Linux 14.844 Themen, 104.697 Beiträge

Debian 10 ist erschienen...

hjb / 19 Antworten / Baumansicht Nickles

Für alle, die es noch nicht mitbekommen haben: Am vergangenen Wochenende ist das "neue" Debian mit dem Codenamen "Buster" erschienen. Somit ist es jetzt die neueste "Stable"-Version und "Stretch" ist nun "Old-Stable".

Wer an Einzelheiten interessiert ist, der kann sich u.A. hier schlau machen: https://www.golem.de/news/linux-distribution-debian-10-nutzt-wayland-und-secure-boot-1907-142401.html

Ich werde mich am kommenden Wochenende mal damit beschäftigen und das Teil mal testen. Eine SSD für den Wechselrahmen liegt schon bereit.....

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso hjb

„Debian 10 ist erschienen...“

Optionen

Das Upgrade läuft hier gerade...

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
andy11 hjb

„Debian 10 ist erschienen...“

Optionen

Ein grafischer Installer liegt bei.

Könnte mich dazu verführen auch mal einen Blick

drauf zu werfen. Mint wird es bei mir nicht ablösen.

Aber die Neugier ist geweckt. A

Etwas schnell zu begreifen, ist ja ohnehin die Eigenschaft des Geistes, aber etwas recht zu tun, dazu gehoert die Uebung des ganzen Lebens. J.W.v.G.
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso hjb

„Debian 10 ist erschienen...“

Optionen

Erledigt und läuft.

Drucker/Scanner wurde übernommen.

Die Repos für Multimedia und wine wurden angepasst und der Display-Manager bedarf ggf. noch etwas Feintunings. Die JRE wurde wegen des Mediathekviewers wieder auf Version 8 heruntergesetzt.

Ansonsten läuft es, wie eben Debian so läuft...

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
hjb fakiauso

„Erledigt und läuft. Drucker/Scanner wurde übernommen. Die Repos für Multimedia und wine wurden angepasst und der ...“

Optionen
Ansonsten läuft es, wie eben Debian so läuft...

Ich weiß, Debian ist und war schon immer ein total langweiliges System: Einmal eingerichtet, läuft es einfach und macht alles, was es soll, ohne irgendwelche Mucken. Aber genau das ist es, was ich an diesem System seit ungefähr 14 Jahren so liebe. :-)

bei Antwort benachrichtigen
hjb fakiauso

„Erledigt und läuft. Drucker/Scanner wurde übernommen. Die Repos für Multimedia und wine wurden angepasst und der ...“

Optionen

Habe gerade auch mal ein Upgrade auf einem Klon meines Systems gefahren.

Ist etwas ernüchternd. Shutter funktioniert nicht mehr, Poptrayminus funktioniert nicht mehr, ein paar andere Sachen stören mehr, als dass sie nützlich sind. Nee, da warte ich noch eine Weile und nutze weiter mein Old-Stable.

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso hjb

„Habe gerade auch mal ein Upgrade auf einem Klon meines Systems gefahren. Ist etwas ernüchternd. Shutter funktioniert nicht ...“

Optionen
Shutter funktioniert nicht mehr


Das läuft nur noch mit der alten Version, weil es aus dem aktuellen Debian entfernt wurde wegen  nicht mehr gepflegter Pakete. Da wird auch nichts mehr kommen, liess sich aber mit dem Paket aus Stretch unter unstable weiter nutzen.

https://www.linuxuprising.com/2018/10/shutter-removed-from-ubuntu-1810-and.html

https://debianforum.de/forum/viewtopic.php?f=28&p=1210433

https://debianforum.de/forum/viewtopic.php?f=28&t=173685&hilit=shutter#p1208444

Für PopTray Minus gibt es m.E. keine wirkliche Alternative, das wird ja seit 2010? nicht mehr gepflegt.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
hjb fakiauso

„Das läuft nur noch mit der alten Version, weil es aus dem aktuellen Debian entfernt wurde wegen nicht mehr gepflegter ...“

Optionen
Für PopTray Minus gibt es m.E. keine wirkliche Alternative, das wird ja seit 2010? nicht mehr gepflegt.

Zumindest ist das Teil bisher unter Stretch einwandfrei gelaufen. Mal sehen, was sich da in der Zukunft tut. Vielleicht gibt es ja irgendwas Ähnliches....

Anstelle von shutter kann man Flameshot benutzen. Habe es gerade mal getestet, geht ganz gut: https://www.techgrube.de/programme-und-webdienste/flameshot-screenshot-tool-mit-bearbeitungsfunktion

bei Antwort benachrichtigen
hjb

Nachtrag zu: „Zumindest ist das Teil bisher unter Stretch einwandfrei gelaufen. Mal sehen, was sich da in der Zukunft tut. Vielleicht ...“

Optionen

Noch ein Nachtrag: Anstelle von Poptrayminus kannst du das Windows-Teil Poptray nehmen. Läuft bisher - nach erstem Test - prima unter Wine: https://www.chip.de/downloads/PopTray_23295922.html

So langsam nimmt "Buster" Gestalt an.  Wäre ja gelacht, wenn man das nicht hinbekommen würde.... :-))

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso hjb

„Noch ein Nachtrag: Anstelle von Poptrayminus kannst du das Windows-Teil Poptray nehmen. Läuft bisher - nach erstem Test - ...“

Optionen
So langsam nimmt "Buster" Gestalt an.  Wäre ja gelacht, wenn man das nicht hinbekommen würde.... :-))

Im Vergleich sind das ja eher harmlose Probleme, solange der Unterbau solide ist.

