Linux 14.909 Themen, 105.335 Beiträge

Mint 11: LG DVD-Laufwerk wird nicht erkannt ...

macgreek / 9 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo Leute !

Ich habe mir ein DVD-Writer in meinen Rechner eingebaut. Leider wird dieser unter Mint 11 nicht erkannt. Unter Windows 7 wird er zwar richtig erkannt, aber er liest nicht. Die Treiber sollen angeblich einwandfrei funktionieren.
Im Bios wird es ebenfalls einwandfrei erkannt!

Zu meinem System:

Dualbootsystem mit Mint 11 und Win 7
DVD-Laufwerk: LG GH24LS SATA
Ich arbeite hauptsächlich mit Linux, daher auch hier die Anfrage.

Ich habe schon verschiedene Kabel ausprobiert. Das Laufwerk bekommt Strom. Es lässt sich auch öffnen. Ich betone dies, weil ich mir zuvor ein Sony Optiarc AD-7261S LS SATA eingebaut hatte. Dieses wurde auch im Bios erkannt. Auch das Lämpchen blinkte. Allerdings lies sich dies nicht einmal öffnen. Ich dachte es wäre kaputt und tauschte es gegen das LG aus. Komisch finde ich auch, dass ich kein richtiges Laufgeräusch höre. Bei beiden nicht. Oder sind diese mittlerweile schon so leise geworden? Mein externer LG-Brenner funktioniert einwandfrei und wenn ich eine DVD einlege, dann ist halt das obligatorische Laufgeräusch zu hören.

Meine Linux-Kenntnisse sind leider beschränkt (nun Win7 wohl auch)! :-(

Ich habe dann folgendes ins Terminal eingegeben mit entsprechenden Ergebnis:

macgreek@zeus ~ $ sudo cat /etc/fstab
# /etc/fstab: static file system information.
#
# Use 'blkid -o value -s UUID' to print the universally unique identifier
# for a device; this may be used with UUID= as a more robust way to name
# devices that works even if disks are added and removed. See fstab(5).
#
#
proc /proc proc nodev,noexec,nosuid 0 0
# / was on /dev/sda6 during installation
UUID=3b229d76-a98a-4842-8154-8b45cf32ff05 / ext4 errors=remount-ro 0 1
# /home was on /dev/sda7 during installation
UUID=fc3b0462-f781-4bb0-bc00-b3c7154aaa30 /home ext4 defaults 0 2
# swap was on /dev/sda5 during installation
UUID=8ed942b2-5c96-46eb-992e-651f14b08525 none swap sw 0 0
/dev/scd0 /media/floppy0 auto rw,user,noauto,exec,utf8 0 0

Das Laufwerk wird wohl nicht erkannt oder? Sonst müsste doch irgend etwas von wegen /media/cdrom stehen oder?

Sauber sieht das allerdings auch nicht aus! Gut ich habe ein paar mal neu installiert! Mal Ubuntu, mal Mint.

Ob es sich wohl um ein Hardwarefehler handeln könnte? mein Bios habe ich auch noch nicht geflasht. Vielleicht liegt es ja daran.
Was meint Ihr?

Vielen Dank im voraus!

VG

macgreek

... hmmm manchmal stelle ich mich wirklich ein wenig blöd an! Sorry !!!
bei Antwort benachrichtigen
KarstenW macgreek

„Mint 11: LG DVD-Laufwerk wird nicht erkannt ...“

Optionen

"Unter Windows 7 wird er zwar richtig erkannt, aber er liest nicht."

Dann kann es auch ein Hardware Fehler sein.

Du kannst dir mit dem Unixdienstprogramm dmesg anschauen ob der Linuxkernel dein Laufwerk erkannt hat. Das geht mit jeder Linuxdistribution (nehme ich mal an).
Beispiel:

dmesg | less (mit den Cursortasten kannst du hoch- und runterscrollen)

....
scsi 1:0:0:0: CD-ROM ATAPI iHAS324 B AL1A PQ: 0 ANSI: 5
sda:sr0: scsi3-mmc drive: 48x/48x writer dvd-ram cd/rw xa/form2 cdda tray
Uniform CD-ROM driver Revision: 3.20
sr 1:0:0:0: Attached scsi CD-ROM sr0
sr 1:0:0:0: Attached scsi generic sg1 type 5
.....


Das ist mein SATA CD/DVD Brenner von Liteon. Man erkennt das die Gerätedatei sr0 ist.
Demzufolge lautet der /etc/fstab Eintrag:

/dev/sr0 /media/liteonDVD udf,iso9660 user,noauto 0 0


Ich mounte meine CDs/DVDs unter /media/liteonDVD . Du kannst den Mountpoint auch anders nennen, wie /media/cdrom oder so ähnlich.

Der Mountbefehl lautet bei mir:

"mount /media/liteonDVD"

dann kann ich mit "cd /media/liteonDVD" in das Verzeichnis wechseln und auf die Daten von dieser CD/DVD zugreifen.


