Mainboards, BIOS, Prozessoren, RAM 27.079 Themen, 121.453 Beiträge

Asus P2B und Pentium II 300: Multiplikator fest auf 4.5?

Andre Martens / 9 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo!
Ich habe mir kürzlich ein Asus P2B-Board und einen Pentium II 300
besorgt. Ich hatte vor, den Prozessor zunächst mit 100 MHz
Bustakt und einem Multiplikator von 3.0 zu betreiben.
Ich mußte zu meinem Erschrecken feststellen, daß der Multiplikator
ignoriert wird und IMMER bei 4.5 liegt. Das macht bei 66 MHz
Bustakt natürlich Sinn und würde dann genau 300 MHz ergeben.
Meine Frage ist nun:
Hat das Board vielleicht einen Fehler, daß es den Multiplikator
nicht einstellen läßt oder ist der Multiplikator vielleicht
fest auf der CPU eingestellt wie es ja bei Celeron-Prozessoren
der Fall ist.
Ein Testprogramm hat übrigens ermittelt, daß der Prozessor
auf der 0.25 Micrometer-Technik beruht. Das heißt, daß er
aus einem Werk kommt, in dem eigentlich schon die schnelleren
Prozessoren gefertig werden. Ich könnte mir deshalb vorstellen,
daß Intel somit einen 400 Mhz-Prozessor als 300 Mhz-Prozessor
deklariert hat und des Multiplikator deshalb auf 4.5 festgeschrieben
hat.
Es klingt zwar etwas drastisch, aber der PII 300 läuft problemlos
bei (Achtung!) 464 MHz (103 Mhz x 4.5).
Im Dauerbetrieb zeigte er keine Probleme und der Prozessor
wird nicht besonders warm. Das würde zumindest den Verdacht
bestätigen. Ich hätte aber eine moderatere Übertaktung vorgezogen. ;)
Alle Benchmarks bescheinigen dem Prozessor übrigens auch
eine Geschwindigkeit jenseits der 400 MHz-Grenze (SiSoft Sandra).
Ich hoffe, Ihr könnt mir weiterhelfen,
Andre
(Andre Martens)

Antwort:
Stillschweigen und Glücklich sein
Gruss Marco
(Marco )

Antwort:
habe einen ähnlichen Fehler begangen: Asus P2B mit PII-333.
Dieser läßt sich auch nur mit 66 MHz Bustakt fahren -
oder ich übertakte auf 112 MHZ (*3=336MHz) , was meine Karten (welche auch immer)
nicht mitmachen. "Normalerweise" sind erst mit einem PII ab 350 MHz
die 100 MHz Bustakt möglich. Vielleicht kannst DU das Übertakten
mit 3x probieren. Eigentlich bin ich aber kein Freund von solchen
Sachen - machen nur Ärger.
(Gerd)

Antwort:
Ich würde ja gern mit einem anderen Multiplikator, der nicht so
hoch ist übertakten. Mein Problem ist aber, daß ich die Jumper
auf dem Board stecken kann wie ich will, es kommt immer 4.5
als Multiplikator heraus.
SiSoft Sandra meldet den Prozessor als Deschute-Core (333-500 MHz).
Eigentlich gibt es PII 300 nicht als Deschute, sondern als Klamath,
soviel ich weiß. Das bedeutet aber, daß Intel durch umlabeln
von schnellen Prozessoren anscheinend noch den Low-End-Markt
bedienen will. Das Übertakten wollte man anscheinend durch den
festgeschriebenen Multiplikator verhindern.
Ich hatte mir das ASUS-Board eigentlich gerade deswegen gekauft,
weil man halt den Multiplikator frei einstellen kann.
Meine Frage also weiterhin:
Hat das Board eine Macke oder kann der Prozessor auf einem P2B
den Multiplikator vorschreiben?
(Andre Martens)

Antwort:
Das Board hat sicher keine MAcke, aber die Eigenschaft, daß Du FS0-2 und BF0-3
in Abhängigkeit vom CPU-TAkt stecken mußt und daraus auch der Bustakt
resultiert! Ich glaube, daß Du mit PII-300 keine Chance auf
einen 100MHz-Bustakt hats.
mfG Gerd
(noch mal Gerd )

