Linux 14.935 Themen, 105.676 Beiträge

Debian 3.1 für totale einsteiger !!!

debian 3940 / 10 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo

Bin ein ein WINDOWSUSER ! Habe mir jetzt debian linux 3.1 gekauft auf 2 dvds ! ich habs installiert und habe jetzt keine ahnung wie es weiter geht ! also die treiber für meinen pc habe ich schon runtergeladen habe aber auch da keine Ahnung, wie man sie installiert ! Das mit dem i-net isn bissl schwieriger da ich einen w-lan usb stick habe ! ich wollte mal fragen ob ihr mir bücher oder websides empfehlen könnt wo ich mich weiterbilden kann ! www.debiananwe3nderhandbuch.de kenn ich schon und bringt mich nicht wirklich weiter !

meine zweite farge , gibt es überhaupt einen linuxkurs wo man es beigebracht bekommt , an computerschulen oderso.....

meine dritte farge ist , ob es einen windows emulator für debian linux gibt !?

mfg 3940

bei Antwort benachrichtigen
KarstenW debian 3940

„Debian 3.1 für totale einsteiger !!!“

Optionen

Für die systemadminstration ist das Debian-Anwederhandbuch von Frank Ronneburg wenig geeignet.
Linux ist ein kombiniertes Desktop- /Serversystem. Du kannst auch eine Standleitung mieten und mit Debian einen großen Internetserver aufbauen.
Ich habe mir den Ganten bei Amazon gekauft. Das ist das beste Buch für Debian und beschreibt sehr viele Dinge präzise:

http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3540432671/qid=1132398869/sr=8-5/ref=sr_8_xs_ap_i5_xgl/302-7995216-7311253

Sprache: Deutsch
Gebundene Ausgabe - 946 Seiten - Springer, Berlin
Erscheinungsdatum: April 2004
Auflage: 2., überarb. Aufl.
ISBN: 3540432671

Bei Debian sind sehr viele Sachen online dokumentiert:

http://www.de.debian.org/doc/

Mit Wlan kenne ich mich nicht aus, aber du wirst wahrscheinlich den Ndiswrapper benutzen müssen und den Windowstreiber unter Linux starten. Wobei man angeblich nicht mal den originalen Windowstreiber benutzen soll, sondern den von der Webseite von ndiswrapper:

http://ndiswrapper.sourceforge.net/

http://ndiswrapper.sourceforge.net/mediawiki/index.php/Installation

Linux verwendet so einen monolitischen Betriebsystemkern, wenigstens so lang wie das HURD-Projekt (moderner Microkernel) noch nicht ausgereift ist.
Um unter Linux einen fremden Treiber zu installieren, müssen die Kernelsourcen installiert werden. Man braucht also den richtigen Programmcode des Betriebsystemkerns (Versionsnummer muß gleich der Version vom laufenden Kern sein) und normalerweise braucht man auch den Programmcode des jeweiligen Treibers. Den gibt es aber nicht immer, so das man dann die Treiber leider nicht unter Linux installieren kann.

Deswegen muß man mit dem Ndiswrapper den Windowstreiber unter Linux starten. Ob das gut funktioniert weiß ich nicht. Ich nehme immer eine Netzwerkkarte mit Realtek RTL8139 Chipsatz:

Winkler2:/home/karsten# dmesg |grep eth0
eth0: RealTek RTL8139 at 0xd0907f00, 00:80:48:21:b4:b9, IRQ 9
eth0: Identified 8139 chip type 'RTL-8100B/8139D'
eth0: link up, 100Mbps, full-duplex, lpa 0x45E1

Wenn es nicht mit einer normalen Netzwerkkarte funktioniert, dann mußt du eben das Programm "iwconfig" zur Konfiguration deiner WLAN-Karte nehmen.

Debian empfielt immer Hardware zu vermeiden, die von den Herstellern nicht dokumentiert ist, damit Programmierer Treiber programmieren können.

Das einfachste was man machen kann ist, mal einen eigenen Kern zu konfigurieren um wenigstens mal nachzuschauen , welche Hardware unterstützt wird. Die Konfiguration des Betriebsystemkerns ist menügeführt und es ist meistens eine Online-Hilfe dabei.

Soweit ich weiß programmiert nur NVidia Treiber für ihre Hardware, vielleicht noch Adaptec 3ware und Tekram.

Sarge ist momentan noch aktuell. Wenn du einen ganz neuen Betriebsystemkern benutzen willst (mehr aktuelle Treiber sind in neueren Betriebsystemkernen) , dann kannst du dir aus dem Internet den Programmcode des Betriebsystemkerns herunterladen und einen eigenen Betriebsystemkern kompilieren:

http://www.kernel.org/pub/linux/kernel/v2.6/

Die Kernelkompilierung ist menügeführt. Du brauchst dazu nicht den Programmcode des Kernel zu verstehen. Du mußt dazu also kein Programmierer sein.

Wenn du Linux nur privat benutzt, dann kannst du dir solche Kurse schenken. Das sind meistens Kurse für System-Administratoren und Programmierer , die sehr teuer sind.

Mein Rat :

Wenn dir Linux gefällt, dann frage vorher, welche Hardware unterstützt wird. Sehr viele Firmen boykotieren Linux , in dem sie keine genauen Informationen liefern , wie ein Treiber für ihre Hardware zu programmieren ist. Man kann dann solche Hardware nicht unter Linux nutzen.