Aber selbst da kommt keiner umhin, gelegentlich alte Zöpfe abzuschneiden.

Der erwähnte Mediathekviewer läuft übrigens aus dem Repo in der aktuellsten Version auch mit aktuellem Java. Da habe ich den vorher von Hand installierten inzwischen geputzt.

Manche Dinge sind daher auch einfacher als wie vorher;-)

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
hjb fakiauso

„Im Vergleich sind das ja eher harmlose Probleme, solange der Unterbau solide ist. Aber selbst da kommt keiner umhin, ...“

Optionen

So, jetzt funktioniert alles wieder soweit, wie ich mir das vorstelle. Anstelle von Shutter nehme ich also in Zukunft das schon oben erwähnte Tool "Flameshot", da kann ich alles das mit machen, was ich vorher mit "Shutter" gemacht habe - und anstelle von "Poptrayminus" habe ich mir jetzt mein Mailprogramm "Sylpheed" so eingerichtet, dass es unerwünschte Mails direkt auf dem Server löscht. Das war ja bei mir eigentlich der Hauptgrund für die Verwendung von Poptrayminus. Die Geschichte mit dem Windows-Tool "Poptray" unter Wine habe ich wieder fallen gelassen, das war irgendwie nicht das Gelbe vom Ei.

Alle anderen Sachen, welche ich so im Alltag benötige, laufen ja sowieso, bisher habe ich noch keine weiteren Problemchen ausfindig gemacht.

bei Antwort benachrichtigen
johnT hjb

„So, jetzt funktioniert alles wieder soweit, wie ich mir das vorstelle. Anstelle von Shutter nehme ich also in Zukunft das ...“

Optionen

Hi,

hier mal meine Überlegungen und erste Erfahrungen zur Installation von "Buster", die daraus resultierende Unentschlossenheit einschließlich der Gründe.

Bei mir läuft noch Debian 8, Compiz mit Emerald, Poptrayminus, Ardour und den ganzen Kram. Hat alles was man braucht und läuft Prima. Nun haut aber die EU mit der PSD2 dazwischen und da gibt es ohne weitere künftige Updateunterstützung nun Probleme.

Habe gestern mal eine Neuinstallation mit Debian 10 Mate gemacht. Aber eine Neueinrichtung war mir dann doch viel zu aufwendig und das schreckt mich ab, wenn man bedenkt was sich im Laufe der Jahre alles in Jessie angesammelt hat und konfiguriert worden ist um u.a. eine brauchbare Audiostation zu erhalten. Beim Nvidiatreiber habe ich dann endgültig erstmal hingeschmissen und Jessie wieder aufgespielt. Buster hatte Treiber 418xxx installiert und beim benötigten 390xxx wurde 418xx wieder mit installiert. Ergebnis schwarzer Bildschirm. Da bin ich Abends auch über die Konsole nicht mehr durchgestiegen.

Dann ein anderer Versuch per Upgrade auf Debian 9 und dann auf 10 dauerte über 6 Stunden und hatte ebenfalls einen schwarzen Bildschirm zur Folge und die Meldung "Kernel not loaded". Müsste ich mich noch intensiv mit beschäftigen.

Weis aber nicht ob es sich wirklich lohnt. Steck ja immer eine Menge Arbeit hinter um für 5 Jahre wieder Ruhe zu haben um mit dem Betriebssystem zuverlässig arbeiten zu können. Von daher liebäugele ich eher mit einem Rolling Release System.

Poptrayminus ist ein zu großer Verlust. Ich habe es leider auch nicht unter Archlinux installiert bekommen, welches auf einem anderen Dualboot mit Win10 Laptop noch läuft. Die notwendige Pythonversion gibt es wohl nicht mehr. Eine echte alternative fehlt einfach, da sind Windowsjünger wiedermal im Vorteil. Woher soll man vorab Wissen, was unerwünschte Mails sind, wenn ich sie erst auf der Festplatte landen um sie lesen zu können? Wie stopp man den z.B. die Pay Pal Pishing mail?

Mailprogramm "Sylpheed" so eingerichtet, dass es unerwünschte Mails direkt auf dem Server löscht.

Wie macht man das? Gib es da einen Tip, Link, HowTo oder so? Versuche auch gerade "Sylpheed". Sehr schnelles Programm.

Zuvor hatte ich mal früher längere Zeit Eremove, funktionierte so ähnlich, fragte Mails ab und konnten auf dem Server gelöscht werden.

Thunderbird sollte ja eine entsprechende Lösung haben, nur wenn ich mich recht erinnere, funktioniert das Plugin inzwischen auch nicht mehr.

Warum gibt es soetwas wie Poptrayminus nicht mehr unter Linux. Es soll doch angeblich immer alles besser werden. Wenn ich Programmieren könnte, hätte ich solch ein wichtiges Programm schon längst programmiert.

Ist denn Griffith noch brauchbar? Da gibt es ja auch keine ebenbürtigen Alternativen, wenn man schon eine jahrelange große Datenbank hat. Ja ich weis, heutzutage wird gestreamt bis die Leitungen glühen und Filme werden sowieso dauernd im TV wiederholt. Also sind DVD und BD-Laufwerke out und werden schon gar nicht mehr in Laptops eingebaut. Ach - und denn überhaupt diese furchtbaren ideenlosen Einheits-Icons, Fenster usw. seit Gtk3, egal welcher Desktop und übergroße Apps. Was hatte man doch früher unter Gtk2 noch für eine riesige Auswahl...und schicke Desktops ....träum....

Nichts ist beständiger als der Wandel. Was nicht bedeutet, dass es besser wird. Im Gegenteil. Meine ersten Kontakte mit Uefi-Boot (wer brauchts wirklich?) bei einem Dualboot waren jedoch der reinste Horror ansich. Kaum noch bootbare CD's oder USB-Sticks.  Doch zurück. Wahrscheinlich nehme ich noch mal einen Anlauf für Debian "Buster". Kommt auch darauf an welche Erfahrungen ich weiter mit Archlinux sammele und was unter "Buster" noch geht. Die Einschränkungen von Programmen treiben einen fast wieder zu Cortana. Zwinkernd

viele grüße

johnT

bei Antwort benachrichtigen
hjb johnT

„Hi, hier mal meine Überlegungen und erste Erfahrungen zur Installation von Buster , die daraus resultierende ...“

Optionen
Mailprogramm "Sylpheed" so eingerichtet, dass es unerwünschte Mails direkt auf dem Server löscht.
Wie macht man das? Gib es da einen Tip, Link, HowTo oder so? Versuche auch gerade "Sylpheed". Sehr schnelles Programm.

Gehst auf "Einstellungen":

Dann auf "Filtereinstellungen":

Dort klickst du auf "Hinzufügen", dann öffnet sich das Fenster:

Dort kannst du dann diverse Einstellungen vornehmen:

.....und:

Ich hoffe, dass dir das hilft. Ist ja alles eigentlich ganz einfach..... :-))

bei Antwort benachrichtigen
johnT hjb

„Gehst auf Einstellungen : Dann auf Filtereinstellungen : Dort klickst du auf Hinzufügen , dann öffnet sich das Fenster: ...“

Optionen

Hi,

und vielen Dank für die Mühe und die sehr anschauliche und verständliche Erklärung. Ich werde mich daran versuchen.

Allerdings sehe ich doch eher die Schwierigkeiten bei der Einstellung der Filter. Also die Auswahl, bzw. die Bedingungen und Inhalte zu benennen, um unerwünschte Mails zu filtern. Möglicherweise besteht da eine Gefahr aus Unkenntnis eine Mail aus versehen zu löschen. Gut, da hilft wohl nur ausprobieren und weitere Informationen zu sammeln. Da war poptrayminus doch einfacher.

Aufgrund der Schnellig- und Konfigurierbarkeit werde ich Sylpheed eine Chance geben. Hat sich also gelohnt, hier doch noch mal vorbeizuschauen...

gruß johnT

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_328124 johnT

„Hi, und vielen Dank für die Mühe und die sehr anschauliche und verständliche Erklärung. Ich werde mich daran versuchen. ...“

Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
Dieses Posting wurde gelöscht, weil es gegen die Boardregeln verstoßen hat. Die Regeln zum Mitmachen können in den Nickles Regeln nachgelesen werden. Mehr Information warum das Posting gelöscht wurde, gibt es hier.
calypso at work gelöscht_328124

„Dieser Beitrag ist gelöscht.“

Optionen
es is' mehr für Leute die sehr viel Zeit zum administrieren haben und nie was produktives tun müssen.

Oh, Du hast schon länger mit Linux zu tun?

Respekt.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_328124 calypso at work

„Oh, Du hast schon länger mit Linux zu tun? Respekt.“

Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
gelöscht_328124 calypso at work

„Oh, Du hast schon länger mit Linux zu tun? Respekt.“

Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
calypso at work gelöscht_328124

„Dieser Beitrag ist gelöscht.“

Optionen
Bentley unter den Distros

Und der wäre?

Ubuntu!

bei Antwort benachrichtigen
calypso at work gelöscht_328124

„Dieser Beitrag ist gelöscht.“

Optionen

Der Troll hat sich abgemeldet.

https://www.youtube.com/watch?v=UU_mL0dOqlw

bei Antwort benachrichtigen