Mainboards, BIOS, Prozessoren, RAM 27.209 Themen, 122.930 Beiträge

Athlon MSI 6167

Schoeni / 9 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo Leute,
ich habe gerade wieder einmal ein stressiges Wochenende hinter mir, das ich meinem Athlon verdanke.
Ich nutze das MSI 6167 (AMD Northbridge) und hatte die selten dämliche Idee, dort eine G400 SH zum Laufen bringen zu wollen. Das sollte ja eigentlich kein Problem sein, die Karte gehört ja eigentlich zu den Standards.
Schön wärs...
Nachdem die Karte im Rechner war und ich die Bildschirmauflösung > 640x480 / 16col gewählt hatte, war Feierabend. Beim Aufschalten auf die höhere Auflösung gab es nur noch ein Reboot.
Also muß wohl die G400 schuld sein. In einem anderen Rechner lief sie jedoch problemlos.
Daraufhin schob ich den Fehler auf das Mainboard. Also neue Grafikkarte rein (Savage 4, Voodoo3 2000), kein Fehler zu finden.
Kurioserweise lief die G400 im Athlon-Board, wenn alle PCI-Karten entfernt wurden ???
Also Fachhändler, MSI- und Matrox-Hotline genervt, keiner fühlte sich zuständig.
Des Rätsels Lösung war ein BIOS-Update, welches Probleme des Boards mit CPU´s ab 800 MHz fixen sollte. Mir kann zwar niemand sagen, was das mit den o.g. Fehlern zu tun hat, aber ich glaube, man sollte warten, bis die Athlon-Boards den Kinderkrankheiten entwachsen sind.
Kennt jemand ähnliche Phänomene??
Schoe (Schoeni)

Antwort:
Wenn ein BIOS Update die Probleme gelöst hat ist das doch prima, immerhin hat es kein Jahr gedauert, wie bei bestimmten Abit-Boards.
Gruß
Seppelman
(Seppelman)

Antwort:
Da hast du allserdings auch wieder recht...
Schoe
(schoeni)

Antwort:
Bin gespannt auf die Abit Adlon Boards mit VIA Chipset drauf...
(Clint Eastwood)

Antwort:
Wenn die genauso bes******* sind wie die intel-based, nein danke !
Gruß
Seppelman
(Seppelman)

Antwort:
Stimmt.Aber das BE6 ist immer noch 3000x stabiler als das P5A!
(Clint Eastwood)

Antwort:
Hoppla, bei mir war es genau andersrum.
Gruß
Seppelman
(Seppelman)

Antwort:
Der Ehrlichkeit wegen muß ich zugeben daß ich mit dem P5A auch extreme Sachen gemacht habe,z.B. Pentium MMX 233@262,5,@250@300 und K6 2 350@400@450@500@550.Der MMX 300er war aber im Gegensatz zum K6 2 350 saustabil!
(Clint Eastwood)

Antwort:
Ich hatte fast das gleich Problem.
Am Anfang lief mit meiner V3 3000 garnichts ,der Rechner
hing sich beim hochladen von Windows auf.
Leider konnte mir niemand weiter helfen.
Ich habe mir darauf hin ein 300W Netzteil zugelegt und
es funktionierte immer noch nicht.
Also habe ich noch ein bisschen rum gefummelt und hinterher
lief dann alles wodran es direkt lag,keine Ahnung ,ich habe
nur mein CD- Rom anders angeschlossen so das er es beim Windows
start nicht lädt und was war er fuhr hoch,trotzdem habe ich sofort
wieder Probleme wenn ich mehr Karten einbaue.
"Irgendwo ist das alles sch...."
([GOD]Sledge (Anonym))

Antwort:
Tja, ein paar Probleme hatte ich auch. Die Windows Install lief glatt, Treiber auch, doch schon bei MS Off gabs Stress hoch drei. Permanente Bluescreens und Schußverletzungen. Probiert habe ich es mit den Boards FIC SD-11 und MSI-6167, Als Proz den Athlon 500 und 600.
Ich bin fast verzweifelt, habe Netzteile getauscht, Speicher gewechselt und alles was man sonst noch tun kann, ohne Erfolg.
Heute weiß ich, dass die ELSA Winner II das Problem verursachte (Savage4 Chip). Dummerweise aber auch die ATI Rage Pro. Als ich die eine gegen die andere wechselte waren die Probleme nicht weg. Und weil ich den Fehler nicht fand, probierte ich eine dritte GraKa: Noname (Daytona) 32MB, ebenfalls mit Savage4. Von Stund an läuft das Ding stabil, mit akt. Referenztreibern von S3 und mit den alten auf CD ebenfalls. Das verstehe wer will.
ELSA ist wohl Weltmeister, was Treiber-Updates betrifft. Das ist zum einen gut, weil man immer was aktuelleres hat als andere. Aber auch schlecht: Da sind wohl nicht die besten Programmierer am Werk...
so what - AC
(acp (Anonym))

