Linux 14.873 Themen, 104.989 Beiträge

GRUB-Problem auf altem Notebook (BIOS-Problem?)

Andreas42 / 7 Antworten / Baumansicht Nickles

Hi!

Ich habe Gestern den Ubuntu Notebook Remix 10.04 per USB-Stick auf meinem Netbook und meinem alten Dell Inspiron 8600 Notebook ausprobiert. Auf beiden Rechner startete Ubuntu problemlos vom USB-Stick.

Als ich gesehen habe wie schnell da Firefox und Openoffice starten habe ich quasi Sofort die Installation parallel zu Windows XP durchgeführt. Beim Netbook klappt das Problemlos nicht aber beim Dell Notebook.

Da hat die Installation offenbar fehlerfrei funktioniert. Nach dem Neustart (oder beim normalen Booten) wird auch offenbar GRUB im MBR der Platte gefunden und gestartet. GRUB zeigt aber kein Menü oder Fehlermeldung, sondern nur seine Konsole.

Ich bin dann MIkes Tipp im Linux Report gefolgt und habe die Supergrupdisk heruntergeladen und auf CD gebrannt. Da gibt es ja zwei Versionen. Die Aktuelle (SuperGRUB2) und die ältere die auch reparieren kann (Supergrupdisk für CDROM habe ich gewählt).

Die neuere Supergrup2 Disk findet alle Betriebssysteme und kann dann auch Ubuntu starten. Leider scheint die keine Reparaturfunktion zu bieten (zumindest hab ich nichts entsprechendes gefunden).
Mikes Tipps im Buch beziehen sich offenbar auf die alte Version Supergrupdisk. Die hat Reparaturfunktionen.

Ich habe letztere dann ausprobiert: beim Versuch Linux und Windows einzubinden wird Error 15 gemeldet (ich habe die Automatikfunktionen gewählt, da ich bei Linux noch nicht den Durchblick auf der Systemebene habe um da mit der manuellen nichts kaputt zu machen).

Ich denke, dass bedeutet, dass GRUB die Linux-Partition nicht findet, evtl. weil mein BIOS nur Platten bis 128GByte unterstützt und die Partition zu weit Hinten liegt.

Ich hatte eine 160GByte eingebaut und für Windows nur Partitionen in den ersten 128GByte angelegt. Linux wollte (bzw. habe) ich in den freien Platz installiert. Die beiden Windows-Partitionen sind NTFS formatiert.

Hat jemand einen Tipp für mich, wie ich vorgehen kann um GRUB dazu zu bewegen sein Bootmenü zu finden? Hat evtl. die Installationsroutine eine ungünstige Version von GRUB installiert? (Die SuperGRUB2 Disk kann das vorhandene Ubuntu ja starten, also muss es mit meiner Hardware im Notebook gehen.)

Bis dann
Andreas

Ich sehe die Stimmungslage meiner Mitmenschen. Daher bleibt nur eine letzte Forderung: Weltuntergang jetzt sofort!
bei Antwort benachrichtigen
the_mic Andreas42

„GRUB-Problem auf altem Notebook (BIOS-Problem?)“

Optionen

Ich vermute, dass du richtig vermutest. Wenn das BIOS mit grossen Platten nicht umgehen kann und die Grub-Konfiguration erst im "toten Winkel" der Platte liegt, kommt Grub da nicht heran.

Als einfachste Lösung kannst du eine Partition für /boot einrichten, welche in den ersten 128GB liegt. Diese braucht nicht gross zu sein, mein aktuelles /boot-Verzeichnis ist 43MB gross, d.h. mit 100MB dürftest du schon fein raus sein.

cat /dev/brain > /dev/null
bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 the_mic

„Ich vermute, dass du richtig vermutest. Wenn das BIOS mit grossen Platten nicht...“

Optionen

Hi!

Danke für die Rückmeldung. Das bedeutet ich werde eine GParted-CD erstellen und schauen, dass ich eine kleine Partition im gewünschten Bereich anlegen kann, dass sollte ja machbar sein.

Ich bin noch nicht ganz fit im Umgang mit Linux-Laufwerkseinrichtungen. Wie müsste ich dann vorgehen?

- zuerst /boot sichern
- kleine Partition anlegen und Mountpoint /boot wählen
- mit SuperGRUP" Disk starten und und gesicherten /boot Inhalt in "neues" /boot kopieren

Klappt das so? Oder wie kann ich GRUB dann neu einrichten? Evtl. mit den Reparaturfunktionen von der älteren Supergrupdisk?

