Mainboards, BIOS, Prozessoren, RAM 27.191 Themen, 122.712 Beiträge

Mainbaord BIOSTAR M5ATA

Thomas S. / 5 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo !
Ich habe ein Problem:
Will einen neuen Prozessor auf mein Board setzen.
Frage: Welchen CPU kann ich maximal (Sockel 7) auf
das Board M5ATA setzen ?
Was müßte ich dabei an Taktrate etc. noch ändern,
damit mir das Board nicht um die Ohren fliegt??
Habe irgendwo gelesen, daß der AMD K6-2 400 MHz
darauf laufen soll, stimmt das ?? (Thomas S.)

Antwort:
Hallo,
ich hab das Board auch mal gehabt, soweit ich mich aber entsinnen
kann,sind bei 233Mhz aber Schluss! Damit muesste die Antwort ja klar
sein...
(Michael)

Antwort:
Das ist eindeutig falsch.
2.1Volt
2.2Volt
2,8Volt usw.
bis Faktor 4 (4,5 soll auch gehen, hab ich aber nicht probiert)
bis 83 MHz (mit übertakteten PCI-Bus)
Ein AMD 333 ist bei mir auf 83x4 längere Zeit mit 2,1 Volt stabil gelaufen.
Die 83 MHz sind undokumentiert.
Lade dir auf http://www.biostar.com.tw das Handbuch herunter, da steht mehr drin, als in dem gelieferten.
83 MHz = Jumper 9 (1-2 closed, 3-4 open, 5-6 open)
(Wicky)

Antwort:
Einige M5ATA Boards unterstützen 2,1 und 2,2 Volt nicht da Pins 7 und 8 an dem Jumper für die Spannungseinstellung fehlen und auch nicht nachträglich eingelötet werden können.
Auf der Biostar-Homepage ist davon allerdings nichts erwähnt und auch Biostar Deutschland war mit meiner entsprechenden Anfrage schlicht überfordert.
Erst auf der AMD Homepage, wo K6-2 kompatible Boards aufgelistet sind fand ich einen entsprechenden Hinweis.
Da ich den K6-2 im Vertrauen auf die Kompetenz des Herstellers bereits gekauft hatte, muß ich ihn nun mit 2,8 Volt fahren.
Die Jumpereinstellungen auf der Biostar-Homepage für höhere Multiplikatoren und Bustakte sind aber korrekt.
(Frank E. )

Antwort:
Ich habe das Biostar noch bei meiner Tochter laufen. Wenn´s mir zuviel Arbeit wäre, würde ich die Kiste zerlegen und die Boardrevision nachgucken. Bei mir sind die Jumper jedenfalls da.
Das Board hatte ich von einen Münchner Hin&Mit der untersten Kategorie und ich nehme an, das er den Krempel irgendwo besorgt (kosta quanta: 119,-DM). Es muß also kein offiziell in Deutschland importiertes Board sein.
Da du aber sagst, daß es bei dir nicht möglich ist, 2,1 Volt einzustellen, würde ich aus der Not eine Tugend machen, sehr gut kühlen und übertakten bis zum abwinken.
Auf der Biostar Homepage sind die 83 MHz FSB nicht angegeben. Die Einstellung habe ich mit probieren rausgekriegt.
(Wicky)

Antwort:
hau einen 300 von amd drauf das passt schon mit 75x4 läuft der amd aber ich musste mehr strom geben und zwar 3,2 V statt2,2 aber der macht das prima mit oder du kannst auch 83x4 nehmen hast ihn dann leicht übertaktet aber ich habe noch keins von den boards gesehn die den multiplikator 4,5 haben
(holw )

bei Antwort benachrichtigen
michael Thomas S.

„Mainbaord BIOSTAR M5ATA“

Optionen

Hallo,
ich hab das Board auch mal gehabt, soweit ich mich aber entsinnen
kann,sind bei 233Mhz aber Schluss! Damit muesste die Antwort ja klar
sein...
(Michael)

bei Antwort benachrichtigen
Wicky michael

„Mainbaord BIOSTAR M5ATA“

Optionen

Das ist eindeutig falsch.
2.1Volt
2.2Volt
2,8Volt usw.
bis Faktor 4 (4,5 soll auch gehen, hab ich aber nicht probiert)
bis 83 MHz (mit übertakteten PCI-Bus)
Ein AMD 333 ist bei mir auf 83x4 längere Zeit mit 2,1 Volt stabil gelaufen.
Die 83 MHz sind undokumentiert.
Lade dir auf http://www.biostar.com.tw das Handbuch herunter, da steht mehr drin, als in dem gelieferten.
83 MHz = Jumper 9 (1-2 closed, 3-4 open, 5-6 open)
(Wicky)

bei Antwort benachrichtigen
Frank E. Wicky

„Mainbaord BIOSTAR M5ATA“

Optionen

Einige M5ATA Boards unterstützen 2,1 und 2,2 Volt nicht da Pins 7 und 8 an dem Jumper für die Spannungseinstellung fehlen und auch nicht nachträglich eingelötet werden können.
Auf der Biostar-Homepage ist davon allerdings nichts erwähnt und auch Biostar Deutschland war mit meiner entsprechenden Anfrage schlicht überfordert.
Erst auf der AMD Homepage, wo K6-2 kompatible Boards aufgelistet sind fand ich einen entsprechenden Hinweis.
Da ich den K6-2 im Vertrauen auf die Kompetenz des Herstellers bereits gekauft hatte, muß ich ihn nun mit 2,8 Volt fahren.
Die Jumpereinstellungen auf der Biostar-Homepage für höhere Multiplikatoren und Bustakte sind aber korrekt.
(Frank E. )

bei Antwort benachrichtigen
Wicky Frank E.

„Mainbaord BIOSTAR M5ATA“

Optionen

Ich habe das Biostar noch bei meiner Tochter laufen. Wenn´s mir zuviel Arbeit wäre, würde ich die Kiste zerlegen und die Boardrevision nachgucken. Bei mir sind die Jumper jedenfalls da.
Das Board hatte ich von einen Münchner Hin&Mit der untersten Kategorie und ich nehme an, das er den Krempel irgendwo besorgt (kosta quanta: 119,-DM). Es muß also kein offiziell in Deutschland importiertes Board sein.
Da du aber sagst, daß es bei dir nicht möglich ist, 2,1 Volt einzustellen, würde ich aus der Not eine Tugend machen, sehr gut kühlen und übertakten bis zum abwinken.
Auf der Biostar Homepage sind die 83 MHz FSB nicht angegeben. Die Einstellung habe ich mit probieren rausgekriegt.
(Wicky)

bei Antwort benachrichtigen
holw Wicky

„Mainbaord BIOSTAR M5ATA“

Optionen

hau einen 300 von amd drauf das passt schon mit 75x4 läuft der amd aber ich musste mehr strom geben und zwar 3,2 V statt2,2 aber der macht das prima mit oder du kannst auch 83x4 nehmen hast ihn dann leicht übertaktet aber ich habe noch keins von den boards gesehn die den multiplikator 4,5 haben
(holw )

bei Antwort benachrichtigen