Linux 14.765 Themen, 103.931 Beiträge

Linux Mint 18.2 Cinnamon 64 bit bootet

andy11 / 24 Antworten / Baumansicht Nickles

ewig. Nach Aufruf von dmesg in der Konsole folgendes Teilbild:

[   33.760102] floppy0: no floppy controllers found
[   36.575258] usb 1-3: 3:1: cannot get freq at ep 0x82
[   36.580654] usbcore: registered new interface driver snd-usb-audio
[   36.580754] uvcvideo: Found UVC 1.00 device Dualpix HD720p for Notebooks (06f8:300b)
[   36.586447] uvcvideo 1-3:1.0: Entity type for entity Extension 5 was not initialized!
[   36.586450] uvcvideo 1-3:1.0: Entity type for entity Processing 4 was not initialized!
[   36.586453] uvcvideo 1-3:1.0: Entity type for entity Selector 3 was not initialized!
[   36.586455] uvcvideo 1-3:1.0: Entity type for entity Camera 1 was not initialized!
[   36.586567] input: Dualpix HD720p for Notebooks as /devices/pci0000:00/0000:00:1a.7/usb1/1-3/1-3:1.0/input/input16
[   36.586639] usbcore: registered new interface driver uvcvideo
[   36.586640] USB Video Class driver (1.1.1)
[  106.715629] cgroup: new mount options do not match the existing superblock, will be ignored
[  110.065920] IPv6: ADDRCONF(NETDEV_UP): enp5s0: link is not ready
[  110.081334] r8169 0000:05:00.0 enp5s0: link down
[  110.081339] r8169 0000:05:00.0 enp5s0: link down
[  110.081370] IPv6: ADDRCONF(NETDEV_UP): enp5s0: link is not ready
[  112.053987] r8169 0000:05:00.0 enp5s0: link up
[  112.053997] IPv6: ADDRCONF(NETDEV_CHANGE): enp5s0: link becomes ready
[  126.175246] usb 1-3: 3:1: cannot get freq at ep 0x82
[  131.807274] usb 1-3: 3:1: cannot get freq at ep 0x82
[ 3188.302472] perf: interrupt took too long (2501 > 2500), lowering kernel.perf_event_max_sample_rate to 79750
[ 3533.277863] ata7: exception Emask 0x10 SAct 0x0 SErr 0x4010000 action 0xe frozen
[ 3533.277868] ata7: irq_stat 0x00400040, connection status changed
[ 3533.277870] ata7: SError: { PHYRdyChg DevExch }
[ 3533.277875] ata7: hard resetting link
[ 3533.288110] usb 2-6: USB disconnect, device number 2
[ 3533.288113] usb 2-6.4: USB disconnect, device number 3
[ 3533.988025] ata7: SATA link down (SStatus 0 SControl 300)
[ 3539.164046] ata7: hard resetting link
[ 3539.478151] ata7: SATA link down (SStatus 0 SControl 300)
[ 3539.478157] ata7: limiting SATA link speed to 1.5 Gbps
[ 3544.540017] ata7: hard resetting link
[ 3544.854179] ata7: SATA link down (SStatus 0 SControl 310)
[ 3544.854184] ata7.00: disabled
[ 3544.854192] ata7: EH complete
[ 3544.854199] ata7.00: detaching (SCSI 6:0:0:0)
[ 3544.854571] sd 6:0:0:0: [sdd] Synchronizing SCSI cache
[ 3544.854608] sd 6:0:0:0: [sdd] Synchronize Cache(10) failed: Result: hostbyte=DID_BAD_TARGET driverbyte=DRIVER_OK
[ 3544.854609] sd 6:0:0:0: [sdd] Stopping disk
[ 3544.854619] sd 6:0:0:0: [sdd] Start/Stop Unit failed: Result: hostbyte=DID_BAD_TARGET driverbyte=DRIVER_OK
[ 3685.018393] perf: interrupt took too long (3129 > 3126), lowering kernel.perf_event_max_sample_rate to 63750
[ 4000.972586] perf: interrupt took too long (3915 > 3911), lowering kernel.perf_event_max_sample_rate to 51000
[ 4881.315955] perf: interrupt took too long (4897 > 4893), lowering kernel.perf_event_max_sample_rate to 40750
.......................................................................................................................

Ich hab die Stelle in der viel Zeit verstreicht mal eingedickt.

