Mainboards, BIOS, Prozessoren, RAM 27.122 Themen, 121.913 Beiträge

mainboard atc-1020 bootet nach einbau einer isa netzwerkkarte ni

ulli ste / 3 Antworten / Baumansicht Nickles

nach dem einbau einer isa-ethernet plug and play karte, bootet
der rechner nicht mehr
mehrere netzwerkkarten habe ich schon ausprobiert (auch karten
verschiedener hersteller)und jedesmal verweigert der rechner
seine arbeit
schalte ich den rechner ein, warte kurz und stecke erst dann
die netzwerkkarte, so bootet der rechner und die netzwerkkarte wird
von windows 95 erkannt
erneutes booten mit gesteckter karte => rechner bootet nicht
wer kann mir helfen, kann ja nicht jedesmal erst die karte ziehen
und kurz nach dem einschalten wieder einstecken

bin ziemlich ratlos und fuer jede hilfe sehr dankbar
(ulli ste )

Antwort:
Vielleicht Kurzschluss zwischen Bussystem und Gehäuse an Befestigungsschraube des Motherboards?
Gruss Volker
(Volker Siebach)

Antwort:
Habe das gleiche Problem mit einer NE2000-Karte (sowohl ISA als auch PCI)
auf einem Elitegroup P5SD-B. Hier bleibt der Rechner definitiv im
BIOS-Plug-and-Play hängen. Ich kann das umgehen, indem ich vorher im
BIOS die Konfigurationsspeicher löschen lasse. Dann bootet er, allerdings
nur einmal, dann muss man das ganze wiederholen.
In zwei anderen Motherboards (andere Hersteller) liefen die Karten
ohne Probleme. Meine Anfrage bei ECS zu diesem Problem ist z.Zt.
noch unbeantwortet.
(Detlef Höfs)

Antwort:
Hi,
ich hatte das gleiche problem mit einer soundkarte und und einem ASUS-Board. Sollte es ein PnP-Problem sein: einfach im BIOS PnP OS installed(oder so ähnlich) auf YES setzen, dann umgeht das BIOS die PnP-Anfrage. bei mir war es kein PnP-Problem(was ich anfangs aber auch dachte) sondern: die karte braucht zulang um "an" zu sein. d.h. dass z.b. nach 500ms die Karte bereit ist, der rechner aber schon früher eine meldung haben möchten. folge: ISA-Bus hängt sich auf. einzige abhilfe: einschalt-verzögerungs-schaltung auf die karte löten. hab ich inzwischen auch gemacht und funktioniert wunderbar.
Ralf
(Ralf )

bei Antwort benachrichtigen
Volker Siebach ulli ste

„mainboard atc-1020 bootet nach einbau einer isa netzwerkkarte ni“

Optionen

Vielleicht Kurzschluss zwischen Bussystem und Gehäuse an Befestigungsschraube des Motherboards?
Gruss Volker
(Volker Siebach)

bei Antwort benachrichtigen
Detlef Höfs ulli ste

„mainboard atc-1020 bootet nach einbau einer isa netzwerkkarte ni“

Optionen

Habe das gleiche Problem mit einer NE2000-Karte (sowohl ISA als auch PCI)
auf einem Elitegroup P5SD-B. Hier bleibt der Rechner definitiv im
BIOS-Plug-and-Play hängen. Ich kann das umgehen, indem ich vorher im
BIOS die Konfigurationsspeicher löschen lasse. Dann bootet er, allerdings
nur einmal, dann muss man das ganze wiederholen.
In zwei anderen Motherboards (andere Hersteller) liefen die Karten
ohne Probleme. Meine Anfrage bei ECS zu diesem Problem ist z.Zt.
noch unbeantwortet.
(Detlef Höfs)

bei Antwort benachrichtigen
Ralf ulli ste

„mainboard atc-1020 bootet nach einbau einer isa netzwerkkarte ni“

Optionen

Hi,
ich hatte das gleiche problem mit einer soundkarte und und einem ASUS-Board. Sollte es ein PnP-Problem sein: einfach im BIOS PnP OS installed(oder so ähnlich) auf YES setzen, dann umgeht das BIOS die PnP-Anfrage. bei mir war es kein PnP-Problem(was ich anfangs aber auch dachte) sondern: die karte braucht zulang um "an" zu sein. d.h. dass z.b. nach 500ms die Karte bereit ist, der rechner aber schon früher eine meldung haben möchten. folge: ISA-Bus hängt sich auf. einzige abhilfe: einschalt-verzögerungs-schaltung auf die karte löten. hab ich inzwischen auch gemacht und funktioniert wunderbar.
Ralf
(Ralf )

bei Antwort benachrichtigen