Mainboards, BIOS, Prozessoren, RAM 27.105 Themen, 121.711 Beiträge

Gigabyte 586HX mit K6-2 aufrüsten

Jens Wilhelm Wulf / 0 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo auch,
letztens war hier nicht so ganz klar, ob man das hx-Board
(rev 1.55 und 1.56) mit dem Prozi aufrüsten kann, aber es war korrekt,
dass die c't 19 ebendas beschrieben hat.
Ich hab's gerade getan, will nur noch mal schreiben, was ich anders
gemacht habe bzw. wo ich mir vorher nicht ganz klar drüber war:
1. ich habe den alten Spannungsregler drangelassen (obwohl er
überlastet ist, wenn der Prozi die maximale Leistung zieht!) Mir ist
noch nicht ganz klar, wann er das tut, trotzdem werde ich den
Spannungsregler, der schon aufrecht gestellt ist und einen größeren
Kühlkörper bekommen hat, temperaturgeregelt zwangskühlen. Die
Widerstände können aber auch bei ihm mit 100 und 75 Ohm gewählt
werden. Datenblatt des Reglers gibt es unter
www.linfinity.com/datasheets/LX8383.htm
Über dessen Belastung müßte man nochmal forschen. Definitiv halte ich
normalen DOS/Win-Betrieb bzw. auch jede Dauerbelastungsbetrieb
unter den anderen Betriebssystemen für problematisch, weil dann
permanent ein großer Strom gezogen wird (ob der allerdings bei 8 A
liegt, müßte man mal im K6-Datenblatt nachsehen, falls man das bekommt).
2. Vor dem Spannungsregler sitzen drei Widerstände, die ich ausgelötet
habe. Auf die vier Lötpads direkt vor dem Regler (wovon bei mir ein
Paar unbestückt war) habe ich die Widerstände gelötet. Auf das linke
Paar zweimal 150 Ohm parallel, auf das rechte Paar 100 Ohm.
3. Es war notwendig, dass K6-2-taugliche BIOS von der Gigabyte-Site zu
installieren (5hx28.bin).
Ansonsten bin ich der c't-Anleitung gefolgt.
Viel Spass beim Aufrüsten!
Jens (Jens Wilhelm Wulf)

bei Antwort benachrichtigen