Linux 14.911 Themen, 105.357 Beiträge

AVG 8.5 auf Xubuntu 10.10

Ten_Eniunlsl / 1 Antworten / Baumansicht Nickles

Hi,
bevor jetzt jemand sagt "das is Linux da braucht man keine AV" ich schon will nämlich n Windows Netzwerk mit HAVP sichern.

So kurz zu meinem System:
Host
Win Server 2008
Intel Xeon k.a 2 Kerne kein Hyperthreading 1,8ghz
4GB Arbeitspeicher

Gast in Virtual Box 4
Xubuntu 10.10
mit Usb weitergabe des Kabel Deutschland Modems
512mb Ram

1.)der gedanke war Xubuntu als Firewall mit Iptables zu verwenden, funktioniert recht gut.
2.)HAVP mit ClamAV
3.)HAVP mit ClamAV und AVG

So punkt 1 funktioniert super
punkt 2 geht auch wunderbar

Und bei Punkt 3 hab ich übelst probleme, wenn ich bei mir AVG installiere und starte läufts ne Zeitlang problem los aber nach einiger Zeit fängt dann das System an extrem langsam zu werden. Man sieht das dauerhaft auf die Festplatte zu gegriffen wird.
Die Maus lässt sich kaum noch bewegen, also nicht bloß einfach langsam sondern schon extrem.

Wenn ich dann top in der console eingebe zeigt er mir vleicht 1-2% cpu auslastung an. Ram is ziemlich leer. Aber bei VIRT (ich geh mal von Virtuellen Ram aus) steht an mehren stellen die was mit avg zu tun haben sowas um die 90000 drinn.

Wenn ich die Prozesse abschiese läuft des system wieder.

Jetzt zu meinen fragen:
1.)Ist das Normal und meine VM bloß zu schwachbrüstig
2.)Kann das an ClamAV liegen so wie unter windows (eigtl solls ja gehen in Ubuntu 2 AV's parallel zu betreiben)
3.)Kann man AVG irgendwie so konfigurieren das nur dateien geprüft werden sollen die von HAVP kommen (damit er net ständig alles durchsucht), evtl on acces scanner aus.

Ich bin nach dieser vorgabe vorgegangen: http://www.heise.de/security/artikel/Kostenloser-Antivirenproxy-schuetzt-vor-Webangriffen-1015088.html

Ich hoffe jemand hat nen guten rat

Danke



bei Antwort benachrichtigen
the_mic Ten_Eniunlsl

„AVG 8.5 auf Xubuntu 10.10“

Optionen

Zu #1: Das ist ziemlich sicher "normales" Verhalten von AVG. Der ist einfach etwas geschwürig und neigt dazu, irgendwann mal zu hängen.
Zu #2: Nein, da die Scanner ja nicht laufende Programme prüfen, sondern nur einzelne und explizit übergebene Dateien.
Zu #3: Das sollte eigentlich Standardverhalten sein. Du musst vermutlich HAVP so konfigurieren, dass er auf einen Virenscanner zugreift. Allerdings hab ich absolut keine Ahnung von HAVP sondern nutze Virenscanner nur im Rahmen von Mailfilterlösungen. Aber das Prinzip sollte da ja eigentlich dasselbe sein...

cat /dev/brain > /dev/null
bei Antwort benachrichtigen