Linux 14.928 Themen, 105.575 Beiträge

Linux und Lilo

Stefan Z. / 3 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo Leute,
ich habe mir die SuSE 6.0 Linux Distribution auf meinen Rechner installiert. Dabei habe ich
die Festplatte partioniert. Nun meine Frage kann ich denn Bootmanager LILO von SuSE verwenden
ohne das auf der anderen Partition (mit WIN95) das System crasht???
Danke.
Stefan (Stefan Z.)

Antwort:
Lilo ist sogar ausgesprochen clever, was die Einbindung von Win95 und Linux betrifft. Ich habe Lilo im Master Boot Record eingerichtet, und zwar so, daß entweder Win95 automatisch nach drei Sekunden Booten startet (für meine Frau :) ) oder ich mit einem simplen "L" Linux starte.
Dies läßt sich alles sehr einfach in Suse unter Yast (Systemadministration | Bootmanager) einstellen. Das müßte aber eigentlich auch alles in deiner Suse-Dokumentation nachzulesen sein...
(T-Fix)

Antwort:
Da Windows u.U. gelegentlich neu installiert werden muß, macht sich in diesem Falle Lilo im MBR für den Linux-Einsteiger nicht so gut.
Lösung: kleine (primäre) Bootpartition (innerhalb der 1024 Zyl.-Grenze) für Lilo und gesonderter Boot-Manager, z.B. BootMagic von Powerquest (im Lieferumfang von Partition Magic 4.0).
(Tom)

Antwort:
Hi,
schau dir mal
http://www.tu-harburg.de/~semb2204/dlhp/HOWTO/mini/DE-LILO-HOWTO-3.html
bzw http://www.tu-harburg.de/~semb2204/dlhp/HOWTO/mini/DE-LILO-HOWTO.html
an.
(Guido)

bei Antwort benachrichtigen
T-Fix Stefan Z.

„Linux und Lilo“

Optionen

Lilo ist sogar ausgesprochen clever, was die Einbindung von Win95 und Linux betrifft. Ich habe Lilo im Master Boot Record eingerichtet, und zwar so, daß entweder Win95 automatisch nach drei Sekunden Booten startet (für meine Frau :) ) oder ich mit einem simplen "L" Linux starte.
Dies läßt sich alles sehr einfach in Suse unter Yast (Systemadministration | Bootmanager) einstellen. Das müßte aber eigentlich auch alles in deiner Suse-Dokumentation nachzulesen sein...
(T-Fix)

bei Antwort benachrichtigen
Tom Stefan Z.

„Linux und Lilo“

Optionen

Da Windows u.U. gelegentlich neu installiert werden muß, macht sich in diesem Falle Lilo im MBR für den Linux-Einsteiger nicht so gut.
Lösung: kleine (primäre) Bootpartition (innerhalb der 1024 Zyl.-Grenze) für Lilo und gesonderter Boot-Manager, z.B. BootMagic von Powerquest (im Lieferumfang von Partition Magic 4.0).
(Tom)

bei Antwort benachrichtigen
Guido Stefan Z.

„Linux und Lilo“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen