Mainboards, BIOS, Prozessoren, RAM 27.208 Themen, 122.919 Beiträge

Ausführliche Infos zum übertakten vom Celeron 300A

Tim / 5 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo Zusammen :)
Ich habe mir zu Weinachten - wie viele andere wohl auch - einen Celeron 300A angeschafft um ihn auf einem BX Board mit 100 MhZ Bustakt auf 450 MhZ zu übertakten. Die Erfahrungen die ich debei gemacht habe und die Informationen darüber die ich größtenteils aus dem Internet habe möchte ich gerne an Euch weitergeben - wenn Ihr also vorhabt einen Celeron zu übertakten oder Ihr das schon getan habt und euer System nicht stabil läuft, oder ihr irgendwelche Probleme damit habt solltet Ihr euch mal dieses Posting durchlesen.
Ich habe hier die wichtigsten Dinge die ich dazu weiß aufgeschrieben und in 5 Kapitel unterteilt. Viel Glück beim Ausprobieren :)
1. PROZESSOR
Warum gerade der Celeron 300A, und nicht der 333er oder der 300er ohne A dahinter? Wie Ihr sicher wisst mussten die Celerons bislang ohne Second Level Cache auskommen. Da es aber sehr viel Kritik gab, weil die Cachelosen Celerons gerade bei Standart-Anwendungen sehr langsam waren, und dort von den AMD Prozessoren leicht hinter sich gelassen wurden, hat Intel eine neue Celeron Serie herausgebracht, die mit dem 300A anfängt. Diese Neue Serie von Celeron Prozesoren, "Mendocino" genannt besizt 128Kb Second Level Cache. Das ist zwar nur ein Viertel der Menge die ein Pentium II besizt (512 kb), der Clou ist aber das Intel um das auszugleichen diesen Cache gleich mit der vollen Prozessor-geschwindigkeit getaktet hat (im Gegensatz zur halben beim PII). Das bedeutet natürlich das die Geschwindigkeit beim übertakten überpropotional steigt; ist der Mendocino bei 300MhZ noch einen Tick langsamer als der PII 300, so ist er bei 450MhZ gerade bei Spielen noch ein wenig schneller(!) als der "richtige" PII 450. Da Die Neue Celeron Reihe sich bei 300Mhz mit der alten Serie überschneidet (es gibt also einen cachelosen Celeron 300 und einen mit Cache), hat man bei dem neuen Celeron 300 mit Cache ein A hinter den Namen gehängt. Ihr solltet also in jedem Fall so einen Celeron MIT Cache kaufen. Warum der 300A und nicht der 333er? Weil beide Modelle völlig Identisch sind, der einzige Unterschied besteht darin das der 333er einen anderen Multiplikator besizt (5.0x statt 4.5x wie beim 300A). Da sich der Multiplikator auch nicht ändern lässt würde der 333er beim Übertakten also mit 500MhZ (5.0*100) laufen, das ist allerdigs zuviel für die meisten Prozessoren, sodas Ihr ihn höchstwarscheinlich auf 415MhZ (5*83) laufen lassen müßt. wenn Ihr also einen 333er statt einem 300A kauft zahlt ihr mehr Geld für einem im Endeffekt langsameren Prozessor.
2. MAINBOARD & SPEICHER
Um einen Celeron 300A auf 450 Mhz zu übertakten braucht man natürlich auch ein entprechendes Mainboard mit Intels BX Chipsatz das 100MhZ
Bustakt unterstüzt. Allerdings gibt es bei vielen Mainboard Probleme mit dem Celeron 300A, der ist nähmlich so neu, das viele ihn nicht richtig erkennen. Ausserdem kann man bei vielen die Voltzahl nicht ohne weiteres verändern (siehe unten). Ich kann euch auf jeden Fall die Mainbords von Abit empfehlen: das BH6 und das BX6. Beide erkennen den neuen Celeron, und ganz wichtig, sie lassen einen die einstellungen für die Taktrate und für die Voltzahl direkt im Bios regeln. Was Ihr nun noch braucht ist Speicher der auch bei 100MhZ nicht schlappmacht, dazu gints PC-100 SDRam. Versucht es aber ruhig erst mal mit eurem alten (aber nur wenn es SDRAM ist) bei mir hat mein PC-66 SDRam auch bei 100MhZ noch problemlos funktioniert.
3. ÜBERTAKTEN
Ihr könnt den Multiplikator beim Celeron nicht ändern: Der ist von Intel Festgelegt. Ihr übertaktet den Celeron indem Ihr den BUSTAKT ändert. Der Vorgegebene Multiplikator des Celeron 300A ist 4.5. Es sind also 4 Einstellungen möglich: 66MhZ (4.5*66 = ~300MhZ), 75MhZ (4.5*75 = ~335 MhZ), 83MhZ (4.5*83 = ~370MhZ) und zuguterletzt 100MhZ (4,5*100 = 450 MhZ). Höhere Taktraten von bis zu 133MhZ wie sie bei einigen neueren BX Boards möglich sind sollten nicht verwendet werden.
Wie Ihr den Bustakt ändert ist von Mainboard zu Mainboard verschieden (guckt in die Anleitung), am besten geht es aber mit dem Abit BX6/BH6 dort wählt Ihr im Bios "CPU Sof

