Mainboards, BIOS, Prozessoren, RAM 27.209 Themen, 122.930 Beiträge

Kann mir jemand das beste Sockel7 Board empfehlen ??

Anonym / 4 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallihallo!
Ich will meinen alten Kasten aufrüsten und will dabei nicht all so viel zahlen! Da kommt dann ja wohl nur ein Sockel7 Board in Frage oder?
Kann mir jemand ein Sockel7 Board empfehlen das problemlos mit einer ELSA TNT2 und unter WinNT sowie Win98 läuft??
Außerdem sollte der Prozessor ein K6-III 400 sein!
Dann wär vielleicht eine UDMA66 Schnittstelle nicht schlecht weil ich im Moment eine IBM DJNA 371350 mit UDMA66 habe.
Das UDMA66 soll eben auch unter NT bestens laufen, weil ich schon von Problemen bei UDMA66 und NT gehört habe zwecks Busmaster-Treiber.
Also, gibt es dieses mega geile Board von dem ich träume???
Dann sagts mir bitte !!!
Thanx
(Anonym)

Antwort:
Nein, einen Ferrari mit Trabbi-Motor gibts nicht, wozu auch???
Du willst aufrüsten, nicht viel zahlen: denk mal über folgende
Konfiguration nach: LX-Board im AT-Format (ja richtig, LX!!!, der ist
nämlich richtig billig und für einen 66-Mhz Celeron besser, als so
mancher BX oder gar VIA Chipsatz!), dazu einen 433er Celeron und
leider auch noch den (eigentlich nicht benötigten SD-RAM 64 MB).
Folgende Vorteile winken: 1. wesentlich bessere Performance bei
Spielen, als mit K6-II 400 2. LX-Boards mit einstellbarem FSB mit
75/83 MHz gibts ab 120,- DM neu und 3. läuft unter NT besser als
die VIA und ALI-Chipsätze auf den Sockel7-Boards. Stromversorgung
ist bei den aktuellen LX-Boards auch kein Thema mehr.
Bleibt noch die Frage nach UDMA66: WOZU???? Hast Du eine Seagate
Barracuda ATA 28GB oder die Maxtor Diamondmax Plus 40 GB???
Nein? Dann reicht UDMA33 völlig aus.
Ich habe übrigens die Seagate und dazu ein Abit BE6-II. Toll, nicht...
STÜRZT leider immer mit Datenfehlern auf der Platte ab!!!!!
Soviel zum Thema UDMA66! Davon bin ich vielleicht bedient!!!
Auch wenn mein Beitrag etwas böse klingt, er ist WIRKLICH gut
gemeint. Ich rüste im Monat 3-4 Rechner um, und das ist für mich
bisher die die preiswerteste Alternative gewesen. Mit Sockel7 gabs
bisher immer entweder Trouble oder zuwenig Leistung fürs reingesteckte
Geld....
Ich hoffe, ich konnte Dir etwas helfen, LP
(copy)

Antwort:
Die von copy geschriebene Meinung dazu ist völlig richtig.
Hatte mal ein Sockel 7 Board ( Asus PA5 ) mit einem AMD K6-2 350 MHZ
und damit tauchten immer wieder Probleme auf ( manche Software lief nicht richtig oder gar nicht ). Hatte mir dann das Board von DFI mit
dem VIA MVP3 Chipsatz gekauft, was die Sache auch nicht besser machte.
Habe dann das Board und den AMD K6-2 verkauft und mir das MB ABIT BX6 REV 2.0 mit einem Celeron 433 gekauft und habe es nicht bereut, es läuft alles ohne Probleme.
((Anonym))

Antwort:
Ihr habt beide recht, der Celeron läuft flott und stabil. Aber man kann auch ein Sockel-7-System stabil bekommen, der Aufwand ist nur etwas höher: Varaussetzung sind aktuelle BIOS-Versionen, AGP- und Busmaster-Treiber. VIA z. B. gibt sich da viel Mühe. Sorgfältig informieren sollte man sich auch über bekannte Inkompatibilitäten und deren Lösungen (z. B. ALI V und RIVA TNT ohne AGP-Treiber).
((Anonym))

