Linux 14.898 Themen, 105.254 Beiträge

welches linux?

xtom / 9 Antworten / Baumansicht Nickles

moiens,

im wohnzimmer steht der alte x121e, wird nur noch genutzt für mal n film zu schauen, mal zeitung lesen, und musik hören über hifi-anlage.

festplatte ist ssd, ram 4gb

welches möglichst schlanke und schnelle linux nehm ich dafür?

kann als dualboot kommen, momentan ist win 10 drauf, ich kann aber auch die platte fegen und linux als alleiniges os installieren.

am besten wäre installation vom usb-stick, geht aber auch per cd/dvd, externes usb-laufwerk ist vorhanden.....

gruezi

tom

bei Antwort benachrichtigen
Karl65 xtom

„welches linux?“

Optionen

Hallo xtom,

siehe hier:

https://www.berlios.de/linux-fuer-alte-rechner/

Habe selbst Lubuntu auf meinem Mini-PC installiert und gute Erfahrungen mit dem BS gemacht.

Gruß, Karl

Auf die letzten Fragen gibt es keine Antworten - nur Behauptungen.
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso xtom

„welches linux?“

Optionen

Das Ding hat doch auch genügend Power für alle aktuellen Distris/Desktops.

Wenn es zwingend schlank und schnell sein soll, dann nimm halt ressourcenschonende Fenstermanager wie XFCE/LXDE oder Openbox.

Distris wären dann so die üblichen Verdächtigen:

Xubuntu/Lubuntu, MINT MATE oder LXDE (wobei selbst Cinnamon spitzenmäßig laufen sollte auf dem Ding), Debian mit XFCE als Desktop; elementaryOS, wenn Du auf Handarbeit und Hirnschmalz stehst, kommen noch Arch oder sein ABleger Manjaro in Frage oder superschlank Bunsenlabs.

Installieren kannst Du die Dinger alle per Stick, den DU unter Windows am besten per Rufus mit der jeweiligen ISO fütterst.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
xtom fakiauso

„Das Ding hat doch auch genügend Power für alle aktuellen Distris/Desktops. Wenn es zwingend schlank und schnell sein ...“

Optionen

merci ihr beiden, werd ich mal lubuntu und mint mate ausprobieren

bei Antwort benachrichtigen
xtom

Nachtrag zu: „merci ihr beiden, werd ich mal lubuntu und mint mate ausprobieren“

Optionen

moin,

lubuntu iss drauf, nach ein paar anpassungen läufts wie ein länderspiel....

was mich immer noch wundert/stört, obwohl der rechner mit entfertem rückwärtigem deckel im regal hochkant steht, geht die prozzi temperatur beim filmeschauen hoch bis 65° celsius.....

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso xtom

„moin, lubuntu iss drauf, nach ein paar anpassungen läufts wie ein länderspiel.... was mich immer noch wundert/stört, ...“

Optionen

Was für eine Grafik/Chipsatz hast Du verbaut - Intel oder AMD?

Dann auf alle Fälle noch die Microcodes und das Paket linux-firmware per Paketverwaltung installieren und noch die TP-spezifischen Pakete tlp und thinkfan:

https://thinkwiki.de/Thinkfan#Paket_installieren

https://thinkpad-forum.de/threads/105006-Ubuntu-auf-dem-ThinkPad-n%C3%BCtzliche-Links

https://thinkpad-forum.de/threads/82441-Projektvorstellung-TLP-%E2%80%93-Linux-Stromsparen

Die Pakete sind bei Ubuntu in den Repos drin und sollten sich daher ebenfalls problemlos installieren lassen.

Da das mehr oder weniger Sparprozessoren sind, ackert ein eventuell verbauter Celeron natürlich dann schon ganz schön, wenn er mit ran muss und eventuell auch mal den Kühler entfernen, frische WLP drauf und ausblasen, wenn so die Temps nicht sinken. Die CPU hält lt. Intel bis 100°C und die AMD Fusion bis 90°C.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
xtom fakiauso

„Was für eine Grafik/Chipsatz hast Du verbaut - Intel oder AMD? Dann auf alle Fälle noch die Microcodes und das Paket ...“

Optionen

moin und merci,

schau ich mir alles mal die tage an, prozzi ist ein intel i3, der sollte wohl lockerst reichen.....

deckel ist wie gesagt auf im betrieb, ausgeblasen ist auch....

klar ist die temperatur weit von kritisch, ich dachte nur mit dem schlanken bs und offenem deckel sollte das echt niedriger liegen.....

mein anderer, x240, macht das unter win10, mit geschlossenem deckel bei max 55° celsius....

bei Antwort benachrichtigen
xtom

Nachtrag zu: „moin und merci, schau ich mir alles mal die tage an, prozzi ist ein intel i3, der sollte wohl lockerst reichen..... deckel ...“

Optionen

update....

obiges alles getan, mit thinkfan lüfterspeed angepaßt, temp sinkt, aber ich mag nicht neben nem helikopter sitzen....

mint mate ausprobiert, gleiches spiel...

puppy linux ausprobiert, dito....

quasi aus verzweiflung platte genullt und win 7 wieder installiert, hoppla, nu rennts stundenlang im stream bei 50° celsius.....

ergo nixlinux......

p.s. hab letzte woche den rechner von madame geschrottet, lag komplett aufgeklappt aufm boden und ich hab ne bierflasche aufs display fallen lassen, war dat glatt kaputt, nix hält mehr....

hab ich flugs noch nen x240 geschossen, mit großem akku, für 139 eu, saugut wa...

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso xtom

„update.... obiges alles getan, mit thinkfan lüfterspeed angepaßt, temp sinkt, aber ich mag nicht neben nem helikopter ...“

Optionen
hab ich flugs noch nen x240 geschossen, mit großem akku, für 139 eu, saugut wa...


Wenn die Kiste ok ist;-)

Was die Temperaturprobleme betrifft, so stimmt da entweder etwas mit dem Grafiktreiber nicht oder thinkfan/tlp ist gar nicht aktiv.

Daher nochmal die Frage, welche Grafikeinheit in dem Ding verbaut ist und ob Du ggf. nur die Prozessorgrafik nutzt, wenn die AMD noch zusätzlich drin ist?

Faktisch wird für das bisschen Streamen die Leistung der dedizierten Graka nicht benötigt und m.E. rennt das Ding nur deshalb so warm.

Die Pakete mit linux-firmware hattest Du installiert, da diese auch Codes für die IGP von AMD enthalten?

Unter MINT/Ubuntu wäre das dann über die Treiberverwaltung möglich gewesen.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
xtom fakiauso

„Wenn die Kiste ok ist - Was die Temperaturprobleme betrifft, so stimmt da entweder etwas mit dem Grafiktreiber nicht oder ...“

Optionen

moin, hatte alles beschriebene probiert, grafik ist onboard intel hd 3000

wie gesagt läuft super mit neu aufgesetztem win 7, brauch ich keine versuche mehr mit linux machen....

der neue x240 läuft auch super, für office, email, inet damit reicht der vermutlich von der performance her für mich bzw. madame  bis er eines natürlichen todes sterben wird irgendwann....

wenn er so lang hält wie der alte samsung im wohnzimmer zum filme schauen, der war von 2007 und ist letztes jahr gestorben, dann hat sich die investition von 139 eu gelohnt Lachend

bei Antwort benachrichtigen

window.tisoomi(); } }