Mainboards, BIOS, Prozessoren, RAM 27.190 Themen, 122.698 Beiträge

ASUS P5A und K6-3 !!-Ist das möglich?

pit / 3 Antworten / Baumansicht Nickles

Hi,
Weißt jemand, ob AsusP5A ohne weiteres mit dem zukunftigen K6-3 450MHz
laufen wird?Braucht man Bios-Update??Wieviel % Leistungssteigerung
dürfte man im Vergleich mit K6-2 400MHz erwarten?
Lohnt sich das(habe einen übertaktenen MMX200-2x112MHz=225MHz)
Für jede Antwort dankbar-Pit. (pit )

Antwort:
Der K6-III (so die korrekte Schreibweise) sollte grundsätzlich
in jedem Board laufen, in dem auch der K6-2 läuft. Voraussetzung
ist lediglich, dass das Board 2,5V Core-Spannung bereitstellt.
Dieses ist beim P5A auf jeden Fall gesichert. Ein BIOS-Update
ist auch nicht das schlechteste (momentan ist '1006-4 beta' das
aktuellste).
Wieviel Leistungszuwachs Du zu erwarten hast, kann ich nicht
sagen, da ich noch keinen K6-III in meinen Fingern hatte. Und
da liegt auch das Problem:
Der K6-III wird wohl vorerst nur in Komplettsystemen zu erhalten
sein. Im Einzelverkauf solltest Du mit dem K6-III nicht vor
Ende März rechnen (wenn überhaupt).
Enjoy yourself. BAfH
(Stefan 'BAfH' Schwarz )

Antwort:
Hallo,
Zur Leistungssteigerung vom K6-2/400 -> K6-III/450 steht was in der aktuellen c't (5/99). Dort steht auch, daß unbedingt ein aktuelles BIOS nötig ist.
Ich persönlich hätte vom K6-III wesentlich mehr Leistungssteigerung gegenüber K6-2 erwartet. Aber nach diesem c't-Bericht gehe ich jedenfalls nicht das Risiko ein, mir 'nen K6-III für mein altes MB zu kaufen, den vielleicht dann nicht zum Laufen zu kriegen, und noch ein neues MB dazukaufen zu müssen. Denn dann hätte ich mir lieber gleich 'nen Celeron + passendes MB gekauft, das ist fürs gleiche Geld doch schneller. Tja, schade eigentlich, daß Intel mal wieder (und, rein performancemäßig, mit dem PIII sogar deutlich) die Nase vorn hat.
Tschüß, Olaf
(Olaf K. )

Antwort:
Das ist er der BAfH !!! :-)
(BOfH )

bei Antwort benachrichtigen
Stefan 'BAfH' Schwarz pit

„ASUS P5A und K6-3 !!-Ist das möglich?“

Optionen

Der K6-III (so die korrekte Schreibweise) sollte grundsätzlich
in jedem Board laufen, in dem auch der K6-2 läuft. Voraussetzung
ist lediglich, dass das Board 2,5V Core-Spannung bereitstellt.
Dieses ist beim P5A auf jeden Fall gesichert. Ein BIOS-Update
ist auch nicht das schlechteste (momentan ist '1006-4 beta' das
aktuellste).
Wieviel Leistungszuwachs Du zu erwarten hast, kann ich nicht
sagen, da ich noch keinen K6-III in meinen Fingern hatte. Und
da liegt auch das Problem:
Der K6-III wird wohl vorerst nur in Komplettsystemen zu erhalten
sein. Im Einzelverkauf solltest Du mit dem K6-III nicht vor
Ende März rechnen (wenn überhaupt).
Enjoy yourself. BAfH
(Stefan 'BAfH' Schwarz )

bei Antwort benachrichtigen
BOFH Stefan 'BAfH' Schwarz

„ASUS P5A und K6-3 !!-Ist das möglich?“

Optionen

Das ist er der BAfH !!! :-)
(BOfH )

bei Antwort benachrichtigen
Olaf K. pit

„ASUS P5A und K6-3 !!-Ist das möglich?“

Optionen

Hallo,
Zur Leistungssteigerung vom K6-2/400 -> K6-III/450 steht was in der aktuellen c't (5/99). Dort steht auch, daß unbedingt ein aktuelles BIOS nötig ist.
Ich persönlich hätte vom K6-III wesentlich mehr Leistungssteigerung gegenüber K6-2 erwartet. Aber nach diesem c't-Bericht gehe ich jedenfalls nicht das Risiko ein, mir 'nen K6-III für mein altes MB zu kaufen, den vielleicht dann nicht zum Laufen zu kriegen, und noch ein neues MB dazukaufen zu müssen. Denn dann hätte ich mir lieber gleich 'nen Celeron + passendes MB gekauft, das ist fürs gleiche Geld doch schneller. Tja, schade eigentlich, daß Intel mal wieder (und, rein performancemäßig, mit dem PIII sogar deutlich) die Nase vorn hat.
Tschüß, Olaf
(Olaf K. )

bei Antwort benachrichtigen