alle Steckplätze im BIOS richtig konfiguriert werden. Je nach PC-Baujahr sind dabei zig Details zu beachten. Dieser Beitrag decke alle Fälle ab. Von Michael Nickles

bei Antwort benachrichtigen
Plazebo Redaktion „Bussystem optimieren - Volldampf für Steckplätze“
Optionen

Und was ist nun mit AGP? Ich weiß ja dass es nur ein Ausschnitt von PC-Report ist, aber der Untertitel des Artikels hat stark danach vermuten lassen, dass es um alle 3 der gängigen Steckplätze, ISA, PCI und AGP geht und nicht nur um ISA und PCI. Außerdem gibt es mittlerweile eine Menge PCI-Soundkarten. Das es mittlerweile einige geben würde ist untertrieben, ich weiß gar nicht ob für ISA noch welche produziert werden, wahrscheinlich nicht! Außerdem sind PCI-Soundkarten mittlerweile genauso gut wie ISA-Soundkarten. MN hinkt bei Soundkarten wohl ein paar Jahre hinterher. Was solls! Zwar nicht alles neu, aber dennoch wissenswert. Bei neuen PCs macht es eh kaum noch einen Unterschied, viele Einstellungen werden automatisch geregelt oder man stellt kurzerhand auf "Optimized Setup Settings" oder so ähnlich und Ruhe ist.

bei Antwort benachrichtigen
CANDOOM Redaktion „Bussystem optimieren - Volldampf für Steckplätze“
Optionen

Das mit den Soundkarten stimmt schon. Zur guten alten ISA-zeit gabs richtig geile Soundkarten mit ordentlich Wavetable drauf (AWE32, EWS64 Reihe).Heutzutage gibts das eigentlich gar nicht mehr, ausser vielleicht die Guillemot Maxi Studio ISIS. Die Isis hab ich jetzt auch (gezwungenermasen), da mein neues Board auch keine ISA-Slots mehr hat. Hatte vorher eine EWS64 und die hat fett derbe gerockt :o). Mit der ISIS isses aber fast genauso schön.

bei Antwort benachrichtigen
sclub7-germany Redaktion „Bussystem optimieren - Volldampf für Steckplätze“
Optionen

Sorry Michael Nickles, aber es heisst immer noch Dividend/Divisor=Quotient. Hab' ich bereits in der dritten Klasse gelernt, wenn ich nicht irre; mmh, und wie man Dividend schreibt (mit "d"), dürfte ich etwa auch in der dritten Klasse gelernt haben, nichts für ungut :P cu

bei Antwort benachrichtigen
blaeser Redaktion „Bussystem optimieren - Volldampf für Steckplätze“
Optionen

Die gute alte ISA-Zeit! Mich ärgert am meisten, dass mein neues Board (Shuttle AK35GT2) leider keinen ISA-Slot mehr hat. Nun musste ich mir deshalb extra eine neue ISDN-Karte kaufen, obwohl ich doch meine gute alte AVM B1(!!) so gerne gemocht habe...(wenn man mal überlegt, was die damals gekostet hatte!) Naja, ich sehe eh schon kommen, dass ich in den nächsten drei bis vier Jahren meine PCI-Karten auch entsorgen darf, da es wieder was Neues gibt - ist aber bei diesem für heutige Verhältnisse lahmen PCI-Bus auch verständlich.

bei Antwort benachrichtigen
Mister Bill Redaktion „Bussystem optimieren - Volldampf für Steckplätze“
Optionen

- Externer Prozessor Takt: 66 MHz - PCI-BUS-Takt: = Externer Prozessortakt /2 = 33 MHz - ISA-Takt: = Externer Prozessortakt / n (Divident n wird im BIOS eingestellt). Im Idealfall steht er auf 4, also 33 / 4 = rund 8 MHz wie oben beschrieben beträgt der externe Prozessortakt 66 MHz und nicht 33 MHz Demnach lautet wohl die Formel: PCI-BUS-Takt / n

bei Antwort benachrichtigen
asdfghjkl Redaktion „Bussystem optimieren - Volldampf für Steckplätze“
Optionen

Die 8MHz sind PCI-Takt/4, nicht CPU-Takt/4. Und dieser Artikel war schon 2002 veraltet. Da is noch von ISA Grafikkarten die Rede. Mein erster PC aus dem Jahre 1996 hatte schon eine PCI-Grafikkarte.

bei Antwort benachrichtigen