Ich hatte jetzt einen ähnlichen Fehler. Meine IDE-CD/DVD Laufwerke wurde alle richtig unter Linux erkannt, aber ich konnte auf einmal keine CDs unter Linux mounten und unter Windows XP konnte ich auch keine CD mehr lesen. Bei mir war es ein Hardwarefehler auf dem Asrock Board. Da ist wahrscheinlich der IDE Controller defekt. Deshalb habe ich erstmal ein neues SATA CD Laufwerk eingebaut, weil ich nicht gleich ein neues Motherboard einbauen wollte.

Ich würde mal sagen, wenn es sowohl unter Windows als auch unter Linux Probleme gibt , dann wird es wahrscheinlich ein Hardwarefehler sein.

Wenn du die Möglichkeit hast, dann schließe mal testweise eine Festplatte an den gleichen Controller an und versuche diese Festplatte unter GNU/Linux zu mounten und auf die Daten zuzugreifen. Wenn es dann auch Probleme gibt , dann ist entweder das Kabel defekt oder viel wahrscheinlicher ist das der Controller auf dem Motherboard defekt ist. Ich meine die übliche Versuch-Irrtumsmethode um den Fehler zu lokalisieren.



Debian GNU/Linux https://www.debian.org/index.de.html
bei Antwort benachrichtigen
macgreek KarstenW

„ Unter Windows 7 wird er zwar richtig erkannt, aber er liest nicht. Dann kann es...“

Optionen

Hallo Karsten,

erst einmal vielen Dank.

dmesg | less ergab:

ata5.00: ATAPI: HL-DT-ST DVDRAM GH24LS70, GL00, max UDMA/100
ata5.00: configured for UDMA/100
scsi 4:0:0:0: CD-ROM HL-DT-ST DVDRAM GH24LS70 GL00 PQ: 0 ANSI: 5
sr0: scsi3-mmc drive: 48x/48x writer dvd-ram cd/rw xa/form2 cdda tray
cdrom: Uniform CD-ROM driver Revision: 3.20
sr 4:0:0:0: Attached scsi CD-ROM sr0
sr 4:0:0:0: Attached scsi generic sg1 type 5

Dann hat auch Mint es erkannt oder? Es stört mich nur , dass ich nichts von LG lese. Allerdings steht nichts von sr0... in der fstab drin. Dort steht das drin, was ich oben in meinem Eingang hinein kopiert habe.

Wie ich das jetzt mounten soll weiß ich nicht.

Habe einfach mal "mount /media/lgDVD" eingegeben --> erfolgslos
mount: Konnte /media/lgDVD nicht in /etc/fstab oder /etc/mtab finden

in der mtab stand auch nichts von dem LG-Brenner drin.

Wenn der Controller platt wäre, dann dürfte doch auch meine Festplatte nicht laufen oder? Die läuft auch über SATA.
Im Bios ist der SATA auf IDE gestellt. Es besteht noch die Möglichkeit auf AHCI und RAID. RAID ist nicht. Vielleicht auf AHCI stellen?
Wie du liest übersteigt das echt mein Wissensstand. Sche...
Und einfach so ein neues Board kaufen habe ich auch kein Bock. Es sei denn es liegt daran.

Eine weitere Festplatte habe ich leider nicht.
Vielleicht sollte ich die Festplatte auf einen anderen Stecker setzen, um zu sehen ob die in Ordnung sind. Und den DVD auf dem der Festplatte. Ich versuchs mal ...

Haste vielleicht noch eine Idee?

Danke !

Gruß

macgreek

... hmmm manchmal stelle ich mich wirklich ein wenig blöd an! Sorry !!!
bei Antwort benachrichtigen
macgreek

Nachtrag zu: „Hallo Karsten, erst einmal vielen Dank. dmesg less ergab: ata5.00: ATAPI:...“

Optionen

Da bin ich wieder.

Habe die Stecker umgesteckt. Mit dem selben Ergebnis. Meine Festplatte läuft auch auf SATA 2 etc.
Ich habe auch die Kabel getauscht. Ohne Erfolg.
Unter Win7 wird das Laufwerk im Gerätemanager angezeigt. Und es soll einwandfrei funktionieren. Auch der Treiber ist auf dem letzten Stand. Nur unter Geräte und Drucker wird es nicht angezeigt.

Komisch ist auch, dass es sobald man eine DVD/CD einlegt nicht "anläuft"!

Bin mit meinem Latein echt am Ende.

