Linux 14.895 Themen, 105.231 Beiträge

linux und win

Planitzer / 15 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo

Ich möchte zum win auch linux auf dem PC haben und nutzen. Habe win 10 auf "C" und Linux auf einer ext. Partition. EasyBCD 2.4 ist auch installiert. Wie muß ich nun was machen damit beide Systeme auf dem PC laufen? Wer kann mir helfen?

mfg

bei Antwort benachrichtigen
KarstenW Planitzer

„linux und win“

Optionen

Du hast erstmal die Qual der Wahl unter den vielen Distributionen eine auszuwählen die dir zusagt. Ich nutze seit über 20 Jahren GNU/Linux. Angefangen habe ich mit SUSE 4.4. Derzeit nutze ich Debian GNU/Linux. Ich kann dir deshalb nur raten eine Distribution zu verwenden die bei Einsteigern sehr beliebt ist.

Ubuntu , Linux Mint  und die Linux Mint Debian Edition.

Dann ist auch noch SUSE sehr einstiegsfreundlich (habe ich gehört).

Das Ubuntu Wiki ist sehr ausführlich geschrieben.

https://wiki.ubuntuusers.de/Startseite/

Linux Mint

https://linuxmint.com/

Open SUSE

https://www.opensuse.org/

Bevor du mit der Installation anfängst, solltest du ersteinmal herausfinden ob dein Rechner überhaupt Linuxkompatibel ist. Dazu kannst du die Live CD Knoppix verwenden.

http://www.knoppix.org/

Die Version 8 ist veraltet. Die neue Version 9 gibt es momentan nur als Beilage des Linux Magazins .

Alle Distributionen holen sich den Linuxkernel von https://www.kernel.org/ . Der Linuxkernel bringt alle Treiber schon mit. Also wenn der PC mit der einen Linuxdistribution läuft, dann gibt es mit einer anderen Distribution auch keine Probleme. Wichtig ist nur , das die Distribution möglichst aktuell ist, damit man auch den neuesten Linxukernel und die neuesten Grafikkartentreiber nutzen kann.

Und wenn dir all diese Distributionen nicht zusagen , dann kannst du meine Lieblingsdistribution Debian testen.

https://www.debian.org/index.de.html

Debian ist sehr ausführlich dokumentiert:

https://www.debian.org/doc/

https://www.debian.org/doc/books

Für Debian sollte man schon etwas Erfahrung mit GNU/Linux mitbringen.

PS: Diesen Bootloader EasyBCD 2.4 brauchst du nicht, weil der GRUB Bootloader auch Windows starten kann.

https://wiki.ubuntuusers.de/GRUB_2/

Debian GNU/Linux https://www.debian.org/index.de.html
bei Antwort benachrichtigen
KarstenW

Nachtrag zu: „Du hast erstmal die Qual der Wahl unter den vielen Distributionen eine auszuwählen die dir zusagt. Ich nutze seit über 20 ...“

Optionen

Ich glaube die Sonderausgabe des Linuxmagazins mit der Knoppix 9 DVD ist leider ausverkauft.

Wenn der Rechner etwas älter ist, dann sollte die Knoppix 8 Version auch funktionieren.

https://www.linux-magazin.de/ausgaben/2020/04/einfuehrung-28/

Debian GNU/Linux https://www.debian.org/index.de.html
bei Antwort benachrichtigen
KarstenW

Nachtrag zu: „Ich glaube die Sonderausgabe des Linuxmagazins mit der Knoppix 9 DVD ist leider ausverkauft. Wenn der Rechner etwas älter ...“

Optionen

Da dir Knoppix 9.0 Version derzeit nicht verfügbar ist, kannst du auch eine LIVE-CD von Debian starten. Wenn es mit der LIVE-CD keine Probleme gibt, dann kannst du auch eine andere Linuxdistribution auf deinem Computer instalieren.

https://www.debian.org/CD/live/

Sollte der jeweilige Desktop nicht starten, dann mußt du wahrscheinlich den "startx" Befehl in die Konsole tippen, um den XServer XORG zu starten. Der XServer XORG ist Teil des X-Window-System, welches ursprünglich für Unix entwickelt worden ist und auch unter GNU/Linux genutzt wird.

