Linux 14.794 Themen, 104.185 Beiträge

welche software für scsi bandlaufwerk?

Silent Bob / 6 Antworten / Baumansicht Nickles

hallo, ich bins schon wieder.

welche software für bandlaufwerke könnt ihr empfehlen? oder welche gibts überhaupt? ich hab ein tandberg slr5 scsi laufwerk und würde dies gern zum daten sichern verwenden. hab aber keine ahnung, was man da für ein programm nimmt.

grüße silent bob

bei Antwort benachrichtigen
neanderwix Silent Bob

„welche software für scsi bandlaufwerk?“

Optionen

Ich spreche meinen (Tandberg-)Streamer so an :

Zum Schreiben : tar -L 537600 -c /home/ralph -vf /dev/st0
Zum Lesen : cat /dev/st0 > home.tar
Zum Loeschen : mt -f /dev/st0 erase

Es empfiehlt sich nicht immer, so vorzugehen. Zum Thema "rewind on close" schau mal hier : http://www.linux-ag.de/linux/LHB/node13.html#SECTION00344200000000000000

Grundsaetzlich brauchst Du nur tar mit den ganzen Optionen und vielleicht gzip/bzip. Arkeia bietet eine Gratisversion fuer zwei Rechner, und dann ist da noch Amanda : http://archiv.tu-chemnitz.de/pub/1999/0039/data/amanda.html .

Passende Manuals : tar, cpio, gzip, bzip

bei Antwort benachrichtigen
Silent Bob neanderwix

„Ich spreche meinen Tandberg- Streamer so an : Zum Schreiben : tar -L 537600 -c...“

Optionen

hi, ich nochmal

kennst du dich mit arkeia aus?
ich hab mir arkeia runtergeladen und installiert. aber die sache scheitert schon daran, daß ich mich nicht anmelden kann.
wenn ich meine user id eingebe (root) und das RICHTIGE passwort, bekomme ich ein "connection error".

auch die hilfe datei hilft mir nicht weiter (ich soll eine gültige user id eingeben. haha)

wär klasse, wenn du da was wüßtest.

bei Antwort benachrichtigen
Silent Bob neanderwix

„Ich spreche meinen Tandberg- Streamer so an : Zum Schreiben : tar -L 537600 -c...“

Optionen

und nochwas:

ich habe alle daten eines verzeichnisses mit dem o.g. befehl auf band gesichert. nach der sicherung bekomme ich die meldung: Fehler beim beenden, verursacht durch vorhergehende fehler.

dann, nach daem sichern hole ich mit cat /dev/st0 > temp
alle files vom band und schreibe sie ins die datei temp auf der festplatte. wenn ich nun mit tar -xf temp > /temp versuche das ganze zurückzusichern, kommt die meldung "/temp ist ein verzeichnis".

verstehe ich nicht. ich möchte die datei temp, die sich im lokalen ordner befinden, in dem ich gerade stehe, ind das verzeichnis /temp entpacken. der inhalt des archives vom band soll in /temp geschrieben werden.

klappt aber nicht. kann es sein, daß der befehl anders lauten muß?

bei Antwort benachrichtigen
Silent Bob

Nachtrag zu: „welche software für scsi bandlaufwerk?“

Optionen

hi!

danke schonmal für die info. also sichern kann ich mittlerweile. das mit dem zurückspielen probier ich grad.

ich hab mal in die man page von tar geguckt, aber so richtig schlau bin ich nicht geworden. alles in excellentem englisch.

was hab ich da denn nun eingegeben???
(tar -L 537600 -c /home/w2kfiles/installs -vf /dev/st0)

also tar ist klar. das erzeugt irgend ein archiv.
l heißt, ich bleibe im vorhandenen dateisystem? so hab ich das jendefalls in der man page verstanden. aber ich kann da nix mit anfangen.
und was hat die 537600 zu bedeuten, die ich da mit eingegeben hab?
-c beschreibt das quellverzeichnis, in dem die daten stehen? also hinter c muß IMMER das quellverzeichnis stehen? ist das richtig?
-vf ??? also unter -f steht, das irgendein script am ende das bandes laufen soll??? HÄ? SCRIPT? versteh ich nicht. unter -v steht was von "verbose"???


dazu kommt noch, daß das archiv doch irgend einen namen braucht, oder nicht? ich kann nicht erkennen, daß dort ein name vergeben wurde.

also sorry, aber da steig ich nicht ganz hinter. wär nett wenn du das für mich im klartext mal erklären könntest!

danke!

bei Antwort benachrichtigen
neanderwix Silent Bob

„hi! danke schonmal für die info. also sichern kann ich mittlerweile. das mit...“

Optionen

Mein Bandlaufwerk hat eine Kapazität von 525 MB x 1024 = 537600 KB. Darauf weist das -L (fuer Length) hin. -c steht fuer create (erstellen), -v fuer verbose; da ich frueher (als ich noch klein war) noch per Hand gesichert habe, wollte ich mir auch etwaige Informationen ueber den Verlauf der Sicherung anzeigen lassen und das -f verweist in diesem Falle auf das Geraet (device), auf dem die Sicherung erstellt wird.
Jaja, die man-pages......... .
http://rfhs8012.fh-regensburg.de/~feyrer/PoolDoku/Bandlaufwerk.html

Arkeia habe ich nur "im Einsatz" gesehen, da war aber ein PDF-Text dabei. Sowas sollte sonst auf der HP von Arkeia zu kriegen sein.

Deine Fehlermeldung mag daher kommen, dass Dein zu sicherndes Verzeichnis groesser ist als die angegebenen 537600 KB.

bei Antwort benachrichtigen
Silent Bob neanderwix

„Mein Bandlaufwerk hat eine Kapazität von 525 MB x 1024 537600 KB. Darauf weist...“

Optionen

das sind ja schonmal infos mit denen ich was anfangen kann.

du hast mit sehr geholfen.

vielen dank

bei Antwort benachrichtigen