Linux 14.928 Themen, 105.575 Beiträge

Wer kennt Y2K38?

Raecher_der_Erwerbslosen1 / 19 Antworten / Baumansicht Nickles

Es kommt Fürchterliches auf Linux-User zu! Das "Jahr-2038-Problem"! Also meine Bitte an alle Linux-User: Schaltet euren Rechner am Dienstag, dem 19. Januar 2038 um (oder besser "vor") 03:14:07 Uhr aus!

Hier gibt es eine Beschreibung, um was es da geht: https://de.wikipedia.org/wiki/Jahr-2038-Problem

Damit ihr das nicht vergesst, könnt ihr euch hier schon mal einen entsprechenden Aufkleber besorgen: Klick

Sicher ist sicher! :-))

Wer nach allen Seiten offen ist, der kann nicht ganz dicht sein.
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Raecher_der_Erwerbslosen1

„Wer kennt Y2K38?“

Optionen
Das "Jahr-2038-Problem"!

Na ja - welche Kisten mit welcher Linux-Version oder 32bit-Architektur werden in 17 Jahren noch laufen???

Ich schraube meine Rechner eigentlich immer so zusammen, dass sie am Tag der Fertigstellung "state of the art" sind und deshalb laufen sie bei mir doch recht lange. Mindestens 8 bis 10 Jahre.

Mein aktueller Rechner war 2016 state of the art und wird - aufgrund der bösen Hardware-Preisentwicklung wohl frühestens 2023 gegen einen neuen getauscht werden, also immer noch im üblichen Zeitfenster. Ich habe zwar eine Windoofs-Kiste, aber ich glaube, dass die wenigsten Linuxer mit Kisten unterwegs sind, die älter als 17 Jahre sind - und wenn doch werden die mit Sicherheit keine weiteren 17 Jahre laufen. - Vorher schlägt bestimmt der Hardware-Tod zu...

Ich habe deinen Smiley zwar gesehen, stelle mir aber dennoch die Frage, was es helfen soll, den Rechner vor dem dem genannten Zeitpunkt auszuschalten.

Tritt das Problem dann am nächsten Tag etwa nicht mehr auf???

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Raecher_der_Erwerbslosen1 winnigorny1

„Na ja - welche Kisten mit welcher Linux-Version oder 32bit-Architektur werden in 17 Jahren noch laufen??? Ich schraube ...“

Optionen
die Frage, was es helfen soll, den Rechner vor dem dem genannten Zeitpunkt auszuschalten.

Keine Ahnung. Wenn ich dann noch lebe (ich wäre da knackige 111 Jahre alt), werde ich es mal probieren und dir darüber Bericht erstatten, zur Not dann von einer Windows-Kiste. :-))

Zur Sicherheit - damit ich es nicht vergesse - werde ich mir gleich den Aufkleber bestellen! Lachend

Wer nach allen Seiten offen ist, der kann nicht ganz dicht sein.
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Raecher_der_Erwerbslosen1

„Keine Ahnung. Wenn ich dann noch lebe ich wäre da knackige 111 Jahre alt , werde ich es mal probieren und dir darüber ...“

Optionen
(ich wäre da knackige 111 Jahre alt)

Waaaaas? Du bist Jahrgang 1927? Mithin schon 94 Jahre auf dem Buckel?? - Respekt!

Ich bin dann mal gespannt auf deinen Bereicht. Ich werde dann grad 88 Jahre jung sein, wenn ich es bis dahin schaffen sollte.

Seit ich Corona hatte, fühle ich mich leider schon fast 30 Jahre älter, als ich bin. Immer noch extrem kurzatmig, Konzentrationsschwäche, Herzrasen, und ständiges Erschöpftsein.... Brüllend

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Raecher_der_Erwerbslosen1 winnigorny1

„Waaaaas? Du bist Jahrgang 1927? Mithin schon 94 Jahre auf dem Buckel?? - Respekt! Ich bin dann mal gespannt auf deinen ...“

Optionen
Du bist Jahrgang 1927?

Keine Ahnung, wie ich darauf gekommen bin, irgendwie bin ich wohl noch nicht so richtig wach. Da muss ich jetzt über mich selber lachen. *LOL*

Nee, im Jahr 2036 werde ich zarte 90! Da könnte es tatsächlich noch zutreffen, dass wir da noch leben - wenn die Menschheit sich bis dahin nicht schon selber vernichtet hat.

