Linux 14.847 Themen, 104.713 Beiträge

Kaspersky USB-KRD hängt beim Booten.

dddoc1 / 14 Antworten / Baumansicht Nickles

Habe im Mate-Ubuntu 16.04.3 von zwei Downloadquellen auf 2 frisch formatierte Sticks per UNbootin KRD.iso installiert. Beide beginnen zu booten bis GRUB - erscheint und Schluss.

Hab auch  dd usw. plus neuem MBR versucht, ohne Erfolg.

Auch auf Windowsrechner booten die nicht.

Was könnte der Fehler sein?

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_327595 dddoc1

„Kaspersky USB-KRD hängt beim Booten.“

Optionen

Nach Anleitung erstellt und bootet aber sowas von- also unter Windows7.

bei Antwort benachrichtigen
dddoc1 gelöscht_327595

„Nach Anleitung erstellt und bootet aber sowas von- also unter Windows7.“

Optionen

ganz toll hast du das gemacht, 3-Bein. Meine frage war aber: was könnte der Fehler sein?

Mit Linux hast du also nichts zu tun, so sind deine Antworten überflüssig

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_327595 dddoc1

„ganz toll hast du das gemacht, 3-Bein. Meine frage war aber: was könnte der Fehler sein? Mit Linux hast du also nichts zu ...“

Optionen

Moin Moin,

Auch auf Windowsrechner booten die nicht.
Mit Linux hast du also nichts zu tun

Nur insoweit, da es sich hier doch um ein Linux Live handelt welches da gebootet wird, oder?

Da ist das installierte BS irrelevant...aber ich werde mich künftig zurückhalten.Zwinkernd

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_84526 gelöscht_327595

„Moin Moin, Nur insoweit, da es sich hier doch um ein Linux Live handelt welches da gebootet wird, oder? Da ist das ...“

Optionen
Da ist das installierte BS irrelevant..

Eben nicht. Das Tool, mit welchem man den Bootstick erstellt, muss erst mal unter Linux laufen.

Wie man im Startposting erkennen kann:

Habe im Mate-Ubuntu 16.04.3......

....benutzt der TE Linux - und da ist nix mit "Erstellen mit Rufus" oder sonstigen Windows-Tools. Da muss man schon ein Tool nehmen, was unter Linux läuft!

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_327595 gelöscht_84526

„Eben nicht. Das Tool, mit welchem man den Bootstick erstellt, muss erst mal unter Linux laufen. Wie man im Startposting ...“

Optionen

Gemeint war, daß ein Livesystem auf jeder HW booten müsste/sollte.

Ich habe die KRD sowohl mit Rufus als auch Unetbootin unter Windows7 erstellt und beide booten hier NB und PC.

Daß da evtl. ein Problem bei der .iso für Ubuntu oder gar unter Ubuntu selbst bei der Erstellung besteht kann natürlich sein.

Nur grundsätzlich funktionieren hier die .isos und bei Programme zum Erstellen der KRD-Sticks.

Hoffe das ist nun verständlich?

bei Antwort benachrichtigen
dddoc1 gelöscht_327595

„Moin Moin, Nur insoweit, da es sich hier doch um ein Linux Live handelt welches da gebootet wird, oder? Da ist das ...“

Optionen

Nein Festplatte, Mit Ubuntu 16.04.3 wurde per UNbootin das KRD-Stick erstellt.. Das KRD-USB- Booten hat ja mit dem BS ob Win oder Lin nichts zu tun. 

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_327595 dddoc1

„Nein Festplatte, Mit Ubuntu 16.04.3 wurde per UNbootin das KRD-Stick erstellt.. Das KRD-USB- Booten hat ja mit dem BS ob ...“

Optionen
Das KRD-USB- Booten hat ja mit dem BS ob Win oder Lin nichts zu tun.

Darauf habe ich geantwortet

Da ist das installierte BS irrelevant

da deine Anmerkung im Eröffnungsthread

Auch auf Windowsrechner booten die nicht.

keinen Sinn ergibt.

Ich habe mit meinen erstellten Sticks zumindest versucht, ein Problem mit den Windowsvarianten soweit möglich auszuschliessen.
Hättest du natürlich (mit deinen Windowsrechnern) auch selbst gekonnt.Unentschlossen

Sei's drum- einen aktuellen Winlebensretter kann ich immer gebrauchen.

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 dddoc1

„Kaspersky USB-KRD hängt beim Booten.“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_84526 Alpha13

„https://www.youtube.com/watch?v 5YqD8G-gSjM Nicht Rufus genommen!“

Optionen
Nicht Rufus genommen!

Wie auch - unter Linux?

bei Antwort benachrichtigen
dddoc1 gelöscht_84526

„Wie auch - unter Linux?“

Optionen

mit UNETbootin. Mein USB Stick war dev/sdc1, dahin hab ich das iso aufgespielt.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_84526 dddoc1

„mit UNETbootin. Mein USB Stick war dev/sdc1, dahin hab ich das iso aufgespielt.“

Optionen
mit UNETbootin.

Ich weiß! Meine Antwort ging auch an @Alpha13, welcher da meinte, dass du ja kein Rufus für dein Vorhaben benutzt hast. Ich habe ihn darauf aufmerksam machen wollen, dass du Linux benutzt und dass Rufus unter diesem System nicht läuft.

BTW: Ich benutze unter Linux das hier: http://multibootusb.org/

Da steht zwar was davon, dass man damit diverse Linux-Distris auf den Stick bringen kann, aber ich habe da auch schon andere Sachen mit auf Sticks gepackt.

Kannst ja mal probieren....

bei Antwort benachrichtigen
dddoc1 gelöscht_84526

„Ich weiß! Meine Antwort ging auch an @Alpha13, welcher da meinte, dass du ja kein Rufus für dein Vorhaben benutzt hast. ...“

Optionen

Das Problem ist gelöst:

Wenn man das ISO in UNETbootin auf das in Linux genannte USB dev/sdx1 überträgt,  klappt es nicht.

sdx1 ist die Partitionsbezeichnung. Nicht die Partition soll aber starten sondern das Laufwerk sdx (ohne die 1). Danach klappte es einwandfrei.

bei Antwort benachrichtigen
dddoc1 gelöscht_84526

„Ich weiß! Meine Antwort ging auch an @Alpha13, welcher da meinte, dass du ja kein Rufus für dein Vorhaben benutzt hast. ...“

Optionen

danke für den Tipp. Verstehe die Linuxentwickler nicht. Warum kann man mit ihrem Startmedienersteller nur Live Linux Sticks erstellen? so muss man auf Fremdsoftware zurückgreifen.

bei Antwort benachrichtigen
dddoc1 Alpha13

„https://www.youtube.com/watch?v 5YqD8G-gSjM Nicht Rufus genommen!“

Optionen

Alpha13, das könnte dich interessieren:

Ich als DAU, wie du richtig erkannt hast, habe also das Kaspersky-Iso auf den vermeintlichen sdb USB-stick kopiert, hatte aber zwischenzeitlich meine XP-Caddy-Platte eingeschoben, die ja nun sdb hieß. Fort waren meine beiden Partitionen XP und meine alten Daten.

Testdisk hat mir alles wieder zurückgebracht, nur booten ließ sich XP nicht mehr, selbst nach MBR Erstellung mit XP-Disk (von externem CD-LW gebootet, da im T61-CD-Laufwerk warum auch immer nichts mehr bootet). Jetzt half mir Acronis 9, mit dem ich ab und zu ne Systemsicherung gemacht hatte.

bei Antwort benachrichtigen