Linux 14.912 Themen, 105.371 Beiträge

Linux für Anfänger

Michael Pichler / 5 Antworten / Baumansicht Nickles

hi
also ich habe fragen,k die ihr bestimmt schon tausend mal gehört habt: wie fängt man mit linux an, oder besser wie habt ihr angefangen?
welche distribution?
wie verständlich sind die handbücher?
wird man als win95-98 user, der auf dinge wie word, corel draw, feurio, IE4 und so weiter angewiesen ist, und die,nur nebenbei, bei mir auch ziemlich gut unter win98 laufen, glücklicher?
braucht man bestimmte hardware? (habe einen stink-normalen pentim 200 (übertacktet), einen alte matrox mystique 220, usw.. standard zeug halt.
also danke für eure hilfe
michael (Michael Pichler)

Antwort:
Linux ist ein "stabiles" Netzwek- Betriebssystem. Hast Du ein Netwerk, daß unbedingt stabiel laufen muß oder würdest Du auch mit Deinem jetzigem Betriebsystem einigermaßen zuzfrieden arbeiten können?
(Consultant.)

Antwort:
Hallo Michael
versuchs mal mit der Linux-Evaluationsversion
die auf verschiedenen PC-Heften drauf ist. Ich
habe einem Freund gerade den selben Tip
gegeben, sich die z.B. das neue PC-Intern
Sonderheft "Linux" zu holen. Es enthält alles
was Du brauchst. Pogramme bekommst Du eh im Netz,
z.b. StarOffice 5.0, Wordperfect 8.0, beides ist
nach kostenlos.
Preiswert ist auch die Halloween-Edition vom
Buchhändler Lehmanns in Berlin, da ist
ein komplettes Red-Hat 5.2 drin, allerdings
ohne Handbuch.
Wenn Du ein Handbuch brauchst, besser ist das
als Anfänger, dann nimm doch die aktuelle
Deutsche Linux Distribution DLD 6.0 (ca 100.-) von Delix.
Gut von der Hand geht auch die SuSe 6.0 Distribution. Die
kost ebenfalls nen Hunni hat aber ein wirklich gutes und
auch umfangreiches Handbuch an Bord.
Ich selbst fahre Suse 6.0 an der Arbeit, Delix 6.0 daheim
und habe noch ein Red-Hat Halloween-Linux auf der Platte
um unkompliziert amerikanische Programme auszu probieren,
weil ich diese in der Regel für das Red-Hat-X ausgelegt
sind und sich unkomplizierter installieren und compilieren
lassen.
Ich hoffe ich konnte Dir helfen.
Gruss Jochen
PS: Falls ich irgendwelche Distributionen vergessen haben
sollte, so bitte ich um Verzeihung, aber dann habe ich
selbige nicht ausprobiert.
(jochen Siegner)

Antwort:
Hallo Michael
probiers einfach aus, etwas risikofreude kann nicht schaden.
Viele Unterschiede sind reinen Geschmacksfrage und von
technischen Lösungen abhängig. Mit Sicherheit ist Linux
nicht schlecht, optimal in alle Bereichen ist es auch nicht.
Aber das kann mensch von Windows ja auch nicht unbedingt
behaupten (schau Dir nur mal die ganzen Beiträge in den
Newsgroups an). Aber wenn Du Hilfe brauchst, so bist Du
bei X-Usern immer in guten Händen.
Versuchs mal mit der Linux-Evaluationsversion
die auf verschiedenen PC-Heften drauf ist. Ich
habe einem Freund gerade den selben Tip
gegeben, sich die z.B. das neue PC-Intern
Sonderheft "Linux" zu holen. Es enthält alles
was Du brauchst. Pogramme bekommst Du eh im Netz,
z.b. StarOffice 5.0, Wordperfect 8.0, beides ist
nach kostenlos.
Preiswert ist auch die Halloween-Edition vom
Buchhändler Lehmanns in Berlin, da ist
ein komplettes Red-Hat 5.2 drin, allerdings
ohne Handbuch.
Wenn Du ein Handbuch brauchst, besser ist das
als Anfänger, dann nimm doch die aktuelle
Deutsche Linux Distribution DLD 6.0 (ca 100.-) von Delix.
Gut von der Hand geht auch die SuSe 6.0 Distribution. Die
kost ebenfalls nen Hunni hat aber ein wirklich gutes und
auch umfangreiches Handbuch an Bord.
Ich selbst fahre Suse 6.0 an der Arbeit, Delix 6.0 daheim
und habe noch ein Red-Hat Halloween-Linux auf der Platte
um unkompliziert amerikanische Programme auszu probieren,
weil ich diese in der Regel für das Red-Hat-X ausgelegt
sind und sich unkomplizierter installieren und compilieren
lassen.
Ich hoffe ich konnte Dir helfen.
Gruss Jochen
PS: Falls ich irgendwelche Distributionen vergessen haben
sollte, so bitte ich um Verzeihung, aber dann habe ich
selbige nicht ausprobiert.
(jochen Siegner)

Antwort:
nein wie ungeschickt,
(Sorry Doppelposting by Jochen )

Antwort:
nein wie ungeschickt,
(Sorry Doppelposting by Jochen )

bei Antwort benachrichtigen
Consultant. Michael Pichler

„Linux für Anfänger“

Optionen

Linux ist ein "stabiles" Netzwek- Betriebssystem. Hast Du ein Netwerk, daß unbedingt stabiel laufen muß oder würdest Du auch mit Deinem jetzigem Betriebsystem einigermaßen zuzfrieden arbeiten können?
(Consultant.)

bei Antwort benachrichtigen
jochen siegner Michael Pichler

„Linux für Anfänger“

Optionen

Hallo Michael
versuchs mal mit der Linux-Evaluationsversion
die auf verschiedenen PC-Heften drauf ist. Ich
habe einem Freund gerade den selben Tip
gegeben, sich die z.B. das neue PC-Intern
Sonderheft "Linux" zu holen. Es enthält alles
was Du brauchst. Pogramme bekommst Du eh im Netz,
z.b. StarOffice 5.0, Wordperfect 8.0, beides ist
nach kostenlos.
Preiswert ist auch die Halloween-Edition vom
Buchhändler Lehmanns in Berlin, da ist
ein komplettes Red-Hat 5.2 drin, allerdings
ohne Handbuch.
Wenn Du ein Handbuch brauchst, besser ist das
als Anfänger, dann nimm doch die aktuelle
Deutsche Linux Distribution DLD 6.0 (ca 100.-) von Delix.
Gut von der Hand geht auch die SuSe 6.0 Distribution. Die
kost ebenfalls nen Hunni hat aber ein wirklich gutes und
auch umfangreiches Handbuch an Bord.
Ich selbst fahre Suse 6.0 an der Arbeit, Delix 6.0 daheim
und habe noch ein Red-Hat Halloween-Linux auf der Platte
um unkompliziert amerikanische Programme auszu probieren,
weil ich diese in der Regel für das Red-Hat-X ausgelegt
sind und sich unkomplizierter installieren und compilieren
lassen.
Ich hoffe ich konnte Dir helfen.
Gruss Jochen
PS: Falls ich irgendwelche Distributionen vergessen haben
sollte, so bitte ich um Verzeihung, aber dann habe ich
selbige nicht ausprobiert.
(jochen Siegner)

bei Antwort benachrichtigen
Sorry Doppelposting by Jochen jochen siegner

„Linux für Anfänger“

Optionen

nein wie ungeschickt,
(Sorry Doppelposting by Jochen )

bei Antwort benachrichtigen
Sorry Doppelposting by Jochen jochen siegner

„Linux für Anfänger“

Optionen

nein wie ungeschickt,
(Sorry Doppelposting by Jochen )

bei Antwort benachrichtigen
jochen siegner Michael Pichler

„Linux für Anfänger“

Optionen

Hallo Michael
probiers einfach aus, etwas risikofreude kann nicht schaden.
Viele Unterschiede sind reinen Geschmacksfrage und von
technischen Lösungen abhängig. Mit Sicherheit ist Linux
nicht schlecht, optimal in alle Bereichen ist es auch nicht.
Aber das kann mensch von Windows ja auch nicht unbedingt
behaupten (schau Dir nur mal die ganzen Beiträge in den
Newsgroups an). Aber wenn Du Hilfe brauchst, so bist Du
bei X-Usern immer in guten Händen.
Versuchs mal mit der Linux-Evaluationsversion
die auf verschiedenen PC-Heften drauf ist. Ich
habe einem Freund gerade den selben Tip
gegeben, sich die z.B. das neue PC-Intern
Sonderheft "Linux" zu holen. Es enthält alles
was Du brauchst. Pogramme bekommst Du eh im Netz,
z.b. StarOffice 5.0, Wordperfect 8.0, beides ist
nach kostenlos.
Preiswert ist auch die Halloween-Edition vom
Buchhändler Lehmanns in Berlin, da ist
ein komplettes Red-Hat 5.2 drin, allerdings
ohne Handbuch.
Wenn Du ein Handbuch brauchst, besser ist das
als Anfänger, dann nimm doch die aktuelle
Deutsche Linux Distribution DLD 6.0 (ca 100.-) von Delix.
Gut von der Hand geht auch die SuSe 6.0 Distribution. Die
kost ebenfalls nen Hunni hat aber ein wirklich gutes und
auch umfangreiches Handbuch an Bord.
Ich selbst fahre Suse 6.0 an der Arbeit, Delix 6.0 daheim
und habe noch ein Red-Hat Halloween-Linux auf der Platte
um unkompliziert amerikanische Programme auszu probieren,
weil ich diese in der Regel für das Red-Hat-X ausgelegt
sind und sich unkomplizierter installieren und compilieren
lassen.
Ich hoffe ich konnte Dir helfen.
Gruss Jochen
PS: Falls ich irgendwelche Distributionen vergessen haben
sollte, so bitte ich um Verzeihung, aber dann habe ich
selbige nicht ausprobiert.
(jochen Siegner)

bei Antwort benachrichtigen