Mainboards, BIOS, Prozessoren, RAM 27.192 Themen, 122.744 Beiträge

Celeron 400 auf 700 MHz !!!!

Gunther / 17 Antworten / Baumansicht Nickles

Hey das geht ab ohne Ende !auf meinem ABit BX Board
Mit einer Wasserkühlung (Kupferkasten um CPU mit Pumpe) läuft
das Ding super. Einfach Übertaktungsschutz rausglötet mit dem
Eron PD-62 Super Fein Lötkolben unter einer großen
Feinmechanik-Lupe.

Gunther (Gunther )

Antwort:
Spinner !!
(Ritter Kunibert )

Antwort:
tätäää, tätäää, tätäää
Noch so einen...
(Wicky)

Antwort:
respekt... aber da mit dem aquarium ist halt nicht jederman's sache...schreib doch mal ein bischen mehr zu deinem sys oder oute dich als bluffer :-)
greetingx
(knappe x )

Antwort:
Also, es ist ja allgemein bekannt, daß das ABIT BH6 eines der am
besten "overclockfreundlichsten" MB auf dem Markt ist.
Um auf 700 MHz zu kommen (704 genau) habe ich folgende Einstellungen
vorgenommen: MULTIPLIKATOR auf 5,5 und den Systemtakt auf 128 gestellt
(128 ist eine inoffizielle Einstellung; nachzulesen unter http://www.x86.org/
Somit komme iich auf 704 MHz. Das Problem mit der Hitze, (Spannung 2,2 V)
habe ich durch einen "Wasser-Kühler" in den Griff bekommen, auch wenn
"greetingx" mir das nicht glaubt. Um so einen Wasserkühler zu bauen,
bedarf es sehr viel Zeit und viel Arbeit.
Eine Anleitung und auch ein paar Anregungen wie man so einen CPU "Wasserkühler"
baut findet Ihr auf http://www.agaweb.com/coolcpu/.
Von dort habe ich mir auch ein paar Anregungen geholt, und sie aber
dann in meinen eigenen CPU Kühler zu verwenden,der ein bißchen weniger Peripherieteile ,
benötigt, da ich zwar in meinem "Supermicronics Server Gehäuse" schon Platz habe,
dieser aber nicht vollends ausreichte.
Um bei dem Celeron 400 den Übertaktungsschutz "wegzulöten" braucht man
wirklich einen Feinlötkolben (zwar kein Eron PD62, es geht auch jeder andere)
um ein paar sehr Feine Strukturen im SECII Gehäuse zu bearbeiten.
Die Idee für das Umlöten und das eigentliche durchführen stammt von einem freund,
der auf einer FH bei uns in der Nähe Elektrotechnik (mit Spezialgebiet Mikrochips)
studiert. Meine übrige SYS-Austattung (Gruß an "greetingx") ist folgende:
ABIT BH6 Board, Supermicronics Server Gehäuse, 128 MByte SDRAM (Kingston, 6ns),
eine ATI 3D Rage Pro, 2-Voodoo2 Karten (mit Stealth V2-Cooler),
eine IBMDTTA371010 (mit HD Cooler), ein 32-fach Plextor SCSI CDROM, einen alten
Sony CD-Brenner 924S, einen Symb. Logic 8751 SCSI Controller, einen ALDI Scanner,
nen 17" Vision MAster Pro, ne AVM ISDN KArte (PCI), 3 zusätzliche Papst-Lüfter
im Gehäuse, tja das wärs eigentlich,.......
Hoffe geholfen zu haben
Gunther
(Gunther )

Antwort:
Hört sich interessant an, nur was passiert wenn du deinen Rechner einschaltest ?? Hört sich bestimmt so an als ob ein Hubschrauber bei dir im Zimmer landet ,oder ? :-)
Habe mir auf der Hobbytronic auch einen Pabstlüfter (2,2W) gekauft, doch nach dem Einbau mußte ich veststellen das dieser unerträglich laut ist. Und wenn du 3 Stück drin hast.......ohhhjjeee !
Frank
(FRank )

Antwort:
Wie wird denn der Übertaktschutz weggelötet???
Wo gibt´s ne Anweisung???
(Jörg )

