Linux 14.812 Themen, 104.389 Beiträge

Kobo Aura mit Linux benutzen

zarastro / 5 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo Experten,

da ich hier in Australien sehr schlecht deutsche Literatur erhalte, habe ich mir

einen Kobo Aura zugelegt, leider ist dieser nicht Linux kompatibel. Ich habe einige

Anleitungen gefunden, die es mit WIN und  sqlitebrowser probieren. Leider habe

ich keinen Erfolg gehabt. Hat von Euch jemand einen Rat, wie ich Kobo unter

Linux zum laufen bekomme. Leider sind die neuen Kobo Produkte nicht mehr

mit der MinSD Karte ausgestattet, damit wäre alles einfacher. Ich hoffe Ihr

könnt mir weiter helfen.

Gruss

Zarastro. 

bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 zarastro

„Kobo Aura mit Linux benutzen“

Optionen

Hi!

Ich habe zwar keinen Kobo-Reader (ich nutze einen Kindle) aber als Ubuntu-User interessiert mich die Frage trotzdem. Die erste Googlesuche lieferte kein wirklich hilfreiches Ergebnis:

https://askubuntu.com/questions/1057242/how-can-i-transfer-books-to-kobo-aura-one-on-ubuntu?noredirect=1&lq=1

Offenbar haben sich bereits mehr User gefragt, wie man Kobo Reader mit Ubuntu betreibt.

Einer der dort verlinkten Antworten liefert evtl. eine Alternative:

https://askubuntu.com/questions/798723/kobo-desktop-install-problem?noredirect=1&lq=1

Dort wird erwähnt, dass Calibre mehrere Kobo Reader direkt unterstützt. Ist das evtl. eine Lösungsmöglichkeit Ebooks auf den Reader zu bekommen? (Es wird erwähnt, dass Calibre aus den Standardrepositories von Ubuntu 16.04 reicht. Damit wird man das vermutlich auch für viele andere Distros bekommen können.)

https://wiki.ubuntuusers.de/Calibre/

Bis dann
Andreas

Kein Popcorn! "Mist!" (Zitat Bernd das Brot) Wieso ist kein Popcorn mehr da? Immer wenn es spannend wird! Menno!
bei Antwort benachrichtigen
zarastro Andreas42

„Hi! Ich habe zwar keinen Kobo-Reader ich nutze einen Kindle aber als Ubuntu-User interessiert mich die Frage trotzdem. Die ...“

Optionen

Hallo Andreas,

danke für Deine Antwort. Ähnliches habe ich auch schon gefunden,siehe:

  https://www.e-reader-forum.de › ebook reader › Kobo, oder https://onleiheverbundhessen.wordpress.com/.../anleitung-kobo-ebook-reader-ohne-re...

Ich habe es mit Calibre und Sqlite probiert leider ohne Erfolg. Da teilweise in

das Programm von Kobo eingegriffen wird, denke ich das Kobo seine Software

geändert hat und alle diese Hinweise nicht mehr funktionieren. 

Wenn aus der Gruppe keine neuen Ideen kommen, werde ich wohl oder übel

noch einmal zu Windows greifen müssen.

Gruss

Zarastro.

 

bei Antwort benachrichtigen
zarastro Andreas42

„Hi! Ich habe zwar keinen Kobo-Reader ich nutze einen Kindle aber als Ubuntu-User interessiert mich die Frage trotzdem. Die ...“

Optionen

Hallo Andreas,

ich habe es geschafft, das der Kobo Reader von Linux erkannt wird. Als erstes habe ich

Calibre auf Linux installiert, dann musste ich allerdings mit einen Laptop mit Windows 7

bei Kobo anmelden und das Betriebsprogramm für den Reader runter laden und auf

den Kobo installieren. Danach habe ich Windows verlassen und habe mit dem Linux

Rechner mit Calibre die bereits vorhandenen Bücher auf den Reader installiert. Jetzt

wird kein Windows mehr benötigt. 

Gruss

Zarastro.

bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 zarastro

„Hallo Andreas, ich habe es geschafft, das der Kobo Reader von Linux erkannt wird. Als erstes habe ich Calibre auf Linux ...“

Optionen

Hi!

Super! Danke für die Rückmeldung!

Dann braucht man Windows also einmal, um den Kobo zu initialisieren. Das ist gut zu wissen. mein alter Kindle Paperwhite wurde damals schon komplett von Amazon auf mein Konto installiert geliefert. Ich hatte ihn nie unter Windows angeschlossen (7und auch nicht unter Linux), da alles so bereits funktionierte.

Ich schätze mal, dass wird so mit fast allen Readern laufen, dass die einmal konfiguriert werden müssen und dann kann man sie vermutlich mit Calibre bestücken. Das ist gut zu wissen.

Bis dann
Andreas

Kein Popcorn! "Mist!" (Zitat Bernd das Brot) Wieso ist kein Popcorn mehr da? Immer wenn es spannend wird! Menno!
bei Antwort benachrichtigen
zarastro Andreas42

„Hi! Super! Danke für die Rückmeldung! Dann braucht man Windows also einmal, um den Kobo zu initialisieren. Das ist gut zu ...“

Optionen

Dann braucht man Windows also einmal, um den Kobo zu initialisieren

<Ja leider, ich habe leider keine andere Möglichkeit gefunden, es wird

sicherlich, für Experten, andre Auswege geben, da Kobo ja auch auf

Linux basiert.

Gruss

Zarastro. 

bei Antwort benachrichtigen