Mainboards, BIOS, Prozessoren, RAM 27.099 Themen, 121.657 Beiträge

Dualboard mit zwei verschiedenen P II Prozessoren?

Joachim Brock / 2 Antworten / Baumansicht Nickles

Ich betreibe ein Dual-Gigabyte Mainboard mit LX Chipsatz (GA 686 DLX) unter Windows NT. Aus Kostenründen hatte ich es zunächst nur mit einem Pentium II 233 bestückt. Nachdem 233er kaum mehr zu bekommen sind frage ich mich, ob ich auch einen Pentium II 266, 300 oder 333 als zweiten Prozessor einsetzen kann? Daß dieser zweite Prozessor dann nur mit 233 Megaherz getaktet werden kann, ist mir klar. Wer weiß einen Antwort? (Joachim Brock)

Antwort:
Hai!
Ich kenne mich eher im Über- als im Untertakten aus, aber es dürfte kein Problaem sein, eine 300 MHZ CPU auf 233 zu takten. TIP: PII 233 verkaufen (ganz schnell) und zwei gleichwertige Prozessoren beschaffen. Oder: Einen zweiten 233- er für kleines Geld gebraucht kaufen. Frage: Was machst Du mit einem Dual- Prozessor- System???
Dy.
(dynamike)

Antwort:
Hai,
danke für die erste Antwort. Mit zwei Prozessoren ist echtes Multitasking möglich.
Auch werden bestimmte multiprozessorfähige Programme - insbesondere Animationsprogramme, Renderprogramme ( z.B Studio Max ) um fast 100% schneller, d.h: 2*P II 233 = P II 400. Ist aber wesentlich preiswerter.
Das geschilderte Problem liegt nicht so sehr im Runtertakten. Vielmehr habe ich widersprüchliche Informationen darüber, ob die Prozessoren z.B das gleiche Stepping aufweisen müssen.
Gruß
Achim
(Joachim Brock)

bei Antwort benachrichtigen
Dynamike Joachim Brock

„Dualboard mit zwei verschiedenen P II Prozessoren?“

Optionen

Hai!
Ich kenne mich eher im Über- als im Untertakten aus, aber es dürfte kein Problaem sein, eine 300 MHZ CPU auf 233 zu takten. TIP: PII 233 verkaufen (ganz schnell) und zwei gleichwertige Prozessoren beschaffen. Oder: Einen zweiten 233- er für kleines Geld gebraucht kaufen. Frage: Was machst Du mit einem Dual- Prozessor- System???
Dy.
(dynamike)

bei Antwort benachrichtigen
Joachim Brock Dynamike

„Dualboard mit zwei verschiedenen P II Prozessoren?“

Optionen

Hai,
danke für die erste Antwort. Mit zwei Prozessoren ist echtes Multitasking möglich.
Auch werden bestimmte multiprozessorfähige Programme - insbesondere Animationsprogramme, Renderprogramme ( z.B Studio Max ) um fast 100% schneller, d.h: 2*P II 233 = P II 400. Ist aber wesentlich preiswerter.
Das geschilderte Problem liegt nicht so sehr im Runtertakten. Vielmehr habe ich widersprüchliche Informationen darüber, ob die Prozessoren z.B das gleiche Stepping aufweisen müssen.
Gruß
Achim
(Joachim Brock)

bei Antwort benachrichtigen