Linux 14.983 Themen, 106.385 Beiträge

Linux testen und einsetzen

Achilles1 / 16 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo,

ich habe schon früher mal Linux getestet und bin anfangs nicht klar gekommen, möchte mich aber dennoch noch einmal gut damit beschäftigen, da ich viel gutes höre.

Hab mir daher heute das Nickles Linux Report Buch bestellt, dass scheint für einen Superanfänger wie mich passend.

Gibt es sonst noch Tips dich ich beachten sollte?

Welche Linuxart?
Wie kann man es am besten erstmal nur testen?

etc.

Bin für alle Tips dankbar.

PS: möchte es eventuell auf meinem Netbook (aktuell Win 7) und eigentlich sehr wahrscheinlich auf meinem richtigen Notebook haben (aktuell Vista)

bei Antwort benachrichtigen
cscherwinski Achilles1 „Linux testen und einsetzen“
Optionen

Hallo,

für Linux-Einsteiger sehr zu empfehlen ist Ubuntu, momentan ist die 9.10 die aktuelle Version, aber in einem Monat gibts schon wieder die 10.04 als LTS-Version. Du hast Ubuntu in allen Varianten auch auf der Buch-DVD zum Nickles Linux Report.

Grundsätzlich ist es eine gute Idee, erstmal als Live-System zu booten, dann schauen ob alles korrekt funktioniert, und wenn ja, dann auf Installieren klicken, damit das System flott läuft, denn man spürt deutlich ob es von DVD oder von Festplatte läuft!

Ich wünsche Dir in jedem falle viel Freude!

Viel Erfolg wünscht Christian
bei Antwort benachrichtigen
apollo4 Achilles1 „Linux testen und einsetzen“
Optionen

Hallo,

wenn Du das Buch Linux Report hast ist ja eine DVD dabei wo Ubuntu dabei ist.
Da kannst Du so zusagen Schritt für Schritt nachverfolgen.

Eine weitere Möglichkeit wäre Suse Linux 11.2 oder Mandriva 2010

Diese lasssen sich besser bedienen als Ubuntu, wie ich das finde.
Das muss aber eben jeder selber nach der Linuxversion suchen die ihm gefällt.

Gruß
apollo4

Ein Computer ist dafür da, Dir die Arbeit zu erleichtern, die Du ohne Computer nicht hättest.
bei Antwort benachrichtigen
Acader apollo4 „Hallo, wenn Du das Buch Linux Report hast ist ja eine DVD dabei wo Ubuntu dabei...“
Optionen
Diese lasssen sich besser bedienen als Ubuntu

Hallo apollo4,

Wäre nett zu Wissen was sich bei openSuSE 11.2 bzw Mandriva 2010 besser bedienen läßt als unter Ubuntu 9.10 (egal ob unter KDE oder Gnome)
Ich sehe das eigentlich ganz anders aus der Sicht eines Anfängers oder Umsteigers und gebe da Ubuntu klar den Vorrang.




MfG Acader



bei Antwort benachrichtigen
Achilles1 Nachtrag zu: „Linux testen und einsetzen“
Optionen

Hallo,

ja ich werde Ubuntu wohl auch nehmen.
Ja es ist in dem Buch dabei, dass ich morgen bekomme, dummerweise bin ich ein ungeduldiger Mensch, eine Schwäche.

Daher würde ich eigentlich heute Abend schon ein wenig mit Ubuntu "spielen".

Es gibt ja auch eine Variante für Netbooks, Frage:

Wie kann ich die nutzen ohne CD?
Kann ich die direkt runterladen, ggf gleich auf einen USB Stick? Falls ja, reicht da ein 1 GB Stick aus?

Und wie ist das mit dem "normalen" Ubuntu?
das mit der Live-CD kenne ich, aber wie ist das mit dem installieren, noch ist ja Vista auf dem einen Gerät drauf und WIN 7 auf dem anderen. Können beide nebeneinander laufen? BZW geht das nur auf verschiedenen Partitionen?
Ich meine auch das das recht schwer ist das einzurichten oder?

bei Antwort benachrichtigen
Acader Achilles1 „Hallo, ja ich werde Ubuntu wohl auch nehmen. Ja es ist in dem Buch dabei, dass...“
Optionen
Es gibt ja auch eine Variante für Netbooks

