Mainboards, BIOS, Prozessoren, RAM 27.209 Themen, 122.930 Beiträge

Defekte IRQ-Tabelle beim NMC 5VMMX mit VIA Apollo MVP3 und AMD K

Bernd F. / 10 Antworten / Baumansicht Nickles

Unter Windows 98 finde ich folgendes Problem im Gerätemanager: eine deaktivierte IRQ-Steuerung aufgrund einer laut Meldung defekten IRQ-Tabelle.
In meinem Rechner kommt ein NMC-5VMMX Mainboard zum Einsatz bestückt mit folgenden Komponenten:
Soundblaster Live Value
STB-Velocity Riva128 mit 8MB
AMD K6 2 mit 400Mhz
128 MB Ram
CD-Rom ASUS 40x
sowie einer Fujitsu Festplatte
Weder eine Neuinstallation von Windows noch die Verwendung des neusten Bios, sowie der neuesten VIA-Treiber von der NMC Homepage konnten bisher Abhilfe schaffen.Da auf dem Rechner eines Bekannten mit einem Board des gleichen Typs dieser Fehler ebenfalls auftritt schließe ich einen Fehler in der Installation bzw. der Peripherie aus.Identische Komponenten in beiden Rechnern sind Sound und Grafikkarte.Vielleicht hat jemand von euch schon den gleichen Ärger gehabt und eine Lösung gefunden!Vom Hersteller hört man immer nur das Selbe, neustes Bios verwenden, neuste Treiber verwenden, hab ich alles schon, wer hat `ne Idee?
Vielen Dank im Voraus, Bernd F. (Bernd F.)

Antwort:
Hallo Bernd,
Bei Via Chipsätzen ist folgendes zu beachten. Baue alle Karten außer der Grafikkarte aus.
Installiere W98 neu. Installiere den Minirouter von VIA und den Treiber Deiner Grafikkarte.
Ganz wichtig falls Du das VIA Servicepak hast. Auf gar keinen Fall den enthaltenen Busmaster installieren.
Jetzt kannst Du Deine anderen Karten installieren. Genaue Installationsanweisungen findest Du auch
in der Via Readme.
Viel Glück
(König Heinz)

Antwort:
Danke für den Tip, Heinz!
Aber genau das hab ich ja grad hinter mir, Windows neu...vorher Soundkarte raus usw.! Hat aber alles nix gebracht, ist halt Win98...das macht was es will! Na und die Readme von VIA ist eh nur ein schlechter Witz, zumindest die die beim Download dabei ist! Gibt ja nicht umsonst alle paar Wochen Treiber und Biosupdates und wer ist wieder der Dumme, wie immer der Kunde!
Trotzdem vielen Dank!
Bernd
(Bernd F.)

Antwort:
Scheint, als ob Deine Bios-Einstellungen nicht korrekt sind, schon mal automatische IRQ-Vergabe im Bios probiert, AGP und USB enabled, IRQ for VGA enabled usw. ?
Habe im Zweitrechner gleiches Board und gleiche CPU, funktioniert aber wunderbar.
Wie König Heinz schon sagte, nur AGP-Driver und IRQ Mini-Port-Driver installieren, NICHTS anderes, und falls DU Win98 Second Edition hast, auch den IRQ-Miniport-Driver weglassen, dort NUR den AGP-Driver installieren.
Gruß Zahn
(Zahn)

Antwort:
Ich habe das selbe Problem.
Unter PCI-Steuerung wird ein Fehler angezeigt.
Ich habe bisher herausgefunden, daß der IRQ-Treiber unter Win98 dieses Problem erst dann beseitigt, wenn man den USB im BIOS disabled. Aber dann funktioniert der AGP-Port nicht mehr richtig.
Unter Win95 funktioniert komischerweise auch mit USB alles richtig, solange man den IRQ-Treiber installiert.
Ist alles etwas seltsam. Die Hersteller der Boards sagen nur immer wieder, man solle doch die neuesten Treiber und BIOS-Updates nutzen.
Ist aber alles Blödsinn.
Unter Win98 läuft die IRQ-Steuerung nun mal nicht ganz korrekt, da kann man machen, was man will. Allerdings stellt das meißtens auch kein großes Problem dar, solange man noch genug freie IRQs hat.
Ich habe das oben gesagte übrigens an ca. 4 Mainboards immer wieder verifizieren können, so daß ich meine Schlußfolgerungen wohl für alle
Mainboards mit dem Chipsatz gelten.
Was mich allerdings ärgert ist, daß kein Hersteller wirklich zugibt, daß die Sache mit dem IRQ-Treiber unter Win98 nicht läuft.
Ich hoffe ich konnte Dir etwas helfen,
AleX
(Alex)

