Linux 14.912 Themen, 105.372 Beiträge

TIP: MODEM-KONFIGURATION UNTER LINUX / SUSE 6.0 / PTS

AE / 1 Antworten / Baumansicht Nickles

Nach dreitätiger Arbeit schreibe ich diese Mail zum ersten Mal unterNetScape / LINUX.
Ich möchte allen, denen es ähnlich ergeht, folgende TIPS geben:
1. Modem muß unter minicom funktionieren und über Seriellen Port anzusprechen sein.
2. starte X und suche unter INTERNET den kppp.
3. Alle erforderlichen Nummern eintragen. (Telefon, User, Paßwort)
! T-Online verwendet PAP-ZUGANG
4. /etc/ppp/options muß leer sein. (außer Kommentar)
5. im kppp habe ich den TIME_OUT für den daemon auf 90 sec gesetzt.
alles andere, (besonders die YAST-Configuration) führte bei mir zu Fehlern.
6. Über kppp die Verbindung zum Test aufbauen (sollte dann eigentlich stehen bleiben)
7. für Netscape: unter kppp den DNS-Server des Providers eintragen
sonst weigert sich der Browser!
(für T-Online steht die Adresse im SUSE Handbuch Seite 159.
8. nun kppp wieder starten und Netscape sollte laufen. Die separate Proxi-Config unter
Netscape habe ich lediglich für Mail vorgenommen. (Option direkte Verbindung zum Internet.)
Das läuft.
Gleiches gilt für die PTS-Distribution.
wer die Tabelle der Adressen des T-Online Servers benötigt, maile mich an.
mfg AE (AE)

Antwort:
/etc/ppp/options muß keineswegs leer sein. Nur lock soll nicht drinnenstehen.
Grüße
Florian
(Florian)

bei Antwort benachrichtigen
florian AE

„TIP: MODEM-KONFIGURATION UNTER LINUX / SUSE 6.0 / PTS“

Optionen

/etc/ppp/options muß keineswegs leer sein. Nur lock soll nicht drinnenstehen.
Grüße
Florian
(Florian)

bei Antwort benachrichtigen