Mainboards, BIOS, Prozessoren, RAM 27.236 Themen, 123.291 Beiträge

Habe meinen BIOS Eprom ins Nirvana geflasht (zerstört,abgebrannt

Essig / 4 Antworten / Baumansicht Nickles

Dummerweise habe ich meinen Eprom,ohne auf die richtige Position zu achten,in den Sockel gesteckt,und eingeschaltet.Das Ergebniss:tot durch umpolung.Kann das Mainboard auch was abgekriegt haben?Wie stehen meine Chancen von Asus (P2B,440BX) einen neuen Award zu bekommen?Hat jemand Erfahrung?Jede Hilfe ist wilkommen.
Danke im voraus.
Essig (Essig )

Antwort:
Hallo!
Ja, das Board kann dadurch stark beschädigt werden! Einzige Möglichkeit: setz den EEPROM wieder richtig ein, gib das Board zurück (Garantie müßte ja noch drauf sein), stelle Dich doof und behaupte, das Board sei plötzlich defekt.
Dann mußt Du auf einen Umtausch oder Reperatur (unwahrscheinlich) auf Kulanz hoffen.
Gruß,
Oliver
(Oliver)

Antwort:
Toll, wirklich ein ganz toller Tip.
Was denkst Du eigentlich!!!!
Meinst Du, dass bei ASUS nur Idioten arbeiten???
Folgendes wird passieren.
Das Board wird eingeschickt und der Fehler wird gesucht.
Du kannst dir sicher sein, dass die bei ASUS rauskriegen was hier läuft. Dann wird das Board ausgetauscht und Oliver muss ZAHLEN.
Und zwar den vollen Preis!!!! Und das zurecht. - Weil BETRUG -
Alles Klar ???
Besser Oliver sagt ASUS was gelaufen ist.
Die schicken Ihm dann ein neues EEPROM zu.
Kostet ca. DM 50.-
Mit etwas Glück läuft dann wieder alles.
PS:
Unter den Leuten die hier helfen, sind viele Händler.
Sich mit solchen Tips zu bedanken ist nicht gerade Fair.
DW
(Dietmar Wecke)

Antwort:
sprachlos............
(Junge, Junge, dafür daß Du hier auf dem Board so auf die Brause haust, war das ja wohl eine ganz schön bescheidene Übung!!! )

Antwort:
Hallo?
Habe ich denn gesagt, daß ICH das so machen würde? Außerdem habe ich kein Asus-Board und würde mir auch kein EEPROM auf so leichtfertige Weise zerstören. Der Hinweis sollte verdeutlichen, wie ausweglos die Situation für "Essig" nun ist. Wenn jemand das Board dennoch umtauscht - sein Pech. Der Händler hat übrigens nicht den Schaden, schließlich tauscht er das ja nicht auf seine eigenen Kosten. Und ASUS kalkuliert solche "Kulanzfälle" auch mit. Wenn sie es machen, dann zwingt sie schließlich keiner. Ich halte das übrigens für keinen schlimmeren Betrug als das, was ASUS teilweise macht: unausgereifte, nicht lauffähige Boards (nicht das P2-B) zu hohen Preisen unters Volk bringen und sich dann umm richtigen Support drücken.
Übrigens: Nach meiner Erfahrung arbeiten bei ASUS tatsächlich eine Menge Idioten!
Nix für ungut!
Oliver
(Oliver)

bei Antwort benachrichtigen
Oliver Essig „Habe meinen BIOS Eprom ins Nirvana geflasht (zerstört,abgebrannt“
Optionen

Hallo!
Ja, das Board kann dadurch stark beschädigt werden! Einzige Möglichkeit: setz den EEPROM wieder richtig ein, gib das Board zurück (Garantie müßte ja noch drauf sein), stelle Dich doof und behaupte, das Board sei plötzlich defekt.
Dann mußt Du auf einen Umtausch oder Reperatur (unwahrscheinlich) auf Kulanz hoffen.
Gruß,
Oliver
(Oliver)

bei Antwort benachrichtigen
Dietmar Wecke Oliver „Habe meinen BIOS Eprom ins Nirvana geflasht (zerstört,abgebrannt“
Optionen

Toll, wirklich ein ganz toller Tip.
Was denkst Du eigentlich!!!!
Meinst Du, dass bei ASUS nur Idioten arbeiten???
Folgendes wird passieren.
Das Board wird eingeschickt und der Fehler wird gesucht.
Du kannst dir sicher sein, dass die bei ASUS rauskriegen was hier läuft. Dann wird das Board ausgetauscht und Oliver muss ZAHLEN.
Und zwar den vollen Preis!!!! Und das zurecht. - Weil BETRUG -
Alles Klar ???
Besser Oliver sagt ASUS was gelaufen ist.
Die schicken Ihm dann ein neues EEPROM zu.
Kostet ca. DM 50.-
Mit etwas Glück läuft dann wieder alles.
PS:
Unter den Leuten die hier helfen, sind viele Händler.
Sich mit solchen Tips zu bedanken ist nicht gerade Fair.
DW
(Dietmar Wecke)

bei Antwort benachrichtigen
Oliver Dietmar Wecke „Habe meinen BIOS Eprom ins Nirvana geflasht (zerstört,abgebrannt“
Optionen

Hallo?
Habe ich denn gesagt, daß ICH das so machen würde? Außerdem habe ich kein Asus-Board und würde mir auch kein EEPROM auf so leichtfertige Weise zerstören. Der Hinweis sollte verdeutlichen, wie ausweglos die Situation für "Essig" nun ist. Wenn jemand das Board dennoch umtauscht - sein Pech. Der Händler hat übrigens nicht den Schaden, schließlich tauscht er das ja nicht auf seine eigenen Kosten. Und ASUS kalkuliert solche "Kulanzfälle" auch mit. Wenn sie es machen, dann zwingt sie schließlich keiner. Ich halte das übrigens für keinen schlimmeren Betrug als das, was ASUS teilweise macht: unausgereifte, nicht lauffähige Boards (nicht das P2-B) zu hohen Preisen unters Volk bringen und sich dann umm richtigen Support drücken.
Übrigens: Nach meiner Erfahrung arbeiten bei ASUS tatsächlich eine Menge Idioten!
Nix für ungut!
Oliver
(Oliver)

bei Antwort benachrichtigen
Junge, Junge, dafür daß Du hier auf dem Essig „Habe meinen BIOS Eprom ins Nirvana geflasht (zerstört,abgebrannt“
Optionen

sprachlos............
(Junge, Junge, dafür daß Du hier auf dem Board so auf die Brause haust, war das ja wohl eine ganz schön bescheidene Übung!!! )

bei Antwort benachrichtigen