Antwort:
Danke für deine Antwort Alex!
Stimmt, du hast völlig Recht, das Problem tritt bei allen Mainboards mit VIA-MVP3 auf! Allerdings ist die Reaktion der Hersteller mal wieder typisch, keiner will der Schuldige sein, das Problem wird wie immer auf den Kunden abgewälzt und der verbringt dann Stunden und Tage damit, hinter irgendwelchen idiotischen Updates herzuhecheln die eh nix bringen. Am Schluß ist man wie immer auf sich selbst gestellt und kann zusehen wie man den Krempel ans laufen bekommt.
Klasse

bei Antwort benachrichtigen
König Heinz Bernd F.

„Defekte IRQ-Tabelle beim NMC 5VMMX mit VIA Apollo MVP3 und AMD K“

Optionen

Hallo Bernd,
Bei Via Chipsätzen ist folgendes zu beachten. Baue alle Karten außer der Grafikkarte aus.
Installiere W98 neu. Installiere den Minirouter von VIA und den Treiber Deiner Grafikkarte.
Ganz wichtig falls Du das VIA Servicepak hast. Auf gar keinen Fall den enthaltenen Busmaster installieren.
Jetzt kannst Du Deine anderen Karten installieren. Genaue Installationsanweisungen findest Du auch
in der Via Readme.
Viel Glück
(König Heinz)

bei Antwort benachrichtigen
Bernd F. König Heinz

„Defekte IRQ-Tabelle beim NMC 5VMMX mit VIA Apollo MVP3 und AMD K“

Optionen

Danke für den Tip, Heinz!
Aber genau das hab ich ja grad hinter mir, Windows neu...vorher Soundkarte raus usw.! Hat aber alles nix gebracht, ist halt Win98...das macht was es will! Na und die Readme von VIA ist eh nur ein schlechter Witz, zumindest die die beim Download dabei ist! Gibt ja nicht umsonst alle paar Wochen Treiber und Biosupdates und wer ist wieder der Dumme, wie immer der Kunde!
Trotzdem vielen Dank!
Bernd
(Bernd F.)

bei Antwort benachrichtigen
Alex Bernd F.

„Defekte IRQ-Tabelle beim NMC 5VMMX mit VIA Apollo MVP3 und AMD K“

Optionen

Ich habe das selbe Problem.
Unter PCI-Steuerung wird ein Fehler angezeigt.
Ich habe bisher herausgefunden, daß der IRQ-Treiber unter Win98 dieses Problem erst dann beseitigt, wenn man den USB im BIOS disabled. Aber dann funktioniert der AGP-Port nicht mehr richtig.
Unter Win95 funktioniert komischerweise auch mit USB alles richtig, solange man den IRQ-Treiber installiert.
Ist alles etwas seltsam. Die Hersteller der Boards sagen nur immer wieder, man solle doch die neuesten Treiber und BIOS-Updates nutzen.
Ist aber alles Blödsinn.
Unter Win98 läuft die IRQ-Steuerung nun mal nicht ganz korrekt, da kann man machen, was man will. Allerdings stellt das meißtens auch kein großes Problem dar, solange man noch genug freie IRQs hat.
Ich habe das oben gesagte übrigens an ca. 4 Mainboards immer wieder verifizieren können, so daß ich meine Schlußfolgerungen wohl für alle
Mainboards mit dem Chipsatz gelten.
Was mich allerdings ärgert ist, daß kein Hersteller wirklich zugibt, daß die Sache mit dem IRQ-Treiber unter Win98 nicht läuft.
Ich hoffe ich konnte Dir etwas helfen,
AleX
(Alex)