Kann jemand was damit anfangen und mir einen Rat geben

diese Zeitverschwendung zu minimieren. Gruß Andy

Wenn du dich mit dem Teufel einl?sst, ver?ndert sich nicht der Teufel...der Teufel ver?ndert dich. "8mm"
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso andy11

„Linux Mint 18.2 Cinnamon 64 bit bootet“

Optionen

Da klemmt das USB-Gerät an USB 1-3 und wenn dmesg nicht schwindelt, ist das die Webcam.

Wuppt Mint wieder, wenn Du diese abschaltest oder entfernst?

Ist das ein frisch installiertes System? Dann könnte auch eine fehlende Firmware schuld sein und falls noch nicht geschehen, aktualisier erst einmal auf dem üblichen Weg:

sudo apt-get update
sudo apt-get dist-upgrade

Wenn es dat Dingens ist, müssen wir halt mal Guggug machen, ob die ausser der Firmware und dem uvc noch etwas braucht, um zu laufen oder ob die mit dem Pinguin nix am Hut hat (wobei ich zu Deinem Bdauern beinahe auf Letzteres tippe).

https://www.startpage.com/do/search?q=cannot+get+freq+at+ep+0x82&l=deutsch

Wenn die Welt gerettet wurde, wird es durch Frauen geschehen sein...
bei Antwort benachrichtigen
andy11 fakiauso

„Da klemmt das USB-Gerät an USB 1-3 und wenn dmesg nicht schwindelt, ist das die Webcam. Wuppt Mint wieder, wenn Du diese ...“

Optionen

Wenns die Webcam sein soll, es ist eine Hercules Cam für Notebooks

angeschlossen. Schon was älter das Teil aber sie liefert ein sauberes Bild

unter Chees.

Den Rest mach ich gleich mal. Andy

Wenn du dich mit dem Teufel einl?sst, ver?ndert sich nicht der Teufel...der Teufel ver?ndert dich. "8mm"
bei Antwort benachrichtigen
andy11

Nachtrag zu: „Wenns die Webcam sein soll, es ist eine Hercules Cam für Notebooks angeschlossen. Schon was älter das Teil aber sie ...“

Optionen

Mann, die Kiste hat sich aber ne Menge Stoff reingezogen.

Die Cam wird wohl richtig erkannt:

[   25.827236] usb 1-3: 3:1: cannot get freq at ep 0x82
[   25.832641] usbcore: registered new interface driver snd-usb-audio
[   25.832643] uvcvideo: Found UVC 1.00 device Dualpix HD720p for Notebooks (06f8:300b)
[   25.836789] uvcvideo 1-3:1.0: Entity type for entity Extension 5 was not initialized!
[   25.836792] uvcvideo 1-3:1.0: Entity type for entity Processing 4 was not initialized!
[   25.836794] uvcvideo 1-3:1.0: Entity type for entity Selector 3 was not initialized!
[   25.836797] uvcvideo 1-3:1.0: Entity type for entity Camera 1 was not initialized!
[   25.836904] input: Dualpix HD720p for Notebooks as /devices/pci0000:00/0000:00:1a.7/usb1/1-3/1-3:1.0/input/input16
[   25.836955] usbcore: registered new interface driver uvcvideo
[   25.836956] USB Video Class driver (1.1.1)
[  105.735617] cgroup: new mount options do not match the existing superblock, will be ignored
[  116.775906] IPv6: ADDRCONF(NETDEV_UP): enp5s0: link is not ready
[  116.789313] r8169 0000:05:00.0 enp5s0: link down
[  116.789315] r8169 0000:05:00.0 enp5s0: link down
[  116.789371] IPv6: ADDRCONF(NETDEV_UP): enp5s0: link is not ready
[  118.879587] r8169 0000:05:00.0 enp5s0: link up
[  118.879598] IPv6: ADDRCONF(NETDEV_CHANGE): enp5s0: link becomes ready
[  142.815271] usb 1-3: 3:1: cannot get freq at ep 0x82
[  148.447224] usb 1-3: 3:1: cannot get freq at ep 0x82
-

Andy

Wenn du dich mit dem Teufel einl?sst, ver?ndert sich nicht der Teufel...der Teufel ver?ndert dich. "8mm"
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso andy11

„Mann, die Kiste hat sich aber ne Menge Stoff reingezogen. Die Cam wird wohl richtig erkannt: 25.827236 usb 1-3: 3:1: cannot ...“

Optionen
Die Cam wird wohl richtig erkannt:


Jo  - und zickt trotzdem weiter:-(

Könnte natürlich ein Kernel-Bug sein und Du hast ihn 'gefunden'.