Hallo,

was für ein Netbook hast du denn ?
Ich verwende auf meinen Samsung NC 10 schon einige Zeit Ubuntu Netbook Remix Version 9.04 (ist auf Festplatte fest installiert) und bin damit sehr zufrieden.
Die z.Z. aktuelle Version 9.10 ist jedoch nicht mein "Ding"
Wie das alles geht kannst du hier lesen.
Ansonsten ist es als Anfänger oder Umsteiger gut mit Ubuntu, Mandriva oder openSuSE zu beginnen und sich dann da auch später zu vervollkommnen.
Einfach mal alle gängigen Distris testen wobei vieles auch Geschmacksache ist.
Für Ubuntu gibt es auch ein schönes Video für die ersten Lernschritte zu sehen.
Ich wünsche dir viel Erfolg bei der richtigen Auswahl und Anwendung.


MfG Acader


bei Antwort benachrichtigen
Achilles1 Nachtrag zu: „Linux testen und einsetzen“
Optionen

Hallo, für die Netbook Edition hab ich einen guten Link gefunden der einfach ist.

Für andere die zufällig diesen Thread lesen poste ich ihn mal hier:

http://www.active-media-production.de/amp-blog/tutorial/ubuntu-netbook-edition-installieren

Es heisst man braucht einen USB-Stick mit mindestens 1 GB.
Meiner hat 1 GB, ich schreibe später ob der ausgereicht hat oder nicht!

bei Antwort benachrichtigen
Achilles1 Nachtrag zu: „Linux testen und einsetzen“
Optionen

Hallo,

ich bin nun mit Ubuntu Netbook Remix per USB Stick online.
Startet nicht so schnell weil auf dem Stick, aber:

Installation: Super einfach.
1 GB Stick: Funktioniert

bei Antwort benachrichtigen
Achilles1 Nachtrag zu: „Linux testen und einsetzen“
Optionen

Frage:

Ich kann ja auch vom Stick Ubuntu direkt auf dem Netbook installieren.
Was passiert dann?
Existieren beide Systeme auf der Festplatte und ich kann beim Start auswählen oder haut sich dann Win 7 weg?

Ist das eine gute Idee?

bei Antwort benachrichtigen
Acader Achilles1 „Frage: Ich kann ja auch vom Stick Ubuntu direkt auf dem Netbook installieren....“
Optionen
Ich kann ja auch vom Stick Ubuntu direkt auf dem Netbook installieren.
Was passiert dann?


Wenn du Windows 7 auf deinem Netbook hast, erhältst du nach der Remix Installation ein Dualsystem.
Kannst dann wählen zwischen Win7 und Remix.
Wie kann man denn überhaupt mit Win7 auf einem Netbook arbeiten ?
Also bei meinen 10.2 Zoll Display möchte ich mir das nicht antun.


MfG Acader

bei Antwort benachrichtigen
Achilles1 Acader „ Wenn du Windows 7 auf deinem Netbook hast, erhältst du nach der Remix...“
Optionen

Hallo Arcader.
Hab schon gesehen du scheinst Linux Fan zu sein umd dich auszukennen.
Habe das gleich Remix was du auch hast. Win 7 geht eigentlich auf dem Netbook aber dennoch möchte ich mich Linux nähern. Ganz allgemein weil meine Spielezeit auf dem PC vorbei ist dahet sehe ich in Linux eine Perspektive.

Also du meinst ich kann das vom Stick bedenkeblos installieren?

bei Antwort benachrichtigen
Achilles1 Nachtrag zu: „Linux testen und einsetzen“
Optionen

Feststellung: Vom Stick aus ist Ubuntu doch recht langsam. Nicht schön zum testen

bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher Achilles1 „Feststellung: Vom Stick aus ist Ubuntu doch recht langsam. Nicht schön zum testen“
Optionen
Feststellung: Vom Stick aus ist Ubuntu doch recht langsam. Nicht schön zum testen

Ja, das liegt aber hauptsächlich daran, daß Ubuntu, ähnlich wie auch OpenSuse ein recht umfangreiches Projekt ist.

Wenn Du was wirklich Schnelles haben willst, dann sind Distries wie z.B. Puppy, DSL (DamnSmallLinux), Vector, usw. zu empfehlen.

