Linux 14.816 Themen, 104.460 Beiträge

+++Linux u. Win8 auf einem fremden Rechner

edsw1 / 9 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo, ich habe gleichzeitig win8 und linux43.XY auf einem Laptop.

win8 startet im Fremdnetz. Linux43.xy startet nicht im Fremdnetz.

Mit win lies sich die fritzBox aktivieren über wlan. Unter Linux lief noch nicht einmal ein Ethernet Kabel mit Erfolg und natürlich nicht wlan.

Muss man etwas über die fritzBox installieren?

Gruss Dieter

"Ein Mensch erblickt das Licht der Welt, doch hat sich oft herausgestellt nach manchem trüb verbrachten Jahr, dass das der einz'ge Lichtblick war." (Eugen Roth)
bei Antwort benachrichtigen
hjb edsw1

„+++Linux u. Win8 auf einem fremden Rechner“

Optionen

Also von einem "Linux43.xy" habe ich noch nie was gehört. Selbst Google schmeißt dazu keine Infos 'raus. Wo hast du diese Distribution denn her?

Außerdem: was heißt

Unter Linux lief noch nicht einmal ein Ethernet Kabel mit Erfolg

Irgendwie verstehe ich deine Frage nicht so richtig. :-(

bei Antwort benachrichtigen
edsw1 hjb

„Also von einem Linux43.xy habe ich noch nie was gehört. Selbst Google schmeißt dazu keine Infos raus. Wo hast du diese ...“

Optionen

Linux Leap 42.3

"Ein Mensch erblickt das Licht der Welt, doch hat sich oft herausgestellt nach manchem trüb verbrachten Jahr, dass das der einz'ge Lichtblick war." (Eugen Roth)
bei Antwort benachrichtigen
Alekom hjb

„Also von einem Linux43.xy habe ich noch nie was gehört. Selbst Google schmeißt dazu keine Infos raus. Wo hast du diese ...“

Optionen

wahrscheinlich ist die erkennung des netzwerkes nicht automatisch.

ich zb. schalte immer dhpc ab und konfiguriere das manuell.

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
Alekom

Nachtrag zu: „wahrscheinlich ist die erkennung des netzwerkes nicht automatisch. ich zb. schalte immer dhpc ab und konfiguriere das manuell.“

Optionen

dhcp meinte ich natürlich. Lachend

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
edsw1 Alekom

„dhcp meinte ich natürlich.“

Optionen

Hallo,

und konfiguriere das manuell.

Was konfigurierst Du dann?

Wie heisst das Programm, dass Du manuell konfiguriest?

"Ein Mensch erblickt das Licht der Welt, doch hat sich oft herausgestellt nach manchem trüb verbrachten Jahr, dass das der einz'ge Lichtblick war." (Eugen Roth)
bei Antwort benachrichtigen
hjb edsw1

„Hallo, Was konfigurierst Du dann? Wie heisst das Programm, dass Du manuell konfiguriest?“

Optionen
Wie heisst das Programm, dass Du manuell konfiguriest?

Da wird kein "Programm" konfiguriert, sondern das Netzwerk. Und das macht man sinnigerweise über den NetworkManager (oder auch Netzwerkmanager), den es in jedem Linux-System gibt.

Kannst dich ja hier mal schlau machen: https://it-learner.de/linux-netzwerkeinstellungen/

bei Antwort benachrichtigen
edsw1 hjb

„Da wird kein Programm konfiguriert, sondern das Netzwerk. Und das macht man sinnigerweise über den NetworkManager oder ...“

Optionen

hallo hjb,hallo ff,

wenn ich wieder zuhause  in wede ich alles nachholen.

gruss dieter

"Ein Mensch erblickt das Licht der Welt, doch hat sich oft herausgestellt nach manchem trüb verbrachten Jahr, dass das der einz'ge Lichtblick war." (Eugen Roth)
bei Antwort benachrichtigen
Alekom edsw1

„hallo hjb,hallo ff, wenn ich wieder zuhause in wede ich alles nachholen. gruss dieter“

Optionen

genau, das mach ich immer unter dem network manager.

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
fishermans-friend edsw1

„+++Linux u. Win8 auf einem fremden Rechner“

Optionen

Evtl. fehlt die Firmware/Kernelmodul für die Netzwerkkarte. Ich kenne Leap nicht genau, nur so eine Vermutung. Da in OpenSuse Yast als zentrales System für die Konfiguration vorhanden ist, da mal durchschauen, ob was verwertbares zu finden ist.

Ansonsten, als root in einem Terminal/Konsole journalctl -k aufrufen. Evtl. ist in der Auflistung was dazu sichtbar.

Grüße ff

Wulf Alex, Debian GNU/Linux 3. Auflage "In der Tat ist der Pinguin ein angenehmerer Sympathieträger als ein fliegendes Gebäudeteil, oder ein Stück angebissenes Obst."
bei Antwort benachrichtigen