Mainboards, BIOS, Prozessoren, RAM 27.210 Themen, 122.936 Beiträge

Socket 370 oder Slot 1?

Acrostic / 2 Antworten / Baumansicht Nickles

Hi Leute, ich steh vor der schwiereigen Entscheidung. Ich weiß nicht ob ich mich für den 370 mit dem ASUS CUSL2 Mainboard, oder für den Slot 1 mit dem ASUS P3C2000 entscheiden soll. Kann mir jemand helfen?

Wo sind die Unterschiede?
Vor- und Nachteile?
Welcher Slot ist Zukunftssicherer?

Na, dann lasst mal eure Meinung hören.

bei Antwort benachrichtigen
Netrocker Acrostic

„Socket 370 oder Slot 1?“

Optionen

hi
finger weg von dem 820er board.außerdem,wo kriegst denn das noch.sollten sich eigentlich gar nicht mehr im handel befinden.selbst wennst es mit rd ram fährst kann ich es dir nicht empfehlen.
lies einfach das hier:
http://www.asuscom.de/de/support/techmain/technical.htm
mit dem cusl2 kannst ein gutes stabiles board dein eigen nennen.
einen test darüber kannst auf www.hardtecs4u.de lesen.
gruß netrocker

bei Antwort benachrichtigen
Bavarius Acrostic

„Socket 370 oder Slot 1?“

Optionen

Hi !
Wie in den andern Kommentaren bereits gesagt wurde,
ist keines der beiden CPU-Halterungssysteme wirklich
zukunftssicher, da Intel bei der nächsten Prozzigeneration
wieder mal das Layout wechseln will, und von Caminoboards
sind generell die Finger zu lassen...wegen Rambus-Preisen
und MTH-Bug....der Camino ist und bleibt ein Flop...
Ich persönlich befürworte den Slot1, da man per Adapter wirklich
jede S370-CPU darauf betreiben kann UND jeden Slot1-Prozzi,
diese Kompatibilität ist mir schon wichtig...Andererseits geht der
Trend eindeutig wieder zu den gesockleten CPUs, in daher ist ein
Solano-Board nicht grundsätzlich zu verdammen, weil es diese
Bretter nur mit dem FC-PGA-Sockel gibt...
Weitere Nachteile des CUSL2 ist die Tatsache, daß man nur maximal
512 MB RAM einsetzen kann und der fehlende ISA-Support...
Auch wenn ISA-Karten so langsam ihre Bedeutung verlieren, wäre es
doch empfehlenswert, zumindest einen Steckplatz dieser "veralteten"
Technologie aus Kompatibilitätsgründen zur Verfügung zu haben...
Und zum Schluß noch die Frage des Preises : Ein Solanoboard kostet
im Endeffekt etwa gleichviel wie ein SockelA-Board, aber die Intel-Prozzis
sind teuerer als die AMD-Konkurrenz, die dem [ Noch-] Marktführer
leistungsmäßig mindestens ebenbürtig und im Low-Budget-Sektor
klar überlegen ist...
Aber verkehrt ist ein Solano-Board bestimmt nicht, da es eine flotte und
stabile Basis für ein Intel-System darstellt und alle modernen Features
beinhaltet [ naja, auf den CNR-Krempel kann ich schon verzichten..],
und über die von mir aufgeführten Kompatibilitätsnachteile kann man
bei dem Einsatz moderner Hardware schon mal hinwegsehen... :-)))

cu Bavarius

bei Antwort benachrichtigen