Falls Du Bock auf spielen hast, dann ziehe Dir mal die ISO von Mint 18.3 und falls das Gerät damit läuft, würde ich zum Upgrade raten:

https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=45580.0

https://linuxmintclub.de/index.php?topic=428.0

https://knud.aquarius.uberspace.de/wordpress/linux-mint-18-2-auf-18-3-updaten-fuer-ungeduldige/

Mit dem neueren Kernel geht es dann vielleicht wieder. Eventuell ziehst Du sie ab und steckst an einem anderen Port. und schaust dann noch einmal, was dmesg ausspuckt.

Wenn die Welt gerettet wurde, wird es durch Frauen geschehen sein...
bei Antwort benachrichtigen
andy11 fakiauso

„Jo - und zickt trotzdem weiter:- Könnte natürlich ein Kernel-Bug sein und Du hast ihn gefunden . Falls Du Bock auf ...“

Optionen
Könnte natürlich ein Kernel-Bug sein und Du hast ihn 'gefunden'

Ich trete in jeden Fettnapf der auch nur halbwegs in Reichweite ist....

Mint 18.3 werd ich mal versuchen, ja.

Die Kamera umstecken kann ich erst morgen, ist nicht so einfach

weil alles hinter meinen Süpertisch hier verlegt ist, versuch ich aber

auch mal, er steht ja auf Rollen.

Danke für die Tipps. Die Links hab ich mal überflogen und die werden mir helfen.

Gruß Andy

Wenn du dich mit dem Teufel einl?sst, ver?ndert sich nicht der Teufel...der Teufel ver?ndert dich. "8mm"
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso andy11

„Ich trete in jeden Fettnapf der auch nur halbwegs in Reichweite ist.... Mint 18.3 werd ich mal versuchen, ja. Die Kamera ...“

Optionen

Falls noch ein älterer Kernel installiert ist, kannst Du diesen mal starten. Zeigt grub nix an, dann halte beim Booten die Umschalttaste gedrückt.

Wenn die Welt gerettet wurde, wird es durch Frauen geschehen sein...
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso andy11

„Linux Mint 18.2 Cinnamon 64 bit bootet“

Optionen

Ups - und hier weiter unten wird noch der Zugriff auf ein Laufwerk bemängelt:

[ 3544.854608] sd 6:0:0:0: [sdd] Synchronize Cache(10) failed: Result: hostbyte=DID_BAD_TARGET driverbyte=DRIVER_OK
[ 3544.854609] sd 6:0:0:0: [sdd] Stopping disk
[ 3544.854619] sd 6:0:0:0: [sdd] Start/Stop Unit failed: Result: hostbyte=DID_BAD_TARGET driverbyte=DRIVER_OK

Klingt jetzt auch nicht so dolle und vielleicht hängst Du auch die Platte ab oder lässt mal die smartmontools drüber. Als grafisches Frontend bietet sich gsmartcontrol an.

Wenn die Welt gerettet wurde, wird es durch Frauen geschehen sein...
bei Antwort benachrichtigen
andy11 fakiauso

„Ups - und hier weiter unten wird noch der Zugriff auf ein Laufwerk bemängelt: 3544.854608 sd 6:0:0:0: sdd Synchronize ...“

Optionen

Zum Abschluss, Zugriff auf Laufwerk in Ordnung gebracht. Nachtrag unten.

Cam abgehängt, USB Fehler ist weg. Liegt wohl an der

Doppelfunktion der Cam. Video und Ton per USB.

Festplatte gebrüft mit gsmartcontrol, ist in Ordnung.

Aber:
[   33.086224] audit: type=1400 ............................
[  105.534980] cgroup: new mount options do not match the existing superblock, will be ignored

Da wird sicher eine Partition nicht erkannt oder sowas. Vermutlich UUID.

