Linux 14.840 Themen, 104.679 Beiträge

Linux-Rechner abgestürzt - initramfs)

Vanessa9 / 11 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo!

Auf meinem Rechner ist aktuell Linux Mint Mate Version 19.1 LTS 64 Bit installiert. Heute habe ich ein Update eingespielt, danach reagierte der Rechner nur noch "schwerfällig". Ob ein Zusammenhang mit dem Update bestand, kann ich nicht sagen.

Nachdem einige Programme nicht mehr vernünftig reagiert haben, habe ich den Rechner mit der Ein/Aus Taste abgeschaltet. Nach einem Neustart lief Diverses über den Bildschirm. Am Ende stand:

initramfs)

Ich habe gegoogelt aber nur Lösungsangebote gefunden, die mir zu kompliziert sind. Ich bin Anwenderin und keine Linux-Spezialistin.

Der Rechner ist älter und mir im Zweifel egal. Aber: Wie kann ich meine Daten retten - und vielleicht ja sogar den Rechner wieder zum Laufen bringen?

Gibt es u.U. eine Möglichkeit mit GParted, eingespielt über das CD-Laufwerk.

Ich freue mich über einfache Lösungsvorschläge, für die ich keine Programmiererin sein muß ;-)

LG Vanessa

Jedes Spiel hat seine Regeln; wer sich nicht daran hält, hat die besten Chancen zu gewinnen.
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Vanessa9

„Linux-Rechner abgestürzt - initramfs)“

Optionen
Linux-Rechner abgestürzt

Sorry, habe mich verirrt.

Gruß

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Vanessa9

„Linux-Rechner abgestürzt - initramfs)“

Optionen

HDD/SSD in nen anderen Linux PC einbauen...

Wenn die Dateien nicht verschlüsselt sind kommt man so natürlich da immer ran und das kann jeder ohne 2 linke Hände und nur rudimentären PC Kenntnissen!

https://www.youtube.com/watch?v=KtD71lXJAAw

Da braucht man bei jeder SATA HDD/SSD nur ein SATA Daten und Stromkabel und nen freien SATA Slot auf dem Mainboard und fest einbauen muß man Teil natürlich auch nicht.

https://geizhals.de/i-tec-usb-3-0-auf-sata-adapter-usb3stada-a1900565.html

Ist ne Alternative zum Einbau (da braucht man auch kein SATA Daten und Stromkabel) und gibts auch für IDE Platten:

https://geizhals.de/logilink-ide-sata-auf-usb-2-0-adapter-au0006d-a1125881.html

Ne wirklich uralte IDE Platte zu haben und sich Sorgen um die Daten ist aber jenseits von gut und böse...

Ausbauen mußt du die HDD/SSD zum Daten sichern natürlich normalerweiser immer!

Außer der PC sollte wirklich noch OK sein und das kann dir aus der Ferne niemand sagen.

Nur das Linux da definitiv hin ist, dass ist klar wie Kloßbrühe.

Dann kann man da auch auf nem anderem PC nen LINUX Live USB Stick erstellen, den an deinem "defektem" PC stecken und davon booten und dann die Daten auf nen anderen gesteckten Stick kopieren.

Danach kann man da Linux auf der HDD/SSD normal installieren.

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13

Nachtrag zu: „HDD/SSD in nen anderen Linux PC einbauen... Wenn die Dateien nicht verschlüsselt sind kommt man so natürlich da immer ran ...“

Optionen

https://praxistipps.chip.de/datenrettung-mit-knoppix-so-funktionierts_100877

Ne Knoppix Live CD und nur ein USB Stick ist da natürlich auch noch ne Option.

