Linux 14.939 Themen, 105.759 Beiträge

tar archive, windows und linux...

Matthias / 3 Antworten / Baumansicht Nickles

ich hab mir neue kernel-quellen runterladen wollen, die natürlich als tar archiviert waren. ich bin aber über windows downgeloadet und wollte später einfach die fat partition von linux aus mounten und den kram rüberziehen.
fazit: ich hab was falsch gemacht, den der befehl "tar xvf kernel-...." bringt mir nur die meldung, das ganze sehe für tar nicht wie ein gültiges archiv aus.....toll!
wie kann ich nun über windows die quellen runterladen und dann weiterverwenden?
danke für nen tip!
matthias (matthias)

Antwort:
Hallo, schau mal nach, ob du die Windows-Partition auch
mit Typ Vfat gemountet hast. Dann sollte es gehen.
Du kannst den Kram aber auch mit Winzip entpacken.
(Klaus Schäfer)

Antwort:
Ich vermute irgenwo bei der Übertragung wurde aus "xxx.tar.gz" ein "xxx.tar" da windows mit doppelten Extensions nicht so richtig umgehen kann.
- Benenne Datei wieder in "xyz.tar.gz" um.
- Starte "gzip -d xyz.tar.gz"
- Starte "tar -xvf xyz.tar"
sollte eigentlich funktionieren...
j.
(jay)

Antwort:
danke ihr beiden,
es ist lustig, genau das beides war der fall.
winzip hat mir das archiv entzipt, das entpacken habe ich mit tar unter linux bestens geschaft.
ich mounte(te) immer mit einem: mount /dev/sda1 /mnt/p -t msdos, werde gleich mal mit dem typ vfat versuchen (ist dann doch wohl: -t vfat oder?).
noch ne frage: bei dem hin und herkopieren kann doch eigentlich nichts verlorengehen, ausser den dateinamenserweiterungen/besitzrechten/... die daten selber sollten keinen schaden nehmen kvnnen!?
dank` euch.®matthias
(matthias)

bei Antwort benachrichtigen
Klaus Schäfer Matthias

„tar archive, windows und linux...“

Optionen

Hallo, schau mal nach, ob du die Windows-Partition auch
mit Typ Vfat gemountet hast. Dann sollte es gehen.
Du kannst den Kram aber auch mit Winzip entpacken.
(Klaus Schäfer)

bei Antwort benachrichtigen
Matthias Klaus Schäfer

„tar archive, windows und linux...“

Optionen

danke ihr beiden,
es ist lustig, genau das beides war der fall.
winzip hat mir das archiv entzipt, das entpacken habe ich mit tar unter linux bestens geschaft.
ich mounte(te) immer mit einem: mount /dev/sda1 /mnt/p -t msdos, werde gleich mal mit dem typ vfat versuchen (ist dann doch wohl: -t vfat oder?).
noch ne frage: bei dem hin und herkopieren kann doch eigentlich nichts verlorengehen, ausser den dateinamenserweiterungen/besitzrechten/... die daten selber sollten keinen schaden nehmen kvnnen!?
dank` euch.®matthias
(matthias)

bei Antwort benachrichtigen
jay Matthias

„tar archive, windows und linux...“

Optionen

Ich vermute irgenwo bei der Übertragung wurde aus "xxx.tar.gz" ein "xxx.tar" da windows mit doppelten Extensions nicht so richtig umgehen kann.
- Benenne Datei wieder in "xyz.tar.gz" um.
- Starte "gzip -d xyz.tar.gz"
- Starte "tar -xvf xyz.tar"
sollte eigentlich funktionieren...
j.
(jay)

bei Antwort benachrichtigen