Linux 14.926 Themen, 105.545 Beiträge

Ordnernamen bzw. Dateinamen bzw. Ordnerstruktur

Alekom / 3 Antworten / Baumansicht Nickles

So, seit gestern wieder originales Debian auf meinem Hauptrechner installiert.

Debian Buster 10, vorinstalliert wird dieses Gnome3.

Sorry, für mich schrecklich, viel zu "bunt" und trotz meiner 8GB Ram reagiert das System nicht flott.

Habe mir Xfce4 nachinstalliert, ois roger :) flott, schick.

Aber beim Herunterfahren reagieren beide gleich, nämlich superflott!

Das war bei Linux Mint nicht der Fall.

Dies soweit, natürlich habe ich vorher alles für mich wichtige auf einer externen Festplatte gesichert, rübergezogen und fertig, ja denkste.

Hin und wieder stand der Kopiervorgang ewig still, ich wusste zunächst nicht warum weil ich 2 Fenster hatte. Der Kopiervorgang ist im dritten Fenster.

Bis ich draufkam das er eine Meldung im ersten Fenster hatte...grml. Ja Kopiervorgang abgebrochen weil ungültiger Dateiname. Für mich ungewöhnlich.

Zu dem Ordner gehangelt und sah Sonderzeichen wie ( || * ) /...meine Güte, die Dateien bzw. der Ordner den hatte ich von Dropbox. Gegoogelt und siehe da, manch so einer hatte dasselbe Problem mit der Dropbox. Geändert und dann gings...grml.

Was mich bestätigt, immer noch ratsam ,das man keine Sonderzeichen vergeben soll, keinen Abstand und keine Umlaute.

Nicht nur einmal hab ich das in der Firma gesagt, große Augen sahen mich an.

Was noch von Interesse wäre, wie handhabt Ihr das mit eurer Ordnerstruktur?

Was ich nicht leiden kann ist zb. eine Datei gespeichert wie brief2.doc.

Das ist natürlich sehr aussagekräftig! Lachend Und auch der Ordner Śonstiges ist sehr beliebt.

Hab mir mal ein Buch ausgeborgt von der Bibliothek, Prozessorientierte Ablage. puh, keine einfache Kost. So mitten im Buch stand auch das es keine perfekte Ablage gibt.

Und man braucht Disziplin! klar, wenn Chef hinter dir steht, macht man schon gern einen brief2.doc im Ordner Sonstiges Unentschlossen

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
Borlander Alekom

„Ordnernamen bzw. Dateinamen bzw. Ordnerstruktur“

Optionen
Sonderzeichen wie ( || * ) /

Das sind auch gleich die richtig bösen Sonderzeichen!

Was mich bestätigt, immer noch ratsam ,das man keine Sonderzeichen vergeben soll, keinen Abstand und keine Umlaute.

Das wird sich wahrscheinlich auch nie ändern. Selbst bei einheitlicher Unicode-Codierung gibt es z.B. für Umlaute unterschiedliche Darstellungsmöglichkeiten (als ein Zeichen, oder zusammengesetztes Zeichen).

Was noch von Interesse wäre, wie handhabt Ihr das mit eurer Ordnerstruktur?

Bei Dingen die ich selbst anlege i.d.R. in der Form [a-zA-Z0-9._-]+ (RegEx), gelegentlich auch mal weitere Zeichen wie +. Umlaute und Leerzeichen ergeben sich aber häufiger bei automatisch generierten Dateinamen wie z.B. von Screenshots.

Unter allen Umständen zu vermeiden sind Zeichen die von einer Shell interpretiert werden wie  *?'"`´$/\|()<>

Śonstiges

S mit "Dings" obendrauf? Das ist mal was ganz neues!

So mitten im Buch stand auch das es keine perfekte Ablage gibt.

Bei (reinen) Baumstrukturen kommst Du immer mal in eine Situation an dem auch eine alternative Hierarchie möglich oder sogar intuitiver ist. Das geht im Unternehmensumfeld schon los wenn Du ein Angebot erstellst: Kommt das ins Verzeichnis Angebote oder KundeXY?

bei Antwort benachrichtigen
Alekom Borlander

„Das sind auch gleich die richtig bösen Sonderzeichen! Das wird sich wahrscheinlich auch nie ändern. Selbst bei ...“

Optionen

Śonstiges <--- das war nur ein Tippfehler...sollte Sonstiges heissen.

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
Borlander Alekom

„Ordnernamen bzw. Dateinamen bzw. Ordnerstruktur“

Optionen

Unter Windows-Systemen gibt es übrigens nicht nur Probleme mit einzelnen Zeichen, sondern auch mit Reservierten Dateinamen aus DOS-Zeiten (Beispiel "con"). Aus WSL (oder evtl. auch aus der gitbash) kann man die aber anlegen…

bei Antwort benachrichtigen