Mainboards, BIOS, Prozessoren, RAM 27.210 Themen, 122.936 Beiträge

Wer hat auch Probleme mit Gigabyte HX und mehr als 64 MB Ram???

McKebapp / 5 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo Leute,
ich kann mit meinem HX Board mehr als 64 MB cachen, brauche aber TAG - Ram. Nach längeren recherchen bin ich auf ein Memory IC mit der Bezeichnung UM61256FK - 15 gestoßen, was angeblich laufen soll. Fakt ist mit 96 MB läuft der Rechner, aber ohne IC langsamer als voher mit 64. Also habe ich mir das Ding besorgt und mein Rechner ist Tod. Ich kann jetzt nicht meher booten, weil er overclocking ähnliche Boot Probleme hat. Liegt es vielleicht dran das mein Tag Ram mit 15NS getakted ist und sein Nachbar mit 12NS? (MCKebapp)

Antwort:
dein Problem ist genau in der PC-Welt extra 99/1 abgedruckt.
Wenn ich mich recht erinnere muss irgendein Widerstand aus/eingelötet werden.
Leider hab ich die Zeitschrift nicht mehr.
(Uwe )

Antwort:
Hallo MCKebapp
Ich habe auf einem GA HX2 Board 96 MB installiert, als zusätzliches
TAG RAM habe ich den gleichen Chip,der schon vorhanden war, verwendet,
nämlich 24129AK-12 für 19,95 DM (bei Kessler Elektronik (Anzeige in
CT-Zeitschrift).
Das System läuft damit super.
Mfg dzog
(dzog)

Antwort:
Auch wenn die C't und alle Antworten hier im Brett darauf hinweisen, muss
man es ja nicht machen: man kann das 32k-8bit-RAM nehmen, das kostet
weniger als 4 DM.....
Jens
(jens)

Antwort:
Such mal in der Hotline/FAQ der c't. Die haben das mal nebenbei in
einem Artikel dort erwähnt....
Jens
(jens)

Antwort:
Hatte das gleiche Problem (rechnet bootet nicht mehr mit eingesetztem TAG-RAM) und es auch gelöst.
Es liegt nicht an Overcklocking und auch nicht an 15 oder 12 ns.
Es liegt daran, daß eigentlich (so stehts auch im Giagabyte-Manual) ein 16K x 8 RAM reinmuß. Nur die gibt es nicht mehr, nur noch die größeren 32K x 8. (32 x 6 macht 256, wie es auf deinem RAM-Baustein steht.)
Wenn man aber ein zu großes RAM nimmt, hängt ein Adresspin, das sog MSB (most significant bit) in der Luft mit der Folge eines undefinierten logischen Zustandes mit der Folge nicht booten, da kein Speichertest möglich.
Um das MSB dem definierten logischen Zustand 0 zuzuführen, muß der (siehe andere Antworten auf deine Frage) besagte Widerstand auf Board gelötet werden (stand in PC-Welt, aber nicht obige Hintergründe.)
Es ist der Widerstand R2, den du neben dem TAG-RAM Sockel findets (ich habe 20 min danach gesucht). Der Widerstandwert ist nicht kritisch, irgendeiner zwischen 10KOhm und 56 KOhm (Pfennige).
Zum Einlöten braucht du allerdings ein bischen Löterfahrung und einen guten Lötkolben, (am besten Weller-Magnetostat 150DM) denn es ist verdammt eng und klein.
Am besten, das boad hierfür komplett ausbauen. Ich habs zwar auch mit eingebautem Board geschafft, aber trotz aller Erfahrung sehr geschwitzt.
Danach lief es bei mir mit voll speed und ohne Probleme bis heute (ca. 7 Monate.
Wenn Du Schwierigkeiten hast, schreib mir.
(pewie)

bei Antwort benachrichtigen
Uwe McKebapp

„Wer hat auch Probleme mit Gigabyte HX und mehr als 64 MB Ram???“

Optionen

dein Problem ist genau in der PC-Welt extra 99/1 abgedruckt.
Wenn ich mich recht erinnere muss irgendein Widerstand aus/eingelötet werden.
Leider hab ich die Zeitschrift nicht mehr.
(Uwe )

bei Antwort benachrichtigen
Jens Uwe

„Wer hat auch Probleme mit Gigabyte HX und mehr als 64 MB Ram???“

Optionen

Such mal in der Hotline/FAQ der c't. Die haben das mal nebenbei in
einem Artikel dort erwähnt....
Jens
(jens)

bei Antwort benachrichtigen
dzog McKebapp

„Wer hat auch Probleme mit Gigabyte HX und mehr als 64 MB Ram???“

Optionen

Hallo MCKebapp
Ich habe auf einem GA HX2 Board 96 MB installiert, als zusätzliches
TAG RAM habe ich den gleichen Chip,der schon vorhanden war, verwendet,
nämlich 24129AK-12 für 19,95 DM (bei Kessler Elektronik (Anzeige in
CT-Zeitschrift).
Das System läuft damit super.
Mfg dzog
(dzog)

bei Antwort benachrichtigen
Jens dzog

„Wer hat auch Probleme mit Gigabyte HX und mehr als 64 MB Ram???“

Optionen

Auch wenn die C't und alle Antworten hier im Brett darauf hinweisen, muss
man es ja nicht machen: man kann das 32k-8bit-RAM nehmen, das kostet
weniger als 4 DM.....
Jens
(jens)

bei Antwort benachrichtigen
Pewie McKebapp

„Wer hat auch Probleme mit Gigabyte HX und mehr als 64 MB Ram???“

Optionen

Hatte das gleiche Problem (rechnet bootet nicht mehr mit eingesetztem TAG-RAM) und es auch gelöst.
Es liegt nicht an Overcklocking und auch nicht an 15 oder 12 ns.
Es liegt daran, daß eigentlich (so stehts auch im Giagabyte-Manual) ein 16K x 8 RAM reinmuß. Nur die gibt es nicht mehr, nur noch die größeren 32K x 8. (32 x 6 macht 256, wie es auf deinem RAM-Baustein steht.)
Wenn man aber ein zu großes RAM nimmt, hängt ein Adresspin, das sog MSB (most significant bit) in der Luft mit der Folge eines undefinierten logischen Zustandes mit der Folge nicht booten, da kein Speichertest möglich.
Um das MSB dem definierten logischen Zustand 0 zuzuführen, muß der (siehe andere Antworten auf deine Frage) besagte Widerstand auf Board gelötet werden (stand in PC-Welt, aber nicht obige Hintergründe.)
Es ist der Widerstand R2, den du neben dem TAG-RAM Sockel findets (ich habe 20 min danach gesucht). Der Widerstandwert ist nicht kritisch, irgendeiner zwischen 10KOhm und 56 KOhm (Pfennige).
Zum Einlöten braucht du allerdings ein bischen Löterfahrung und einen guten Lötkolben, (am besten Weller-Magnetostat 150DM) denn es ist verdammt eng und klein.
Am besten, das boad hierfür komplett ausbauen. Ich habs zwar auch mit eingebautem Board geschafft, aber trotz aller Erfahrung sehr geschwitzt.
Danach lief es bei mir mit voll speed und ohne Probleme bis heute (ca. 7 Monate.
Wenn Du Schwierigkeiten hast, schreib mir.
(pewie)

bei Antwort benachrichtigen