Na ja, und Pillen "fresse" ich mittlerweile auch genug - gegen Bluthochdruck alleine schon drei verschiedene über den Tag verteilt, dazu was gegen Zucker (Metformin), gegen Blutfett, gegen Schwindel (Morbus Menieré), gegen "Blutgerinnung" (also Blutverdünner/Aspirin, wegen eines Herzinfarktes, den ich vor ca. 30 Jahren mal hatte) usw...

Aber ansonsten geht es mir ganz gut, ich kann nicht klagen! :-))

Wer nach allen Seiten offen ist, der kann nicht ganz dicht sein.
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Raecher_der_Erwerbslosen1

„Keine Ahnung, wie ich darauf gekommen bin, irgendwie bin ich wohl noch nicht so richtig wach. Da muss ich jetzt über mich ...“

Optionen
Pillen "fresse" ich mittlerweile auch genug

Die Lust des Alters - ordentlich Drogen konsumieren, lol!

Seit Corona: Pillen gegen Bluthochdruck, Magnesium fressen, weil der Magnesiumhaushalt durcheinander ist, was dann zu Herzrythmusstörungen führt, wenn ichs nicht schlucke, und Säureblocker, weil ich mir durch Corona nen Riß ins Zwerchfall hustete, was zu Reflux führt. - Aber das war es dann auch schon mit Pillen. Obwohl mein Doc meint, ich könnte auch ruhig noch was gegen Flutfett schlucken, muss aber aktuell noch nicht unbedingt sein....

Vor Corona musste ich nicht eine einzige Pillen fressen, war kerngesund und fidel wie ein 35jähriger. Schon Scheiße. Von einem Tag auf den anderen fühlte ich mich wie ein 80jähriger.....

Aber ansonsten geht es mir ganz gut, ich kann nicht klagen!

Ich klage. - Gefühlt auf einen Schlag 45 Jahre älter zu sein ist schon Scheiße.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
luttyy Raecher_der_Erwerbslosen1

„Keine Ahnung, wie ich darauf gekommen bin, irgendwie bin ich wohl noch nicht so richtig wach. Da muss ich jetzt über mich ...“

Optionen
Na ja, und Pillen "fresse" ich mittlerweile auch genug - gegen Bluthochdruck alleine schon drei verschiedene über den Tag verteilt, dazu was gegen Zucker (Metformin), gegen Blutfett, gegen Schwindel (Morbus Menieré), gegen "Blutgerinnung" (also Blutverdünner/Aspirin, wegen eines Herzinfarktes, den ich vor ca. 30 Jahren mal hatte) usw...

Was??

Du hast die SeucheZwinkernd

Ich nehme seit Jahre eine einzige winzige Pille pro Tag gegen Magensäure.

Soll aber nicht heißen, dass ich 2036 auch erreichen werde.

Freuen würde es mich aber schon, allein wegen meiner Enkelin wegen Lächelnd

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
andy11 Raecher_der_Erwerbslosen1

„Wer kennt Y2K38?“

Optionen

Was sind 17 Jahre gegen jetzt:

https://winfuture.de/news,122662.html

Am Ende setzt man sich dm Verdacht der Schlamperei aus, oder?

Andy

"Der Computer rechnet mit allem - nur nicht mit seinem Besitzer." - Dieter Hildebrandt
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 andy11

„Was sind 17 Jahre gegen jetzt: https://winfuture.de/news,122662.html Am Ende setzt man sich dm Verdacht der Schlamperei ...“

Optionen
Am Ende setzt man sich dm Verdacht der Schlamperei aus, oder?

Tja - das ist jetzt wirklich schlicht ein Hammer, der den Linuxern ins Kreuz fliegt, oder?  - Auch wir haben hier einen ollen Laptop aus Spaß mit Ubuntu laufen und dachten immer, wir müßten uns wg. Malware da keinen Kopp machen.....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 andy11

„Was sind 17 Jahre gegen jetzt: https://winfuture.de/news,122662.html Am Ende setzt man sich dm Verdacht der Schlamperei ...“

Optionen

Im gleichen Link fand ich diese Hinweise beachtenswert:

So viel zur hochgelobten Sicherheit bei Linux, mein Reden, nix ist sicher...

Gruß

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
hddiesel hatterchen1

„Im gleichen Link fand ich diese Hinweise beachtenswert: So viel zur hochgelobten Sicherheit bei Linux, mein Reden, nix ist ...“

Optionen

Hallo,

wir kennen ja noch alle das Problem am 01.01.2000, am Ende ist es die gleiche Panikmache.
Jahr 2000 Problem

oder

Weltuntergang 2021: die schönsten Prophezeiungen

Kommt Zeit, kommt Rat und die Lösung zur vorauseilenden Panikmache und wir lachen alle darüber, denn bis dahin gibt es bestimmt noch größere und wichtigere Probleme zu lösen.

