Linux 14.926 Themen, 105.545 Beiträge

Linux BS f?r alte Gurke

rednaxela / 18 Antworten / Baumansicht Nickles

Ich habe ein uralt Laptop von Aquado geschenkt bekommen. 512 MB Ram. 2 Ghz Celeron.
Ich m?chte mit meinem Moneyplex Bankprogramm meine Bankgesch?fte damit erledigen und sonst nix...
ich benutze Fin Tan mit einem Reiner RFID-Chipkartenleser daf?r...
welches Linux BS bzw. Distribution w?rdet ihr mir empfehlen?
Ich bin Sicherheitsfanatiker...deshalb separates Bank-Laptop...

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso rednaxela

„Linux BS f?r alte Gurke“

Optionen

So adhoc fielen mir da jetzt X/Lubuntu in der aktuellen LTS 16.04, antiX und Bodhi Linux ein. Bei Debian käme noch Jessie in Betracht, solange es noch unterstützt wird.

Der Knackpunkt an Deinem PC dürfte dabei PAE sein. Bei Bodhi musst Du dann die Legacy-Version laden, Lubuntu mit der Option --forcepae betreiben:

http://www.bodhilinux.com/w/selecting-the-correct-iso-image/

http://antix.mepis.org/index.php?title=German

https://help.ubuntu.com/community/PAE

Allerdings sind 512MB zwar für Moneyplex kein Problem, aber selbst mit Openbox als Fenstermanager geht das recht gemütlich zu, jedenfalls so nach meinen Erfahrungen mit einem Toshi mit Celeron und 1GB RAM und einem T40 mit Pentium M und 2GB RAM. Falls das Läppi oder die Grabbelkiste das hergibt, würde ich da wenigstens 1GB RAM reinstecken.

https://www.matrica.de/produkte/mpfeatures.html

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
fishermans-friend rednaxela

„Linux BS f?r alte Gurke“

Optionen

Ich habe mit MX Linux,oder mit AntiX Linux bei solchen alten Schätzchen gute Erfahrungen gemacht. Wie schon fakiauso geschrieben hat, ist nur wichtig zu wissen, welche CPU in dem Notebook verbaut ist. Es geht darum, das viele Distros (Kernel), auch 32Bit, die PAE Funktion der CPU voraussetzen.

Grüße ff 

Wulf Alex, Debian GNU/Linux 3. Auflage "In der Tat ist der Pinguin ein angenehmerer Sympathieträger als ein fliegendes Gebäudeteil, oder ein Stück angebissenes Obst."
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_84526 fishermans-friend

„Ich habe mit MX Linux,oder mit AntiX Linux bei solchen alten Schätzchen gute Erfahrungen gemacht. Wie schon fakiauso ...“

Optionen
AntiX Linux...

...ist 'ne gute Wahl. Läuft auf meinem alten Netbook wie geschmiert! :-)

bei Antwort benachrichtigen
rednaxela gelöscht_84526

„...ist ne gute Wahl. Läuft auf meinem alten Netbook wie geschmiert! :-“

Optionen

Vielen herzlichen Dank euch allen,

ich werde die mal ausprobieren... es scheitert momentan daran, dass ich momentan nicht brennen kann. Ich hatte noch eine Lubuntu 16.04 rumliegen, aber die Routine bricht immer irgendwann ab... PAE abschalten bot sie mir nicht an; die 32 bit lief erst mal.

Es ist ein Aquado D410S mit nem Celeron... kann der vielleicht doch PAE?  auf jedenfall friert die Grafik irgendwann ein... ich dachte vielleicht an die alternate CD...ob das ne gute Idee ist?  ich möchte jedenfalls nicht investieren, der Läppi soll ja nur Moneyplex können.

Für weitere Ideen wäre ich dankbar, ich halte euch auf dem Laufenden.

Danke und liebe Grüsse, Rednaxela

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso rednaxela

„Vielen herzlichen Dank euch allen, ich werde die mal ausprobieren... es scheitert momentan daran, dass ich momentan nicht ...“

Optionen
PAE abschalten bot sie mir nicht an; die 32 bit lief erst mal.


Das musst Du auch wie im Link beschrieben in den Boot-Optionen selbst einstellen.

Es ist ein Aquado D410S mit nem Celeron... kann der vielleicht doch PAE?  auf jedenfall friert die Grafik irgendwann ein.


Ersteres ist durchaus möglich, da müsste man aber wissen, was genau das für ein Celli ist.
Das Einfrieren der Grafik ist aber ein Hinweis auf entweder einen Mainboardschaden, Überhitzen oder fehlende Treiber. Leider findet sich zu diesem Book auch nichts auf die Schnelle.

Per Alternate-CD installieren ist grundsätzlich nicht schlecht, weil dann zumindest beim Betrieb von CD die Kiste nicht so beansprucht wird, von Platte läuft das meist besser.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
rednaxela fakiauso

„Das musst Du auch wie im Link beschrieben in den Boot-Optionen selbst einstellen. Ersteres ist durchaus möglich, da ...“

Optionen

Vielen Dank, Fakiauso.

Ich kann das nicht in den Boot Optionen abstellen...

Ich hab  auch so schnell nix gefunden, ich glaube das Ding wird zu stark belastet...hmmm?

bei Antwort benachrichtigen
rednaxela

Nachtrag zu: „Vielen Dank, Fakiauso. Ich kann das nicht in den Boot Optionen abstellen... Ich hab auch so schnell nix gefunden, ich ...“

Optionen

das ist ein Clevo D410s

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 rednaxela

„das ist ein Clevo D410s“

Optionen

https://www.heise.de/ct/hotline/SiS-Chipsaetze-und-Linux-314806.html

https://help.ubuntu.com/community/BootOptions

pci=noacpi OR acpi=noirq und noapic stellt man da ein!

https://www.manualslib.com/manual/552757/Clevo-D400s.html?page=8#manual

Ich würde die uralte Kiste mit Sockel 478 Desktop CPU Heizung und absolut miesem SIS M650 Chipsatz übrigens direkt der Tonne übergeben, die hat jenau nen Wert von 0€!

Übrigens kann die CPU PAE, das hat aber nix mit dem Prob zu tun...

bei Antwort benachrichtigen
fishermans-friend rednaxela

„das ist ein Clevo D410s“

Optionen

Wenn du das Notebook uuuuuuunbedingt behalten möchtest, würde ich versuchen noch mal 512 MB passenden RAM von irgendwoher zu bekommen.

Handbuch: http://safe-manuals.com/user-manual/clevo/d410s

Wie schon Alpha13 beschrieben hat, eigentlich ein Fall für die Entsorgung. Dann lieber ein aufbereitetes (refurbished) Notebook kaufen. Gute Adressen Lapstore, Greenpanda, Luxnote und es gibt noch einige mehr. Die Geräte bekommt man auch ohne Windows. Einfach mal anfragen.

Grüße ff

Wulf Alex, Debian GNU/Linux 3. Auflage "In der Tat ist der Pinguin ein angenehmerer Sympathieträger als ein fliegendes Gebäudeteil, oder ein Stück angebissenes Obst."
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso rednaxela

„Vielen Dank, Fakiauso. Ich kann das nicht in den Boot Optionen abstellen... Ich hab auch so schnell nix gefunden, ich ...“

Optionen
Ich hab  auch so schnell nix gefunden, ich glaube das Ding wird zu stark belastet...hmmm?


Nö - das ist die fehlende Unterstützung für die SiS-Grafik, die sich dann ihren Speicher noch von den ohnehin mageren 512MB abzweigt.

Etwas Abhilfe könnte das Festlegen des Shared-RAM bringen, da aber aktuelle Linux-Kernel SiS nicht mehr unterstützen, musst Du zusätzlich den VESA-Treiber aktivieren und dann ggf. noch die /etc/xorg.conf bearbeiten und die Auflösung Deines Displays von Hand eintragen:

https://forum.ubuntuusers.de/topic/grafik-nur-640x480/

Falls Du die Möglichkeit hast, wäre für Dein Vorhaben ein Rechner mit Intel-Grafik oder eben ein oller T40/T60 auf jeden Fall besser. Mit dem Gerät in der Ausstattung ist das eigentlich nur das Beweisen, dass es halt geht;-)

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
rednaxela fakiauso

„Nö - das ist die fehlende Unterstützung für die SiS-Grafik, die sich dann ihren Speicher noch von den ohnehin mageren ...“

Optionen

Das ist echt schade. Was für ein rumgegurke, bevor das endlick klappt... Ich habe noch einen IBM R40, der mal heruntergefallen ist... das Experiment mit dem wäre also sinnvoller!? Ich ueberlege, ob ich das DVD Laufwerk dort einbaue, auf 768 MB RAM aufstocke und es mit dem probiere, die HDD ist wohl schrott, die wuerde ich dann tauschen...

was haltet ihr davon?

