Linux 14.928 Themen, 105.575 Beiträge

Keine Maus mehr nach Kompilierung des Kernels

D.O.E / 10 Antworten / Baumansicht Nickles

Ich hab eine ganz normale serielle Logitech-Maus, die an COM 1 hängt und mit dem SuSE Standard-Kernel 2.0.36 wunderbar funktioniert...wenn ich jetzt jedoch den 2.2.5 Kernel kompiliere, funktioniert meine Maus nicht mehr, obwohl ich die Serial-Port Unterstützung aktiviert habe...beim booten bekomme ich übrigens zunächst die Meldung "Loading serial driver with no serial options" und später dann "Configuring serial ports: ttyS0 at 0x03F8 (irq = 4) is a 16550A"...aber trotzdem funktioniert die Maus nicht...auch nicht dann, wenn ich sie mit Yast neu installiere...weiß jemand was ich falsch mache?
Vielen Dank!
D.O.E (D.O.E)

Antwort:
Besorg dir doch das Binary zum 2.2.5-Kernel!
(Ralf)

Antwort:
Ähm...wie bitte?
(D.O.E)

Antwort:
soll heißen... warum besorgst du dir nicht einfach den
fertig kompilierten Kernel bei SuSE?
m.E. ist selber kompilieren inzwischen überflüssig, weil
im SuSE-Kernel schon alles drin ist: Maus, SCSI, Sound usw.
Wär doch einfacher.
(Ralf)

Antwort:
Hmmmja...kann ich schon machen, aber dann weiß ich leider immer noch nicht, wo der Fehler liegt...da ich ja bestimmt auch mal irgendwann wieder einen Kernel kompilieren werde...
Naja, dann eben auf die etwas unelegantere Art ;-)
Trotzdem danke!
(D.O.E)

Antwort:
Was könnte dein neuer Kernel, was der von SuSE nicht kann?
Nur mal so gefragt.
(Ralf)

Antwort:
Was der 2.2.5 kann, was der 2.0.36 nicht kann? Nun, TV-Karten, da ich mir so eine MiroPCTV gekauft habe...
Abgesehen davon bin ich ja ein Linux-Neuling, der Linux lernen will, und dazu gehört es auch, einen eigenen Kernel zu kompilieren...was mir aber leider nicht ganz gelingt :-(
Übrigens habe ich es, als der 2.2.2 Kernel aktuell war, auch schon mal versucht, aber da war es genau das gleiche: Keine Maus mehr nach Kompilierung...als ich damals dann jedoch den 2.0.36 SuSE Kernel selbst neu kompiliert hatte, funktionierte die Maus noch...
Übrigens faszinierend, daß dieses auf den ersten Blick banale Problemchen doch nicht so ganz einfach lösbar zu sein scheint, da ich mich auch schon an andere Stellen gewandt habe, ohne daß mir irgendjemand eine Antwort mailte/postete...
Tja, mal sehen wann und wie ich das Problem lösen werde
Bis dann,
D.O.E
(D.O.E)

Antwort:
Naja, ich hab es auch versucht, den (neuen) Kernel selbst zu
kompilieren und die Maus hat auch nicht funktioniert :-(
Dann hab ich aber erfahren (von der SuSE Homepage), daß es ohnehin
nicht nötig gewesen wäre, weil im SuSE Kernel 2.2.5 schon
alle Module, die man jemals braucht (SCSI. Sound, Dual-Processing u.a)
schon einkompiliert sind. Ich denke, der sollte jedes System zum
Laufen bringen.
Der Initiationsritus "Kernel selbst kompilieren" ist wohl nicht
mehr so up-to-date... ist halt nicht so einfach in die Ruhmeshalle
der Linux-Helden reinzukommen ;-)
Gruß Ralfi
(Ralf)

Antwort:
Na gut, na gut, dann beuge ich mich eben dieser unbekannten höheren Gewalt und lade mir die SuSE binaries runter...zwar schade, aber vielleicht komme ich ja doch irgendwie in die Ruhmeshalle des Stammes indem ich behaupte: "nein, nein, das SuSE steht bloß zufällig da...alles selbst kompiliert...!"
Im Prinzip wollte ich eben den "großen" Download vermeiden, da ich einen 2.2.5er Kernel auf einer Computerheft-CD hatte...naja, war wohl nix
Hugh!
(D.O.E)

Antwort:
Hi,
ein selbstkompilierter Kernel ist in der Regel schlanker und daher schneller.
Gruß Leif
(Leif)

