Linux 14.928 Themen, 105.575 Beiträge

linux und Pascal

M.A. / 10 Antworten / Baumansicht Nickles

Wo finde ich ein paar Beispiele, wie man ein Pascal Programm
mit dem gpc kompiliert?
(Welche Units sind unter Linux vorhanden?) (M.A.)

Antwort:
Wie wär's mit p2c (Pascal to C) und dann mit gpc (oder wie's denn heißt).
(Alex)

Antwort:
ja, diese Befehle kenne ich auch, aber unter Dos braucht man sogenannte
units (z.B. dos,crt,) in denen Befehle zur ansteuerung der Geräte
vorhanden sind. Unter Linux gibt es einen Pascal compiler, ich habe
aber keine Ahnung wie ein Pascal Programm für Linux aussehen muss.
Grüsse M.A.
(M.A.)

Antwort:
Units gibt es auf jeden Fall nicht...
PROGRAM HELLO(INPUT,OUTPUT);
(* Hello World.. was sonst *)
BEGIN
writeln('hello world');
END.
Übersetzt mit "gpc hello.pas" produziert das Executable a.out...
j.
(jay)

Antwort:
Falsch, es gibt Units wie unter Dos. Ich habe eine Dokumentation herunter
geladen, da stehen alle Units drin (Free Pascal Compiler).
Der C++ Compiler funktioniert auch, aber ich habe ein Problem mit den
QT Bibliotheken (SuSE 6.1 bei xdev): Wie kann ich eine X11 Anwendung erstellen?
Programbeispiele habe ich gefunden, aber das Compilieren mit 'c++'
will nicht klappen. Wo finde ich eine gute Dokumentation?
(M.A.)

Antwort:
Ui..Ein Borland kompatibler Pascal Compiler...warum verwende ich immer noch GNU Pascal. (Danke für den Tip)
Was wirft denn der C-Compiler für Fehlermeldungen aus, wenn Du eine X Anwendung kompilieren willst ?
j.
(jay)

Antwort:
Er findet die gewünschten C++ Bibliotheken nicht. Gibt es so etwas wie ein Hauptverszeichnis, in der alle Bibli's eingelagert werden müssen? Die Datei Include.h findet der Kompiler, also habe ich die anderen Dateien in das selbe verzeichnis kopiert, klappt aber immer noch nicht hat jemand schon eine X11 Anwendung in C++ geschrieben? Hilfe !
Grüsse M.A. :-(
(M.A.)

Antwort:
Es gibt verschiedene Verzeichnisse, in denen der Compiler nach Includes und der Linker nach Libs sucht. (/usr/include, /usr/lib usw.)
Findet er eine Lib nicht (z.B. alle X11 Libs, die i.A. unter /usr/X11R6/lib liegen) so sollte man besser nicht die Libs kopieren, sondern dem Linker weitere Verzeichnisse angeben, die er durchsuchen soll.
Beispiel:
gcc -L/usr/X11R6/lib -lXmu -lXext -lX11 myxapp.cpp
Compiliert myxapp.cpp, und linkt die std. X-Libs aus dem Verzeichniss /usr/X11R6/lib mit.
j.
(jay)

Antwort:
Aha, das könnte ich mal probieren. Antwort folgt ...
Grüsse
M.A. :-)
(M.A.)

Antwort:
So wie es aussieht, bin ich zu blöd. Ich habe jetzt mit dem Glade Paket gespielt und siehe da, es entstehen die selben Dateien wie beim Qt Demo, nämlich:
Makefile
Makefile.am
configure.in
gladesig.c
gladesig.h
gladesrc.c
gladesrc.h
Wie ich das sehe, müssen diese Dateien kompiliert werden, klapt mit dem Befehl gcc gladesig.c aber nicht. Wie zum Teufel kann ich die Makefile Dateien brauchen?
Grüsse, M.A., der dumme :-(
(M.A.)

Antwort:
Gehe in das Verzeichniss. Tippe "make". Trinke einen Kaffee :)
j.
Ps: make sucht automatisch nach der Datei "Makefile" im aktuellen Verzeichniss. Findet er sie, so arbeitet er sie ab, d.h. er startet den Compiler, Linker usw.
(jay)

bei Antwort benachrichtigen
Alex M.A.