Antwort:
hi ... wenn sockel 7, dann aber nur in verbindung mit einer voodoo-karte !
tnt, oder gar tnt2 karten brauchen rechenpower, den kein amd-k6 hergibt !
wie gesagt .... k6-2 500 mit einer voodoo3 karte = top gamepower .... und office sowieso!
nebenbei ... wenn du bei deiner tnt2 karte bleiben willst - dann kauf dir jedes s7 board ... aber KEINES
mit aliV chipsatz - die machen ärger !
und daß ein Sockel7-system nicht stabil laufen würde .... alles quatsch ... und bei standardanwendungen
ist der celeron wesentlich langsamer als der K6 !
hab selber einen k6-2 300@350 mit ner voodoo-banshee .... werde mir auber auch demnächst einen k6-2 533+
gönnen - und dann passt auch die performance beim zocken wieder !
kruemel
(kruemel (Anonym))

bei Antwort benachrichtigen
copy Anonym

„Kann mir jemand das beste Sockel7 Board empfehlen ??“

Optionen

Nein, einen Ferrari mit Trabbi-Motor gibts nicht, wozu auch???
Du willst aufrüsten, nicht viel zahlen: denk mal über folgende
Konfiguration nach: LX-Board im AT-Format (ja richtig, LX!!!, der ist
nämlich richtig billig und für einen 66-Mhz Celeron besser, als so
mancher BX oder gar VIA Chipsatz!), dazu einen 433er Celeron und
leider auch noch den (eigentlich nicht benötigten SD-RAM 64 MB).
Folgende Vorteile winken: 1. wesentlich bessere Performance bei
Spielen, als mit K6-II 400 2. LX-Boards mit einstellbarem FSB mit
75/83 MHz gibts ab 120,- DM neu und 3. läuft unter NT besser als
die VIA und ALI-Chipsätze auf den Sockel7-Boards. Stromversorgung
ist bei den aktuellen LX-Boards auch kein Thema mehr.
Bleibt noch die Frage nach UDMA66: WOZU???? Hast Du eine Seagate
Barracuda ATA 28GB oder die Maxtor Diamondmax Plus 40 GB???
Nein? Dann reicht UDMA33 völlig aus.
Ich habe übrigens die Seagate und dazu ein Abit BE6-II. Toll, nicht...
STÜRZT leider immer mit Datenfehlern auf der Platte ab!!!!!
Soviel zum Thema UDMA66! Davon bin ich vielleicht bedient!!!
Auch wenn mein Beitrag etwas böse klingt, er ist WIRKLICH gut
gemeint. Ich rüste im Monat 3-4 Rechner um, und das ist für mich
bisher die die preiswerteste Alternative gewesen. Mit Sockel7 gabs
bisher immer entweder Trouble oder zuwenig Leistung fürs reingesteckte
Geld....
Ich hoffe, ich konnte Dir etwas helfen, LP
(copy)

bei Antwort benachrichtigen
(Anonym) copy

„Kann mir jemand das beste Sockel7 Board empfehlen ??“

Optionen

Die von copy geschriebene Meinung dazu ist völlig richtig.
Hatte mal ein Sockel 7 Board ( Asus PA5 ) mit einem AMD K6-2 350 MHZ
und damit tauchten immer wieder Probleme auf ( manche Software lief nicht richtig oder gar nicht ). Hatte mir dann das Board von DFI mit
dem VIA MVP3 Chipsatz gekauft, was die Sache auch nicht besser machte.
Habe dann das Board und den AMD K6-2 verkauft und mir das MB ABIT BX6 REV 2.0 mit einem Celeron 433 gekauft und habe es nicht bereut, es läuft alles ohne Probleme.
((Anonym))

bei Antwort benachrichtigen
(Anonym)

Nachtrag zu: „Kann mir jemand das beste Sockel7 Board empfehlen ??“

Optionen

Ihr habt beide recht, der Celeron läuft flott und stabil. Aber man kann auch ein Sockel-7-System stabil bekommen, der Aufwand ist nur etwas höher: Varaussetzung sind aktuelle BIOS-Versionen, AGP- und Busmaster-Treiber. VIA z. B. gibt sich da viel Mühe. Sorgfältig informieren sollte man sich auch über bekannte Inkompatibilitäten und deren Lösungen (z. B. ALI V und RIVA TNT ohne AGP-Treiber).
((Anonym))

bei Antwort benachrichtigen
kruemel (Anonym) Anonym

„Kann mir jemand das beste Sockel7 Board empfehlen ??“

Optionen

hi ... wenn sockel 7, dann aber nur in verbindung mit einer voodoo-karte !
tnt, oder gar tnt2 karten brauchen rechenpower, den kein amd-k6 hergibt !
wie gesagt .... k6-2 500 mit einer voodoo3 karte = top gamepower .... und office sowieso!
nebenbei ... wenn du bei deiner tnt2 karte bleiben willst - dann kauf dir jedes s7 board ... aber KEINES
mit aliV chipsatz - die machen ärger !
und daß ein Sockel7-system nicht stabil laufen würde .... alles quatsch ... und bei standardanwendungen
ist der celeron wesentlich langsamer als der K6 !
hab selber einen k6-2 300@350 mit ner voodoo-banshee .... werde mir auber auch demnächst einen k6-2 533+
gönnen - und dann passt auch die performance beim zocken wieder !
kruemel
(kruemel (Anonym))

bei Antwort benachrichtigen