Debian GNU/Linux https://www.debian.org/index.de.html
bei Antwort benachrichtigen
KarstenW

Nachtrag zu: „Für die systemadminstration ist das Debian-Anwederhandbuch von Frank Ronneburg...“

Optionen

PS:

"meine dritte farge ist , ob es einen windows emulator für debian linux gibt !? "

Ein Emulator wie wine versucht die Windows-API - Funktionen (totales Chaos will ich mal meinen) in ordentliche System-Calls von Linux (POSIX-Standard von Unix / Linux) umzusetzen.
Das gelingt nur in den wenigsten Fällen.

Der beste Emulator ist momentan vmware. unter vmware wird ein PC emuliert und in diesem virtuellen PC kann man dann andere Betriebsystem wie Windows, Solaris oder auch Unixware starten.

Du kannst ja mal die Testversion von vmware herunterladen und dir dann eine gültige Seriennummern besorgen (ich meine kaufen). Dann hast du gleich die Vollversion.

vmware läuft aber relativ langsam und ist nicht für Windowscomputerspiele geeignet.

Debian GNU/Linux https://www.debian.org/index.de.html
bei Antwort benachrichtigen
niemehrmediamarkt KarstenW

„PS: meine dritte farge ist , ob es einen windows emulator für debian linux gibt...“

Optionen

Hallo,
CT-20/2005 kostenlose(nur Registrierung) Vollversion 4.5.2.Build 8848 von VMWare für 1 Jahr.

hth

bei Antwort benachrichtigen
KarstenW niemehrmediamarkt

„Hallo, CT-20/2005 kostenlose nur Registrierung Vollversion 4.5.2.Build 8848 von...“

Optionen

Ist nicht aktuell. Die alte 4.5.2 Version hatte Probleme mit dem 2.6er Kern von Linux.

Debian GNU/Linux https://www.debian.org/index.de.html
bei Antwort benachrichtigen
BIMEX KarstenW

„Ist nicht aktuell. Die alte 4.5.2 Version hatte Probleme mit dem 2.6er Kern von...“

Optionen

Falsche Überschrift, muss lauten: Debian 3.1 für totale Aussteiger, in Sachen Support und APT Upgrade funzt doch gar nichts mehr, das letzte Update (laut Debian Webseite) datiert vom Juni, all jene, die jetzt noch per Buch auf diesem Linux-Geisterschiff anheuern wollen, müssen verschärftes Risiko von Skorbut (Zahnausfall mangels Vitaminen) mangels Pflege des Bodenpersonals (alle fähigen Debian Programmierer sind bereits vor Monaten von Bord gesprungen) in Kauf nehmen ...

bei Antwort benachrichtigen
KarstenW BIMEX

„Falsche Überschrift, muss lauten: Debian 3.1 für totale Aussteiger, in Sachen...“

Optionen

Das ist völliger Blödsinn. Der Ganten ist nachwievor aktuell, gerade für Einsteiger die nicht mal wissen was ein System V Init-Prozess ist oder was ein Runlevel darstellt.

Debian ist auch für den Serverbereich geeignet. Viele Programmierfehler werden erst nach einer gewissen Zeit entdeckt. Diese Programmierfehler werden Laufzeitfehler gennannt.

Wenn du den neuesten Programmcode haben willst, dann mußt du auch mit Programmierfehler rechnen.

Wenn du Support brauchst, da du nicht mal ein Handbuch lesen kannst, dann mußt du die Enterpriseversion von Red Hat, SUSE oder Mandrake für fast 400 € kaufen. Dann bekommst du Support. Ich lese lieber ein Handbuch, ich brauche keinen Support.

Debian GNU/Linux https://www.debian.org/index.de.html
bei Antwort benachrichtigen
KarstenW

Nachtrag zu: „Das ist völliger Blödsinn. Der Ganten ist nachwievor aktuell, gerade für...“

Optionen

PS: Microsoft bringt alle 3 -4 Jahre ein neues Betriebsystem heraus. Windows XP ist schon lange nicht mehr aktuell und völlig veraltet.

Bei Debian wird die Unterscheidung zwischen stable und testing gerade wegen der Stabilität gemacht. In testing sind nunmal noch sehr viele Laufzeitfehler enthalten und deshalb ist testing nicht für den Serverbereich geeignet , aber stable !!!

Debian GNU/Linux https://www.debian.org/index.de.html
bei Antwort benachrichtigen
KarstenW

Nachtrag zu: „PS: Microsoft bringt alle 3 -4 Jahre ein neues Betriebsystem heraus. Windows XP...“

Optionen

PPS: Programmiere du mal ein richtig großes Programm ! Ich möchte mal erleben ob bei dir der Programmcode gleich richtig läuft.
Das Einzige was ihr Windowsbenutzer könnt ist rumnörgeln, anstatt programmieren zu lernen !

Debian GNU/Linux https://www.debian.org/index.de.html
bei Antwort benachrichtigen
DaVo KarstenW

„PPS: Programmiere du mal ein richtig großes Programm ! Ich möchte mal erleben...“

Optionen

Genau,
aber kein "normales" Anwenderprogramm, welches sequenziell abläuft,
sondern eins mit parallen Prozessen, Coroutinen usw. ;-)

Daniel
bei Antwort benachrichtigen
KarstenW DaVo

„Genau, aber kein normales Anwenderprogramm, welches sequenziell abläuft,...“

Optionen

Genau, das ist sa*schwer zu programmieren. Da der Linuxbetriebsystemkern mit 64 oder 128 oder sogar noch mehr CPUs arbeiten kann (weiß ich nicht so genau), müssen alle Treiber so programmiert werden, das sie mit mehreren CPUs zurecht kommen.
Da haben die Programmierer mit einer Menge Nebenläufigjeiten zu kämpfen. Ich könnte keinen Linux-Treiber programmieren.

Debian GNU/Linux https://www.debian.org/index.de.html
bei Antwort benachrichtigen