Mfg Alex

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso rednaxela

„Das ist echt schade. Was für ein rumgegurke, bevor das endlick klappt... Ich habe noch einen IBM R40, der mal ...“

Optionen
Ich ueberlege, ob ich das DVD Laufwerk dort einbaue, auf 768 MB RAM aufstocke und es mit dem probiere, die HDD ist wohl schrott, die wuerde ich dann tauschen...


DVD-Laufwerk wird wahrscheinlich nicht von einem Läppi zum anderen passen, aber wenn die ISO nicht grösser als eine CD ist, dann installierst Du davon oder nimmst halt vorübergehend ein externes oder die Netinstall über Kabel.

HDD ist kein Problem, die kannst Du tauschen und die ATI-Grafik sollte zumindest noch problemlos laufen gegenüber der SiS.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
rednaxela fakiauso

„DVD-Laufwerk wird wahrscheinlich nicht von einem Läppi zum anderen passen, aber wenn die ISO nicht grösser als eine CD ...“

Optionen

Ok, ich probiere das mal...

vielen Dank erstmal...

Welche iso würdest Du nehmen ?

LG Alex

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso rednaxela

„Ok, ich probiere das mal... vielen Dank erstmal... Welche iso würdest Du nehmen ? LG Alex“

Optionen

Versuche es doch gleich mit antiX:

https://sourceforge.net/projects/antix-linux/files/Final/antiX-16/

Die 16.2 gibt es als base und net, die auf jeden Fall auf eine CD passen und nach einem Aktualisieren müsste die dann auf dem Stand der 16.3 sein.

Die Legacy von Bodhi passt auch auf eine CD:

http://www.bodhilinux.com/download/

Bei Lubuntu ist selbst die Alternate-ISO um 720MB und bräuchte daher eine DVD.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
rednaxela fakiauso

„Versuche es doch gleich mit antiX:https://sourceforge.net/projects/antix-linux/files/Final/antiX-16/ Die 16.2 gibt es als ...“

Optionen

Vielen Dank :-)

bei Antwort benachrichtigen
Xdata fakiauso

„Versuche es doch gleich mit antiX:https://sourceforge.net/projects/antix-linux/files/Final/antiX-16/ Die 16.2 gibt es als ...“

Optionen

Danke auch von mirCool, wenigstens ein Ubuntu welches noch auf eine CD raufgeht.
Und - gerade geladen!

AntiX hatte ich schon, auf Distrowatch ist momentan viel losLächelnd ..

KaOS,SolydXK,Archlabs .. Redcore*Unschuldig

*eher hadrcore!  Nur was für Gentoo kenner. Dann lieber das graue Archlabs:
-- leider >737 MB, alternativ Antergos, gibt es noch als CD iso -Image ohne Live System.

bei Antwort benachrichtigen
Rohrkrepierer Xdata

„Danke auch von mir, wenigstens ein Ubuntu welches noch auf eine CD raufgeht. Und - gerade geladen! AntiX hatte ich schon, ...“

Optionen

Da ich deine Hardware nicht kenne , würde ich Lubuntu oder Xubuntu oder Bodhilinux ausprobieren.

Solltest du Geld haben kannst dur dir einen raspberry Pi kaufen, Monitor , Netzteil HDMI>Dvi Adapter (eventuell) etc. brauchst du.

bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher rednaxela

„Linux BS f?r alte Gurke“

Optionen

Die aktuelle Elive könnte ich noch empfehlen.

https://distrowatch.com/table.php?distribution=elive

Habe es gerade vor ca. 2 Wochen auf einem mit Deinem vergleichbaren Notebook installiert. Und es fluppt ausgezeichnet, solange man nicht mehrere Anwendungen laufen hat.

Einen großen teil der installierten Soft kannst Du gelich wieder deinstallieren (Virtualbox z.B., braucht zuviel um zu fluppen).

Oder Du versuchst es mit Puppy (Quierky oder Slacko).

Lubuntu würde ich bei der Ausstattung eher nicht empfehlen, eher dann schon Xubuntu.

Null Toleranz f?r Intoleranz
bei Antwort benachrichtigen