Mainboards, BIOS, Prozessoren, RAM 27.210 Themen, 122.936 Beiträge

Gigabyte BX-S (SCSI OnBoard) und Erazor II AGP funktionieren gem

gunnar / 2 Antworten / Baumansicht Nickles

Also mein Problem:
a.) Problembeschreibung
Eigentlich ließ mein PC solange gut bis ich mir eine Erazor II AGP gekauft habe.
Nun habe ich leichte Probleme: Den PC habe ich nach einigen Krisentagen soweit,
daß er stabil und eigentlich anstandslos, die üblichen Dienste unter Win95b vollzieht.
ABER: Sobald ich nun eines der Direct 3D Spiele spiele (etwa das mitgelieferte
Recoil) stürzt er mehr oder weniger schnell ab. Das heißt im Zeitraum von fünf bis 40 Minuten.
Auch ist der Absturz als solcher recht unterschiedlich: Also mal fällt der Rechner nach Win95
zurück, mal ist er nur noch durch ein Reset zu einem fortgesetzten Arbeiten zu bewegen.
b.) Das System und die Fakten:
1.) BX-S mit Bios V. 2.6 (aktuell von GIGABYTE) SCSI aktiviert (IDE deaktiviert)
2.) Elsa Erazor II AGP 16 MB
3.) Win95b mit USB Update
4.) BX Patch von Gigabyte
5.) IRQ für VGA (im Bios aktiviert)
6.) Folge des Ganzen: Der SCSI Controller und die AGP Karte teilen sich immer einen IRQ.
Was ja auch funktionieren soll.........
7.) Alle Versuche die beiden Geräte voneinander zu trennen schlugen fehl.
Manuelle Einstellung im Bios bei PNP Optionen führt nur dazu, daß sich der gleichzeitig
genutzte IRQ verändert. Also IRQ 15 zu IRQ14, 12, etc.
8,) Versuche mit einer besseren Kühlung haben auch nichts gebracht...
c.) Das Archiv habe ich schon nach dem Problem durchforstet, allerdings wird dort auch nur das
Problem beschrieben. Die vorgeschlagenen Lösungen haben mir soweit nichts gebracht..
Für eine helfende Nachricht bin ich äußerst dankbar.
(Gunnar)

Antwort:
Vielleicht kann Dein Board nicht genug Strom für die AGP-Karte bereitstellen, sodaß der Spannungsregler durch Überhitzung abschaltet.
Soetwas hat es beim Asus P2L97 (ältere Revisionen) auch gegeben. Schau doch mal in eine der letzten c´t Ausgaben von 1998 nach. Dort wurde ein Harware-Workaround für das Board beschrieben. Vielleicht klappt es ja auch bei Deinem Gigabyte.
(Maik)

Antwort:
Danke,
ich werde es mit in der CT mal ansehen...
Allerdings würde dann nicht, der PC im Standardbetrieb anstandslos funktionieren.
Vermutlich hat Gigabyte einfach nicht vorgesehen, daß die AGP Karte und der SCSI COntroller unterschiedliche
IRQ bekommen. Mir verbleibt daher nur die Hoffnung des Wartens auf ein BIOS Update.
Im Übrigen sind die Spannungen meines Netzteils in Ordnung.
Das ganze hat auch ein gutes, endlich ist das Spievergnügen limitiert. Nie wieder fluchen über die letzte Nacht...
:) Gunnar
(Gunnar)

bei Antwort benachrichtigen
Maik gunnar

„Gigabyte BX-S (SCSI OnBoard) und Erazor II AGP funktionieren gem“

Optionen

Vielleicht kann Dein Board nicht genug Strom für die AGP-Karte bereitstellen, sodaß der Spannungsregler durch Überhitzung abschaltet.
Soetwas hat es beim Asus P2L97 (ältere Revisionen) auch gegeben. Schau doch mal in eine der letzten c´t Ausgaben von 1998 nach. Dort wurde ein Harware-Workaround für das Board beschrieben. Vielleicht klappt es ja auch bei Deinem Gigabyte.
(Maik)

bei Antwort benachrichtigen
gunnar Maik

„Gigabyte BX-S (SCSI OnBoard) und Erazor II AGP funktionieren gem“

Optionen

Danke,
ich werde es mit in der CT mal ansehen...
Allerdings würde dann nicht, der PC im Standardbetrieb anstandslos funktionieren.
Vermutlich hat Gigabyte einfach nicht vorgesehen, daß die AGP Karte und der SCSI COntroller unterschiedliche
IRQ bekommen. Mir verbleibt daher nur die Hoffnung des Wartens auf ein BIOS Update.
Im Übrigen sind die Spannungen meines Netzteils in Ordnung.
Das ganze hat auch ein gutes, endlich ist das Spievergnügen limitiert. Nie wieder fluchen über die letzte Nacht...
:) Gunnar
(Gunnar)

bei Antwort benachrichtigen