Neuen Fehler gefunden;

[   31.661503] nvidia: loading out-of-tree module taints kernel.
[   31.661508] nvidia: module license 'NVIDIA' taints kernel.
[   31.661508] Disabling lock debugging due to kernel taint
[   31.671039] nvidia: module verification failed: signature and/or required key missing - tainting kernel
[   31.678116] nvidia-nvlink: Nvlink Core is being initialized, major device number 244
[   31.678408] NVRM: The NVIDIA probe routine was not called for 1 device(s).
[   31.678408] NVRM: This can occur when a driver such as:
               NVRM: nouveau, rivafb, nvidiafb or rivatv
               NVRM: was loaded and obtained ownership of the NVIDIA device(s).
[   31.678409] NVRM: Try unloading the conflicting kernel module (and/or
               NVRM: reconfigure your kernel without the conflicting
               NVRM: driver(s)), then try loading the NVIDIA kernel module
               NVRM: again.
[   31.678409] NVRM: No NVIDIA graphics adapter probed!
[   31.678656] nvidia-nvlink: Unregistered the Nvlink Core, major device number 244
[   31.736576] intel_powerclamp: No package C-state available
[   31.762022] nvidia-nvlink: Nvlink Core is being initialized, major device number 244
[   31.762313] NVRM: The NVIDIA probe routine was not called for 1 device(s).
[   31.762313] NVRM: This can occur when a driver such as:
               NVRM: nouveau, rivafb, nvidiafb or rivatv
               NVRM: was loaded and obtained ownership of the NVIDIA device(s).
[   31.762314] NVRM: Try unloading the conflicting kernel module (and/or
               NVRM: reconfigure your kernel without the conflicting
               NVRM: driver(s)), then try loading the NVIDIA kernel module
               NVRM: again.
[   31.762314] NVRM: No NVIDIA graphics adapter probed!
[   31.762391] nvidia-nvlink: Unregistered the Nvlink Core, major device number 244
[   32.340601] input: HDA NVidia HDMI/DP,pcm=3 as /devices/pci0000:00/0000:00:01.0/0000:01:00.1/sound/card1/input12
[   32.340671] input: HDA NVidia HDMI/DP,pcm=7 as /devices/pci0000:00/0000:00:01.0/0000:01:00.1/sound/card1/input13
[   32.340735] input: HDA NVidia HDMI/DP,pcm=8 as /devices/pci0000:00/0000:00:01.0/0000:01:00.1/sound/card1/input14
[   32.340791] input: HDA NVidia HDMI/DP,pcm=9 as /devices/pci0000:00/0000:00:01.0/0000:01:00.1/sound/card1/input15

---

So, nun hab ich genug davon und bau ein neues OS auf.

Nachtrag zur Festplatte ganz oben:

Man sollte eine gebrauchte Festplatte nicht nur leeren, sondern die Partition

löschen und neu aufbauen um nicht verbliebene Fehler mit zu schleppen.

Danke für die Unterstützung, Gruß Andy

Wenn du dich mit dem Teufel einl?sst, ver?ndert sich nicht der Teufel...der Teufel ver?ndert dich. "8mm"
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso andy11

„Zum Abschluss, Zugriff auf Laufwerk in Ordnung gebracht. Nachtrag unten. Cam abgehängt, USB Fehler ist weg. Liegt wohl an ...“

Optionen
Cam abgehängt, USB Fehler ist weg. Liegt wohl an der Doppelfunktion der Cam. Video und Ton per USB.


Wenn die Suchmaschine nicht lügt, ist meist USB-Audio der Verursacher, einfach an einem anderen Linux/Kernel noch einmal testen.

new mount options do not match the existing superblock, will be ignored


Kann auch an einem falschen Eintrag in der /etc/fstab liegen. Die betreffende Platte kennst Du ja bereits und dann kannst Du wie hier die UUID ermitteln und per C&P in die /etc/fstab eintragen:

https://www.fene-blog.de/linux-festplatten-in-fstab-per-uuid/

sudo blkid

Anschliessend mit einem Editor wie nano die /etc/fstab bearbeiten und die passende UUID zur Partition einfügen. Die Abfrage von blkid scheint mir da pflegeleichter, weil die Partition dann gleich mit Dateisystem angegeben wird, über by-uuid bekommst Du halt die entsprechende Platte/Partition angezeigt.

This can occur when a driver such as nouveau, rivafb, nvidiafb or rivatv was loaded and obtained ownership of the NVIDIA device(s).


Vermutlich wird hier versucht, den proprietären Nvidia-Treiber zu laden und das geht in die Hose, weil nouveau nicht in der Blacklist steht. Eigentlich sollte das automatisch geschehen, wenn der Nvidia über die Treiberverwaltung eingerichtet wurde.

Da kann man aber dran drehen:

https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=42476.0

https://www.bitblokes.de/nach-der-installation-von-linux-mint-18-meine-ersten-schritte/

Wenn die Welt gerettet wurde, wird es durch Frauen geschehen sein...
bei Antwort benachrichtigen
andy11 fakiauso

„Wenn die Suchmaschine nicht lügt, ist meist USB-Audio der Verursacher, einfach an einem anderen Linux/Kernel noch einmal ...“

Optionen

Zunächst hab ich Nvidia entfernt. Bleiben zwei komische Zeilen:

[    1.068592] nouveau 0000:01:00.0: bios: version 84.06.26.00.1d
[    1.070033] nouveau 0000:01:00.0: disp: dcb 15 type 8 unknown
[    1.070515] nouveau 0000:01:00.0: fb: 4096 MiB GDDR5
[    1.070527] nouveau 0000:01:00.0: bus: MMIO write of 80000014 FAULT at 10eb14 [ IBUS ]
[    1.075270] [TTM] Zone  kernel: Available graphics memory: 4086060 kiB
[    1.075270] [TTM] Zone   dma32: Available graphics memory: 2097152 kiB

UND:

[    1.409443] nouveau 0000:01:00.0: priv: GPC0: 419df4 00000000 (1c40820e)
[    1.409449] nouveau 0000:01:00.0: priv: GPC1: 419df4 00000000 (1c40820e)
[    1.467156] nouveau 0000:01:00.0: DRM: allocated 1920x1080 fb: 0x60000, bo ffff9afc6dbbbc00
Hab die Zeilen eingedickt, sonst sind die ja rot.

Überrascht hat mich die oder der fstab: (Inhalt)

# /etc/fstab: static file system information.
#
# Use 'blkid' to print the universally unique identifier for a
# device; this may be used with UUID= as a more robust way to name devices
# that works even if disks are added and removed. See fstab(5).
#
# <file system> <mount point>   <type>  <options>       <dump>  <pass>
# / was on /dev/sde1 during installation
UUID=d24426cb-e843-4ea9-b82b-8c4f7463b434 /               ext4    errors=remount-ro 0       1
# /home was on /dev/sde6 during installation
UUID=cb99437a-2633-470e-927c-5aa204cc461d /home           ext4    defaults        0       2
# /tmp was on /dev/sde5 during installation
UUID=ecda1c3f-a4ed-4b5a-9f78-81f40ebabedc /tmp            ext4    defaults        0       2
# swap was on /dev/sdf5 during installation
UUID=f09c9658-4b48-457a-b4e4-6d3966a333c2 none            swap    sw              0       0

Ist das ein Plattenfehler oder Dateifehler in der Bootpartition?

Andy

Wenn du dich mit dem Teufel einl?sst, ver?ndert sich nicht der Teufel...der Teufel ver?ndert dich. "8mm"
bei Antwort benachrichtigen
andy11

Nachtrag zu: „Zunächst hab ich Nvidia entfernt. Bleiben zwei komische Zeilen: 1.068592 nouveau 0000:01:00.0: bios: version ...“

Optionen

Hier noch blkid:
/dev/sda1: LABEL="Daten" UUID="4C64FF9564FF7FCE" TYPE="ntfs" PARTUUID="ce34f56c-01"
/dev/sdb1: LABEL="Win7 System" UUID="D2213BE37E14003B" TYPE="ntfs" PARTUUID="f41980dc-01"
/dev/sdc1: UUID="d24426cb-e843-4ea9-b82b-8c4f7463b434" TYPE="ext4" PARTUUID="1d853767-01"
/dev/sdc5: UUID="ecda1c3f-a4ed-4b5a-9f78-81f40ebabedc" TYPE="ext4" PARTUUID="1d853767-05"
/dev/sdc6: UUID="cb99437a-2633-470e-927c-5aa204cc461d" TYPE="ext4" PARTUUID="1d853767-06"
Andy

Wenn du dich mit dem Teufel einl?sst, ver?ndert sich nicht der Teufel...der Teufel ver?ndert dich. "8mm"
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso andy11

„Hier noch blkid: /dev/sda1: LABEL Daten UUID 4C64FF9564FF7FCE TYPE ntfs PARTUUID ce34f56c-01 /dev/sdb1: LABEL Win7 System ...“

Optionen

Da zickt auf alle Fälle der nouveau-Treiber.

