Linux 14.793 Themen, 104.182 Beiträge

mutt - address

edico / 13 Antworten / Baumansicht Nickles

Hej,

beim Einrichten von mutt habe ich ein Problem mit der Adresse (dies habe ich auch bei pine). Mein hostname ist t-online.de. Der realname ist name1.name2. Nun wird die Email-Adresse insgesamt so dargestellt: name1.name2 spu@t-online.de, wobei spu als Kürzel zumindest bei SO52 (Optionen/Allgemein/Benutzerdaten) eingegeben wurde; wo sonst noch, wüsste ich nicht momentan nicht. Ich habe alle möglichen config-files nach diesem verflixten Kürzel durchsucht, bin aber nicht fündig geworden.
Was kann ich tun, damit beim composing mein Adress-Kopf ohne dieses Kürzel geschrieben wird. Bei einer Replik hat der Sender logischerweise mit mail delivery zu kämpfen.

Danke. edico

bei Antwort benachrichtigen
edico

Nachtrag zu: „mutt - address“

Optionen

Hej,
Ergänzung:
bei dem von mir genannten Kürzel handelt es sich um den usernamen: /home/spu
Danke. edico

bei Antwort benachrichtigen
Klaus_T edico

„Hej, Ergänzung: bei dem von mir genannten Kürzel handelt es sich um den...“

Optionen

In der .muttrc eintragen:

my_hdr From: Bernd Mustermann (bla@fasel.de)

Und wenn du eine andere Reply_to Adresse willst:

my_hdr Reply-To: Bernd Mustermann (fasel@bla.de)

Anstatt der () benutzt du natuerlich

Bye, Klaus

bei Antwort benachrichtigen
Klaus_T

Nachtrag zu: „In der .muttrc eintragen: my_hdr From: Bernd Mustermann bla@fasel.de Und wenn du...“

Optionen

Wenn du aber ueber t-online die Mails versendest, ist es egal, was da drin steht. T-online ueberschreibt den "From:" immer mit deiner t-online Adresse. Wenn du das nicht willst, musst du den Relay-Mailer von den Teletubbies benutzen. Musst du dich aber voer fuer anmelden.

Bye, Klaus

bei Antwort benachrichtigen
edico Klaus_T

„Wenn du aber ueber t-online die Mails versendest, ist es egal, was da drin...“

Optionen

Hej Klaus,

jojo - diese (beiden) Eintragungen machen es bei mutt wohl aus. Danke. Das scheint zu klappen (Antwort auf Deine 1. Message).

Doch hier noch mal:
Wo muss ich bei pine denn das FROM konfigurieren? Ich find da nichts in pinerc. Ich will nicht stehen haben : Bernd Mustermann (bla@fasel.de), sondern Bernd Mustermann (conrad.spinner@fasel.de) [Natürllich eckige Klammern]. Das bla generiert das pine (und vor Veränderung des muttrc auch das mutt) automatisch, weil bla der USER (in $HOME/USER) ist.

Haste da netterweise noch eine Hilfestellung - ja, ich weiss, Du bist mutt-Anhänger. Und ich bin immer noch nicht ganz da. Deswegen will ich zumindest mit pine erstmal auf Trapp sein. Das auch sogar aufgrufen über ein Script - und mit fetchmail kombiniert - (für mich aus meiner Sicht) soweit ordentlich läuft.

Zurück zu mutt:
Ich hatte mit Dir (erfreulicherweise) vor Zeiten den Dialog über mutt und hatte jetzt Deine muttrc als Muster herangezogen. Allerdings krieg ich keine mail rausgeschickt. Die kommt immer zurück!?
In Deiner config hab ich mutt.personal, mutt.aliases, gpg.rc sowie am Ende die macro pager ... rausgestrichen. Was ich nicht gelöscht habe, ist die Zeile set hidden_host: Sollte ich das? Denn warum sollte ich meinen host nicht benutzen? Oder läuft mutt nicht mit fetchmail. Ich erinnere mich dunkel, dass du auf getmail setzt. Aber ich habe das Gefühl dann drehe ich ganz durch.

Eine Replik auf Deine 2. Message kann ich deswegen noch nicht geben; abgesehen davon versteh ich sie auch - glaub ich - nicht. Also in pine überschreibt t-online gar nichts. Siehe obige Frage. Die sonstigen Infos sind momentan noch unverständlich für mich; hab aber auch noch keine Zeit für weitere Recherchen gehabt.

Danke. edico

bei Antwort benachrichtigen
Klaus_T edico

„Hej Klaus, jojo - diese beiden Eintragungen machen es bei mutt wohl aus. Danke....“

Optionen

Doch, t-online ueberschreibt immer den From. Das kannst du nicht sehen. Schicke mal einem Bekannten eine Mail und ruf ihn dann an, was bei ihm da drin steht. Garantiert deine t-online-Adresse.

