Mainboards, BIOS, Prozessoren, RAM 27.099 Themen, 121.657 Beiträge

Prozessor-Upgrade fuer P55T2P4 Rev 2.1 / Umspannsockel fuer MMX-

Marc Schuetze / 3 Antworten / Baumansicht Nickles

Moechte gerne meinen P133 gegen einen K6 (200MHz) oder einen P200MMX austauschen,
mein Board ist jedoch ein ASUS P55T2P4 mit Board Rev. 2.1 (Bios 0202), diese stellt nur eine Core-Spannung (3.3V) zur Verfuegung, dehshalb hatte ich an einen Umspannsockel gedacht.
1. Wer hat einen solchen Sockel in Betrieb, wo gekauft (Preis?) und wie stabil laeuft das Ding mit welchem Prozessor?
2. Ist es damit moeglich auf einem Board (s.o.) das eigentlich nicht fuer K6 freigegeben ist (wg. Dual-Spannung) auch einen K6 (Pentium MMX)zu betreiben?
3. Reicht fuer einen K6 ein normaler Luefter oder welche Vorsichtsmassnahmen sind fuer ein langes Leben der CPU wichtig ?
Jede Hilfe wird dankbar angenommen ! (Marc Schuetze)

Antwort:
Nach allem, was ich bisher gehört habe, kommst Du wahrscheinlich billiger (und besser) weg, wenn Du statt des Umspannsockels ein neues Board kaufst. Es gibt ja auch schon recht brauchbare Boards unter 200,-, wenn man nicht immer den neuesten Schnickschnack haben muß.
(ZULU )

Antwort:
Hi !
den sockel kannst du dir schenken. ich hatte einen k6-233 in
einem vorgaenger deines boards laufen (asus irgendwas-tp4xe).
die cpu verlangt zwar nur 3.2v core, aber die 0.1v mehr verursachen
(ausser hitze) keine probleme.
einen k6200mhz kann ich bei dieser spannung nicht empfehlen (ist
zwar technisch identisch mit dem 233er, aber amd selektiert weniger
grosszuegig als z.b. intel)
allerdings betraegt der preisunterschied zwischen k6200 und k6233
meines wissens nach derzeit nur 25dm.
da sich bei mir die taktung nur bis 66 x 3 einstellen liess, lief die
cpu mit 200mhz sogar untertaktet....
wichtig ist eine gute kuehlung. je groesser der kuehler, desto besser.
die waermeabfuhr des kuehler/luefters sollte 0.8K/W oder darunter
betragen.
ein kugelgelagerter luefter ist pflicht - gleitlagerluefter vergammeln
regelmaessig nach ca 3/4 jahr in senkrechter montage (staub) und
dann stirbt die cpu den hitzetod....
waermeleitpaste sollte obligatorisch sein.
ausserdem duerfte deine platine einen festspannungsregler besitzen
(grosses 3-beiniges bauteil mit kuehler in der naehe der cpu-sockels).
dieses teil wird exterm heiss, da amd-cpus riesige stroeme ziehen.
auch hier waere ein luefter nicht fehl am platze.
intel-cpus sind unter guten kuehlbedingungen auch bei 3.3v zu betreiben.
allerdings habe ich das nur gehoert und nicht selbst getestet.
aus kostengruenden reicht bei dieser spannung (und bei 200mhz)
vermutlich sogar eine pentium 166-mmx cpu (falls noch irgendwo zu
bekommen...)
cu
chrille
(chrille)

Antwort:
Den CPU-Zwischensockel bekommt man bei
http://www.km-elektronik.de
das Ding kostet 89,00 DM. Bei mir wird eine darüber betriebene INTEL 166 MMX CPU ziemlich heiß. Der Lüfter hat gut zu tun. Wärmeleitpaste habe ich reichlich verwendet. Sehr zufrieden bin ich nicht damit, da ich den Lüfter wg. der größeren Bauhöre direkt auf die CPU kleben mußte.
Ein neues billiges Mainboard PC Chips M558 bekommt man ebenfalls für 89,00 DM bei der Fa. Snogard in Frechen-Königsdorf
http://www.snogard.de
Das Board ist gur bis 233 Mhz.
Mein Tip, Finger weg vom Zwischensockel und lieber ein einfaches Mainboard gekauft. Ich buche den Zwischensockel als "Lehrgeld" ab, bevor mir die CPU darüber kaputt geht.
Hans-Jürgen
(Hans-Jürgen Richard)