Du kannst jetzt versuchen, über die treiberverwaltung den Nvidia erneut zu installieren und wenn das Gespinne dann wieder anfängt, setze den nouveau in die Blacklist, damit das Laden dieses Treibers verhindert wird.

Bei den Ausgaben der UUID und der /etc/fstab stimmt scheinbar erst einmal gar nichts.

Die /etc/fstab gibt als Datenträger die 5.Platte an mit separaten Partitionen für /, /home und /tmp. Die swap soll auf einer 6.Platte zu finden sein (/dev/sdf).

Laut blkid dagegen sind das die Partitionen der dritten Platte /dev/sdc. /devsdb ist ganz klar das Windows-Laufwerk. und eine swap wird gar nicht ausgegeben.

Wieviele Festplatten sind im Rechner und wie sind die ggf. laut Windows aufgeteilt?

Defacto kannst Du entweder die originale /etc/fstab sichern und dann die UUID aus der Ausgabe von blkid per Editor in die /etc/fstab einkopieren. Wichtig ist, dass Du danach auch den grub neu einliest, sonst fliegt Dir Dein System um die Ohren.

sudo update-grub
sudo grub-install /dev/sdx

Das x steht für den MBR der Platte, in welchem sich der Bootloader befindet. Bei der ersten Platte wäre das dann /dev/sda.

Wenn die Welt gerettet wurde, wird es durch Frauen geschehen sein...
bei Antwort benachrichtigen
andy11 fakiauso

„Da zickt auf alle Fälle der nouveau-Treiber. Du kannst jetzt versuchen, über die treiberverwaltung den Nvidia erneut zu ...“

Optionen
nouveau in die Blacklist

Hab ich gemacht und den Nvidia Treiber, den hatte ich vorher komplett

entfernt, neu installieren lassen. Alle Fehler sind weg und er läuft.

An die Laufwerke bzw. fstab trau ich mich nicht ran.

Den Grund für den Laufwerkskuddelmuddel weiß ich mittlerweile auch.

Ich hatte die Platte in einer Dockingstation eingerichtet und anschließent

direkt im PC, also anderer Anschluss, angeschlossen. Da konnte die

Reihenfolge der Laufwerke nicht mehr stimmen.

Ich mache eine Neuinstallation des OS auf die Platte, da wo sie jetzt ist.

Verbaut sind übrigens drei. Win7, eben eine Datenplatte und eine Linux.

Das alles war für mich sehr Aufschlussreich und ich danke Dir von

Herzen für deine Geduld. Ich mach noch n Beitrag wenn alles neu ist

und setz mal dann das eine oder andere Beispiel wie es richtig aussieht.

Gruß und Danke, Andy11

Wenn du dich mit dem Teufel einl?sst, ver?ndert sich nicht der Teufel...der Teufel ver?ndert dich. "8mm"
bei Antwort benachrichtigen
andy11

Nachtrag zu: „Hab ich gemacht und den Nvidia Treiber, den hatte ich vorher komplett entfernt, neu installieren lassen. Alle Fehler sind ...“

Optionen

Hier jetzt die korrekte Ausgabe von blkid:

/dev/sda1: LABEL="Daten" UUID="4C64FF9564FF7FCE" TYPE="ntfs" PARTUUID="ce34f56c-01"
/dev/sdb1: LABEL="Win7 System" UUID="D2213BE37E14003B" TYPE="ntfs" PARTUUID="f41980dc-01"
/dev/sdc1: UUID="ba421230-33f5-4188-810e-09f113ad8045" TYPE="ext4" PARTUUID="1d853767-01"
/dev/sdc2: UUID="6e8be898-e139-4764-8fbb-f53b21ab1118" TYPE="swap" PARTUUID="1d853767-02"
/dev/sdc3: UUID="adf5a058-c6b7-4de6-b924-33e9c8cc12b1" TYPE="ext4" PARTUUID="1d853767-03"
Der Rest, alle Treiber installiert, ist fehlerlos und fluppt.

Andy

Wenn du dich mit dem Teufel einl?sst, ver?ndert sich nicht der Teufel...der Teufel ver?ndert dich. "8mm"
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso andy11

„Hab ich gemacht und den Nvidia Treiber, den hatte ich vorher komplett entfernt, neu installieren lassen. Alle Fehler sind ...“

Optionen
Den Grund für den Laufwerkskuddelmuddel weiß ich mittlerweile auch. Ich hatte die Platte in einer Dockingstation eingerichtet und anschließent direkt im PC, also anderer Anschluss, angeschlossen. Da konnte die Reihenfolge der Laufwerke nicht mehr stimmen.


Das wird es gewesen sein.

Das Umschreiben der /etc/fstab ist halb so wild. Letztendlich änderst Du ja nur die UUID für jede Partition. Nur solltest Du Dir dabei natürlich sicher sein, welche UUID welcher Partition entspricht. Wenn Du die Ausgaben von fdisk und blkid in eine Datei umleitest, kannst Du diese parallel zum Editor mit der /etc/fstab öffnen oder ausdrucken und dann per C&P die Einträge ändern.

sudo blkid > blkid.txt
sudo fdisk -l > fdisk.txt

Das Sichern der alten Datei kannst Du so machen:

sudo cp /etc/fstab /etc/fstab.old

Die *.old lässt Du als originale Datei stehen. Falls es nach dem Bearbeiten knallt, kannst Du diese mittels Livesystem zurück benennen und kommst so wenigstens wieder in Deinen Rechner.

Kannst Du ja einfach mal probieren und beim Linux-Kurs erfährst Du dann, was die Befehle machen und wie das funktioniert;-)

Wenn die Welt gerettet wurde, wird es durch Frauen geschehen sein...
bei Antwort benachrichtigen
andy11 fakiauso

„Das wird es gewesen sein. Das Umschreiben der /etc/fstab ist halb so wild. Letztendlich änderst Du ja nur die UUID für ...“

Optionen
beim Linux-Kurs erfährst Du dann

Am Ende wert ich noch gscheid, oder? Werde ihn mitmachen den Kurs.

Schaden kanns nix.

Ein paar Sachen hab ich mir schon angeeignet. In sofern bin ich über den

Anfängerstatus hinaus. Denk ich zumindest. Gruß Andy

Wenn du dich mit dem Teufel einl?sst, ver?ndert sich nicht der Teufel...der Teufel ver?ndert dich. "8mm"
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso andy11

„Am Ende wert ich noch gscheid, oder? Werde ihn mitmachen den Kurs. Schaden kanns nix. Ein paar Sachen hab ich mir schon ...“

Optionen
Ein paar Sachen hab ich mir schon angeeignet. In sofern bin ich über den Anfängerstatus hinaus. Denk ich zumindest.


Na klar;-)

So "übel" wie vor 20 Jahren ist das mit Linux lange nicht mehr. Suse Linux/Opensuse und Ubuntu haben viel für die neudeutsch Usabilitiy getan und das Alltagsgeschäft macht man mit Linux mehr als locker und soviel mehr Ahnung habe ich jetzt auch nicht oder die Hälfte schon wieder verlernt.

Ist die Ausgabe von blkid jetzt die der Neuinstallation oder noch die des alten laufenden Systems?

Wenn die Welt gerettet wurde, wird es durch Frauen geschehen sein...
bei Antwort benachrichtigen
andy11 fakiauso

„Na klar - So übel wie vor 20 Jahren ist das mit Linux lange nicht mehr. Suse Linux/Opensuse und Ubuntu haben viel für ...“

Optionen
Ist die Ausgabe von blkid

Ist die der Neuinstall. Daran seh ich zumindest wie die

Reihenfolge in meinem PC aussehen muss oder ist.

Andy

Wenn du dich mit dem Teufel einl?sst, ver?ndert sich nicht der Teufel...der Teufel ver?ndert dich. "8mm"
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso andy11

„Ist die der Neuinstall. Daran seh ich zumindest wie die Reihenfolge in meinem PC aussehen muss oder ist. Andy“

Optionen
Daran seh ich zumindest wie die Reihenfolge in meinem PC aussehen muss oder ist.


Sieht auch irgendwie 'logischer' aus. die erste und die zweite Platte mit Windows und Daten ist klar. Die dritte ist dann vermutlich aufgeteilt in die root-Partition /, in /home und swap, also alles gut.

Kannst ja jetzt die Kamera mal wieder anschliessen und schauen, ob das Ding jetzt auch auf wundersame Art und Weise wieder geht.