Übrigens wer seine Daten verschlüsselt und keine Sicherung hat, der hat keinerlei Mitleid verdient und das ist so sicher wie das Amen in der Kirche.

bei Antwort benachrichtigen
Vanessa9 Alpha13

„https://praxistipps.chip.de/datenrettung-mit-knoppix-so-funktionierts_100877 Ne Knoppix Live CD und nur ein USB Stick ist ...“

Optionen

Natürlich habe ich Sicherungen der wichtigsten Dateien! Aber verschlüsselt ist die Platte schon.

Ich werde weiter berichten, falls ich in der Sache weiter komme.

Vielen Dank für Deinen Hinweis.

LG Vanessa

Jedes Spiel hat seine Regeln; wer sich nicht daran hält, hat die besten Chancen zu gewinnen.
bei Antwort benachrichtigen
Vanessa9 Alpha13

„HDD/SSD in nen anderen Linux PC einbauen... Wenn die Dateien nicht verschlüsselt sind kommt man so natürlich da immer ran ...“

Optionen

So sicher bin ich mir da nicht, daß Linux definitiv hin ist.

Eigentlich geht es mir auch schon gar nicht mehr um die Daten: Jetzt hat mich der Ehrgeiz gepackt und ich will versuchen, daß Ding wieder zum Laufen zu bekommen.

Vielen Dank für Deine Hinweise, ich werde weiter berichten.

LG Vanessa

Jedes Spiel hat seine Regeln; wer sich nicht daran hält, hat die besten Chancen zu gewinnen.
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Vanessa9

„Linux-Rechner abgestürzt - initramfs)“

Optionen

Moin

Das hat wohl irgendein halbes Kernel-Update ausgelöst und beim harten Ausschalten wurde nach meiner geringen Ansicht das Dateisystem beschädigt.

Es gibt jetzt schon noch ein paar Optionen, denn immerhin kommst Du ja noch in das Mini-Dateisystem der initialen RAM-Disk, eben besagtes initramfs.

1. Wenn Du startest, hast Du in der Auswahl von grub noch einen älteren Kernel stehen oder die erweiterten Optionen?

Dann versuche erst einmal, den älteren Kernel zu booten.

Klappt das ziehst Du die Aktualisierung erneut durch oder postest hier weitere fehlermeldungen, falls es auch apt zerlegt hat. Also:

sudo apt update
sudo apt-dist-upgrade

2. Wenn Du ein weiteres Live-Linux hast, kannst Du auch versuchen, mittels fsck die Dateisysteme von aussen zu prüfen und zu reparieren, in der Hoffnung, dass grub dann den/die Kernel wieder findet und laden kann:

https://wiki.ubuntuusers.de/Dateisystemcheck/

http://www.gtkdb.de/index_7_978.html

3. Ein weiterer Weg, Linux fremdzustarten, ist supergrubdisk:

https://www.supergrubdisk.org/super-grub2-disk/

Hast Du Dein Mint damit in die Puschen bekommen, kannst Du Dein System durchaktualisieren und ggf. auch den grub neu schreiben und installieren. Musst Dich halt dann mal etwas durch die Bedienung lesen.

https://www.computerwoche.de/a/die-besten-storage-tools,2021223,17

4. Es gibt auch unter Mint eine Anleitung, wie Du kaputte Dateisystem usw. aus dem initramfs reparieren kannst:

https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=42844.0

Spannend wird´s so ab Beitrag 11;-)

HTH

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 fakiauso

„Moin Das hat wohl irgendein halbes Kernel-Update ausgelöst und beim harten Ausschalten wurde nach meiner geringen Ansicht ...“

Optionen

https://de.wikipedia.org/wiki/Initramfs

Der PC stürzt irgendwie schon beim Erstellen der RAM-Disk ab!

Dabei und auch durch ein hartes Ausschalten wird normalerweise niemals das Dateisystem auf der HDD/SSD beschädigt.

Bei ner nicht defekten HDD/SSD kommt man so wie Ich es beschrieben habe immer an die Daten!

Ne defekte HDD/SSD kann aber u.v.a. die Ursache des Fehlers sein und dann wirds immer lustig mit der Datenrettung und nicht selten kann nur ein professioneller Datenretter für viel Kohle die Daten retten.

