Mainboards, BIOS, Prozessoren, RAM 27.219 Themen, 123.044 Beiträge

Hab ein P5A-Motherboard - Kann man da den RAM Check abschalten?

Igor / 8 Antworten / Baumansicht Nickles

Ich hab jetzt 256MB RAm drinnen und obwohl ich quick check eingestellt habe, dauert mir das hochzählen des Ram s zu lange. Und immer die ESC Taste beim Start zu drücken freut mich auch nicht.
Kennt irgendjemand ein tool oder sonst was was das abschaltet.
Danke für eure Antworten (Igor)

Antwort:
Hi,
kenne kein Tool, dass das macht. Aber der ALI-Chipsatz auf dem P5A kann nur 128MB RAM cachen. Das heißt, dass du außer im Fall extrem!!!
speicherhungriger Anwendungen, dein System mit mehr als 128MB Ram ausbremst.
Tschö
(JackGold)

Antwort:
Und mit enm Bios bzw. Chipupdate(für ALi)?
Könnte es da in Zukunft sein, das es mehr als 128MB cachen kann?
(IGor)

Antwort:
Im Handbuch steht darüber aber nichts
Von wo hast du diese Information?
(Igor)

Antwort:
Hi,
schau mal bei ASUS auf der Support-Seite zum Stichwort "cacheable area" nach. Soweit ich weiß, kannst du das auch für die Zukunft abhaken, weils im Chipsatz so festgelegt ist. Selbst mit 1 MB 2´nd level Cache bleibst bei 128 MB RAM cacheable.
Tschö
(JackGold)

Antwort:
Naja. Wenn ich das aber richtig verstehe, ist das mit nem AMD K6-III kein Problem mehr.(bis 4GB RAM cacheable) Oder verstehe ich das falsch?
Text von Asus Support:
Question:
Wie verhält sich die Cacheable Area in Zusammenhang mit einer AMD K6-III ?
Answer:
Da die AMD K6-III CPU einen eigenen L2 Cache hat wird der OnBoard Cache als L3 Cache verwendet. Der L2 Cache der AMD K6-III hat eine Cacheable Area von 4GB.
Der dadurch enstehende L3 Cache hat die jeweils unten in der Tabelle (als L2) angegebene (chipsatzabhängige) Cacheable Area.
(Igor)

Antwort:
Hi,
laut C´T 10/99 ist es mit dem K6-III tatsächlich besser, wobei dort allerdings ein TX-Chipsatz von Intel getestet wurde. Bleibt die Frage, ob man den Onboard-Cache nicht gleich ganz abschaltet, da das nur zu minimalem Leistungsverlust (3%) führt und so die Begrenzung komplett umgeht. Versuchs mal.
Tschö
(JackGold)

Antwort:
Ok, werd ich machen.
Nur wie kann ich das am besten Testen? (mit SiSoft Sandra Professionell99?
Thanxs
(Igor)

Antwort:
Nachtrag:
Hi,
Um das auszutesten brauchst du einen speicherintensiven Benchmark, aber datt weiß ich auch nicht. Laut Posting von "Surfy" weiter oben brauchst du wohl noch nichtmal den Onboard-Cache abschalten (ich gehe zumindest davon aus, dass er den meint, auch wenn der beim Einsatz eines K6-III eigentlich zum L3-Cache wird).
Tschö
(JackGold)

bei Antwort benachrichtigen
JackGold Igor

„Hab ein P5A-Motherboard - Kann man da den RAM Check abschalten?“

Optionen

Hi,
kenne kein Tool, dass das macht. Aber der ALI-Chipsatz auf dem P5A kann nur 128MB RAM cachen. Das heißt, dass du außer im Fall extrem!!!
speicherhungriger Anwendungen, dein System mit mehr als 128MB Ram ausbremst.
Tschö
(JackGold)

bei Antwort benachrichtigen
Igor JackGold

„Hab ein P5A-Motherboard - Kann man da den RAM Check abschalten?“

Optionen

Und mit enm Bios bzw. Chipupdate(für ALi)?
Könnte es da in Zukunft sein, das es mehr als 128MB cachen kann?
(IGor)

bei Antwort benachrichtigen
Igor

Nachtrag zu: „Hab ein P5A-Motherboard - Kann man da den RAM Check abschalten?“

Optionen

Im Handbuch steht darüber aber nichts
Von wo hast du diese Information?
(Igor)

bei Antwort benachrichtigen
JackGold Igor

„Hab ein P5A-Motherboard - Kann man da den RAM Check abschalten?“

Optionen

Hi,
schau mal bei ASUS auf der Support-Seite zum Stichwort "cacheable area" nach. Soweit ich weiß, kannst du das auch für die Zukunft abhaken, weils im Chipsatz so festgelegt ist. Selbst mit 1 MB 2´nd level Cache bleibst bei 128 MB RAM cacheable.
Tschö
(JackGold)

bei Antwort benachrichtigen
Igor JackGold

„Hab ein P5A-Motherboard - Kann man da den RAM Check abschalten?“

Optionen

Naja. Wenn ich das aber richtig verstehe, ist das mit nem AMD K6-III kein Problem mehr.(bis 4GB RAM cacheable) Oder verstehe ich das falsch?
Text von Asus Support:
Question:
Wie verhält sich die Cacheable Area in Zusammenhang mit einer AMD K6-III ?
Answer:
Da die AMD K6-III CPU einen eigenen L2 Cache hat wird der OnBoard Cache als L3 Cache verwendet. Der L2 Cache der AMD K6-III hat eine Cacheable Area von 4GB.
Der dadurch enstehende L3 Cache hat die jeweils unten in der Tabelle (als L2) angegebene (chipsatzabhängige) Cacheable Area.
(Igor)

bei Antwort benachrichtigen
JackGold Igor

„Hab ein P5A-Motherboard - Kann man da den RAM Check abschalten?“

Optionen

Hi,
laut C´T 10/99 ist es mit dem K6-III tatsächlich besser, wobei dort allerdings ein TX-Chipsatz von Intel getestet wurde. Bleibt die Frage, ob man den Onboard-Cache nicht gleich ganz abschaltet, da das nur zu minimalem Leistungsverlust (3%) führt und so die Begrenzung komplett umgeht. Versuchs mal.
Tschö
(JackGold)

bei Antwort benachrichtigen
Igor JackGold

„Hab ein P5A-Motherboard - Kann man da den RAM Check abschalten?“

Optionen

Ok, werd ich machen.
Nur wie kann ich das am besten Testen? (mit SiSoft Sandra Professionell99?
Thanxs
(Igor)

bei Antwort benachrichtigen
JackGold Igor

„Hab ein P5A-Motherboard - Kann man da den RAM Check abschalten?“

Optionen

Nachtrag:
Hi,
Um das auszutesten brauchst du einen speicherintensiven Benchmark, aber datt weiß ich auch nicht. Laut Posting von "Surfy" weiter oben brauchst du wohl noch nichtmal den Onboard-Cache abschalten (ich gehe zumindest davon aus, dass er den meint, auch wenn der beim Einsatz eines K6-III eigentlich zum L3-Cache wird).
Tschö
(JackGold)

bei Antwort benachrichtigen