Antwort:
Hi,
ich habe einen 450 er und der hat auch einen festen
Multiplikator!!!
Marc
(Marc)

Antwort:
Hi,
wahrscheinlich habt ihr alle einen SL2W8 - bezeichneten Prozessor,
meist aus Costa Rica.
Mein PII 300 ist ein solcher, läuft seit 2,5 Monaten auf 504 Mhz
und entwickelt eine Temperatur von ca. 38C nach 4-5 Stunden ohne
auch nur einmal abzustürzen !
Der eigentliche Kern dieses Prozessors ist laut Ct ein PII 333,
der von Intel mit Absicht auf Multiplikator 4.5 fest eingestellt
wurde.
Fazit : Noch nie war ein PII 450 so preiswert ! (aber nur auf SL2W8!)
(Cooper)

Antwort:
Hi!
Ich habe jetzt von Asus die definitive Antowrt bekommen, daß der
Multiplikator tatsächlich im Prozessor hardwired ist.
>wahrscheinlich habt ihr alle einen SL2W8 - bezeichneten Prozessor,
>meist aus Costa Rica.
Ich habe auch einen SL2W8. bei mir steht was von MALAY, soll wohl
Malaysia bedeuten...
>Mein PII 300 ist ein solche

bei Antwort benachrichtigen
Marco Andre Martens

„Asus P2B und Pentium II 300: Multiplikator fest auf 4.5?“

Optionen

Stillschweigen und Glücklich sein
Gruss Marco
(Marco )

bei Antwort benachrichtigen
Gerd Marco

„Asus P2B und Pentium II 300: Multiplikator fest auf 4.5?“

Optionen

habe einen ähnlichen Fehler begangen: Asus P2B mit PII-333.
Dieser läßt sich auch nur mit 66 MHz Bustakt fahren -
oder ich übertakte auf 112 MHZ (*3=336MHz) , was meine Karten (welche auch immer)
nicht mitmachen. "Normalerweise" sind erst mit einem PII ab 350 MHz
die 100 MHz Bustakt möglich. Vielleicht kannst DU das Übertakten
mit 3x probieren. Eigentlich bin ich aber kein Freund von solchen
Sachen - machen nur Ärger.
(Gerd)

bei Antwort benachrichtigen
Andre Martens Gerd

„Asus P2B und Pentium II 300: Multiplikator fest auf 4.5?“

Optionen

Ich würde ja gern mit einem anderen Multiplikator, der nicht so
hoch ist übertakten. Mein Problem ist aber, daß ich die Jumper
auf dem Board stecken kann wie ich will, es kommt immer 4.5
als Multiplikator heraus.
SiSoft Sandra meldet den Prozessor als Deschute-Core (333-500 MHz).
Eigentlich gibt es PII 300 nicht als Deschute, sondern als Klamath,
soviel ich weiß. Das bedeutet aber, daß Intel durch umlabeln
von schnellen Prozessoren anscheinend noch den Low-End-Markt
bedienen will. Das Übertakten wollte man anscheinend durch den
festgeschriebenen Multiplikator verhindern.
Ich hatte mir das ASUS-Board eigentlich gerade deswegen gekauft,
weil man halt den Multiplikator frei einstellen kann.
Meine Frage also weiterhin:
Hat das Board eine Macke oder kann der Prozessor auf einem P2B
den Multiplikator vorschreiben?
(Andre Martens)

bei Antwort benachrichtigen
noch mal Gerd Andre Martens

„Asus P2B und Pentium II 300: Multiplikator fest auf 4.5?“

Optionen

Das Board hat sicher keine MAcke, aber die Eigenschaft, daß Du FS0-2 und BF0-3
in Abhängigkeit vom CPU-TAkt stecken mußt und daraus auch der Bustakt
resultiert! Ich glaube, daß Du mit PII-300 keine Chance auf
einen 100MHz-Bustakt hats.
mfG Gerd
(noch mal Gerd )