Die starten auch von CD recht schnell (am Schnellsten DSL, läuft aber nicht überall, auch sehr schnell Puppy), lassen sich auch ohne nennenswerte Vorkenntnisse auf Stick installieren und sogar beschleunigt von CD starten.

Dazu legen sie eine kleine, ca. 500MB große Datei (Puppy) beim ersten Runterfahren an, in der sie alle relevanten Systemdaten speichern.

ist nun die CD eingelegt, dann wird - im Beispiel Puppy gestartet, ansonsten das auf der Festplatte installierte BS.

Beim nächsten Start wird das ganze dann nochmal initialisiert oder konfiguriert und ab dem 3. Start geht es dann sehr schnell.

Vorteil dieser Methode:

- kein Bootmanager

- keine Veränderung der Festplatte (abgesehen von der Sicherungsdatei, die unter Windows nicht mal sichtbar ist)

- Beliebig viele unterschiedliche Distries sind so möglich, ohne an irgendwelchen Bootpartitionen rumzupfuschen.
Null Toleranz f?r Intoleranz
bei Antwort benachrichtigen
violetta7388 Achilles1 „Linux testen und einsetzen“
Optionen

Hallo Achilles1,

für Dich wäre ein Dualboot-System die beste Lösung.

Behalte Win7 (Gutes BS aus meiner Sicht), lege eine freie Partition an und installiere Linux.
Nehme opensuse-11.2 . Damit bist Du sehr nah an Win7, es ist nicht kompliziert zu bedienen und läuft in der Regel auf Anhieb.

Teste die unterschiedlichen Linux-Distributionen am besten über live-CD-isos.

MfG.
violetta

bei Antwort benachrichtigen
Achilles1 violetta7388 „Hallo Achilles1, für Dich wäre ein Dualboot-System die beste Lösung. Behalte...“
Optionen

Hallo. Ja nun ich werde erstmal Ubuntu lesen weil viel gutes gehört und sich mein Bich morgen darauf auch konzentriert was parktisch ist als Einsteiger.

Dual Partition ist so ne Sache ist in dem Buch morgen ja scheibar beschrieben. Problem:

Auf dem richtigen Notebook hab ich mein Vista nicht per CD sondern als Acer Recovery.

2. Das andere ist ja mein Netbook und auch dort habe ich nix alles vorinstalliert.

Was ist denn wenn ich das Remix vom Stick aif die Platte installiere:

Ist dann Ubuntu als "Software" unter Win auf dem Netbook oder macht er selbst die Partition und baut sich als Dualsystem auf?
Falls nicht was ist schlecht an der direkten Installation?

bei Antwort benachrichtigen
violetta7388 Achilles1 „Hallo. Ja nun ich werde erstmal Ubuntu lesen weil viel gutes gehört und sich...“
Optionen

Hallo Achilles1,

auf Deinem Notebook kann problemlos jede Linuxvollversion installiert werden. Auf dem Netbook sollte grundsätzlich eine abgespeckte Linuxversion genommen werden. Es gibt spezielle Netbookversionen, man kann aber auch ein Basissystem installieren.

Die zu installierende Linuxdistribution sollte möglichst die gesamte Hardware sofort erkennen. Dies probierst Du am besten mit einer live-cd aus. Häufig kannst Du dann von dort aus auch gleich direkt installieren.

Die Linuxpartition (min. 10GB) kann mit Win oder Linux vorbereitet werden und besteht in der Regel aus /root, /swap und /home. Wenn Du es Dir zutraust, dann machst Du es mit Linux. In der Regel läuft es automatisch ab und Linux löscht auch keine bestehenden Partitionen.

Dualboot hat für Dich den Vorteil, daß Du in der Übergangszeit mit beiden BS arbeiten kannst. Arbeite seit Jahren so und bin immer bestens gefahren. Später wirst Du Dich dann immer mehr Linux zuwenden.

Der einfachere Weg für Deinen Einstieg ist opensuse_11.2 mit KDE. Kubuntu erfordert mehr Konsolenarbeit und das ist erfahrungsgemäß für Einsteiger schwieriger. Finde es am besten selbst heraus. Unterstützung gibt es hier im Forum allemal.

MfG.
violetta

bei Antwort benachrichtigen
Achilles1 Nachtrag zu: „Linux testen und einsetzen“
Optionen

Sorry wegen der Rechtschreibfehler. Tippe grad vom Iphone aus. ;)

bei Antwort benachrichtigen