Gruesse aus dem Rhein-Neckar-Kreis, Karl, BS: Windows 10 Pro, Office Pro. Plus 2016_32-Bit. Mein Motto: Leben und leben lassen!
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 hddiesel

„Hallo, wir kennen ja noch alle das Problem am 01.01.2000, am Ende ist es die gleiche Panikmache. Jahr 2000 Problem oder ...“

Optionen

Ich habe Dein Posting mal kopiert. Bei nächstem Windows-Bashing werde ich damit antworten, ich hoffe das macht Dir dann nichts.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
hddiesel hatterchen1

„Ich habe Dein Posting mal kopiert. Bei nächstem Windows-Bashing werde ich damit antworten, ich hoffe das macht Dir dann ...“

Optionen

Warum diese Panikmache, da gibt es doch überhaupt keinen Grund.
https://de.wikipedia.org/wiki/Bashing

Gruesse aus dem Rhein-Neckar-Kreis, Karl, BS: Windows 10 Pro, Office Pro. Plus 2016_32-Bit. Mein Motto: Leben und leben lassen!
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 hddiesel

„Warum diese Panikmache, da gibt es doch überhaupt keinen Grund. https://de.wikipedia.org/wiki/Bashing“

Optionen
Warum diese Panikmache,

Nun sage mir doch mal, mit einfachen Worten, wo ich hier Panik mache?

Du hast mit einem Panik Szenario geantwortet, das mit den vermeintlichen Backdoors in Linux überhaup nichts zu tun hat.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
andy11 hatterchen1

„Im gleichen Link fand ich diese Hinweise beachtenswert: So viel zur hochgelobten Sicherheit bei Linux, mein Reden, nix ist ...“

Optionen
mein Reden

Bei deine Linux-Erfahrung und wenn du das sagst......

Andy

"Der Computer rechnet mit allem - nur nicht mit seinem Besitzer." - Dieter Hildebrandt
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 andy11

„Bei deine Linux-Erfahrung und wenn du das sagst...... Andy“

Optionen
Bei deine Linux-Erfahrung

Darüber kannst Du dir absolut kein Urteil erlauben...

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Borlander hatterchen1

„Im gleichen Link fand ich diese Hinweise beachtenswert: So viel zur hochgelobten Sicherheit bei Linux, mein Reden, nix ist ...“

Optionen
So viel zur hochgelobten Sicherheit bei Linux

Die Sicherheitsprobleme gab es auf Anwendungs- oder Anwenderebene:

MySQL, Tomcat, Jenkins und WebLogic

und

OpenSSH

und

Wörterbuchangriffe

und der Titel aus dem Posting von andy11 ist schon fragwürdig, da es nicht um eine unendeckte Backdoor in Linux ging, sondern "nur" im Malware die auf Linux läuft und von Virenscannern nicht erkannt wurde…

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Borlander

„Die Sicherheitsprobleme gab es auf Anwendungs- oder Anwenderebene: und und und der Titel aus dem Posting von andy11 ist ...“

Optionen

da es nicht um eine unendeckte Backdoor in Linux ging, sondern "nur" im Malware die auf Linux läuft

Na das liest sich aber im Artikel vollkommen anders:

"Geschickte Tarnung

Laut den Netlab-Forschern ändert die Backdoor regelmäßig die Verschlüsselungs-Technologie, mit der sie ihren Code tarnt."

Da ich grundsätzlich nicht alles glaube was ich lese, steht es also zwischen Dir und Winfuture 1:1.Zwinkernd

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Borlander Raecher_der_Erwerbslosen1

„Wer kennt Y2K38?“

Optionen

Ist mir schon lange bekannt. Auf Linux-Desktops sehe ich da aber kein großes Risiko. Das liegt bei irgendwelchen Embdded-Hardware an die keiner denkt.

bei Antwort benachrichtigen
violetta7388 Borlander

„Ist mir schon lange bekannt. Auf Linux-Desktops sehe ich da aber kein großes Risiko. Das liegt bei irgendwelchen ...“

Optionen

Hallo Forum,

steige rechtzeitig auf Windows um?

MfG.

violetta

bei Antwort benachrichtigen