Linux 14.949 Themen, 105.915 Beiträge

Kernel - Was mach ich falsch?

(Anonym) / 7 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo

jedesmal wenn ich mir ein neues Kernel für meine SuseLinux 7.2 Distribution mache. Bleibt nach dem folgenden Hochfahren des Rechners der Bildschirm dunkel. Während des compelierens und instalierens treten keine Fehler auf.
Woran könnte es liegen?
Was muss ich anders machen?

Remo

bei Antwort benachrichtigen
REPI (Anonym)

„Kernel - Was mach ich falsch?“

Optionen

Der Kernel scheint für Deinen Rechner nicht richtig konfiguriert zu sein ??

ggf. alle Kernelparameter mit make menuconfig nochmals auf ihre Stimmigkeit überprüfen !

Filesystem ins Kernel fest eingebunden !

Gruß



repi


Es empfiehlt sich immer, etwas Linux im Hause zu haben.
bei Antwort benachrichtigen
GTFreak (Anonym)

„Kernel - Was mach ich falsch?“

Optionen

Hi,

ich arbeite schon einige Zeit mit Linux und musste noch nie den Kernel kompilieren musste... Mache ich da was falsch? *grins*

Gruss,
GTFreak

bei Antwort benachrichtigen
Klaus_T GTFreak

„Hi, ich arbeite schon einige Zeit mit Linux und musste noch nie den Kernel...“

Optionen

Hi
Solltest du mal machen. Im Standartkernel sind soviele Optionen mit drin, die du nie brauchst.
Ein Selbstkompilierter ist viel schlanker und du lernst viel ueber dein System.

Bye, Klaus

bei Antwort benachrichtigen
GTFreak Klaus_T

„Hi Solltest du mal machen. Im Standartkernel sind soviele Optionen mit drin, die...“

Optionen

@ repi + Klaus_T:

Meine Antwort war aus dem Grund ironisch gemeint, weil ich als PC-Newbie auch nicht sofort in die Registry tauche und dort herumbastle. Vermutlich werde ich aber das mit dem Kompilieren auch mal machen...

GTFreak

bei Antwort benachrichtigen
REPI GTFreak

„Hi, ich arbeite schon einige Zeit mit Linux und musste noch nie den Kernel...“

Optionen

das ist ja gerade das tolle an Linux, daß man sich einen eigenes Kernel erstellt, der absolut ans System angepasst ist, der aueßerst schlank gehalten wird (wenn möglich auf Module ausweichen) und wo man versucht alle optimalen Parameter zu finden !

Einmal eingrichtet und ein lauffähigen Kernel als Sicherheit abgelegt, erlaubt so manche Experimente, was unter Windows so wohl niemals gehen wird !


Gruß



repi


Es empfiehlt sich immer, etwas Linux im Hause zu haben.
bei Antwort benachrichtigen
Klaus_T (Anonym)

„Kernel - Was mach ich falsch?“

Optionen

Schnellschuss: Framebuffer nicht mit einkompiliert und in deiner /etc/lilo.conf steht etwas mit:

vga=(irgendeine Zahl)

Klaus

bei Antwort benachrichtigen
Snyder (Anonym)

„Kernel - Was mach ich falsch?“

Optionen

Hast du auch den Lilo mit dem neuen Kernel neu gestartet,bzw den Kernel ins loadlin Verzeichnis kopiert,falls du damit arbeitest?
Und der Bildschirm bleibt komplett dunkel? Kein Uncompressing Linux...?
Ansonsten gibt es wirklich einige Dinge,die zwingend reinkompiliert werden muessen,obwohl man erstmal denkt,das brauch ich sowieso nicht.Das Dateisystem wurde hier schon genannt,die Unterstuetzung fuer grosse IDE-Platten zum Beispiel.Ich wuerde erstmal mit dem Standardkernel arbeiten und erst die Sachen rausnehmen,die man sicher nicht hat,vielleicht SCSI,ISDN,IrDA,TV-Karten,... Dann kann man immer noch ans Eingemachte gehen.

bei Antwort benachrichtigen