:-(

... hmmm manchmal stelle ich mich wirklich ein wenig blöd an! Sorry !!!
bei Antwort benachrichtigen
KarstenW macgreek

„Hallo Karsten, erst einmal vielen Dank. dmesg less ergab: ata5.00: ATAPI:...“

Optionen

Wenn das das einzige CD/DVD Laufwerk ist, dann sollte die Gerätedatei sr0 heißen. Steht hier:
scsi 4:0:0:0: CD-ROM HL-DT-ST DVDRAM GH24LS70 GL00 PQ: 0 ANSI: 5
..
sr 4:0:0:0: Attached scsi CD-ROM sr0

Die Gerätedatei ist /dev/sr0 für dieses Laufwerk.
Dann mußt du einen Mountpoint festlegen. Normalerweise ist bei allen Distributionen das /media Verzeichnis für Datenträger vorgesehen.
Machst du ein neues Verzeichnis unter /media, beispielsweise cdrom
Mit root Rechten Befehl "mkdir /media/cdrom" eingeben.
Dann gehst du in die Datei /etc/fstab rein und fügst folgen Zeile mit einem Editor ein:

/dev/sr0 /media/cdrom udf,iso9660 noauto 0 0

Und dann soltest du mit root Rechten eine CD oder DVD unter /media/cdrom mounten können:

"mount /media/cdrom"

und kannst mit dem Befehl cd /media/cdrom in das Verzeichnis wechseln und auf die Daten zugreifen.

PS: Vielleicht ist auch das CD Laufwerk kaputt.






Debian GNU/Linux https://www.debian.org/index.de.html
bei Antwort benachrichtigen
macgreek KarstenW

„Wenn das das einzige CD/DVD Laufwerk ist, dann sollte die Gerätedatei sr0...“

Optionen

... habe alles so gemacht wie vorgegeben:

mount: no medium found on /dev/sr0

Leider kam das dabei heraus! Die Datei und der Eintrag in der fstab sind vorhanden.

Vielleicht ist das Laufwerk wirklich kaputt. Komisch, das wäre das zweite hintereinander ...

Da es ja auch unter Win7 nicht läuft, kann es ja nur noch ein Hardwarefehler sein!

Keine Ahnung was ich jetzt machen werde. Vielleicht bleibe ich bei meinem externen Laufwerk und arbeite ohne internes. Schade eigentlich ...

Nochmals vielen Dank für Deine Mühe!!!


Ich werde den Thread auf gelöst setzen, auch wenn nichts gelöst ist.

Morgen bringe ich das Laufwerk zurück!

:-(

Oder hat noch jemand einen Tip?

... hmmm manchmal stelle ich mich wirklich ein wenig blöd an! Sorry !!!
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso macgreek

„... habe alles so gemacht wie vorgegeben: mount: no medium found on /dev/sr0...“

Optionen

Hi

Wenn Dein Laufwerk laut der /etc/fstab auf das Floppy gemountet ist, kann das die Ursache sein.

/dev/scd0 /media/floppy0 auto rw,user,noauto,exec,utf8 0 0

Da die CD/DVD-Laufwerke inzwischen alle dynamisch eingebunden werden bei Einlegen eines Mediums, sichere die jetzige /etc/fstab als root durch:

cp /etc/fstab /etc/fstab1

Anschließend löschst Du ebenfalls mit root-Rechten in der originalen /etc/fstab die o.g. Zeile komplett in einem Editor wie nano oder wenn Du es grafisch lieber magst, mit gedit.

Dabei in der /etc/fstab nach der letzten Zeile noch einen Zeilenumbruch machen mit "Enter", abspeichern und nach dem Neustart sollte das klappen.

Was mich jetzt auch noch wundert, das der Brenner sowohl als SATA- als auch ATAPI-Laufwerk gefunden wird. hast Du im BIOS die Laufwerksanschlüsse zufällig im Kompatibilitätsmodus laufen statt je nach BIOS mit AHCI/Enhanced?

fakiauso

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
macgreek fakiauso

„Hi Wenn Dein Laufwerk laut der /etc/fstab auf das Floppy gemountet ist, kann das...“

Optionen

Hallo fakiauso,

und vielen Dank für Deine Tips.
Sobald ich ein neues Laufwerk habe, werde ich diesen nachgehen!

Nochmals danke!

VG

macgreek

... hmmm manchmal stelle ich mich wirklich ein wenig blöd an! Sorry !!!
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso macgreek

„Hallo fakiauso, und vielen Dank für Deine Tips. Sobald ich ein neues Laufwerk...“

Optionen

Hi

Hatte Deinen anderen Beitrag auch gelesen, bei einem Defekt kannst Du natürlich basteln, wie Du willst;-)
Sonst hätte ich noch auf das Stromkabel getippt oder so, wenn es bei beiden Laufwerken aufgetreten ist, aber dann hätte es im PC Deines Freundes klappen müssen.

fakiauso

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
macgreek

Nachtrag zu: „Mint 11: LG DVD-Laufwerk wird nicht erkannt ...“

Optionen

Moin moin!

Kaum zu glauben, aber wahr! Das Laufwerk hatte tatsächlich einen weg. Habe es bei einem Freund von mir getestet! Bei ihm dieselben Probleme. Sein Laufwerk läuft problemlos(auch von LG).
Werde es später zurück bringen und bis ich ein neues habe mit meinem externen vorlieb nehmen.

VG

macgreek

... hmmm manchmal stelle ich mich wirklich ein wenig blöd an! Sorry !!!
bei Antwort benachrichtigen