Linux 14.929 Themen, 105.580 Beiträge

Windows98 Windows2000 Linux

GAB / 1 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo Leute,
ich hab auf meinen PC Windows 98SE und möchte es weiterhin als primäres
OS nutzen da es zum Gamen momentan das beste ist. Bei der neuen PC-Welt
(10/00) ist Suse Linux 7.0 dabei und möchte ich das Teil mal parallel zu
Windoof installieren. Um in sachen Windows up to date zu bleiben würde
mich Windows 2000 auch reizen. Ich hatte auf meinen 486er früher schon
mal DOS 6.22/Win 3.11 und Windows 95 parallel mit dem OS/2 Bootmanager
am laufen. Die installation war damals kein großer Akt.
Weil ich mit Linux noch keinerlei Erfahrungen habe, stelle der Group nun
folgende Fragen:
- Welcher Bootmanager ist der Beste? Ich habe gehört der von Suse Linux
ist nicht schlecht, oder?
- Ich habe gehört Linux braucht für das Swap-File eine eigen Partition:
Legt diese Linux bei der Installation selber an oder muß ich die vorher
anlegen und wenn ja wie groß sollte diese bei einem 128 MB System sein?
- Wie schaut es mit Voodoo 3 Treibern so aus.
- Wo gibt es zu diesem Thema gute Dokumentationen im Internet?
- Gibt es bei meinem Vorhaben noch irgend welche Fallen in die man
tappen kann?

M f G
GAB

bei Antwort benachrichtigen
Silvermoon GAB

„Windows98 Windows2000 Linux“

Optionen

Hallo GAB,
erstmal ist die Installationsreihenfolge wichtig: erst win 98, dann Win 2000, zum Schluß Linux. Einen Bootmanager brauchst Du gar nicht, da Win 2000 seinen eigenen hat (NT-Loader). Du kannst natürlich auch LILO nehmen (dann in den MBR installieren), ist aber nicht zu empfehlen. Du hast dann außerdem zwei Bootmenüs: wählst Du Win, kommst Du zum NT-Loader und mußt nochmal wählen zwischen 98 oder 2000. Den Bootsektor von Linux in den NT-Loader einzutragen, ist eleganter.
Linux braucht eine Swap-Partition, sie sollte nicht größer als 128 MB sein. Diese und die anderen Linux-Partitionen kannst Du entweder vorher anlegen, am einfachsten mit Partition Magic unter Win 98, oder Du brauchst unzugeordneten Speicher und läßt Linux bei der Installation die Partitionen anlegen.
Zumindest unter Suse 7.0 gibt es alle Voodoo-Treiber (für die Konfiguration am besten Sax2 verwenden).
Dokumentationen findest Du z.B. in der Supportdatenbank von Suse www.suse.de Auch unter www.pro-linux.de
Fallen gibt es immer, das sind die Gelegenheiten, aus denen man lernt ;-). Eine wäre, wenn Du Suse nehmen willst, Yast2: installiere mit Yast1. Yast2 hat Probleme mit der Partitionierung. Installiere LILO in die Linux-Boot-Part., nicht in den MBR. Damit umgehst Du auch die 1024 Zylinder-Beschränkung. Laß Dich nicht von der Vielfalt der Software-Pakete blenden. Installiere erstmal ein für Dich passendes Grundpaket. Später kannst Du nach und nach dazuinstallieren. So vermeidest Du Inkompatibilitäten.
Besorg Dir am besten ein gutes Buch, wie z.B. den Kofler.
Gutes Gelingen, Gruß, Sabine

bei Antwort benachrichtigen