bei Antwort benachrichtigen
Marc noch mal Gerd

„Asus P2B und Pentium II 300: Multiplikator fest auf 4.5?“

Optionen

Hi,
ich habe einen 450 er und der hat auch einen festen
Multiplikator!!!
Marc
(Marc)

bei Antwort benachrichtigen
Cooper Marc

„Asus P2B und Pentium II 300: Multiplikator fest auf 4.5?“

Optionen

Hi,
wahrscheinlich habt ihr alle einen SL2W8 - bezeichneten Prozessor,
meist aus Costa Rica.
Mein PII 300 ist ein solcher, läuft seit 2,5 Monaten auf 504 Mhz
und entwickelt eine Temperatur von ca. 38C nach 4-5 Stunden ohne
auch nur einmal abzustürzen !
Der eigentliche Kern dieses Prozessors ist laut Ct ein PII 333,
der von Intel mit Absicht auf Multiplikator 4.5 fest eingestellt
wurde.
Fazit : Noch nie war ein PII 450 so preiswert ! (aber nur auf SL2W8!)
(Cooper)

bei Antwort benachrichtigen
Andre Martens Cooper

„Asus P2B und Pentium II 300: Multiplikator fest auf 4.5?“

Optionen

Hi!
Ich habe jetzt von Asus die definitive Antowrt bekommen, daß der
Multiplikator tatsächlich im Prozessor hardwired ist.
>wahrscheinlich habt ihr alle einen SL2W8 - bezeichneten Prozessor,
>meist aus Costa Rica.
Ich habe auch einen SL2W8. bei mir steht was von MALAY, soll wohl
Malaysia bedeuten...
>Mein PII 300 ist ein solcher, läuft seit 2,5 Monaten auf 504 Mhz
Nicht schlecht. 112 MHz Bustakt ist bei mir leider nicht drin.
Irgendeine Karte scheint da nicht mitzumachen. (Ich tippe
auf meine Diamond Viper.)
Ich muß mich also mit "nur" 465 MHz begnügen. Ich würde
mal sagen, daß sich Intel da selbst ins Knie geschossen hat. :)
Mein Rechner läuft bei der Frequenz auf jeden Fall total stabil.
Tja, 1000 DM gespart. ;)
Bis denne,
Andre
(Andre Martens)

bei Antwort benachrichtigen
stefan Andre Martens

„Asus P2B und Pentium II 300: Multiplikator fest auf 4.5?“

Optionen

Hallo,
das stimmt, Intel hat bei den neueren Prozessoren den Multiplikator im Prozessor fest vorgegeben, um Übertakten zu vermeiden.
Einzige Möglichkeit ist, über den Bustakt (extrem) zu übertakten.
Vielleicht kennt aber einer eine Möglichkeit, den vorgegebenen Multiplikator im Prozessor doch noch zu umgehen?
(Stefan )

bei Antwort benachrichtigen
Christian Seip Cooper

„Asus P2B und Pentium II 300: Multiplikator fest auf 4.5?“

Optionen

Tag!
Normalerweise misch ich mich bei sowas ja nicht ein, aber dieses Brett hier ist das erste, das ich gefunden hab, bei dem dieses Thema diskutiert wird.
Ich hab auch einen PII-300 (SL2W8) und betreibe den mit 100 MHz Bustakt. Ein Freund von mir macht das gleiche. Unsere beiden Prozessoren laufen stundenlang
ohne Probleme als 450er. Laut c't 18/98 gäbe es im einige Bericht, denen zufolge das "Übertakten" ohne Probleme funktioniert. In Ausgabe 20/98 stand dann
wiederum drin, daß es auf Dauer gesehen nicht funktionieren würde, weil der Cache nicht der vom Original-450er ist. Na was denn nun? Hat die c't diese Meldung
veröffentlich, damit die Leute keine 300er hochtakten oder ist da was dran? Euren Berichten und meinen Erfahrungen nach zu urteilen, gibt's keine Probleme.
Ein anderer Kumpel übrigens hat zwei PII-266 (SL2W-wasweissich) dual auf 400 MHz laufen. Ebenfalls ohne Probleme...
(Christian Seip)

bei Antwort benachrichtigen