Linux 14.926 Themen, 105.545 Beiträge

lilo und swap

reinhold / 4 Antworten / Baumansicht Nickles

hallo
bin linux neuling und hab´ die caldera 2.3 von der CHIP CD
meine probleme sind folgende:
für die installation hatte ich schon eine linux partition angelegt und installierte vor mich hin,
als plötzlich die frage nach der swap partition fehlte.
wie krieg ich jetzt nachträglich eine swap-partition für mein linux eingerichtet ohne alles neu zu installieren???
2.
wie kann ich die wartezeit von lilo beim start verlängern???
wenn ich nach win95 booten will, muß ich fast schneller als der blitz tippen, damit nicht schon linux hochgefahren wird.
3.
es ist mir zwar peinlich,aber: wie mounte ich meine festplatten (bitte die erklärung für ganz doofe)
(reinhold)

Antwort:
>wie krieg ich jetzt nachträglich eine swap-partition für mein linux eingerichtet ?
Zunächst mußt Du eine entsprechende Partition bereitstellen. (Partitionmagic
oder vergleichbares sollte helfen)
Anschließend startest Du fdisk und gibt der Partition den Typ "82" (Linux Swap)
Mit dem Befehl "mkswap /dev/hdXY" erzeugst Du anschließend notwendige Struktur
auf der Partition. (Vergleichbar mit formatieren)
Jetzt kannst Du die neue Swap Partition testen. "swapon /dev/hdXY" sollte keinen
Fehler liefern, und das "free" Kommando sollte eine Zeile "Swap" aufweisen.
Anschließend trägst Du in der Datei "/etc/fstab" folgende Zeile ein:
/dev/hdXY swap swap defaults,pri=-1 0 0
hdXY steht dabei für die Bezeichnung der Partition. Beim nächsten Booten sollte
die Swap Partition dann automatisch aktiviert werden.
> wie kann ich die wartezeit von lilo beim start verlängern???
In der Datei "/etc/lilo.con" befindet sich eine Zeile der Form
timeout=xy
Der Wert xy steht für die Wartezeit in 0.1 Sekunden. Also 100 = 10 Sekunden.
> wie mounte ich meine festplatten
Mit dem mount Kommando :) Es gibt unterschiedliche Varianten. Zunächst die einfache:
Für die Partition, die Du mounten willst, existiert ein Eintrag in der /etc/fstab
Beispiel:
/dev/sda1 /win_c vfat defaults,noauto,user 0 0
Die erste Partition auf der ersten SCSI (sda1=scsi disk "a", 1. partition)
Festplatte soll im Dateisystem unter dem Pfad "/win_c" eingehängt werden. Die
Platte ist mit "vfat" Formatiert. Es sollen die Standardeinstellungen "defaults"
verwendet werden. Die Partition wird nicht automatisch gemountet (noauto) und
jeder User kann die Partition bei Bedarf mounten (user). Kein Backup (0) und kein FSCK (0)
Der Eintrag erspart Tiparbeit, denn jetzt kann durch das Kommando
mount /win_d
die Platte gemountet werden. Jetzt der schwierigere Teil: Es existiert _kein_
Eintrag in der fstab Datei. Es muß also alles von Hand angegeben werden.
mount -t vfat /dev/sda1 /win_c
Man erahnt es bereits. Mount einer Platte mit vfat Dateisystem, Angabe der
Partition und des mountpoints. Nachteil der zweiten Methode: Nur der Superuser
darf ein solches Mount Kommando durchführen.
j.
(jay)

Antwort:
erstmal vielen dank für die hilfe.
kann ich auch irgendwie einen eintrag von hand in der /etc/fstab nachrüsten um das tippen zu ersparen???
ich habs versucht mit
/dev/hda vfat defaults 0 0
bekomme aber beim mounten immer ne meldung:
wrong fs,...(und noch andere mögliche fehlerursachen)
die platte ist unter w95 formatiert und das filesystem ist (je nach diskutlity):fat32b oder fat32x
(reinhold)

Antwort:
Natürlich kann man die fstab erweitern.
Die Zeile
/dev/hda vfat defaults 0 0
klappt allerdings nicht. Ich sehe da zwei Fehler:
Das Gerät "/dev/hda" ist die erste IDE Festplatte.
Das Gerät "/dev/hda1" ist die erste Partition auf der ersten IDE
Festplatte, und damit vermutlich das gewünschte.
Das Format eines Eintrags lautet
Gerät Mountpoint Typ Parameter Dump Fsck
Bei Deiner Zeile fehlt also der Mountpoint...
j.
(jay)

Antwort:
äää..
heist die datei nicht "/etc/lilo.conf" ?
:)
Der Pinky
PS: gut erklärt.. echt nicht schlecht!
((Anonym))

bei Antwort benachrichtigen
jay reinhold

„lilo und swap“

Optionen

>wie krieg ich jetzt nachträglich eine swap-partition für mein linux eingerichtet ?
Zunächst mußt Du eine entsprechende Partition bereitstellen. (Partitionmagic
oder vergleichbares sollte helfen)
Anschließend startest Du fdisk und gibt der Partition den Typ "82" (Linux Swap)
Mit dem Befehl "mkswap /dev/hdXY" erzeugst Du anschließend notwendige Struktur
auf der Partition. (Vergleichbar mit formatieren)
Jetzt kannst Du die neue Swap Partition testen. "swapon /dev/hdXY" sollte keinen
Fehler liefern, und das "free" Kommando sollte eine Zeile "Swap" aufweisen.
Anschließend trägst Du in der Datei "/etc/fstab" folgende Zeile ein:
/dev/hdXY swap swap defaults,pri=-1 0 0
hdXY steht dabei für die Bezeichnung der Partition. Beim nächsten Booten sollte
die Swap Partition dann automatisch aktiviert werden.
> wie kann ich die wartezeit von lilo beim start verlängern???
In der Datei "/etc/lilo.con" befindet sich eine Zeile der Form
timeout=xy
Der Wert xy steht für die Wartezeit in 0.1 Sekunden. Also 100 = 10 Sekunden.
> wie mounte ich meine festplatten
Mit dem mount Kommando :) Es gibt unterschiedliche Varianten. Zunächst die einfache:
Für die Partition, die Du mounten willst, existiert ein Eintrag in der /etc/fstab
Beispiel:
/dev/sda1 /win_c vfat defaults,noauto,user 0 0
Die erste Partition auf der ersten SCSI (sda1=scsi disk "a", 1. partition)
Festplatte soll im Dateisystem unter dem Pfad "/win_c" eingehängt werden. Die
Platte ist mit "vfat" Formatiert. Es sollen die Standardeinstellungen "defaults"
verwendet werden. Die Partition wird nicht automatisch gemountet (noauto) und
jeder User kann die Partition bei Bedarf mounten (user). Kein Backup (0) und kein FSCK (0)
Der Eintrag erspart Tiparbeit, denn jetzt kann durch das Kommando
mount /win_d
die Platte gemountet werden. Jetzt der schwierigere Teil: Es existiert _kein_
Eintrag in der fstab Datei. Es muß also alles von Hand angegeben werden.
mount -t vfat /dev/sda1 /win_c
Man erahnt es bereits. Mount einer Platte mit vfat Dateisystem, Angabe der
Partition und des mountpoints. Nachteil der zweiten Methode: Nur der Superuser
darf ein solches Mount Kommando durchführen.
j.
(jay)

bei Antwort benachrichtigen
reinhold jay

„lilo und swap“

Optionen

erstmal vielen dank für die hilfe.
kann ich auch irgendwie einen eintrag von hand in der /etc/fstab nachrüsten um das tippen zu ersparen???
ich habs versucht mit
/dev/hda vfat defaults 0 0
bekomme aber beim mounten immer ne meldung:
wrong fs,...(und noch andere mögliche fehlerursachen)
die platte ist unter w95 formatiert und das filesystem ist (je nach diskutlity):fat32b oder fat32x
(reinhold)

bei Antwort benachrichtigen
jay reinhold

„lilo und swap“

Optionen

Natürlich kann man die fstab erweitern.
Die Zeile
/dev/hda vfat defaults 0 0
klappt allerdings nicht. Ich sehe da zwei Fehler:
Das Gerät "/dev/hda" ist die erste IDE Festplatte.
Das Gerät "/dev/hda1" ist die erste Partition auf der ersten IDE
Festplatte, und damit vermutlich das gewünschte.
Das Format eines Eintrags lautet
Gerät Mountpoint Typ Parameter Dump Fsck
Bei Deiner Zeile fehlt also der Mountpoint...
j.
(jay)

bei Antwort benachrichtigen
(Anonym) jay

„lilo und swap“

Optionen

äää..
heist die datei nicht "/etc/lilo.conf" ?
:)
Der Pinky
PS: gut erklärt.. echt nicht schlecht!
((Anonym))

bei Antwort benachrichtigen