Bis dann
Andreas

Ich sehe die Stimmungslage meiner Mitmenschen. Daher bleibt nur eine letzte Forderung: Weltuntergang jetzt sofort!
bei Antwort benachrichtigen
the_mic Andreas42

„Hi! Danke für die Rückmeldung. Das bedeutet ich werde eine GParted-CD...“

Optionen

Ich würd so vorgehen:
- Mit der Ubuntu-Live-CD starten
- Neue Partition für /boot einrichten (z.B. mit gparted, ggf in der Live-CD in die ramdisk nachinstallieren, geht einfach per aptitude install gparted, als obs eine HD-Installation wär :-) )
- Die Partition des installierten Ubuntu mounten (z.B. mount /dev/sdXY /mnt)
- Die neue Partition an einen temporären Ort mounten und den Inhalt von /boot rüberkopieren (z.B. mount /dev/sdXY /mnt/mnt und cp -r /mnt/boot/* /mnt/mnt)
- Die /boot Partition in der /etc/fstab eintragen. Achtung Fallstrick, wenn du gemäss meinem Beispiel vorgehst, musst du dran denken, dass die Datei in /mnt/etc/fstab liegt. Darüber bin ich schon paar mal gestolpert ;-)
- in einem chroot die Ubuntu-Umgebung starten mittels chroot /mnt /bin/bash. Hier /boot mounten und dann update-grub ausführen, um Grub neu zu installieren.

cat /dev/brain > /dev/null
bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 the_mic

„Ich würd so vorgehen: - Mit der Ubuntu-Live-CD starten - Neue Partition für...“

Optionen

Hi!

Ich bin blöd oder ist es die Hitze? Warum verschiebe und verkleinere ich die erste Partition, wenn ich davor noch fast 90MByte ungenutzten Platz habe...

Erfolgsmeldung in etwa 1h...

Bis dann
Andreas

Ich sehe die Stimmungslage meiner Mitmenschen. Daher bleibt nur eine letzte Forderung: Weltuntergang jetzt sofort!
bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 the_mic

„Ich würd so vorgehen: - Mit der Ubuntu-Live-CD starten - Neue Partition für...“

Optionen

Hi!

Im letzten Punkt hat es dann noch etwas gehakt. /boot mounten habe ich in der gestarteten Bash nicht hinbekommen. Aber dann viel mir ein, dass durch die geänderte fstab beim Booten mit SuperGRUB2 die Partition ja gemounted sein müsste. War sie dann auch.

Dann noch ein sudo grub-setup /dev/sta hinterher (und nicht /dev/sta3 wie ich erst probiert hatte) und es klappte.

Danke nochmal. Damit ist das Notebook erstmal gerettet. Die Kiste läuft deutlich flüssiger mit Ubuntu, als unter XP. Jetzt brauche ich nur noch einen neuen Akku.

Bis dann
Andreas

Ich sehe die Stimmungslage meiner Mitmenschen. Daher bleibt nur eine letzte Forderung: Weltuntergang jetzt sofort!
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Andreas42

„GRUB-Problem auf altem Notebook (BIOS-Problem?)“

Optionen

Hallo Andreas

Im Moment nur auf die Schnelle:

1.Hast Du evtl. noch eine (versteckte) Recovery-Partition auf dem Dell, so das die Zuordnung der Partitionen nicht paßt?

2.Versuche mit einer Ubuntu-Live-CD in den Reparaturmodus zu booten, dort wird Dir unter anderem auch die Reparatur des Bootmanagers angeboten.
Über chroot kannst Du dann mittels grub-install /dev/sda den Bootloader bewußt in den MBR der ersten Platte befördern.

http://wiki.ubuntuusers.de/GRUB_2

fakiauso

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 fakiauso

„Hallo Andreas Im Moment nur auf die Schnelle: 1.Hast Du evtl. noch eine...“

Optionen

Hi!

Danke für den Tipp. Leider brachte das wieder das Booten bis in die GRUB-Konsole. Ich teste jetzt the_mics Weg.

Bis dann
Andreas

Ich sehe die Stimmungslage meiner Mitmenschen. Daher bleibt nur eine letzte Forderung: Weltuntergang jetzt sofort!
bei Antwort benachrichtigen