In der Wikipedia ist eine Erklärung zu dem X-Window-System:

https://de.wikipedia.org/wiki/X_Window_System

Debian GNU/Linux https://www.debian.org/index.de.html
bei Antwort benachrichtigen
Planitzer KarstenW

„Du hast erstmal die Qual der Wahl unter den vielen Distributionen eine auszuwählen die dir zusagt. Ich nutze seit über 20 ...“

Optionen

Hallo

Also das neue Knoppix werde ich erst mal probieren. Wie muß ich dann nun vorgehen. Habe eine Linuxversion auf einer Partition da wird aber nur angezeigt Partition  nicht leer.

mfg

bei Antwort benachrichtigen
KarstenW Planitzer

„Hallo Also das neue Knoppix werde ich erst mal probieren. Wie muß ich dann nun vorgehen. Habe eine Linuxversion auf einer ...“

Optionen

Linux kann man von primären Partitionen oder von erweiterten Partitionen starten.

Wie ist denn die Partitionierung ? Hast du ein gutes Partitionierungsprogramm ?

Normalerweise wird der Bootmanager grub in den MBR (Master Boot Record) installiert und bei der Installation von grub wird eine Windowspartition automatisch erkannt und ein Menüeintrag für Windows automatisch hinzugefügt. Wenn du den Rechner neu startest, dann sollte es eine Auswahl zwischen Linux und Windows geben , welche gestartet werden können. Diesen Bootmanager EasyBCD 2.4 brauchst du wirklich nicht. Nimm lieber den GRUB Bootmanager.

Wenn du Windows neu installieren mußt, dann immer zuerst Windows in eine primäre Partition installieren und danach deine Lieblingsdistribution in eine erweiterte Partition installieren. Der INstaller von Windows würde sonst den MBR überschreiben und den grub im MBR löschen.

Am besten du löscht die Linuxpartition und installiert Linux Mint oder Ubuntu komplett neu. Irgendwas ist da falsch gelaufen, wenn du Linux nicht starten kannst.

Ich gebe dir mal einen Link zu einer speziellen Linuxdistribution, welche speziell zum Partitionieren von Festplatten programmiert wurde. Dazu gibt es auch noch ein gutes deutschsprachiges Handbuch.

https://gparted.org/livecd.php

https://gparted.org/display-doc.php?name=help-manual&lang=de

Diese Partitionierungs-Live-CD baut auf dem GPARTED Programm auf, welches im Ubuntu Wiki erklärt wird.

https://wiki.ubuntuusers.de/GParted/

Debian GNU/Linux https://www.debian.org/index.de.html
bei Antwort benachrichtigen
KarstenW

Nachtrag zu: „Linux kann man von primären Partitionen oder von erweiterten Partitionen starten. Wie ist denn die Partitionierung ? Hast ...“

Optionen

Mußt du doch einmal Windows nach Linux installieren , dann wird der grub im MBR vom Windowsinstaller überschrieben. Du kannst die GParted-Live-CD auch nutzen um den grub2 in den MBR neu zu installieren. Du mußt dann nicht deine Linuxdistribution komplett neu installieren. Wie das geht ist im Handbuch erklärt:

https://gparted.org/display-doc.php?name=help-manual&lang=de#gparted-fix-grub-boot-problem

PS: Verzichte auf den Bootmanager EasyBCD 2.4. Der GRUB2 ist viel besser programmiert.

Debian GNU/Linux https://www.debian.org/index.de.html
bei Antwort benachrichtigen
KarstenW

Nachtrag zu: „Mußt du doch einmal Windows nach Linux installieren , dann wird der grub im MBR vom Windowsinstaller überschrieben. Du ...“

Optionen

Hier kannst du dich informieren wieso der GRUB Bootmanager besser ist:

https://www.gnu.org/software/grub/index.html

Weil GRUB freie Software ist. Wir mögen keine proprietäre Software.

Debian GNU/Linux https://www.debian.org/index.de.html
bei Antwort benachrichtigen
calypso at work Planitzer

„Hallo Also das neue Knoppix werde ich erst mal probieren. Wie muß ich dann nun vorgehen. Habe eine Linuxversion auf einer ...“

Optionen
neue Knoppix

Was möchtest Du mit Knoppix ereichen?

Habe eine Linuxversion auf einer Partition

Tja.