Antwort:
hey, du verdienst respekt. ehrlich. wollte nur ein wenig mehr infos. das erste posting 400@700 war nun mal anzuzweifeln. zum einen bist du wohl der erste der dies geschaft hat (hast wohl auch glück mit den caches gehabt) und andererseits waren die 700 nicht nachvollziehbar mit mulitplikator 6x. zum thema hubschrauberstart... hast du deinen "rechner" direkt neben dir stehen ? ich meine mit der pumpe (was hast du für eine förderleistung so 200 l/h ?) ist das ja wirklich nicht leise oder ? wie gross ist dein tank ? wirst du die celeriekastration (clocklockentfernung) irgendwo veröffentlichen, mit skizze oder so ?
ja ich weiss, das sind jetzt noch mehr fragen aber wenn du schon min 30h mit basteln verbracht hast, kannst du sicher auch noch ein wenig darüber berichten...
greetingx racerX (creeping at 500mhz)
(respekt von greetingx )

Antwort:
Hey Gunter,
von solchen Jungs wie euch brauchen wir mehr, denn nur durch solche Tips
und Tricks ist es möglich diese Geldtreiberrei von Intel zu umgehen. Ich
bin auch durch dies
bei Antwort benachrichtigen
Ritter Kunibert Gunther

„Celeron 400 auf 700 MHz !!!!“

Optionen

Spinner !!
(Ritter Kunibert )

bei Antwort benachrichtigen
Wicky Ritter Kunibert

„Celeron 400 auf 700 MHz !!!!“

Optionen

tätäää, tätäää, tätäää
Noch so einen...
(Wicky)

bei Antwort benachrichtigen
knappe x Wicky

„Celeron 400 auf 700 MHz !!!!“

Optionen

respekt... aber da mit dem aquarium ist halt nicht jederman's sache...schreib doch mal ein bischen mehr zu deinem sys oder oute dich als bluffer :-)
greetingx
(knappe x )

bei Antwort benachrichtigen
Gunther knappe x

„Celeron 400 auf 700 MHz !!!!“

Optionen

Also, es ist ja allgemein bekannt, daß das ABIT BH6 eines der am
besten "overclockfreundlichsten" MB auf dem Markt ist.
Um auf 700 MHz zu kommen (704 genau) habe ich folgende Einstellungen
vorgenommen: MULTIPLIKATOR auf 5,5 und den Systemtakt auf 128 gestellt
(128 ist eine inoffizielle Einstellung; nachzulesen unter http://www.x86.org/
Somit komme iich auf 704 MHz. Das Problem mit der Hitze, (Spannung 2,2 V)
habe ich durch einen "Wasser-Kühler" in den Griff bekommen, auch wenn
"greetingx" mir das nicht glaubt. Um so einen Wasserkühler zu bauen,
bedarf es sehr viel Zeit und viel Arbeit.
Eine Anleitung und auch ein paar Anregungen wie man so einen CPU "Wasserkühler"
baut findet Ihr auf http://www.agaweb.com/coolcpu/.
Von dort habe ich mir auch ein paar Anregungen geholt, und sie aber
dann in meinen eigenen CPU Kühler zu verwenden,der ein bißchen weniger Peripherieteile ,
benötigt, da ich zwar in meinem "Supermicronics Server Gehäuse" schon Platz habe,
dieser aber nicht vollends ausreichte.
Um bei dem Celeron 400 den Übertaktungsschutz "wegzulöten" braucht man
wirklich einen Feinlötkolben (zwar kein Eron PD62, es geht auch jeder andere)
um ein paar sehr Feine Strukturen im SECII Gehäuse zu bearbeiten.
Die Idee für das Umlöten und das eigentliche durchführen stammt von einem freund,
der auf einer FH bei uns in der Nähe Elektrotechnik (mit Spezialgebiet Mikrochips)
studiert. Meine übrige SYS-Austattung (Gruß an "greetingx") ist folgende:
ABIT BH6 Board, Supermicronics Server Gehäuse, 128 MByte SDRAM (Kingston, 6ns),
eine ATI 3D Rage Pro, 2-Voodoo2 Karten (mit Stealth V2-Cooler),
eine IBMDTTA371010 (mit HD Cooler), ein 32-fach Plextor SCSI CDROM, einen alten
Sony CD-Brenner 924S, einen Symb. Logic 8751 SCSI Controller, einen ALDI Scanner,
nen 17" Vision MAster Pro, ne AVM ISDN KArte (PCI), 3 zusätzliche Papst-Lüfter
im Gehäuse, tja das wärs eigentlich,.......
Hoffe geholfen zu haben
Gunther
(Gunther )