bei Antwort benachrichtigen
Seppelman Schoeni

„Athlon MSI 6167“

Optionen

Wenn ein BIOS Update die Probleme gelöst hat ist das doch prima, immerhin hat es kein Jahr gedauert, wie bei bestimmten Abit-Boards.
Gruß
Seppelman
(Seppelman)

bei Antwort benachrichtigen
Schoeni Seppelman

„Athlon MSI 6167“

Optionen

Da hast du allserdings auch wieder recht...
Schoe
(schoeni)

bei Antwort benachrichtigen
Clint Eastwood Schoeni

„Athlon MSI 6167“

Optionen

Bin gespannt auf die Abit Adlon Boards mit VIA Chipset drauf...
(Clint Eastwood)

bei Antwort benachrichtigen
Seppelman Clint Eastwood

„Athlon MSI 6167“

Optionen

Wenn die genauso bes******* sind wie die intel-based, nein danke !
Gruß
Seppelman
(Seppelman)

bei Antwort benachrichtigen
Clint Eastwood Seppelman

„Athlon MSI 6167“

Optionen

Stimmt.Aber das BE6 ist immer noch 3000x stabiler als das P5A!
(Clint Eastwood)

bei Antwort benachrichtigen
Seppelman Clint Eastwood

„Athlon MSI 6167“

Optionen

Hoppla, bei mir war es genau andersrum.
Gruß
Seppelman
(Seppelman)

bei Antwort benachrichtigen
Clint Eastwood Seppelman

„Athlon MSI 6167“

Optionen

Der Ehrlichkeit wegen muß ich zugeben daß ich mit dem P5A auch extreme Sachen gemacht habe,z.B. Pentium MMX 233@262,5,@250@300 und K6 2 350@400@450@500@550.Der MMX 300er war aber im Gegensatz zum K6 2 350 saustabil!
(Clint Eastwood)

bei Antwort benachrichtigen
[GOD]Sledge (Anonym) Schoeni

„Athlon MSI 6167“

Optionen

Ich hatte fast das gleich Problem.
Am Anfang lief mit meiner V3 3000 garnichts ,der Rechner
hing sich beim hochladen von Windows auf.
Leider konnte mir niemand weiter helfen.
Ich habe mir darauf hin ein 300W Netzteil zugelegt und
es funktionierte immer noch nicht.
Also habe ich noch ein bisschen rum gefummelt und hinterher
lief dann alles wodran es direkt lag,keine Ahnung ,ich habe
nur mein CD- Rom anders angeschlossen so das er es beim Windows
start nicht lädt und was war er fuhr hoch,trotzdem habe ich sofort
wieder Probleme wenn ich mehr Karten einbaue.
"Irgendwo ist das alles sch...."
([GOD]Sledge (Anonym))

bei Antwort benachrichtigen
acp (Anonym) [GOD]Sledge (Anonym)

„Athlon MSI 6167“

Optionen

Tja, ein paar Probleme hatte ich auch. Die Windows Install lief glatt, Treiber auch, doch schon bei MS Off gabs Stress hoch drei. Permanente Bluescreens und Schußverletzungen. Probiert habe ich es mit den Boards FIC SD-11 und MSI-6167, Als Proz den Athlon 500 und 600.
Ich bin fast verzweifelt, habe Netzteile getauscht, Speicher gewechselt und alles was man sonst noch tun kann, ohne Erfolg.
Heute weiß ich, dass die ELSA Winner II das Problem verursachte (Savage4 Chip). Dummerweise aber auch die ATI Rage Pro. Als ich die eine gegen die andere wechselte waren die Probleme nicht weg. Und weil ich den Fehler nicht fand, probierte ich eine dritte GraKa: Noname (Daytona) 32MB, ebenfalls mit Savage4. Von Stund an läuft das Ding stabil, mit akt. Referenztreibern von S3 und mit den alten auf CD ebenfalls. Das verstehe wer will.
ELSA ist wohl Weltmeister, was Treiber-Updates betrifft. Das ist zum einen gut, weil man immer was aktuelleres hat als andere. Aber auch schlecht: Da sind wohl nicht die besten Programmierer am Werk...
so what - AC
(acp (Anonym))

bei Antwort benachrichtigen