bei Antwort benachrichtigen
Bernd F. Alex

„Defekte IRQ-Tabelle beim NMC 5VMMX mit VIA Apollo MVP3 und AMD K“

Optionen

Danke für deine Antwort Alex!
Stimmt, du hast völlig Recht, das Problem tritt bei allen Mainboards mit VIA-MVP3 auf! Allerdings ist die Reaktion der Hersteller mal wieder typisch, keiner will der Schuldige sein, das Problem wird wie immer auf den Kunden abgewälzt und der verbringt dann Stunden und Tage damit, hinter irgendwelchen idiotischen Updates herzuhecheln die eh nix bringen. Am Schluß ist man wie immer auf sich selbst gestellt und kann zusehen wie man den Krempel ans laufen bekommt.
Klasse das es hier die Möglichkeit gibt sich auszutauschen und somit wenigstens etwas mehr Zeit am Rechner damit zu verbringen, wofür er eigentlich gedacht war!
Ich träume ja immer noch davon, das es irgenwann einmal ein Ende mit dieser Verkaufspolitik hat oder genug User bemerken wie sie eigentlich verarscht werden und den Herstellerfirmen zeigen wo der Hammer hängt!
Nochmal vielen Dank für deine Nachricht!
Grüße Bernd
(Bernd F.)

bei Antwort benachrichtigen
Bernd F. Alex

„Defekte IRQ-Tabelle beim NMC 5VMMX mit VIA Apollo MVP3 und AMD K“

Optionen

Danke für den Tip Alex,
es hat funktioniert *g*!!!
Grüße Bernd
(Bernd F.)

bei Antwort benachrichtigen
Alex Bernd F.

„Defekte IRQ-Tabelle beim NMC 5VMMX mit VIA Apollo MVP3 und AMD K“

Optionen

Was?
Hast Du Win95 installiert oder den USB deaktiviert?
(Alex)

bei Antwort benachrichtigen
Bernd Alex

„Defekte IRQ-Tabelle beim NMC 5VMMX mit VIA Apollo MVP3 und AMD K“

Optionen

Hi,
tja das Einzigste was bisher half war den USB abzuschalten. (verwende übrigens Win98 nicht 95)
Gruß Bernd
(Bernd)

bei Antwort benachrichtigen
König Heinz Bernd F.

„Defekte IRQ-Tabelle beim NMC 5VMMX mit VIA Apollo MVP3 und AMD K“

Optionen

Vielleicht ist nicht ganz rübergekommen,
aber es ist ganz wichtig!! Der Minirouter muß installiert werden bevor irgendeine andere Karte eingebaut
wird. Und auf keinen!!!!!!!!!!!Fall den VIA Busmaster installieren. Der von W98CD reicht vollkommen aus!!!
VIA weißt auch ausdrücklich darauf hin. Glaube mir. Ich hatte die gleichen Probleme. Und bin jetzt wirklich zufrieden.
Abstürze gehöhren zur absoluten Ausnahme. Schaue auch unbedingt nach einem Biosupdate, falls Du es nicht
ohnehin schon gemacht hast. Sofern Dein Bios es zuläßt, kannst Du auch den PCI to CPU Buffer disablen und
das Cachetiming drosseln.
Versuchs nochmal
(König Heinz)

bei Antwort benachrichtigen
Zahn Bernd F.

„Defekte IRQ-Tabelle beim NMC 5VMMX mit VIA Apollo MVP3 und AMD K“

Optionen

Scheint, als ob Deine Bios-Einstellungen nicht korrekt sind, schon mal automatische IRQ-Vergabe im Bios probiert, AGP und USB enabled, IRQ for VGA enabled usw. ?
Habe im Zweitrechner gleiches Board und gleiche CPU, funktioniert aber wunderbar.
Wie König Heinz schon sagte, nur AGP-Driver und IRQ Mini-Port-Driver installieren, NICHTS anderes, und falls DU Win98 Second Edition hast, auch den IRQ-Miniport-Driver weglassen, dort NUR den AGP-Driver installieren.
Gruß Zahn
(Zahn)

bei Antwort benachrichtigen
Olaf Bernd F.

„Defekte IRQ-Tabelle beim NMC 5VMMX mit VIA Apollo MVP3 und AMD K“

Optionen

Jungs
Ich habe garnicht gewußt das NMC-5VMMX einen (M)VP3 Chipsatz hat?
Ich selbst habe ein NMC-5VMX
das hat einen MVP3
Die IRQ Tabelle istbei mir in WIN98 auf Dissable
und alles lauft wie geschmiert!!!!
mfg
(Olaf)

bei Antwort benachrichtigen