Bei Pine musst du in der .pinerc unter future-list folgenden Eintrag machen:

allow-changing-from

Und dann traegst du unter "customized-hdrs" deine Adresse ein:

customized-hdrs=From: Dein Name

bei Antwort benachrichtigen
edico Klaus_T

„Doch, t-online ueberschreibt immer den From. Das kannst du nicht sehen. Schicke...“

Optionen

Hej Klaus,

nun - einerseits Freude, andererseits Bauchschmerzen ...

einerseits: die Veränderung von pinerc hat bei einer Testmail nun zu dem gewünschten Erfolg geführt, dass beim Empfänger die Internetadresse steht (nicht wahr: ich wurde ja erst durch den Hinweis von aussen darauf aufmerksam, dass das vorher nicht so war; also t-online hat bzgl. pine keine Überschreibungen vorgenommen; und das war dann der Grund, dass ich mir gesagt habe, als ich das posting auf meinem Schirm von mutt sah, was denselben Fehler auswies, dass ich in dieselbe Falle tappe; dass ich mit mutt noch andere Prpbleme beim Senden habe, ahnte ich da noch nicht).
Allerdings heisst der Passus nicht future-list sondern feature-list : für alle die da mal was zu ändern gedenken! Dein Name ist der links vom @ stehende Part.
Danke Dir soweit herzlichst.

anderseits: Deine Antwort zu mutt zeigt mir (wieder) einmal, dass ich anscheinend nichts verstanden habe! O Gott, es ist zum Verzweifeln! Nun
- es ist mir schon klar, dass beim Versenden nicht fetchmail gefragt ist (ich war nur so happy, dass ich mir, statt immer fetchmail -a aufzurufen, ein kleines Script zurechtgeschustert hatte, dass bei jedem Aufruf von pine vorab fetchmail zum Abholen der Post aktiviert).
Ich kapiere das wirklich nicht - Hilf mir da bitte noch mal : Klar ist, dass mutt zum Senden sendmail (o.ä. progs) benötigt. Ok. Sendmail ist
aber installiert, denn pine bezieht sich ja auch darauf! Oder? Was heisst das denn nun für mutt konkret, dass ich mit sendmail kompilieren muss? Da muss ja noch Handlungsbedarf sein, dass ich die mails nicht abschicken kann (Bei StarOffice hatte ich früher den eigenen Server mailto.t-online.de - ähnlich wie bei kmail mit SMTP, Port 25 - konfiguriert. Meinst du das mit eigenem Server - versteh ich das richtig?) Aber ich will nun bei mutt doch bei sendmail bleiben. Was fehlt denn da jetzt noch?

Danke. edico

bei Antwort benachrichtigen
Klaus_T edico

„Hej Klaus, nun - einerseits Freude, andererseits Bauchschmerzen ... einerseits:...“

Optionen

Dann muss das neu sein, dass t-online den Absender nicht mehr ueberschreibt. Gut zu wissen.

Ich meinte nicht, mutt fuer Sendmail zu kompilieren. Wenn du kein Mailserver hast, kannst du mutt auch so kompilieren, dass mutt die Mails auch zustellen kann. Da du Sendmail hast, trifft das bei dir nicht zu.
Was meinst du denn damit, die Mails von mutt kommen zurueck? Gehen die erst gar nicht raus oder schreibt dein PC die zurueck? Was steht denn in den log-dateien, also /var/log/mail und /var/log/messages?

Bye, Klaus

bei Antwort benachrichtigen
edico Klaus_T

„Dann muss das neu sein, dass t-online den Absender nicht mehr ueberschreibt. Gut...“

Optionen

Hej KLaus,
ja so isses. Also, ich mach das mal. Für mich sind das Böhmische Dörfer.

/var/mail/spu
-------------
From MAILER-DAEMON@YAST_ASK Thu Apr 18 07:55:43 2002
Return-Path:

bei Antwort benachrichtigen
Klaus_T edico

„Hej KLaus, ja so isses. Also, ich mach das mal. Für mich sind das Böhmische...“

Optionen

Du verschickst ja gar nicht ueber den T-online-Mailer, sondern ueber mail.hamburg.pop.de, deshalb wird die Adresse auch nicht umgeschrieben.

Aber egal. Holst du denn vorher auch die Mails ab, damit du dann verschicken darfst? Normalerweise machen die meisten Provider smtp after pop. D.h du musst Mails abholen von dort, dabei wird dein Benutzername ueberprueft und dein Kennwort und dann wird fuer ein paar Minuten fuer dich der Mailserver bereitgestellt.
Fuer mich sieht das da oben aus, als ob es ein Problem von Sendmail ist. Hast du denn mal versucht, den Mailserver von t-online zu benutzen? Da faellt dann die autentifizierung weg, du kannst also sofort versenden. Versuch mal als Smarthost den von t-online einzutragen.
Also, ich muss bei mir mutt so haendeln:
mutt----m----im vim die Mail schreiben----------:wq-----und dann y druecken.

