Mainboards, BIOS, Prozessoren, RAM 27.206 Themen, 122.899 Beiträge

Runtime error 200 at 00CE:0091

ups / 3 Antworten / Baumansicht Nickles

Habe meinen PII 233 auf 350 übertaktet. Läuft sehr stabil ( mit einer Ausnahme ).
Ab Taktraten von 291 aufwärts bringt ein Dosprogramm ( ist ein Crack )
immer die Fehlermeldung: runtime error 200 at 00ce:0091.
Was bedeutet das ??????
Danke für eure Hilfe.
Gruß
Ups (Ups )

Antwort:
Hi
das bedeutet,daß deine Kiste zu schnell geworden ist für dein DOS-Programm!!
Gruss
dietmar
(dietmar )

Antwort:
Zu hoch getaktet. Meinen PentiumPro z.B. kann ich nicht höher als 233 takten, bei 266 läuft kein DOS und NT hängt bein boot mit dem berühmten "blue screen".
MfG Martin
(Martin)

Antwort:
Alles Quatsch!!!
Ich habe einen P2 450 und den gleichen Fehler.
In den Programmen, die diesen Fehler haben, ist eine Zeitschleife drin, die der Prozessor zu schnell durchrechnet (RUNTIME-Error!)
Das Problem lässt sich aber leicht beheben, in dem man das Programm "Slowdown" benutzt. Auf der Gamestar 6/98 ist es meines Wissens drauf.
BEvor du aber lang rumsuchst, Schreib mir eine E-Mail an Christoph.Jonen@Penzberg.de.
Ach ja: Das Programm wird vor dem Start dem kritischen Programm gestartet. Man hat dann 2 Schieberegler, mit denen man bequem die Geschwindigkeit und die Reaktioszeit einstellen kann. Wenn man Slowdown wieder beendet, läuft der Computer wieder in voller Geschwindigkeit.
Funktioniert auch unter Windows NT 4.
OK?
(Christoph)

bei Antwort benachrichtigen
Dietmar ups

„Runtime error 200 at 00CE:0091“

Optionen

Hi
das bedeutet,daß deine Kiste zu schnell geworden ist für dein DOS-Programm!!
Gruss
dietmar
(dietmar )

bei Antwort benachrichtigen
Martin ups

„Runtime error 200 at 00CE:0091“

Optionen

Zu hoch getaktet. Meinen PentiumPro z.B. kann ich nicht höher als 233 takten, bei 266 läuft kein DOS und NT hängt bein boot mit dem berühmten "blue screen".
MfG Martin
(Martin)

bei Antwort benachrichtigen
Christoph ups

„Runtime error 200 at 00CE:0091“

Optionen

Alles Quatsch!!!
Ich habe einen P2 450 und den gleichen Fehler.
In den Programmen, die diesen Fehler haben, ist eine Zeitschleife drin, die der Prozessor zu schnell durchrechnet (RUNTIME-Error!)
Das Problem lässt sich aber leicht beheben, in dem man das Programm "Slowdown" benutzt. Auf der Gamestar 6/98 ist es meines Wissens drauf.
BEvor du aber lang rumsuchst, Schreib mir eine E-Mail an Christoph.Jonen@Penzberg.de.
Ach ja: Das Programm wird vor dem Start dem kritischen Programm gestartet. Man hat dann 2 Schieberegler, mit denen man bequem die Geschwindigkeit und die Reaktioszeit einstellen kann. Wenn man Slowdown wieder beendet, läuft der Computer wieder in voller Geschwindigkeit.
Funktioniert auch unter Windows NT 4.
OK?
(Christoph)

bei Antwort benachrichtigen