Wenn die Welt gerettet wurde, wird es durch Frauen geschehen sein...
bei Antwort benachrichtigen
andy11 fakiauso

„Sieht auch irgendwie logischer aus. die erste und die zweite Platte mit Windows und Daten ist klar. Die dritte ist dann ...“

Optionen

Kamera funktioniert bis auf den Ton.

Da wird man, so denk ich mal, mit einem separaten Micro

fummeln müssen. Sofern man das braucht. Skype oder so

Zeugs.

Ein paar Tests stehn noch aus. Andy

Wenn du dich mit dem Teufel einl?sst, ver?ndert sich nicht der Teufel...der Teufel ver?ndert dich. "8mm"
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso andy11

„Kamera funktioniert bis auf den Ton. Da wird man, so denk ich mal, mit einem separaten Micro fummeln müssen. Sofern man ...“

Optionen

Installiere mal pavucontrol und schaue, ob da der Audiostream/das Mikro der Kamera überhaupt einen aufgezogenen Regler hat.

Du kannst auch auf das Lautstärkesymbol klicken und dort den Mixer anzeigen lassen. Während der Aufnahme müsste ja ein laufender Audiostream zu sehen sein.

sudo apt-get update
sudo apt-get dist-upgrade

Hast Du auch schon laufen lassen?

Sonst mache mit dem Ton noch einen neuen Thread auf, bevor hier das mausrad noch ausglüht;-)

Edit: Schaue mal in der Datei nach wie hier beschrieben, falls das noch nicht gefixt wurde:

https://forums.linuxmint.com/viewtopic.php?t=233131#p1237676

Wenn die Welt gerettet wurde, wird es durch Frauen geschehen sein...
bei Antwort benachrichtigen
andy11 fakiauso

„Installiere mal pavucontrol und schaue, ob da der Audiostream/das Mikro der Kamera überhaupt einen aufgezogenen Regler ...“

Optionen

Ha, Micro funktioniert. Problem gelöst. Teste ich aber noch genauer ab.

sudo apt-get update sudo apt-get dist-upgrade

Hab ich natürlich schon gemacht. Andy

Wenn du dich mit dem Teufel einl?sst, ver?ndert sich nicht der Teufel...der Teufel ver?ndert dich. "8mm"
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso andy11

„Ha, Micro funktioniert. Problem gelöst. Teste ich aber noch genauer ab. Hab ich natürlich schon gemacht. Andy“

Optionen
Ha, Micro funktioniert.


Puuuh - unterdentischfall...

Wenn die Welt gerettet wurde, wird es durch Frauen geschehen sein...
bei Antwort benachrichtigen
andy11 fakiauso

„Puuuh - unterdentischfall...“

Optionen

Cheese nimmt Video mit Ton auf.

Noch was anderes. Die Dockingstation hatte ich vergessen.

Glück im Unglück. Eine eingelegte andere Linuxplatte wird quasi

hinten dran gehängt. Das eingedickte ist die Platte in der Docking.

/dev/sda1: LABEL="Daten" UUID="4C64FF9564FF7FCE" TYPE="ntfs" PARTUUID="ce34f56c-01"
/dev/sdb1: LABEL="Win7 System" UUID="D2213BE37E14003B" TYPE="ntfs" PARTUUID="f41980dc-01"
/dev/sdd1: UUID="2ebd0595-8932-422a-98d0-ef29d88f9a69" TYPE="ext4" PARTUUID="d59699cf-01"
/dev/sdd5: UUID="f09c9658-4b48-457a-b4e4-6d3966a333c2" TYPE="swap" PARTUUID="d59699cf-05"
/dev/sdd6: UUID="cdb4c91a-41d0-4528-a1ee-7969608695ce" TYPE="ext4" PARTUUID="d59699cf-06"
/dev/sde1: UUID="ba421230-33f5-4188-810e-09f113ad8045" TYPE="ext4" PARTUUID="1d853767-01"
/dev/sde2: UUID="6e8be898-e139-4764-8fbb-f53b21ab1118" TYPE="swap" PARTUUID="1d853767-02"
/dev/sde3: UUID="adf5a058-c6b7-4de6-b924-33e9c8cc12b1" TYPE="ext4" PARTUUID="1d853767-03"
Andy

Wenn du dich mit dem Teufel einl?sst, ver?ndert sich nicht der Teufel...der Teufel ver?ndert dich. "8mm"
bei Antwort benachrichtigen