Bye, Klaus

bei Antwort benachrichtigen
edico Klaus_T

„Du verschickst ja gar nicht ueber den T-online-Mailer, sondern ueber...“

Optionen

Hej Klaus,

zunächst zum Handling von mutt: ja - so mach ich das auch. Hatte es wohl unvollständig und missverständlich beschrieben.

Dann zu mutt & co.:
dass ich mit mail.hamburg.pop.de zu tun haben soll, ist mir neu. Sowas hab ich noch nie eingegeben, geschweige denn konfiguriert. Ich hatte das auch gesehen und vermutet, dass das mit der Empfänger-Adresse zu tun hätte.
Nene, das ist der Empfänger-Server - ich hab gerade noch mal an eine andere Adresse versucht zu schicken, und da steht dann "... while talking to mail.epost.de.:" Also, das kann es nicht sein.

In der /etc/rc.config.d/sendmail.rc.config steht SENDMAIL_SMARTHOST="". Hier müsste ich nach /etc/ppp/ip_up den ISP-mailserver eintragen. Woanders steht "smtp:mailserver.provider.com". Ist das das, was Du meinst? Das heisst dann "smtp:mailto.t-online.de". Korrekt? Aber in einigen Links hab ich nun, während ich hier schreibe, gelesen, dass mutt kein smtp kann. Dja, ohne smtp dann?

Wenn ich jetzt mit der editierten Smarthost an unterschiedliche Adressen (Dir hab ich auch eine geschickt) sende, erhalte ich unterschiedliche Meldungen: bei der letztes Mal genannten kommt die Mail wieder zurück (You have new mail in /var/mail/spu), die an Dich und eine an t-online.de geschickte werden versandt mit der Info: Nachricht verschickt. In allen Fällen wird gemeldet: Mailbox unverändert. Gespeichert wird nichts automatisch. Ob die veschickt worden sind, kann ich momentan nicht prüfen. Wenn ich pine (sentmail-folder) öffne, steht die mail drin!?

Hast Du noch einen Hinweis? Sonst lass ich das Thema, glaub ich, erst mal ruhen und fang noch mal von vorne an - ganz sutsche (langsam : ist plattdeutsch).

Danke. edico

bei Antwort benachrichtigen
Klaus_T edico

„Hej Klaus, zunächst zum Handling von mutt: ja - so mach ich das auch. Hatte es...“

Optionen

Richtig, da muss der Smarthost rein. Du kannst Mails ja nicht direkt verschicken, da die meisten Provider keine Mails annehmen, die von einer dynamischen IP kommen. Also trage dort den mailto.t-online.de ein.
Deine Mail kam an, als Absender stand deine t-online-Adresse drin.
Ich vermute, das Problem liegt daran, dass du direkt verschicken willst. Nimm den Server deines Providers und du wirst keine Probleme mehr haben.
Und dass mutt kein SMTP kann: Dafuer nutzt du ja Sendmail. Mutt uebergibt die Mail an Sendmail und der macht dann SMTP.

Bye, Klaus

Bist du ein richtiger Dipl.Psycho?

bei Antwort benachrichtigen
edico Klaus_T

„Richtig, da muss der Smarthost rein. Du kannst Mails ja nicht direkt...“

Optionen

Hej Klaus,

ich hab das Gefühl, das Senden läuft nun mit mutt. Allerdings musste ich in der /etc/sendmail.cf [Abschnitt: #"smart"] hinter DS noch den t-online-mailserver eintragen.
Warum die mail an Dich trotz STMP:mailtp.t-online.de erfolgt ist, verstehe ich dann zwar nicht; denn alle anderen parallelen Versuche sind Stunden später wieder zurückgeschickt worden. Ferner: Warum pine bei der Einstellung mit der alten sendmail dann versenden konnte, versteh ich auch weiterhin nicht. Dass kmail (und auch SO52) laufen konnten, dass scheint mir wegen der SuSE SMTP-Konfiguration klar ...
Dank Dir sehr für das Mentoring.

Nun muss ich noch die in ~/.mutt/* eingerichteten files (personal, generel, aliases, keys, colors ..) besser auf meine Belange konfigurieren, die mail irgendwie sinnvoll speichern (momentan ist die gelesene Mail in ~/mbox, auf die ich nicht wieder zugreifen kann [kann wahrscheinlich gar nicht sein!]) und lesen, was es mit GPG so auf sich hat. Also noch ein Stück Weg zu gehen. Sicher bin ich mir allerdings bisher nicht, ob mir pine nicht doch ausreicht. Well, I'll see ... and see u.

Abschliessend: Deine Frage kann ich vollauf bejahen. Und woher hast Du das?

Dank Dir. edico

bei Antwort benachrichtigen
Klaus_T edico

„Hej Klaus, ich hab das Gefühl, das Senden läuft nun mit mutt. Allerdings...“

Optionen

google (-;

bei Antwort benachrichtigen