Mainboards, BIOS, Prozessoren, RAM 27.210 Themen, 122.936 Beiträge

Sind 60°C für Motherboard normal?

Markus / 3 Antworten / Baumansicht Nickles

Hi,
ich habe vor kurzem mein Gigabyte BX-Motherboard gegen ein Gigabyte BXE-Board ausgetauscht. Seitdem spinnt mein PC andauernd. Er resettet einfach ungefragt, bootet manchmal nicht mehr. Auch den PII 350, den ich auf dem alten Board problemlos auf 450 (4,5x100) laufen ließ, läuft nur noch auf 3,5x100, sonst passieren obige Merkwürdigkeiten andauernd. Das Programm SiSoft Sandra und der Motherboard Monitor zeigen an, daß die Temperatur des Motherboards 60°C beträgt, und raten mir, den Computer sofort auszuschalten und für mehr Kühlung zu sorgen. Wie kühle ich ein Motherboard? Das Gehäuse kann ich gar nicht mehr schließen, sonst resettet er andauernd? Der Prozessor, der auf meinem alten Mainboard auch bei 450 MHZ höchstens 32°C erreichte, hat auf dem neuen bei 350 MHZ schon 38°C. Was soll ich tun?
Danke für jede Hilfe! (Markus)

Antwort:
Hallo erstmal...
die Temp. ist nicht ungefährlich, bei 60° C ist roter Alarm, kann jeden Moment gegrillt werden ! Checke auf jeden Fall mal deine Jumper
ob die richtig stehen, sonst gibt es noch die Möglichkeit in zwei 5 1/4" Einschübe einen Lüfter mit Temperaturanzeigen
einzubauen, den manche Versandhändler anbieten.
Dies ist aber nur eine Behelfslösung, das Problem liegt wahrscheinlich woanders. Das beste wäre, wenn Du bei der Gigabyte Homepage
mal nachschaust, wie sich die 2 Boards unterscheiden und Dir nochmal die Jumper anschaust wirst Du das Problem wahrscheinlich finden,
sonst mail einfach mal zurück...
Mfg, Pete
(Pete)

Antwort:
Hallo erstmal,
ich kann dazu nur sagen, das SANDRA leider die falsche Temperatur anzeigt. Meine Tempertauren liegen bei 32°C CPU und 37°C Umgebungstemperatur laut meinem System Monitor (Celeron 300a@450, Abit BX6R2). Sandra meldet aber 95°C CPU Temperatur, was sich durch anfassen des Kühlkörpers nicht bestätigen lässt. Vieleicht ist denen die Umrechnung von Fahrenheit in Celsius nicht geläufig...
Viel Spaß noch!
(Joe )

Antwort:
Eine erhöhte Temperatur der CPU muß nicht unbedingt Folge eines zu schwache CPU Kühlers sein, sondern liegt oft eher an der Luftzirkulation innerhalb des Gehäuses.
Stelle fest, ob Dein Netzteil-Lüfter Luft in das Gehäuse ventiliert oder absaugt. Meine letzten zwei ATX Gehäuse bliesen Luft in das Gehäuse, doch der Luftstrom verwirbelte schon im oberen Teil des Midigehäuses derart stark, daß auch Blindblech-Entfernnen o.ä. nicht viel brachte.
Ich habe mir einen kleinen Aufsatz, der die angesaugte kalte Luft in die temperatursensiblen Regionen blies gebaut und drei gezielte Luftaustrittslöcher eingerichtet: Fast 10 Grad weniger, ohne Lüfterspielereien an der CPU.
Bevor Du anfängst Löcher in Dein Gehäuse zu bohren, kannst Du die Temperatur mal ohne Gehäusedeckel testen.
Grüße
(Daniel )

bei Antwort benachrichtigen
Pete Markus

„Sind 60°C für Motherboard normal?“

Optionen

Hallo erstmal...
die Temp. ist nicht ungefährlich, bei 60° C ist roter Alarm, kann jeden Moment gegrillt werden ! Checke auf jeden Fall mal deine Jumper
ob die richtig stehen, sonst gibt es noch die Möglichkeit in zwei 5 1/4" Einschübe einen Lüfter mit Temperaturanzeigen
einzubauen, den manche Versandhändler anbieten.
Dies ist aber nur eine Behelfslösung, das Problem liegt wahrscheinlich woanders. Das beste wäre, wenn Du bei der Gigabyte Homepage
mal nachschaust, wie sich die 2 Boards unterscheiden und Dir nochmal die Jumper anschaust wirst Du das Problem wahrscheinlich finden,
sonst mail einfach mal zurück...
Mfg, Pete
(Pete)

bei Antwort benachrichtigen
Joe Markus

„Sind 60°C für Motherboard normal?“

Optionen

Hallo erstmal,
ich kann dazu nur sagen, das SANDRA leider die falsche Temperatur anzeigt. Meine Tempertauren liegen bei 32°C CPU und 37°C Umgebungstemperatur laut meinem System Monitor (Celeron 300a@450, Abit BX6R2). Sandra meldet aber 95°C CPU Temperatur, was sich durch anfassen des Kühlkörpers nicht bestätigen lässt. Vieleicht ist denen die Umrechnung von Fahrenheit in Celsius nicht geläufig...
Viel Spaß noch!
(Joe )

bei Antwort benachrichtigen
Daniel Markus

„Sind 60°C für Motherboard normal?“

Optionen

Eine erhöhte Temperatur der CPU muß nicht unbedingt Folge eines zu schwache CPU Kühlers sein, sondern liegt oft eher an der Luftzirkulation innerhalb des Gehäuses.
Stelle fest, ob Dein Netzteil-Lüfter Luft in das Gehäuse ventiliert oder absaugt. Meine letzten zwei ATX Gehäuse bliesen Luft in das Gehäuse, doch der Luftstrom verwirbelte schon im oberen Teil des Midigehäuses derart stark, daß auch Blindblech-Entfernnen o.ä. nicht viel brachte.
Ich habe mir einen kleinen Aufsatz, der die angesaugte kalte Luft in die temperatursensiblen Regionen blies gebaut und drei gezielte Luftaustrittslöcher eingerichtet: Fast 10 Grad weniger, ohne Lüfterspielereien an der CPU.
Bevor Du anfängst Löcher in Dein Gehäuse zu bohren, kannst Du die Temperatur mal ohne Gehäusedeckel testen.
Grüße
(Daniel )

bei Antwort benachrichtigen