„linux und Pascal“

Optionen

Wie wär's mit p2c (Pascal to C) und dann mit gpc (oder wie's denn heißt).
(Alex)

bei Antwort benachrichtigen
M.A. Alex

„linux und Pascal“

Optionen

ja, diese Befehle kenne ich auch, aber unter Dos braucht man sogenannte
units (z.B. dos,crt,) in denen Befehle zur ansteuerung der Geräte
vorhanden sind. Unter Linux gibt es einen Pascal compiler, ich habe
aber keine Ahnung wie ein Pascal Programm für Linux aussehen muss.
Grüsse M.A.
(M.A.)

bei Antwort benachrichtigen
jay M.A.

„linux und Pascal“

Optionen

Units gibt es auf jeden Fall nicht...
PROGRAM HELLO(INPUT,OUTPUT);
(* Hello World.. was sonst *)
BEGIN
writeln('hello world');
END.
Übersetzt mit "gpc hello.pas" produziert das Executable a.out...
j.
(jay)

bei Antwort benachrichtigen
M.A. jay

„linux und Pascal“

Optionen

Falsch, es gibt Units wie unter Dos. Ich habe eine Dokumentation herunter
geladen, da stehen alle Units drin (Free Pascal Compiler).
Der C++ Compiler funktioniert auch, aber ich habe ein Problem mit den
QT Bibliotheken (SuSE 6.1 bei xdev): Wie kann ich eine X11 Anwendung erstellen?
Programbeispiele habe ich gefunden, aber das Compilieren mit 'c++'
will nicht klappen. Wo finde ich eine gute Dokumentation?
(M.A.)

bei Antwort benachrichtigen
jay M.A.

„linux und Pascal“

Optionen

Ui..Ein Borland kompatibler Pascal Compiler...warum verwende ich immer noch GNU Pascal. (Danke für den Tip)
Was wirft denn der C-Compiler für Fehlermeldungen aus, wenn Du eine X Anwendung kompilieren willst ?
j.
(jay)

bei Antwort benachrichtigen
M.A. jay

„linux und Pascal“

Optionen

Er findet die gewünschten C++ Bibliotheken nicht. Gibt es so etwas wie ein Hauptverszeichnis, in der alle Bibli's eingelagert werden müssen? Die Datei Include.h findet der Kompiler, also habe ich die anderen Dateien in das selbe verzeichnis kopiert, klappt aber immer noch nicht hat jemand schon eine X11 Anwendung in C++ geschrieben? Hilfe !
Grüsse M.A. :-(
(M.A.)

bei Antwort benachrichtigen
jay M.A.

„linux und Pascal“

Optionen

Es gibt verschiedene Verzeichnisse, in denen der Compiler nach Includes und der Linker nach Libs sucht. (/usr/include, /usr/lib usw.)
Findet er eine Lib nicht (z.B. alle X11 Libs, die i.A. unter /usr/X11R6/lib liegen) so sollte man besser nicht die Libs kopieren, sondern dem Linker weitere Verzeichnisse angeben, die er durchsuchen soll.
Beispiel:
gcc -L/usr/X11R6/lib -lXmu -lXext -lX11 myxapp.cpp
Compiliert myxapp.cpp, und linkt die std. X-Libs aus dem Verzeichniss /usr/X11R6/lib mit.
j.
(jay)

bei Antwort benachrichtigen
M.A. jay

„linux und Pascal“

Optionen

Aha, das könnte ich mal probieren. Antwort folgt ...
Grüsse
M.A. :-)
(M.A.)

bei Antwort benachrichtigen
M.A. jay

„linux und Pascal“

Optionen

So wie es aussieht, bin ich zu blöd. Ich habe jetzt mit dem Glade Paket gespielt und siehe da, es entstehen die selben Dateien wie beim Qt Demo, nämlich:
Makefile
Makefile.am
configure.in
gladesig.c
gladesig.h
gladesrc.c
gladesrc.h
Wie ich das sehe, müssen diese Dateien kompiliert werden, klapt mit dem Befehl gcc gladesig.c aber nicht. Wie zum Teufel kann ich die Makefile Dateien brauchen?
Grüsse, M.A., der dumme :-(
(M.A.)

bei Antwort benachrichtigen
jay M.A.

„linux und Pascal“

Optionen

Gehe in das Verzeichniss. Tippe "make". Trinke einen Kaffee :)
j.
Ps: make sucht automatisch nach der Datei "Makefile" im aktuellen Verzeichniss. Findet er sie, so arbeitet er sie ab, d.h. er startet den Compiler, Linker usw.
(jay)

bei Antwort benachrichtigen