bei Antwort benachrichtigen
Zulu Marc Schuetze

„Prozessor-Upgrade fuer P55T2P4 Rev 2.1 / Umspannsockel fuer MMX-“

Optionen

Nach allem, was ich bisher gehört habe, kommst Du wahrscheinlich billiger (und besser) weg, wenn Du statt des Umspannsockels ein neues Board kaufst. Es gibt ja auch schon recht brauchbare Boards unter 200,-, wenn man nicht immer den neuesten Schnickschnack haben muß.
(ZULU )

bei Antwort benachrichtigen
chrille Marc Schuetze

„Prozessor-Upgrade fuer P55T2P4 Rev 2.1 / Umspannsockel fuer MMX-“

Optionen

Hi !
den sockel kannst du dir schenken. ich hatte einen k6-233 in
einem vorgaenger deines boards laufen (asus irgendwas-tp4xe).
die cpu verlangt zwar nur 3.2v core, aber die 0.1v mehr verursachen
(ausser hitze) keine probleme.
einen k6200mhz kann ich bei dieser spannung nicht empfehlen (ist
zwar technisch identisch mit dem 233er, aber amd selektiert weniger
grosszuegig als z.b. intel)
allerdings betraegt der preisunterschied zwischen k6200 und k6233
meines wissens nach derzeit nur 25dm.
da sich bei mir die taktung nur bis 66 x 3 einstellen liess, lief die
cpu mit 200mhz sogar untertaktet....
wichtig ist eine gute kuehlung. je groesser der kuehler, desto besser.
die waermeabfuhr des kuehler/luefters sollte 0.8K/W oder darunter
betragen.
ein kugelgelagerter luefter ist pflicht - gleitlagerluefter vergammeln
regelmaessig nach ca 3/4 jahr in senkrechter montage (staub) und
dann stirbt die cpu den hitzetod....
waermeleitpaste sollte obligatorisch sein.
ausserdem duerfte deine platine einen festspannungsregler besitzen
(grosses 3-beiniges bauteil mit kuehler in der naehe der cpu-sockels).
dieses teil wird exterm heiss, da amd-cpus riesige stroeme ziehen.
auch hier waere ein luefter nicht fehl am platze.
intel-cpus sind unter guten kuehlbedingungen auch bei 3.3v zu betreiben.
allerdings habe ich das nur gehoert und nicht selbst getestet.
aus kostengruenden reicht bei dieser spannung (und bei 200mhz)
vermutlich sogar eine pentium 166-mmx cpu (falls noch irgendwo zu
bekommen...)
cu
chrille
(chrille)

bei Antwort benachrichtigen
Hans-Jürgen Richard Marc Schuetze

„Prozessor-Upgrade fuer P55T2P4 Rev 2.1 / Umspannsockel fuer MMX-“

Optionen

Den CPU-Zwischensockel bekommt man bei
http://www.km-elektronik.de
das Ding kostet 89,00 DM. Bei mir wird eine darüber betriebene INTEL 166 MMX CPU ziemlich heiß. Der Lüfter hat gut zu tun. Wärmeleitpaste habe ich reichlich verwendet. Sehr zufrieden bin ich nicht damit, da ich den Lüfter wg. der größeren Bauhöre direkt auf die CPU kleben mußte.
Ein neues billiges Mainboard PC Chips M558 bekommt man ebenfalls für 89,00 DM bei der Fa. Snogard in Frechen-Königsdorf
http://www.snogard.de
Das Board ist gur bis 233 Mhz.
Mein Tip, Finger weg vom Zwischensockel und lieber ein einfaches Mainboard gekauft. Ich buche den Zwischensockel als "Lehrgeld" ab, bevor mir die CPU darüber kaputt geht.
Hans-Jürgen
(Hans-Jürgen Richard)

bei Antwort benachrichtigen