"Auf meinem Rechner ist aktuell Linux Mint Mate Version 19.1 LTS 64 Bit installiert"

Zudem sagt sie natürlich kein Wort von Live Linux und ne RAM-Disk gibts natürlich auch beim fest installierten Linux!

"Ich bin Anwenderin und keine Linux-Spezialistin"

So jemand sollte mit ner RAM-Disk und vielem anderem besser nicht rumspielen...

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Alpha13

„https://de.wikipedia.org/wiki/Initramfs Der PC stürzt irgendwie schon beim Erstellen der RAM-Disk ab! Dabei und auch ...“

Optionen
Der PC stürzt irgendwie schon beim Erstellen der RAM-Disk ab!


Ich vermute ja eher, dass er an dieser Stelle landet, weil nach dem Starten von initram der Kernel nicht geladen werden kann.

Darauf deutet zumindest die Aussage hin:

Nach einem Neustart lief Diverses über den Bildschirm. Am Ende stand: initramfs)


Und von da aus, kann zumindest die Lösung aus dem MINT-Forum probiert werden.

Das Live-Linux aus Vorschlag 2 dient dagegen dazu, zerknallte Dateisysteme des installierten Linux zu reparieren. Irgendwie muss man ja da ran kommen.

Das initramfs wird faktisch immer geladen und von dort aus wird das eigentliche System gestartet:

https://www.pks.mpg.de/~mueller/docs/suse10.0/suselinux-manual_de/manual/cha.boot.html

Und genau dieser zweite Schritt funktioniert nicht mehr und deshalb bleibt die Kiste dort stehen.

Das vermeintlich schwerfällige Reagieren im Startbeitrag kann natürlich an einer bereits defekten Platte liegen. Dann wird´s richtig eklig...

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
Vanessa9 fakiauso

„Ich vermute ja eher, dass er an dieser Stelle landet, weil nach dem Starten von initram der Kernel nicht geladen werden ...“

Optionen

Das die Platte defekt ist, ist natürlich möglich, aber nicht wahrscheinlich. Ich werde nächste Woche die Lösung aus dem Mint-Forum probieren und dann berichten.

Vielen Dank für Deinen Hinweis.

LG Vanessa

Jedes Spiel hat seine Regeln; wer sich nicht daran hält, hat die besten Chancen zu gewinnen.
bei Antwort benachrichtigen
Vanessa9 Alpha13

„https://de.wikipedia.org/wiki/Initramfs Der PC stürzt irgendwie schon beim Erstellen der RAM-Disk ab! Dabei und auch ...“

Optionen

Warum nicht? Ich spiele gerne herum ;-) Da mir auch die Daten zwischenzeitlich (fast) egal sind, habe ich nun den Ehrgeiz, die Platte wieder ans Laufen zu bekommen, bzw. wieder an die Daten zu kommen. Ich werde berichten.

Danke für Deinen Hinweis.

LG Vanessa

Jedes Spiel hat seine Regeln; wer sich nicht daran hält, hat die besten Chancen zu gewinnen.
bei Antwort benachrichtigen
Vanessa9 fakiauso

„Moin Das hat wohl irgendein halbes Kernel-Update ausgelöst und beim harten Ausschalten wurde nach meiner geringen Ansicht ...“

Optionen

Hallo fakiauso,

habe Deine Nachricht gerade erst gelesen. Werde gleich nächste Woche versuchen, Deine Tipps umzusetzen (der Rechner steht nicht zu Hause). Bin mal gespannt, ob es klappt. Zumindest habe ich ein gutes Gefühl ;-)

Vielen Dank und LG Vanessa

PS: Ich werde berichten.

Jedes Spiel hat seine Regeln; wer sich nicht daran hält, hat die besten Chancen zu gewinnen.
bei Antwort benachrichtigen