bei Antwort benachrichtigen
frank Gunther

„Celeron 400 auf 700 MHz !!!!“

Optionen

Hört sich interessant an, nur was passiert wenn du deinen Rechner einschaltest ?? Hört sich bestimmt so an als ob ein Hubschrauber bei dir im Zimmer landet ,oder ? :-)
Habe mir auf der Hobbytronic auch einen Pabstlüfter (2,2W) gekauft, doch nach dem Einbau mußte ich veststellen das dieser unerträglich laut ist. Und wenn du 3 Stück drin hast.......ohhhjjeee !
Frank
(FRank )

bei Antwort benachrichtigen
respekt von greetingx frank

„Celeron 400 auf 700 MHz !!!!“

Optionen

hey, du verdienst respekt. ehrlich. wollte nur ein wenig mehr infos. das erste posting 400@700 war nun mal anzuzweifeln. zum einen bist du wohl der erste der dies geschaft hat (hast wohl auch glück mit den caches gehabt) und andererseits waren die 700 nicht nachvollziehbar mit mulitplikator 6x. zum thema hubschrauberstart... hast du deinen "rechner" direkt neben dir stehen ? ich meine mit der pumpe (was hast du für eine förderleistung so 200 l/h ?) ist das ja wirklich nicht leise oder ? wie gross ist dein tank ? wirst du die celeriekastration (clocklockentfernung) irgendwo veröffentlichen, mit skizze oder so ?
ja ich weiss, das sind jetzt noch mehr fragen aber wenn du schon min 30h mit basteln verbracht hast, kannst du sicher auch noch ein wenig darüber berichten...
greetingx racerX (creeping at 500mhz)
(respekt von greetingx )

bei Antwort benachrichtigen
Gunther respekt von greetingx

„Celeron 400 auf 700 MHz !!!!“

Optionen

Ja ja "Hubeschrauberstart" ist der richtige Ausdruck, da die 3 Papst Lüfter
und die kleine "Wasserpumpe" ganz schön viel Lärm machen.
Aber nun dazu, daß ich mich nicht mehr gemeldet habe:
Ich hatte einen kleinen Gau in meiner kompletten Konfiguration;
d.h. meine CPU ist in das siliciumnische Nirvana hinübergetreten.
I/O schaltungen auf der DIE durchgeschmort und die Spannungsregler
auf meinem BK6 2.0 haben ein bißchen "Sonnenoberfläche" gespielt, trotz
zusätzlicher Ringkühler. Jetzt bin ich gerade dabei den Celeron 400 bei
meinem Händler umzutauschen. Hoffentlich geht´s. Bis dahin melde ich mich
wieder..
Gunther
(Gunther )

bei Antwort benachrichtigen
Max Gunther

„Celeron 400 auf 700 MHz !!!!“

Optionen

Hallo Gunther
Würed mich auch Interessieren wie du den Übertacktungsschutz Überlistest hast.
Kannst Du mir eine Anleitung zum entfernen der Sperre schicken.
Gruß und Dank Max
(Max)

bei Antwort benachrichtigen
Peter M. Gunther

„Celeron 400 auf 700 MHz !!!!“

Optionen

Euch kann man ja wohl alle total verarschen !!!!
Merkt Ihr den nicht, daß Euch hier jemand gewaltig auf die Schippe
nehmen will !!!! Übertakten ist ja schön und gut, aber an einer Intel
Celeron 400 CPU angeblich so herumzulöten, daß der Übertaktungsschutz
außer Funktion gesetzt wird................ totaler Quatsch !!!!!
Peter M.
(Peter M. )

bei Antwort benachrichtigen
Zett Peter M.