bei Antwort benachrichtigen
Leif Klinkhardt Tim

„Ausführliche Infos zum übertakten vom Celeron 300A“

Optionen

Hi,
super Posting!
Ein paar Fragen hätte ich :
Was ist der Unterschied zwischen Abit BH6 und BX6 Board? Welches sollte man kaufen?
Wo hast Du deinen Lüfter gekauft? (ich suche eine günstige Bezugsquelle im Internet)
Wie befestigst Du zwei Lüfter auf dem Celeron?
Was für ein Gehäuse (wo gekauft) benutzt du (wegen fetter Kühlung etc.)?
Und: Wirkt sich das Übertakten des Bustaktes auf die (AGP) Grafikkarte aus?
Vielen Dank im Voraus.
(Leif Klinkhardt)

bei Antwort benachrichtigen
Tim Leif Klinkhardt

„Ausführliche Infos zum übertakten vom Celeron 300A“

Optionen

Hoi,
Ich hoffe ich kann dir helfen:
>Was ist der Unterschied zwischen Abit BH6 und BX6 Board? Welches >sollte man kaufen?
Ich glaube das BH6 ist hat einen PCI Slot mehr und dafür ein RAM Steckplatz weniger :), ist eigentlich ziemlich egal welches Du nimmst,
das BH6 ist jedenfalls 20 Mark billiger als das BX6 (bei Computer Profis).
>Wo hast Du deinen Lüfter gekauft? (ich suche eine günstige >Bezugsquelle im Internet)
Beim guten, alten Computerladen um die Ecke :)
>Wie befestigst Du zwei Lüfter auf dem Celeron?
Es gibt Kühler die 2 Lüfter "aufgeplanzt" haben,
aber wenn er gut ist, dann genügt auch einer.
Am wichtigesten ist aber ein dicker Passivkühler
der die Hitze von Prozessor aufnimmt.
>Was für ein Gehäuse (wo gekauft) benutzt du (wegen fetter Kühlung >etc.)?
Das ist vom Aldi PC vom letzen Jahr :)
Du brauchst ein ATX Gehäuse. Am besten einen Midi oder Big Tower,
in zu kleinen Gehäusen staut sich leicht die Hitze. Ich würde sagen ein Miditower ist der beste Kompromiss aus guter Lüftung und Platzverschwendung :)
>Und: Wirkt sich das Übertakten des Bustaktes auf die (AGP) >Grafikkarte aus?
Ähnlich wie auf den PCI Bus, bei 100 MhZ läuft der AGP Bus Normal mit 66 MhZ (mit der Voreinstellung). Allerdings kannst Du bei den Abit Mainboards einstellen, ob der AGP Bus mit vollem Bustakt oder mit 2/3 (wie bei 100MhZ) läuft. Wenn Du dir deine Grafikkarte also nicht Grillen willst schlage ich vor den AGP Bus spätestens ab 83MhZ Bustakt besser mit 2/3 laufen zu lassen :))
Bis denn, Tim
(Tim)

bei Antwort benachrichtigen
gun Tim

„Ausführliche Infos zum übertakten vom Celeron 300A“

Optionen

Ja, ich kannmeinen 300er leider nicht übertakten,. wenn ich den AGP/CPU clok
auf 1/1 stelle, und dann läuft meine AGP Karte nicht mehr, hoffentlich hast du
dafür eine lösung währe sehr dankbar
(GUN )

bei Antwort benachrichtigen
Tim gun

„Ausführliche Infos zum übertakten vom Celeron 300A“

Optionen

Ich versteh nicht ganz.
Dann stell Sie doch einfach nicht auf 1/1(?)
(Tim )

bei Antwort benachrichtigen
gun Tim

„Ausführliche Infos zum übertakten vom Celeron 300A“

Optionen

Muß ich aber sonst bootet mein übertakteter Prozessor nicht...
(GUN )

bei Antwort benachrichtigen