Da kann ich nur vermuten, daß der Rechner komplett verbastelt ist.

Neu machen.

bei Antwort benachrichtigen
Soulmann63 Planitzer

„linux und win“

Optionen

Hallo Planitzer,

meine Empfehlung geht zu Linux Mint.

Schau Dir dort mal diese Version an. Die kannst Du als Live Version ausprobieren, ohne dass
an deinem Rechner was verändert wird.

Grüße 

Soulmann

*_Du bist nicht Vergessen G P_*
bei Antwort benachrichtigen
calypso at work Soulmann63

„Hallo Planitzer, meine Empfehlung geht zu Linux Mint. Schau Dir dort mal diese Version an. Die kannst Du als Live Version ...“

Optionen

Meine Empfehlung geht hier hin:

https://www.archlinux.de

Kein System ist besser dokumentatiert.

bei Antwort benachrichtigen
Soulmann63 calypso at work

„Meine Empfehlung geht hier hin: https://www.archlinux.de Kein System ist besser dokumentatiert.“

Optionen

Du möchtest einem Anfänger - davon gehe ich mal aus - gleich Arch unter jubeln? Unschuldig
Respekt!

Wenn er nach diesem Video das noch immer möchte, ziehe ich meinen Hut. Cool

Ich bin übrigens nach langer Zeit mit Linux Mint nun wieder zu Debian zurück.
Um es mir dann so einzurichten, dass es einem Linux Mint ähnlich ist.

Aber die Sache mit Snap... aber lassen wir das, gehört nicht hier her.

Grüße

Soulmann

*_Du bist nicht Vergessen G P_*
bei Antwort benachrichtigen
calypso at work Soulmann63

„Du möchtest einem Anfänger - davon gehe ich mal aus - gleich Arch unter jubeln? Respekt! Wenn er nach diesem Video das ...“

Optionen
einem Anfänger

Waren wir alle. Und?

Eine kleine, verpönte Abkürzung:

https://github.com/MatMoul/archfi

Die Platte vorher partitionieren!

bei Antwort benachrichtigen
Soulmann63 calypso at work

„Waren wir alle. Und? Eine kleine, verpönte Abkürzung: https://github.com/MatMoul/archfi Die Platte vorher partitionieren!“

Optionen

Das ist ja einfach! 

Und ich habe es mir auf die harte Tour installiert, auf meinem Testrechner. Unentschlossen Zwinkernd

*_Du bist nicht Vergessen G P_*
bei Antwort benachrichtigen
calypso at work Soulmann63

„Das ist ja einfach! Und ich habe es mir auf die harte Tour installiert, auf meinem Testrechner.“

Optionen
harte Tour

So soll es sein.

Alt ist, wer nicht lernen will.

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Planitzer

„linux und win“

Optionen

Wenn Du einen PC hast und kein Notebook, dann baue einfach eine zusätzliche Platte ein, installiere auf diese ein aktuelles Einsteiger-Linux und lasse das alles machen. Nimmst Du die Linux-Platte als erste zum Booten und installierst darauf auch den Linux-eigenen Bootloader grub2, bleibt  auchdie Windows-Installation sauber. EasyBCD usw. brauchst Du dafür nicht.

Anleitungen gibt es für die gängigen Distris im Netz zu hauf und im Grossen und Ganzen ist der Prozess inzwischen auch für eher Linux-Laien selbsterklärend.

https://linuxmint-installation-guide.readthedocs.io/de/latest/

https://wiki.ubuntuusers.de/Ubuntu_Installation/

Das Nutzen der ISO als Livesystem lässt Dich auch Dein System gut testen auf Probleme. Wenn Du nicht gerade extrem aktuelle und vor allem proprietäre oder exotische Hardware hast, sollte es kaum Probleme geben.

Auf Stick beförderst Du die heruntergeladene ISO unter Windows am besten mit Rufus.

https://tiny.rz.uni-mannheim.de/pc-security/?page_id=253

Edit beim Weiterlesen: Knoppix ist zwar ein schickes Tool für allerhand interessante Sachen am Rechner, die ein Live-System benötigen. Als installiertes Linux ist es doch etwas altbacken und für Anfänger durch die Debian-Basis auch nicht sehr zu empfehlen.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen