Linux 14.797 Themen, 104.222 Beiträge

News: Linux

Pjöngjang meets Fedora: Red Star OS, eine Distro aus Nordkorea

Olaf19 / 80 Antworten / Baumansicht Nickles

Die nord(!)koreanische Regierung bringt eine eigene Linux-Distro heraus: Red Star OS ist eine Art Ableger von Fedora mit einer ziemlich detailgetreu Mac OS X nachempfundenen Benutzeroberfläche.

Unter der Motorhaube wird der Anwender ausspioniert nach allen Arten der Kunst. So werkelt im Hintergrund ein kleines Programm, das vorgibt, ein Virenscanner zu sein, in Wirklichkeit aber Dateien nach politisch missliebigen Inhalten durchscannt.

Ferner werden beim Anschluss eines USB-Sticks alle dort enthaltenen Mediendateien mit einem auf dem System des aktuellen Anwenders basierenden Wasserzeichen versehen. So kann später festgestellt werden, wer wann welche Daten weitergegeben hat.

Mehr dazu im Heise-Artikel.

Quelle: www.heise.de

Olaf19 meint:

Was haben wir uns 2003 alle gefreut, als bekannt wurde, dass die Stadtverwaltung Münchens auf Linux umsteigt. Diese Nachricht hier ist bedeutend weniger lustig.

Linux ist konzipiert als ein geiles Stück Freiheit in einer von proprietärer Hard- und Software dominierten Welt. Kehrseite der Medaille ist, dass es gerade aufgrund seiner Flexibilität anscheinend mühelos zu einem Werkzeug der Unfreiheit umfunktioniert werden kann.

Hinweis: Vielen Dank an Olaf19 für das Verfassen der News. Diese News stammt von einem Nickles.de-Teilnehmer. Die Nickles.de Redaktion übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt und die Richtigkeit dieser News.

Bei Nickles.de kann übrigens jeder mitmachen und News schreiben. Dazu wird einfach in einem Forum ein neues Thema begonnen und im Editor die Option "News" gewählt.

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Olaf19

„Pjöngjang meets Fedora: Red Star OS, eine Distro aus Nordkorea“

Optionen

"Einige wenige tausend Menschen in Nordkorea haben laut „Vox.com“ jedoch sogar Zugriff auf das „echte“ Internet. Dabei handelt es sich um den inneren Kern der Regierungselite des Landes, die sich auch allerlei andere westliche Annehmlichkeiten gönnt, die dem bitterarmen Volk verwehrt bleiben."

http://www.focus.de/digital/internet/schnappschuss-aus-nordkorea-dieses-foto-zeigt-wie-internet-im-abgeschottetsten-land-der-welt-funktioniert_id_4914860.html

Und die haben fast alle viele Jahre Knast verdient...

Das OS dient nur dazu die Elite und noch ein paar andere Leute zu überwachen.

"Jetzt lüftete Aram Pan, ein Fotograf aus Singapur, der das Land für eine Fotoreportage bereiste, das Geheimnis: Überall im Land sind von der Regierung veröffentlichte Poster angebracht, die als Tracking-sichere Offline-Suchmaschine die Adressen aller 26 Websites beherbergen und mobil überall im Land mit hingenommen werden können, sozusagen als Handzettel für ein modernes Internet im Inland und als Instruktionen zum Nachbau für das hinterherhinkende Ausland."

http://blog.cyberghostvpn.de/wie-ein-modernes-internet-aussieht-beispiel-nordkorea/

bei Antwort benachrichtigen
XAR61 Alpha13

„Einige wenige tausend Menschen in Nordkorea haben laut Vox.com jedoch sogar Zugriff auf das echte Internet. Dabei handelt ...“

Optionen

Habe den Artikel auch gelesen - mal abgesehen vom Internet, bin ja vorher auch sehr gut ohne zurecht gekommen und wenn es nach mir gegangen wäre, hätte ich es heute auch nicht.

Nordkorea hat (Andere Länder, andere Bedürfnisse und Gesetze) im Gegensatz zur freien westlichen Welt wie die Presse immer schön zu sagen pflegt ein von den amis unabhängiges OS die hintertüren verschweigen wir hier, die haben die anderen auch. Früher haben auch viele einen staatlichen Urlaubsschein bekommen, na und, wir sind damit groß gewurden und jeder wußte das es so war und heute bekommst Du einen Urlaubsschein von deinem Brötchengeber und wenn du pech hast gleich noch einen Urlaubsschein auf Dauer aber du darfst die Merkle in den Himmel loben was du früher halt nicht durftest und im Gegensatz zu heute durftest du damals deinem Brötchengeber mal deine Meinung an die Birne mit Worten nageln.

Jedes System hat also Vorteile und Nachteile, es ist also nicht alles Gold im freien Westen was glänzt und ebensowenig alles schlecht in den Staaten um uns herum, nur weil wir deren Lebensweise nicht verstehen wollen oder können.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 XAR61

„Habe den Artikel auch gelesen - mal abgesehen vom Internet, bin ja vorher auch sehr gut ohne zurecht gekommen und wenn es ...“

Optionen
mal abgesehen vom Internet, bin ja vorher auch sehr gut ohne zurecht gekommen

Die Menschheit ist Jahrtausende lang auch ohne fließend Wasser, elektrischen Strom, Autos und öffentliche Verkehrsmittel zurechtgekommen. Das ist also kein Kriterium.

Wer heute noch ohne Internet unterwegs ist, schneidet sich ab von allen wesentlichen Informationen. Fernsehen und Zeitunglesen ist entschieden zu wenig.

ein von den amis unabhängiges OS

...haben europäische Linux-Anwender auch.

die hintertüren verschweigen wir hier, die haben die anderen auch.

Linux nicht.

heute bekommst Du einen Urlaubsschein von deinem Brötchengeber

Was auch immer das sein soll, ich habe noch nie einen Urlaubsschein bekommen und meine Kollegen auch nicht – weder bei meinem aktuellen noch bei früheren Arbeitgebern.

Jedes System hat also Vorteile und Nachteile

Welchen "Vorteil" hat denn das System in Nordkorea? Vor allem, wie gigantisch groß müsste dieser Vorteil sein, um die bittere Armut der dortigen Bevölkerung und die prekäre Menschrechtssituation auch nur halbwegs wieder aufzuwiegen?

Da ist auch nichts mit "nicht verstehen können oder wollen" – Nordkorea ist schlicht und einfach eine Diktatur. Nicht mehr und nicht weniger.

CU, Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
XAR61 Olaf19

„Die Menschheit ist Jahrtausende lang auch ohne fließend Wasser, elektrischen Strom, Autos und öffentliche Verkehrsmittel ...“

Optionen

Sorry, mit Deiner Denkweise von jemandem der in der sogenannten Freiheit seine Kindheit + Jugend aufgewachsen ist - dürfte es schwer sein - sich in die andere Lebensweise hinein zuversetzen, ich hingegen bin im sogenannten bescheidenen Osten groß gewurden, mit all seinen Vor - und Nachteilen gegenüber dem Leben in der heutigen Freiheit, alles andere ist und bleibt eine politische Ansicht und fürt nur wieder zu dem hin -und her Gehetze. Mit dem Leben von " Heute " kann ich das Leben von damals nicht vergleichen, aber mit meinem Leben von damals kann ich das Leben der Menschen in Nordkorea durchaus nachvollziehen und glaube mir, wenn es noch einmal einen Kanzler Kohl geben würde, welcher in Nordkorea von " den vielen blühenden Landschaften und das es niemandem schlechter gehen würde " reden würde, was wäre wohl dann ? 

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 XAR61

„Sorry, mit Deiner Denkweise von jemandem der in der sogenannten Freiheit seine Kindheit Jugend aufgewachsen ist - dürfte ...“

Optionen
ich hingegen bin im sogenannten bescheidenen Osten groß gewurden

Das macht dich aber noch lange nicht zu einem intimen Kenner der Verhältnisse in Nordkorea. Der Vergleich mit der ehemaligen DDR ist mindestens eine leichtfertige Verharmlosung der politischen Verhältnisse im restriktivsten aller heute existierenden totalitären Systeme, wenn nicht eine Verhöhnung von 24 Mio. notleidenden Menschen.

Siehe auch hier, vor allem die letzten beiden Absätze:
http://diepresse.com/home/meinung/quergeschrieben/189284/Meinung-Zum-Tag_Keine-Konzessionen-an-den-nordkoreanischen

wenn es noch einmal einen Kanzler Kohl geben würde, welcher in Nordkorea von " den vielen blühenden Landschaften und das es niemandem schlechter gehen würde " reden würde, was wäre wohl dann ? 

Und was wäre dann? (...abgesehen davon, dass Kanzler Kohl eine solche Aussage in einem solchen Land nicht überleben würde...)

CU, Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
XAR61 Olaf19

„Das macht dich aber noch lange nicht zu einem intimen Kenner der Verhältnisse in Nordkorea. Der Vergleich mit der ...“

Optionen

Habe ich auch nie behauptet, sondern nur gesagt das aus unserer Sichtweise alles Scheisse ist was die anderen machen. Den Wohlstand oder Nichtwohlstand eines anderen Volkes oder Kultur kann man halt nicht dem unsrigen vergleichen.

Die politischen Verhältnisse ist allein Sache der Menschen in Korea. Und nur weil wir 25 Jahre deutsch deutsche Einheit auf dem Papier stehen haben und ich weder rechts noch links stehe, bedeutet das noch lange nicht, das ich alles was um mich herum passiert gut heiße im guten wie im schlechten Sinne.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 XAR61

„Habe ich auch nie behauptet, sondern nur gesagt das aus unserer Sichtweise alles Scheisse ist was die anderen machen. Den ...“

Optionen
Den Wohlstand oder Nichtwohlstand eines anderen Volkes oder Kultur kann man halt nicht dem unsrigen vergleichen.

Es geht bei der Nordkorea-Kritik nicht um "Wohlstand oder nicht Wohlstand", sondern darum, dass Menschen verschleppt, gefoltert, ermordet werden, dass niemand seine Meinung sagen darf, dass die Meinungen anderer Teile der Welt systematisch abgeschnitten werden.

Deine Aussagen lesen sich so, als wäre das alles "Geschmackssache", seien wir arroganten Europäer doch einfach ein bisschen toleranter. Da werden sich die geschundenen Menschen aber freuen :-(

Die politischen Verhältnisse ist allein Sache der Menschen in Korea.

Und genau die können am allerwenigsten ausrichten. Sollten sie es versuchen, dann – siehe oben.

bedeutet das noch lange nicht, das ich alles was um mich herum passiert gut heiße im guten wie im schlechten Sinne.

Verlangt doch auch keiner?

CU, Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
XAR61 Olaf19

„Es geht bei der Nordkorea-Kritik nicht um Wohlstand oder nicht Wohlstand , sondern darum, dass Menschen verschleppt, ...“

Optionen

Man kann weder den Berichten der " sogenannten " Freien Presse all zu viel glauben, noch sich jenen angeblichen Usermeldungen eine eigene Meinung bilden wollen, denn die Presse schreibt in der Regel nur noch ab oder erfindet was dazu um die Schlagkraft der Aussage hoch zu puschen, habe ich aber volles verständnis dafür. Und wenn ich heute noch in der DDR leben würde, dann wäre die liebliche Wortwahl genau um gedreht. Genauso wie früher alles scheisse am System war ist alles Scheisse am System von Nordkorea und im goldenen Westen ist es ähnlich. Aber in keinem System geht es darum, das es dem Fussvolk gut geht sondern nur wie hält man sich draüber über Wasser.

bei Antwort benachrichtigen
Stevie7 Olaf19

„Die Menschheit ist Jahrtausende lang auch ohne fließend Wasser, elektrischen Strom, Autos und öffentliche Verkehrsmittel ...“

Optionen
die hintertüren verschweigen wir hier, die haben die anderen auch. Linux nicht.

Da bin ich mir ehrlichgesagt nicht mehr soooo sicher und das aus verschiedenen Gründen:

a) https://www.youtube.com/watch?v=wwRYyWn7BEo

b) z.B. Suse ist über Umwege von Microsoft übernommen worden. Komisch war als ich das Suse 13.2 getestet habe erschien als erstes beim starten ein "Allsehendes Auge". Noch komischer war aber dass es nirgendswo noch erscheint, als ausgerechnet bei der Systempasswort (Super User) Eingabe ganz klein an der rechten Seite.

c) baloo (ein Indexer) ist quasi nicht auszuschalten! Und dass scheint auch so gewollt zu sein!

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Stevie7

„Da bin ich mir ehrlichgesagt nicht mehr soooo sicher und das aus verschiedenen Gründen: a https://www.youtube.com/watch?v ...“

Optionen

Moin Stevie,

Linux ist nun mal OpenSource. Wenn eine Distro Backdoors für die Geheimdienste hätte, würde das in der Community sehr unangenehm auffallen. Und dann gibt es entweder einen Patch dagegen, der die Backdoor schließt, oder man wechselt schlimmstenfalls die Distro.

Dass SuSE inzwischen zu Microsoft gehört, halte ich für ein Gerücht. Und wenn – es gibt genügend andere, auch einsteigerfreundliche Distros.

Zu baloo kann ich nichts sagen, bin mir aber auch nicht sicher, ob das für den Anwender wirklich ein Sicherheitsrisiko darstellt. Aber auch hier wieder: dann muss man eben von KDE zu XFCE, LXDE, Mate, Unitiy, Gnome, Fluxbox, was auch immer wechseln...

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_305164 Stevie7

„Da bin ich mir ehrlichgesagt nicht mehr soooo sicher und das aus verschiedenen Gründen: a https://www.youtube.com/watch?v ...“

Optionen
baloo (ein Indexer) ist quasi nicht auszuschalten!

http://askubuntu.com/questions/437635/how-to-turn-off-baloo-in-kde-4-13

Funktioniert mit Akonadi genauso.

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 XAR61

„Habe den Artikel auch gelesen - mal abgesehen vom Internet, bin ja vorher auch sehr gut ohne zurecht gekommen und wenn es ...“

Optionen

Der absolute Wahnsinn in Nordkorea soll Vorteile haben, außer für ne janz kleine Elite???

Das glauben nur Leute, die mit dem Klammerbeutel gepudert sind!

Und selbst enge verwandschaftliche Beziehungen schützen da nicht vor der Hinrichtung durch Flakgeschütze und das schimpft sich auch im absolut wahrsten Sinne Hackfleisch machen!

bei Antwort benachrichtigen
XAR61 Alpha13

„Der absolute Wahnsinn in Nordkorea soll Vorteile haben, außer für ne janz kleine Elite??? Das glauben nur Leute, die mit ...“

Optionen

Kann mir bei dem OS nicht vorstellen das irgendjemand von irgendjemandem noch fremde Daten klaut, aber darauf wollte ich nicht anspielen, sondern unsere lieben Herrschaften wissen, das massive Daten der hiesigen Bevölkerung - also auch meine Daten an den treuen Bruder nach Übersee verschifft werden und mehr als ein Schulterzucken konnte ich wirklich nicht wahrnehmen. Und so ein kleines Entwicklungsland wie man Nordkorea ja immer gern hinstellt, hat das Red OS vermutlich Lt, CCC Spionage sicher weiterentwickelt. Das mit dem RedOS auch politisch Schindluder getrieben wird ist eine andere Kiste. 

bei Antwort benachrichtigen
jueki Alpha13

„Der absolute Wahnsinn in Nordkorea soll Vorteile haben, außer für ne janz kleine Elite??? Das glauben nur Leute, die mit ...“

Optionen
Hinrichtung durch Flakgeschütze

Nun, diese Hinrichtungsart haben die Briten schon sehr viel eher erfunden.
Wenn es damals auch nur einfache Kanonen waren, keine Flak- Geschütze.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 jueki

„Nun, diese Hinrichtungsart haben die Briten schon sehr viel eher erfunden. Wenn es damals auch nur einfache Kanonen waren, ...“

Optionen

Über 150 Jahre und  dass das in Nordkorea nur der eigenen Elite vorbehalten ist, ist natürlich völlig egal...

"Auch die Anwendung einer traditionellen Hinrichtungsweise der Mogule, bei der die zum Tode verurteilten vor Kanonen gebunden und mit einem Schuss zerrissen wurden, hatte zum Ziel, die religiösen Gefühle der Verurteilten zu verletzen."

https://de.wikipedia.org/wiki/Indischer_Aufstand_von_1857

Zudem hast du definitiv den Artikel nicht gelesen oder weißt nicht was die Mogule waren und das die das schon hunderte Jahre vor den Briten gemacht haben!

https://de.wikipedia.org/wiki/Mogulreich

Und "erfunden" haben das selbst die Mogule natürlich nicht!

Das wurde im Krieg AFAIK schon solange gemacht wie es Kanonen gibt, bei Belagerungen z.B.!

Als normale Hinrichtungsweise gabs das AFAIK nur bei den Mogulen oder halt in Nordkorea!

Und irgendwie befinden wir uns im 21. Jahrhundert.

bei Antwort benachrichtigen
jueki Alpha13

„Über 150 Jahre und dass das in Nordkorea nur der eigenen Elite vorbehalten ist, ist natürlich völlig egal... Auch die ...“

Optionen
Zudem hast du definitiv den Artikel nicht gelesen

Wie sollte ich auch? Du weißt doch, hast es doch selbst schon oft genug festgestellt, ich bin ein Ossi und richte mich nur nach den Bildern.
Nun warte ich darauf, das es mir jemand vorliest.
Außerdem hast Du ganz vergessen, Kopp zu erwähnen!

Aber lasse es mal gut sein, darum ging es hier nicht.
Hier geht es um den Größenwahn eines dicklichen Despoten, der immerhin soviel seines Völkchens hinter sich stehen hat, das der keinen Aufstand, ja, nicht einmal einen Widerstand befürchten muß.

Diese kollektive, an Dummheit grenzende Unterwürfigkeit eines ganzen Volkes gibt mir erheblich mehr zu denken, als Deine gepflegte Konversation.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Anne0709 jueki

„Wie sollte ich auch? Du weißt doch, hast es doch selbst schon oft genug festgestellt, ich bin ein Ossi und richte mich ...“

Optionen
an Dummheit grenzende Unterwürfigkeit eines ganzen Volkes

Tja, vor knapp 83 Jahren und danach .. gab es in Deutschland...
Unterwürfigkeit?

OK, ich/man kann und sollte diese beiden Diktaturen nicht miteinander vergleichen.
Aber solch Phänomen ist oft ähnlich, wie eine Massenhypnose und pflanzt sich fort.

Aus Nordkorea habe ich auch früher -zu DDR-Zeiten- niemanden gekannt. Studenten?
Ich erinnere mich an Ferienlager für Koreaner an der Ostsee. Die waren immer sehr streng isoliert - sowohl unzugänglich für Normalbürger als auch nach außen für die Koreaner.
Viel mehr als bei den Vietnamesen, wo es auch einen Gruppenzwang gab, aber Kontakte zu Deutschen nicht komplett abgezwängt waren.

Und Euren Streit über Grausamkeiten - früher, heute wann auch immer, in Asien Japan-Korea-China und wie - ich mag es nicht hören und dadurch daran erinnert werden, was ich davon schon weiß. 

Anne

Hoffnung ist eine schoene Erinnerung an die Zukunft. Gabriel Marcel
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_103956 Alpha13

„Über 150 Jahre und dass das in Nordkorea nur der eigenen Elite vorbehalten ist, ist natürlich völlig egal... Auch die ...“

Optionen

Naja,

die Römer mit ihren Kreuzen.... war auch nicht gerade die feine Art.

und die Araber mit ihren Schwerter.... heute noch....

seltsamerweise regt sich die Hofberichterstatterprese kaum darüber auf.

 

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_305164 XAR61

„Habe den Artikel auch gelesen - mal abgesehen vom Internet, bin ja vorher auch sehr gut ohne zurecht gekommen und wenn es ...“

Optionen
Jedes System hat also Vorteile und Nachteile

Richtig.

Blöderweise haben in einigen Systemen nur die Machthaber Vorteile. Die Nachteile hat diese Elite vollkommen fair an die Bevölkerung durchgereicht.

bei Antwort benachrichtigen
XAR61 gelöscht_305164

„Richtig. Blöderweise haben in einigen Systemen nur die Machthaber Vorteile. Die Nachteile hat diese Elite vollkommen fair ...“

Optionen

Ist doch bei uns nicht anders, in den USA herrschen 100 Familien über das sein oder nicht sein und in den anderen Ländern sind es ein paar Familien weniger und habe ich persönlich ein Problem damit ? Nein, denn ich lebe mein Leben, ich schwamm früher gegen den Strom und schwimme heute gegen den Strom. Nimm das Leben wie es ist - lebe Dein Leben und nicht das eines anderen !

bei Antwort benachrichtigen
jueki Olaf19

„Pjöngjang meets Fedora: Red Star OS, eine Distro aus Nordkorea“

Optionen

Es scheint wohl, das Nordkorea großmütig darauf verzichtet, die USA anzugreifen und platt zu machen?
Wegen des in Nordkorea entwickelten und von den USA geklauten Win10 drohte doch der Große Führer eigentlich genau das an?

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
XAR61 jueki

„Es scheint wohl, das Nordkorea großmütig darauf verzichtet, die USA anzugreifen und platt zu machen? Wegen des in ...“

Optionen

Schau dir die Geschichte der USA an, kein Volk ausserhalb der USA hat jemals so viele Kriege geführt wie dieser zusammengewürfelte Haufen von etwas ? und die wenigsten Kriege wurde ohne fremder Hilfe gewonnen ? Die Atombomben wurden nicht von den bösen Russen, Chinesen oder Koreaner auf Japans Städte geworfen sondern von den USA und sie würden es jederzeit ohne mit der Wimper zuzucken wieder tun.

bei Antwort benachrichtigen
jueki XAR61

„Schau dir die Geschichte der USA an, kein Volk ausserhalb der USA hat jemals so viele Kriege geführt wie dieser ...“

Optionen
kein Volk ausserhalb der USA hat jemals so viele Kriege geführt

Man müßte mal nachrechnen. Aber die Franzosen stehen den USA in der Zahl der auswärts geführten Kriege wohl nur wenig nach.

und sie würden es jederzeit ohne mit der Wimper zuzucken wieder tun.

Daran zweifle ich auch nicht eine Femtosekunde. Natürlich nur im Namen der Freiheit.
Die sich gegenwärtig im Besitz/Zugriff auf Erdöl und Schlafmohn ausdrückt.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
XAR61 jueki

„Man müßte mal nachrechnen. Aber die Franzosen stehen den USA in der Zahl der auswärts geführten Kriege wohl nur wenig ...“

Optionen

Der Fainishalber sei gesagt, wenn man die Geplänkel der Fremdenlegion ins spiel bringen will muss man die Geheimoperationen der anderen Staaten auch erwähnen. Dafür reicht aber meine Bildung nicht, ...

Spielt aber auch keine Rolle, solange wir das machen, was die Siegermächte von uns verlangen, denn im Gegensatz zu vielen anderen Staaten, welche ebenfalls Kriege verloren haben, wurde zwischen der BRD und den Siegermächten keine Friedensvertrag unterzeichnet.

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso XAR61

„Der Fainishalber sei gesagt, wenn man die Geplänkel der Fremdenlegion ins spiel bringen will muss man die ...“

Optionen

OT:

Spielt aber auch keine Rolle, solange wir das machen, was die Siegermächte von uns verlangen, denn im Gegensatz zu vielen anderen Staaten, welche ebenfalls Kriege verloren haben, wurde zwischen der BRD und den Siegermächten keine Friedensvertrag unterzeichnet.


https://de.wikipedia.org/wiki/Zwei-plus-Vier-Vertrag#Anstatt_eines_Friedensvertrages

So btw. gibt es noch zig andere Staaten, die nach Kriegen keinen expliziten Friedensvertrag haben und trotzdem einen ganz normalen diplomatischen Verkehr, wie Vietnam und die USA.

http://www.auswaertiges-amt.de/sid_82DB9E90D076A3FB82EAB94A260C82AE/DE/Aussenpolitik/Laender/Laenderinfos/Vietnam/Aussenpolitik_node.html#doc383686bodyText4

Man kann sich auch an Dingen hochziehen, die wirklich nichts hergeben wie hier an den Phrasen der BRD-Verweigerer.
OT - Ende

Wenn die Welt gerettet wurde, wird es durch Frauen geschehen sein...
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 XAR61

„Der Fainishalber sei gesagt, wenn man die Geplänkel der Fremdenlegion ins spiel bringen will muss man die ...“

Optionen

https://de.wikipedia.org/wiki/Reichsb%C3%BCrgerbewegung

Nur die und noch ein paar andere Idioten sehen das so (auch nach Belehrung) und natürlich absolut falsch...

"Dafür reicht aber meine Bildung nicht"

Ist korrekt formuliert.

Vom Zwei-plus-Vier-Vertrag sollte man schon mehr als nur gehört haben und ohne den Vertrag hätte es natürlich den Beitritt der DDR zur Bundesrepublik Deutschland definitiv nicht gegeben!

bei Antwort benachrichtigen
XAR61 Alpha13

„https://de.wikipedia.org/wiki/Reichsb C3 BCrgerbewegung Nur die und noch ein paar andere Idioten sehen das so auch nach ...“

Optionen

Ich wünsche Dir  ein gesundes, erfolgreiches, friedliches Neues Jahr und natürlich auch allen anderen !

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_103956 XAR61

„Ich wünsche Dir ein gesundes, erfolgreiches, friedliches Neues Jahr und natürlich auch allen anderen !“

Optionen

XAR61

Das Thema souveränes Deutschland ist hier bei einigen ein  gaaanz rotes Tuch....

Ich wünsch Dir auch ein Gutes Neues Jahr 2016

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 gelöscht_103956

„XAR61 Das Thema souveränes Deutschland ist hier bei einigen ein gaaanz rotes Tuch.... Ich wünsch Dir auch ein Gutes Neues ...“

Optionen
Das Thema souveränes Deutschland ist hier bei einigen ein  gaaanz rotes Tuch....

Ja – bei dir zum Beispiel :-D

SCNR
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
XAR61 gelöscht_103956

„XAR61 Das Thema souveränes Deutschland ist hier bei einigen ein gaaanz rotes Tuch.... Ich wünsch Dir auch ein Gutes Neues ...“

Optionen

Ich hoffe doch das Du etwas feucht rein geschlittert bist.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_103956 jueki

„Man müßte mal nachrechnen. Aber die Franzosen stehen den USA in der Zahl der auswärts geführten Kriege wohl nur wenig ...“

Optionen
Man müßte mal nachrechnen. Aber die Franzosen stehen den USA in der Zahl der auswärts geführten Kriege wohl nur wenig nach.

Doch. Doch. Hat jemand nachgerechnet. müssta googlen. hab den link nicht gespeichert.

unangefochten Platz 1: Great Britain mit 500 Jahre Aktivitätsbonus.

Platz 2 Das Römische Imperium mit über 1000 Jahre Imperialismus.

Und Platz 3: Gott Sei Dank erst die usa mit bescheidenen 200 Jahren. Die können die Römer und Briten noch locker überholen bei dem Tempo.

Platz 4 war glaub die chinesischen Dynastien

Deutschland weit abgeschlagen auf die Plätze, obwohl mit gut 1000 Jahren als Römisches Reich Deutscher Nation,  deutlich weniger kriegerisch war als die usa in nur 200 Jahren.

Aber wen interessiert das schon???

bei Antwort benachrichtigen
violetta7388 Olaf19

„Pjöngjang meets Fedora: Red Star OS, eine Distro aus Nordkorea“

Optionen

Hallo Olaf19,

weshalb Du dieser Gangstersoftware auch noch eine Diskussionsplattform bietest, mag Dein Geheimnis bleiben. 

Aber einen Vergleich zu Limux (Linuxversion der Stadt München) ziehen zu wollen, ist völlig daneben und unangebracht! 

Es schreibt halt ein großer Linuxkenner oder waren es doch bloß "Apple-Kenntnisse"?

MfG.

violetta

PS.: Der Dank der Nicklesredaktion an den Autor findet keinen aufbrausenden Beifall! Meine Beitragsbewertung: Null Punkte.

bei Antwort benachrichtigen
Borlander violetta7388

„Hallo Olaf19, weshalb Du dieser Gangstersoftware auch noch eine Diskussionsplattform bietest, mag Dein Geheimnis bleiben. ...“

Optionen
Aber einen Vergleich zu Limux (Linuxversion der Stadt München) ziehen zu wollen, ist völlig daneben und unangebracht! 

Was Du hier als Vergleich bezeichnest liest sich für mich als die Darstellung eines Gegensatzes:

Was haben wir uns 2003 alle gefreut, als bekannt wurde, dass die Stadtverwaltung Münchens auf Linux umsteigt. Diese Nachricht hier ist bedeutend weniger lustig.

Die Diskussion, dass die eine umfangreiche Freiheit der GPL auch die Möglichkeit eines Missbrauchs bildet ist nicht so neu…

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 violetta7388

„Hallo Olaf19, weshalb Du dieser Gangstersoftware auch noch eine Diskussionsplattform bietest, mag Dein Geheimnis bleiben. ...“

Optionen
Aber einen Vergleich zu Limux (Linuxversion der Stadt München) ziehen zu wollen, ist völlig daneben und unangebracht! 

Es ging darum, den Kontrast zwischen diesen beiden Szenarien darzustellen. Hier der Gebrauch, dort der Missbrauch, um es einmal auf einen sehr schlichten Nenner zu bringen.

EDIT: Borlander war 2 Minuten schneller.

weshalb Du dieser Gangstersoftware auch noch eine Diskussionsplattform bietest, mag Dein Geheimnis bleiben. 

Warum richtest du diesen Vorwurf nicht erst einmal an Heise, ZDnet und alle anderen, die sonst noch darüber berichten?

Es schreibt halt ein großer Linuxkenner oder waren es doch bloß "Apple-Kenntnisse"?

Wozu muss man ein "großer Linuxkenner" im Allgemeinen sein, um speziell über dieses Thema zu schreiben?

CU, Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
violetta7388 Olaf19

„Es ging darum, den Kontrast zwischen diesen beiden Szenarien darzustellen. Hier der Gebrauch, dort der Missbrauch, um es ...“

Optionen

Hallo Olaf19,

die allgemeinen Linuxkenner vertritts Du. Linuxfachleute unterstützen (schreiben) zu diesem Thema erst gar nicht.

Habe die Ehre

violetta

bei Antwort benachrichtigen
Borlander violetta7388

„Hallo Olaf19, die allgemeinen Linuxkenner vertritts Du. Linuxfachleute unterstützen schreiben zu diesem Thema erst gar ...“

Optionen
Linuxfachleute unterstützen (schreiben) zu diesem Thema erst gar nicht.

Beim CCC gibt es nach Deiner Argumentation demnach keine "Linuxfachleute"?

Vielleicht kannst Du den unwissenden Mitlesern aber noch mal erläutern warum die zu diesem Thema nichts veröffentlichen (sollten)?

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Borlander

„Beim CCC gibt es nach Deiner Argumentation demnach keine Linuxfachleute ? Vielleicht kannst Du den unwissenden Mitlesern ...“

Optionen
Vielleicht kannst Du den unwissenden Mitlesern aber noch mal erläutern warum die zu diesem Thema nichts veröffentlichen (sollten)?


Das Thema ist aber auch fehlplaziert. Die Gangstersoftware gehört unter Viren, Spyware, Datenschutz (hüstelhüstel).

Zum Thema:

Linux als solches ist ein Werkzeug, das eben das ausführt, was der Nutzer damit insistiert. Frei im Sinne freier Software bedeutet dabei leider auch, dass es ein Regime wie das in Korea nutzen kann. Die Verbreitung dürfte trotzdem eher marginal sein und nur auf eigenen Rechnern, denn freiwillig installiert sich das bestimmt niemand. Und Backdoors in Programmen und das Ohr an der Strippe gibt es auch andernorts.

Mangels Einblick wage ich keine Aussage zur Situation dort, denke aber, dass der Fall der dortigen Dynastie nur eine Frage der Zeit ist. Ich wünsche mir nur, dass es nicht zu einem von aussen gesteuerten Sturz durch einen inszenierten Krieg kommt, der ähnlich dem Nahen Osten ein Machtvakuum hinterlässt. Stattdessen sollte man die Grösse haben, die Schuldigen einem fairen Prozess vor einem UN-Tribunal zuzuführen und die Koreaner ihren Weg selbst gehen lassen.

Wenn die Welt gerettet wurde, wird es durch Frauen geschehen sein...
bei Antwort benachrichtigen
violetta7388 Borlander

„Beim CCC gibt es nach Deiner Argumentation demnach keine Linuxfachleute ? Vielleicht kannst Du den unwissenden Mitlesern ...“

Optionen

Hallo Borlander,

konstruierst Du Dir wieder etwas zurecht! 

MfG.

violetta

bei Antwort benachrichtigen
jueki violetta7388

„Hallo Borlander, konstruierst Du Dir wieder etwas zurecht! MfG. violetta“

Optionen
konstruierst Du Dir wieder etwas zurecht! 

Ist Dir der mundartliche Begriff  "Sperrgusch" bekannt?

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
violetta7388 jueki

„Ist Dir der mundartliche Begriff Sperrgusch bekannt? Jürgen“

Optionen

Hallo jueki,

neee, kenne ich nicht, aber Suggestivfragen!

MfG.

violetta

bei Antwort benachrichtigen
Borlander violetta7388

„Hallo Borlander, konstruierst Du Dir wieder etwas zurecht! MfG. violetta“

Optionen

Ich konstruiere hier gar nichts. Ich führe nur Deine (wohl eher schwache) Argumentationskette weiter.

Wenn Du eine These aufstellst wie:

Linuxfachleute unterstützen (schreiben) zu diesem Thema erst gar nicht.

Dann solltest Du auch in der Lage sein diese zu belegen, oder durch nachvollziehbare Argumente zu untermauern. Auch auf Nachfrage kommt von Dir nun aber nichts dazu.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_305164 Borlander

„Ich konstruiere hier gar nichts. Ich führe nur Deine wohl eher schwache Argumentationskette weiter. Wenn Du eine These ...“

Optionen
Dann solltest Du auch in der Lage sein diese zu belegen, oder durch nachvollziehbare Argumente zu untermauern.

Na was denn, großartig kommentiert wird da ja nun nichts. Was will man dazu auch sagen?

Büschen c`t, das wars.

Es ist wohl ein Fedora 12 ohne /. Bei einer solchen Frechheit bleiben einem doch die Worte wech.

Oder nich?

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 gelöscht_305164

„Na was denn, großartig kommentiert wird da ja nun nichts. Was will man dazu auch sagen? Büschen c t, das wars. Es ist ...“

Optionen
Es ist wohl ein Fedora 12 ohne /. Bei einer solchen Frechheit bleiben einem doch die Worte wech.

Einerseits ja.

Andererseits: das ist nun mal Open Source...

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 violetta7388

„Hallo Borlander, konstruierst Du Dir wieder etwas zurecht! MfG. violetta“

Optionen

Du hattest geäußert, dass Linux-Fachleute zu diesem Thema gar nichts schreiben würden.

Das lässt drei Schlüsse zu: a) du zählst nicht zu diesen Fachleuten, denn sonst dürftest du hier ja nicht fleißig mitposten, b) die von Heise sind keine Linux-Fachleute, sonst würden sie den Artikel nicht herausbringen, c) die vom 32CC sind keine Linux-Fachleute, sonst hätten sie sich nicht dazu geäußert.

Zu Punkt c) hat Borlander nachgehakt. Die "Konstruktion" lieferst du selbst.

Den Unterschied zwischen einer logischen Schlussfolgerung und einer Suggestivfrage dürftest du kennen.

CU, Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
violetta7388 Olaf19

„Du hattest geäußert, dass Linux-Fachleute zu diesem Thema gar nichts schreiben würden. Das lässt drei Schlüsse zu: a ...“

Optionen

Hallo Olaf19,

mich wundert doch sehr, dass ihr heute nur zu zweit seid. Sind die Seilschaften noch nicht aktiviert?

Zu meinem Post vom 29.12. gibt es nichts mehr hinzuzufügen.

MfG.

violetta

bei Antwort benachrichtigen
jueki violetta7388

„Hallo Olaf19, mich wundert doch sehr, dass ihr heute nur zu zweit seid. Sind die Seilschaften noch nicht aktiviert? Zu ...“

Optionen

Wie war das doch gleich...

Du alte Sperrgusch musst diech aa miet neihänge.

Muttdunich.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
violetta7388 jueki

„Wie war das doch gleich... Muttdunich. Jürgen“

Optionen

Hallo Jürgen,

wird im Erzgebirge "Platt" gesprochen? Klingt allerdings etwas mehr nach "Schwäbisch".

MfG. und guten Rutsch

violetta

bei Antwort benachrichtigen
jueki violetta7388

„Hallo Jürgen, wird im Erzgebirge Platt gesprochen? Klingt allerdings etwas mehr nach Schwäbisch . MfG. und guten Rutsch ...“

Optionen
wird im Erzgebirge "Platt" gesprochen?

Naa, dos is arzgebärgisch.
Und das mit der "Sperrgusch" ist tatsächlich ein echter erzgebirgischer (oder "erzgebirgiger"?) Begriff, der auf dem Dorfe (ich komme von einem solchen) sogar recht oft benutzt wird.
Rutsch aa Du gut nei ins neie Gohr!

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_305164 violetta7388

„Hallo Jürgen, wird im Erzgebirge Platt gesprochen? Klingt allerdings etwas mehr nach Schwäbisch . MfG. und guten Rutsch ...“

Optionen
"Platt"

So richtig normal können die nicht. Die Bayern sind ähnlich behindert.

Schreibt ein Hannoveraner.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_231142 gelöscht_305164

„So richtig normal können die nicht. Die Bayern sind ähnlich behindert. Schreibt ein Hannoveraner.“

Optionen
Die Bayern sind ähnlich behindert.

Der Hannoveraner ist ein typisches modernes Sportpferd im Rechteckformat (länger als hoch).

Und die können sprechen und schreiben, Respekt! (ois g'sagt).

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_305164 gelöscht_231142

„Der Hannoveraner ist ein typisches modernes Sportpferd im Rechteckformat länger als hoch . Und die können sprechen und ...“

Optionen
Respekt!

Danke.

Die Fähigkeiten des Hannoveranes sind mir bei meiner Geburt mitgegeben worden.

Das Leben habe ich in Hamburg kennengelernt. Da habe ich einige Jahre verbracht. 10 davon in SantaFu.

Prima Essen.

Du darfst mich als Schwerverbrecher bezeichnen.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_231142 gelöscht_305164

„Danke. Die Fähigkeiten des Hannoveranes sind mir bei meiner Geburt mitgegeben worden. Das Leben habe ich in Hamburg ...“

Optionen
Du darfst mich als Schwerverbrecher bezeichnen

Alles eine Sache der Sichtweise und der Umstände. Es sei denn du hättest Kinder mißhandelt.

Prima Essen

Trinken wäre wichtiger.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_305164 gelöscht_231142

„Alles eine Sache der Sichtweise und der Umstände. Es sei denn du hättest Kinder mißhandelt. Trinken wäre wichtiger.“

Optionen
Es sei denn du hättest Kinder mißhandelt.

Dafür gibt es Bewährung.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_231142 gelöscht_305164

„Dafür gibt es Bewährung.“

Optionen
Dafür gibt es Bewährung.

Temporär vielleicht...

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_305164 gelöscht_231142

„Alles eine Sache der Sichtweise und der Umstände. Es sei denn du hättest Kinder mißhandelt. Trinken wäre wichtiger.“

Optionen
Trinken wäre wichtiger.

Da gibbet es noch nicht mal zu Sylvester Freibier.

bei Antwort benachrichtigen
violetta7388 gelöscht_305164

„So richtig normal können die nicht. Die Bayern sind ähnlich behindert. Schreibt ein Hannoveraner.“

Optionen

Hallo Lockenfrosch,

auch in Hannover wird Platt gesprochen und Plattdeutsch ist einfach nur geil! Ob in England, den Niederlanden, Norddeutschland oder Skandinavien, Plattdeutsch verstehen sie alle.

MfG. und guten Rutsch ins neue Jahr

violetta

 

bei Antwort benachrichtigen
torsten40 violetta7388

„Hallo Lockenfrosch, auch in Hannover wird Platt gesprochen und Plattdeutsch ist einfach nur geil! Ob in England, den ...“

Optionen
Ob in England, den Niederlanden, Norddeutschland oder Skandinavien, Plattdeutsch verstehen sie alle.

Weil alle diese Sprachen vom Plattdeutschen abstammen. Davon ist zumindest jeder alteingesessene Ostfriese überzeugt.

Was auch ein weitere Grund dafür ist, dass von Ostfriesland aus, irgendwann die Welt regiert wird. :p

Gruß

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
Anne0709 torsten40

„Weil alle diese Sprachen vom Plattdeutschen abstammen. Davon ist zumindest jeder alteingesessene Ostfriese überzeugt. Was ...“

Optionen
alle diese Sprachen vom Plattdeutschen abstammen

Nu, da musst Du mal die Süddeutschen und umliegenden Länder zusammenwürfeln - die können das mit ihren Dialekten auch.

War ich mal in einer Gruppe aus Franken, Schwaben, Mittelbayern und noch drei Schweizer Gegenden. Und die haben sich blendend verstanden (ich als Mitteldeutsche fast kein Wort davon)

So ist das, wenn einem die Vorfahren nicht mal wenigstens das Mäkelbörger Platt mitgeben, muss man immer Hochdeutsch radebrechen.

Darauf dann - auf eine Gutes Neues 2016!

Anne

Hoffnung ist eine schoene Erinnerung an die Zukunft. Gabriel Marcel
bei Antwort benachrichtigen
Strohwittwer Anne0709

„Nu, da musst Du mal die Süddeutschen und umliegenden Länder zusammenwürfeln - die können das mit ihren Dialekten auch. ...“

Optionen

Ich als Ruhrpottler habe 2 Jahre gebraucht, um Schwäbisch zu verstehen. Aber dann habe ich sogar Schweizer-Dütsch verstanden.

Frohes Neues,

der Strohwittwer!

Think
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_103956 violetta7388

„Hallo Lockenfrosch, auch in Hannover wird Platt gesprochen und Plattdeutsch ist einfach nur geil! Ob in England, den ...“

Optionen
Plattdeutsch verstehen sie alle

Kann ich bestätigen.

Mein Opa hat auch nur Platt geredet. Und als Besuch aus Wales kam, verstand der Oma sich mit meinen blendet, obwohl meiner kein Englisch und der andere kein Hoch-Deutsch konnte.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_305164 violetta7388

„Hallo Olaf19, mich wundert doch sehr, dass ihr heute nur zu zweit seid. Sind die Seilschaften noch nicht aktiviert? Zu ...“

Optionen

Nun hör mal auf zu zicken.

Die beiden machen wir zwei doch locker platt.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_305164 Olaf19

„Du hattest geäußert, dass Linux-Fachleute zu diesem Thema gar nichts schreiben würden. Das lässt drei Schlüsse zu: a ...“

Optionen

Heise schreibt ein wenig. Golem auch. Hat aber schon nachgelassen.

In div. Linuxforen wird dieser Scheiß noch nicht einmal angesprochen. 

bei Antwort benachrichtigen
Strohwittwer violetta7388

„Hallo Olaf19, die allgemeinen Linuxkenner vertritts Du. Linuxfachleute unterstützen schreiben zu diesem Thema erst gar ...“

Optionen

Ausser DuZunge raus

Think
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Strohwittwer

„Ausser Du“

Optionen

Richtig.

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
reader Olaf19

„Pjöngjang meets Fedora: Red Star OS, eine Distro aus Nordkorea“

Optionen

Doppelstandards hoch 10. Bevor man auf Nordkorea schimpft sollte man die Probleme im eigenen Haus lösen - Vorratsdatenspeicherung, NSA, Bundestrojaner... Es ist in DE nicht besser - bloß haben wir die hiesige Form akzeptiert.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_305164 reader

„Doppelstandards hoch 10. Bevor man auf Nordkorea schimpft sollte man die Probleme im eigenen Haus lösen - ...“

Optionen
Bevor man auf Nordkorea schimpft sollte man die Probleme im eigenen Haus lösen

Endlich mal wieder ein Späßken.

Dauernd weise ich auf die schädlichen bzw. kriminellen Tendenzen unserer aktueller Gesetzgebung hin, es langweilt die Leser meiner Beiträge mächtig.

Es ist in DE nicht besser

Wir können uns wehren.

Ein Vergleich mit Nordkorea ist selbst mir zu schräg.

bei Antwort benachrichtigen
Borlander reader

„Doppelstandards hoch 10. Bevor man auf Nordkorea schimpft sollte man die Probleme im eigenen Haus lösen - ...“

Optionen
bloß haben wir die hiesige Form akzeptiert.

Das sehe ich anders. Die neue Vorratsdatenspeicherung wird auch wieder zum BVerfG gehen.

Es ist in DE nicht besser

Auch das sehe ich anders, wobei das nicht heißen soll, dass ich die aktuelle Lage in DE pauschal als gut bezeichnen würde. Wir haben unbeschränkten Zugriff zum Internet, jeder bei uns darf einen Computer kaufen und einen Internetzugang betreiben, wir können unser Betriebssystem frei wählen (und können somit auch solche wählen die keine Staatlichen Spionagefunktionen integriert haben!).

Und gerade wenn einige Politiker mal wieder "neue Ideen" haben, kann es auch mal ganz gut sein darauf hinzuweisen, dass man sowas in Nordkorea auch schon probiert hat um weniger technisch versierte Menschen wachzurütteln.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_305164 Borlander

„Das sehe ich anders. Die neue Vorratsdatenspeicherung wird auch wieder zum BVerfG gehen. Auch das sehe ich anders, wobei ...“

Optionen
wir können unser Betriebssystem frei wählen

Was einigen unserer Führungskräften sicherlich heftige Bauchschmerzen bereitet.

Ändern iss hier nich, keine Chance.

bei Antwort benachrichtigen
jueki Borlander

„Das sehe ich anders. Die neue Vorratsdatenspeicherung wird auch wieder zum BVerfG gehen. Auch das sehe ich anders, wobei ...“

Optionen
Das sehe ich anders. Die neue Vorratsdatenspeicherung wird auch wieder zum BVerfG gehen

Möglich.
Aber dann werden die Verantwortlichen feststellen, das sie das dem Volke nur besser erklären müssen. Und haargenau die gleiche Zielsetzung etwas umformuliert zu einem kurzen Zeitpunkt danach wieder präsentieren. Wie gehabt.
Das ist doch der neue Trend bei allem und jedem neuerdings?
Gleichgültig, ob Freihandel oder millionenfache Einwanderung?
Nicht einen einmal vorgefaßten Standpunkt überdenken, nein.
Nur den bestehenden besser erklären. Bis der andere müde geworden ist.

Allerdings - der Vergleich des Norkoreanischen Terror- Regimes mit der Bundesrepublik (auch wenn deren Kanzlerin ihre Entscheidungen selbstherrlich und sogar gegen bestehende Gesetze trifft) ist wohl doch sehr unpassend.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 reader

„Doppelstandards hoch 10. Bevor man auf Nordkorea schimpft sollte man die Probleme im eigenen Haus lösen - ...“

Optionen
Es ist in DE nicht besser

Außer vielleicht, dass bei uns niemand verschleppt, gefoltert und hingerichtet wird, wenigstens nicht von staatlicher Seite. Und dass wir hier unbehelligt unsere Meinung posten dürfen, ohne deswegen im Gefängnis landen. Wir können sogar staatliche Institutionen verklagen, wenn wir der Meinung sind, dass wir ungerecht behandelt worden sind! (=Rechtsstaatlichkeit)

Ich finde es geradezu erschreckend, wie eine der grausamsten Diktaturen der Welt hier fröhlich und leichtfertig verharmlost wird. Ist natürlich auch einfach, wenn man das als satter, zufriedener Wohlstandsbürger mal eben so hintippen kann auf seinem privaten Hightech-Imperium, was sich in Nordkorea kein Mensch leisten könnte, selbst wenn es freies Internet gäbe.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Siegfried9516 Olaf19

„Außer vielleicht, dass bei uns niemand verschleppt, gefoltert und hingerichtet wird, wenigstens nicht von staatlicher ...“

Optionen
Außer vielleicht, dass bei uns niemand verschleppt, gefoltert und hingerichtet wird, wenigstens nicht von staatlicher Seite.

Die Methoden sind hier halt subtiler. 

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Siegfried9516

„Die Methoden sind hier halt subtiler.“

Optionen
Die Methoden sind hier halt subtiler. 

Klar, wir foltern und morden auf die sanfte Tour.

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Olaf19

„Klar, wir foltern und morden auf die sanfte Tour.“

Optionen
Klar, wir foltern und morden auf die sanfte Tour.


Dann solltest Du Dich mit den Fällen El-Masri und Kurnaz befassen. Diese wurden grundlos inhaftiert und selbst im Wissen darum nicht freigelassen. Festgenommen wurden beide zwar von US-Behörden, es ist bis heute umstritten, ob z.B. der BND ausser dem Wissen um diese Fälle nicht sogar an deren Folter beteiligt war.
Geschweige denn, dass dieses Wissen ausgenutzt worden wäre, um auf politischem Wege ein Freilassen der beiden zu erreichen.
Khaled El-Masri hat die Folgen bis heute nicht verarbeitet und kam auch nach seiner Freilassung immer wieder mit Behörden in Konflikt.

Bei Murat Kurnaz finde ich es erstaunlich, mit welcher Coolness er über diese Zeit sprechen kann und wie unvoreingenommen er seine Peiniger beschreibt, kein Zeichen von Wut oder Zorn bei den seltenen Videos zu diesen 'Befragungen'.

Ein ähnlicher Fall war der von Elisabeth Käsemann in Argentinien. Da wurde zwar nicht durch deutsche Behörden gefoltert, es hat sich aber trotz des Wissens darum auch niemand ernsthaft bemüht, die junge Frau überhaupt aus dem Gefängnis der Militärjunta zu bekommen. Könnte daran gelegen haben, dass sie politisch nicht ganz auf der Linie der damaligen BRD lag...

Wenn die Welt gerettet wurde, wird es durch Frauen geschehen sein...
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 fakiauso

„Dann solltest Du Dich mit den Fällen El-Masri und Kurnaz befassen. Diese wurden grundlos inhaftiert und selbst im Wissen ...“

Optionen
Festgenommen wurden beide zwar von US-Behörden, es ist bis heute umstritten, ob z.B. der BND ausser dem Wissen um diese Fälle nicht sogar an deren Folter beteiligt war.

Ich weiß faki – Nachrichtendienste sind überall auf der Welt gleich schlimm. Die leben in einer Art Paralleluniversum, fernab jeder Rechtsstaatlichkeit.

Aber ich kann doch hier unbehelligt auf nickles.de und anderswo im Netz unbehelligt meine Meinung posten, auch zu politischen Themen, ohne dass morgen früh die Feldjäger an der Tür stehen und mich in den Kerker werfen lassen.

So zu tun, als wäre unser System bestenfalls ein gradueller Unterschied zu Nordkorea und im Großen und Ganzen eigentlich alles eine Soße, dagegen verwahre ich mich, und das klingt in einigen Beiträgen dieses Threads zeitweise an.

Ich wünsche normalerweise niemandem etwas Schlechtes, aber wer gemütlich, satt und zufrieden in seinem geliebten Wohlstandswohnzimmer im Sessel sitzt und derart selbstgefällig über das Leid von Menschen in Unrechtsstaaten schwadroniert, der sollte mal selbst für ein Jahr in ein solches Land verschleppt werden. Mal gucken, wie es ihm da gefällt...

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_103956 Olaf19

„Pjöngjang meets Fedora: Red Star OS, eine Distro aus Nordkorea“

Optionen
Kehrseite der Medaille ist,

Olaf,

das ist überall im Leben so.

Brotmesser, Schraubendreher, Hammer, Colaflasche, Weihnachtsmannkostüm

Es gibt halt Menschen, die nicht nur das positive darin sehen. Sollen deshalb diese Dinge abgeschafft werden, weil jemand was Übels damit anrichten will???

Das der Kim damit nix gescheites anstellen wird, bedarf keiner Frage.

Allerdings sind mir die Dinge die die NSA, der BND, MI-5, DGSE, Mossad und weiß Gott noch wer HIER anstellt, weitaus näher und wichtiger als das ferne Korea. 

Und alles was sooo über die "Achse des Böse" über Langley verbreitet wird.... sollte auch ruhig diskussionsfähig sein.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 gelöscht_103956

„Olaf, das ist überall im Leben so. Brotmesser, Schraubendreher, Hammer, Colaflasche, Weihnachtsmannkostüm Es gibt halt ...“

Optionen
Brotmesser, Schraubendreher, Hammer, Colaflasche, Weihnachtsmannkostüm Es gibt halt Menschen, die nicht nur das positive darin sehen. Sollen deshalb diese Dinge abgeschafft werden, weil jemand was Übels damit anrichten will???

Hat irgendwer in diesem Thread etwas Vergleichbares gefordert?

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_103956 Olaf19

„Hat irgendwer in diesem Thread etwas Vergleichbares gefordert? CU Olaf“

Optionen
Hat irgendwer in diesem Thread etwas Vergleichbares gefordert?

Das ist eben die Kehrseite.

Und wart mal ab.

Unser DieMisere wird bestimmt noch drauf kommen, weil der böse Kim Böses tut in Kimland, müssen wir Deutschen Bürger auch gleich regelmentiert werden,

könnte ja einer was Böses im Schilde führen. Und die Rot-Grünen Moralapostel werden genau diese Kaxxe FORDERN.

Das ist doch seit Jahrzehnten sooo, wenn man uns Bürgerrechte beschneiden will.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 gelöscht_103956

„Das ist eben die Kehrseite. Und wart mal ab. Unser DieMisere wird bestimmt noch drauf kommen, weil der böse Kim Böses ...“

Optionen

Ich weiß absolut nicht was du meinst.

Linux wird in Deutschland verboten, weil Kim mit Red OS in Nordkorea damit rummacht?

Also ganz ehrlich – wenn man das glaubt, dann könnte man auch auf die Idee kommen, wir hätten eine kommissarische Reichsregierung.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_103956 Olaf19

„Ich weiß absolut nicht was du meinst. Linux wird in Deutschland verboten, weil Kim mit Red OS in Nordkorea damit rummacht? ...“

Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
Dieser Beitrag schweift zu stark vom Thema ab.
Olaf19 gelöscht_103956

„Dieser Beitrag ist gelöscht.“

Optionen
Aber bitte, das ist NICHT meine, sondern DieMisere und GRÜNEN Logik

Na den Passus zeig mir mal, wo  die Grünen sich gegen Linux starkmachen...

Plastiktütenverbot für Deutsche, bei eine Wiederverwertungsquote von über 90%!!!,  weil Afrika, Indien und China den Müll schifflandungsweise ins Meer kippt.

Wenn die in Übersee verklappten Plastiktüten von Verbrauchern aus westlichen Industrienationen stammen, darunter auch Deutschland, dann ist diese Überlegung so abwegig nun auch wieder nicht.

Dass 90% wieder verwertet werden, ist ja schön und gut, aber ob 10% nun viel oder wenig ist, hängt von den absoluten Zahlen ab, also wie viele Tonnen Plastik das wirklich sind.

Über die Schädlichkeit von Plastikpartikeln auf dem Meeresgrund für Flora und Fauna gibt es jedenfalls keine zwei Meinungen.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen