Linux 14.935 Themen, 105.676 Beiträge

fstab mit wechselnden IP-bereichen

bhoernchen / 2 Antworten / Baumansicht Nickles

Ich setzte einen Laptop in wechselnden IP-Bereichen ein an verschie-denen Standorten ein. Mal in einem 192.168.1.X  mal in einem 192.168.2.X Netz.
Nun gibt es in beiden Systemen einen Server desen Ordner fest über die fstab eingebunden worden sind..  

Mal über
//192.168.1.10/frei /media/frei cifs u-ser=*****,password=*****,uid=1001,gid=1001,file_mode=0700,dir_mode=0777,_netdev,auto  0 0

Mal über
//192.168.2.10/frei /media/frei cifs u-ser=*****,password=*****,uid=1001,gid=1001,file_mode=0700,dir_mode=0777,_netdev,auto  0 0

Ich es nicht Geschaft das über den Rechnernamen zu machen.. dann wäre das Problem auch gelöst..

Nun würde ich gern eine Fallunterscheidung haben für die unterschiedliche IP Bereiche.. geht so was in der fstab..

Linux Mint 17.3, Linux Anfänger (wahrscheinlich noch Jahrzehnte)

Einfach nur gut
bei Antwort benachrichtigen
REPI bhoernchen

„fstab mit wechselnden IP-bereichen“

Optionen

Hallo,

soweit mir bekannt ist, kann man in der fstab keine "wenn" Abfragen einbauen.

Du könntest (so mal auf die Schnelle) die fstab Einträge auf noauto setzen und mittels Script den Mount Befehl manuelle absetzen.

Dann solltest Du aber zwei getrennte Mountpoints angeben, da sonst das System ja auch nicht weiß, welche IP es gerade mounten soll.

z.B.

//192.168.1.10/frei /media/frei1 cifs u-ser=*****,password=*****,uid=1001,gid=1001,file_mode=0700,dir_mode=0777,_netdev,noauto  0 0

//192.168.2.10/frei /media/frei2 cifs u-ser=*****,password=*****,uid=1001,gid=1001,file_mode=0700,dir_mode=0777,_netdev,noauto  0 0

Für Fall 1  mount /media/frei1

Für Fall 2 mount /media/frei2

Falls Du Dich jedoch via DHCP an den jeweiligen Netzen anmeldest, sollte eigentlich der Name des jeweiligen Servers mit der entsprechenden IP aufgelöst werden., so dass statt der IP der jeweilige Rechnername in der fstab steht und damit nur ein Eintrag notwendig wäre

Udev Regel wäre ggf. noch eine Möglichkeit. Ob diese aber bei Netzwerkressourcen funktionieren, kann ich nicht sagen. Wohl eher bei lokalen Devices. 

Es empfiehlt sich immer, etwas Linux im Hause zu haben.
bei Antwort benachrichtigen
Borlander REPI

„Hallo, soweit mir bekannt ist, kann man in der fstab keine wenn Abfragen einbauen. Du könntest so mal auf die Schnelle die ...“

Optionen
Dann solltest Du aber zwei getrennte Mountpoints angeben, da sonst das System ja auch nicht weiß, welche IP es gerade mounten soll.

mount kann statt mit dem Mountpoint auch nur mit dem Gerätenamen aufgerufen werden. Das ist bei manueller Eingabe aber wohl eher der exotische Fall. Und in der Konstellation mit zwei identischen Mountpoints habe ich das ganze auch noch nicht ausprobiert.

Udev Regel wäre ggf. noch eine Möglichkeit. Ob diese aber bei Netzwerkressourcen funktionieren, kann ich nicht sagen.

Ich denke da eher an die Richtung ein entsprechendes Script nach Herstellen der Netzwerkverbindung auszuführen. Sollte sich in /etc/network/if-up.d/ erledigen lassen.

Gruß
bor

bei Antwort benachrichtigen