„Celeron 400 auf 700 MHz !!!!“

Optionen

Na na na,
daß der kleine Gunther noch keine Einzelheiten genannt hat, ist doch kein Grund uns als leichtgläubige Menschen darzustellen.
Erst einmal wollten wir doch mal EInzelheiten wissen.
Er hat sich nun nicht wieder gemeldet, so das die Annahme nahe liegt, daß er sich selbst in die Tasche gelogen hat.
Auch sie fadenscheinige Antwort die am Ende geschrieben wurde scheint nicht ganz Wasserdicht zu sein (wie sein Kühler?)hehe.
Ein kleiner Schlaumeier scheint er auch zu sein, denn wenn er an seinem Prozessor herumgelötet und versucht diesen zu reklamieren, scheint er seinen PChändler für einen Idioten zu halten.
Alles Indizien, das der kleine Gunther versucht hat uns zu verarschen. Auch dass er seine CPU nicht mit 600 Mhz bei 100mhz Bustakt betrieben hat, ist ein wenig komisch.
Wahrscheinlich hat er auch nur ein 14,4 Modem und einen 386sx Prozessor.
Ich weiß nur, daß mein 333 Celeron mit 500 MHz läuft und bisher hat das noch keiner stabil überboten.
So Gunther zeig mir, dass Du besser bist als es zu sein scheint, denn der Traum eines jeden Overclockers ist die Multiplikatorsperre zu knacken.
Zett
(Zett )

bei Antwort benachrichtigen
Max Zett

„Celeron 400 auf 700 MHz !!!!“

Optionen

Bravo Zett bin ganz deiner Meinung!
(Max )

bei Antwort benachrichtigen
vm Max

„Celeron 400 auf 700 MHz !!!!“

Optionen

Jeden Tag wird ein neuer Spinner geboren,der sich als der größte Tuner aller zeiten hält.Von 700 träumt er wahrscheinlich.
(Vm )

bei Antwort benachrichtigen
hole vm

„Celeron 400 auf 700 MHz !!!!“

Optionen

esist ganz einach zu überprüfen und das online
im rivalnat ein münchner server (rivalnet.com) gibts software die er sich jeder holen kann und dann erst mal testen und die haben einen cpu power messer der ziehlich gut geht also der beste hatte mis her etwas üver tausend und er war mit einen gorßrechner von siemens drinnen also trefft ihr euch da und dann werdet ihr sehn wieviel ihr und er hat
wenn du mit 500 cpupower von 730 hast und er nun weniger dann hat er euch beschissen
(hole )

bei Antwort benachrichtigen
Maverik Gunther

„Celeron 400 auf 700 MHz !!!!“

Optionen

Hey Gunter,
von solchen Jungs wie euch brauchen wir mehr, denn nur durch solche Tips
und Tricks ist es möglich diese Geldtreiberrei von Intel zu umgehen. Ich
bin auch durch dies Homepage auf mein neues System gekommen. Habe aber
leider nur nen Celeron 300 A - läuft super auf 450 Mhz und natürlich das
Abit BH6 (besde Booard auffe Wellld)und nen geiles SCSI-System.
In diesem Sinne, weiter so mit euern Tips
Tschüss Maverik
(Maverik )

bei Antwort benachrichtigen
Zett der eine Lötanleitung braucht Gunther

„Celeron 400 auf 700 MHz !!!!“

Optionen

Na ja, erst mal herzlichen Glückwunsch.
Mein kleiner 333 Celeron läuft mit 500 Mhz und ich bin sehr zufrieden, aber da ich ein kleiner Bastler bin, würde es mich sehhhhhhhhhhhr interessieren, was umgelötet werden mußte, um den Multiplikator zu entfernen.
Denn wer nicht bastelt, der rostet.
Ps.: Mein Gehäuse steht offen und ist die lauteste Turbine auf der Welt.
Oder wenn Du eine Url hättest, wo man es nachlesen kann, dann wäre ich auch sehr Dankbar.
Salve Gunther
(Zett der eine Lötanleitung braucht )

bei Antwort benachrichtigen
Jörg Gunther

„Celeron 400 auf 700 MHz !!!!“

Optionen

Wie wird denn der Übertaktschutz weggelötet???
Wo gibt´s ne Anweisung???
(Jörg )

bei Antwort benachrichtigen
muecke Gunther

„Celeron 400 auf 700 MHz !!!!“

Optionen

Irgendwann föhnt's den Leuten noch die Kiste auseinander.
Hört sich aber trozdem gut an.
"700 MHz"....das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen.
(muecke)

bei Antwort benachrichtigen