Antwort:
Kompiliere die Serial-Port Unterstützung als Modul, dann geht's
CU,
Hobbes
(Hobbes)

bei Antwort benachrichtigen
Ralf D.O.E

„Keine Maus mehr nach Kompilierung des Kernels“

Optionen

Besorg dir doch das Binary zum 2.2.5-Kernel!
(Ralf)

bei Antwort benachrichtigen
D.O.E Ralf

„Keine Maus mehr nach Kompilierung des Kernels“

Optionen

Ähm...wie bitte?
(D.O.E)

bei Antwort benachrichtigen
Ralf D.O.E

„Keine Maus mehr nach Kompilierung des Kernels“

Optionen

soll heißen... warum besorgst du dir nicht einfach den
fertig kompilierten Kernel bei SuSE?
m.E. ist selber kompilieren inzwischen überflüssig, weil
im SuSE-Kernel schon alles drin ist: Maus, SCSI, Sound usw.
Wär doch einfacher.
(Ralf)

bei Antwort benachrichtigen
D.O.E Ralf

„Keine Maus mehr nach Kompilierung des Kernels“

Optionen

Hmmmja...kann ich schon machen, aber dann weiß ich leider immer noch nicht, wo der Fehler liegt...da ich ja bestimmt auch mal irgendwann wieder einen Kernel kompilieren werde...
Naja, dann eben auf die etwas unelegantere Art ;-)
Trotzdem danke!
(D.O.E)

bei Antwort benachrichtigen
Ralf D.O.E

„Keine Maus mehr nach Kompilierung des Kernels“

Optionen

Was könnte dein neuer Kernel, was der von SuSE nicht kann?
Nur mal so gefragt.
(Ralf)

bei Antwort benachrichtigen
D.O.E Ralf

„Keine Maus mehr nach Kompilierung des Kernels“

Optionen

Was der 2.2.5 kann, was der 2.0.36 nicht kann? Nun, TV-Karten, da ich mir so eine MiroPCTV gekauft habe...
Abgesehen davon bin ich ja ein Linux-Neuling, der Linux lernen will, und dazu gehört es auch, einen eigenen Kernel zu kompilieren...was mir aber leider nicht ganz gelingt :-(
Übrigens habe ich es, als der 2.2.2 Kernel aktuell war, auch schon mal versucht, aber da war es genau das gleiche: Keine Maus mehr nach Kompilierung...als ich damals dann jedoch den 2.0.36 SuSE Kernel selbst neu kompiliert hatte, funktionierte die Maus noch...
Übrigens faszinierend, daß dieses auf den ersten Blick banale Problemchen doch nicht so ganz einfach lösbar zu sein scheint, da ich mich auch schon an andere Stellen gewandt habe, ohne daß mir irgendjemand eine Antwort mailte/postete...
Tja, mal sehen wann und wie ich das Problem lösen werde
Bis dann,
D.O.E
(D.O.E)

bei Antwort benachrichtigen
Ralf D.O.E

„Keine Maus mehr nach Kompilierung des Kernels“

Optionen

Naja, ich hab es auch versucht, den (neuen) Kernel selbst zu
kompilieren und die Maus hat auch nicht funktioniert :-(
Dann hab ich aber erfahren (von der SuSE Homepage), daß es ohnehin
nicht nötig gewesen wäre, weil im SuSE Kernel 2.2.5 schon
alle Module, die man jemals braucht (SCSI. Sound, Dual-Processing u.a)
schon einkompiliert sind. Ich denke, der sollte jedes System zum
Laufen bringen.
Der Initiationsritus "Kernel selbst kompilieren" ist wohl nicht
mehr so up-to-date... ist halt nicht so einfach in die Ruhmeshalle
der Linux-Helden reinzukommen ;-)
Gruß Ralfi
(Ralf)

bei Antwort benachrichtigen
D.O.E Ralf

„Keine Maus mehr nach Kompilierung des Kernels“

Optionen

Na gut, na gut, dann beuge ich mich eben dieser unbekannten höheren Gewalt und lade mir die SuSE binaries runter...zwar schade, aber vielleicht komme ich ja doch irgendwie in die Ruhmeshalle des Stammes indem ich behaupte: "nein, nein, das SuSE steht bloß zufällig da...alles selbst kompiliert...!"
Im Prinzip wollte ich eben den "großen" Download vermeiden, da ich einen 2.2.5er Kernel auf einer Computerheft-CD hatte...naja, war wohl nix
Hugh!
(D.O.E)

bei Antwort benachrichtigen
Leif Ralf

„Keine Maus mehr nach Kompilierung des Kernels“

Optionen

Hi,
ein selbstkompilierter Kernel ist in der Regel schlanker und daher schneller.
Gruß Leif
(Leif)

bei Antwort benachrichtigen
Hobbes D.O.E

„Keine Maus mehr nach Kompilierung des Kernels“

Optionen

Kompiliere die Serial-Port Unterstützung als Modul, dann geht's
CU,
Hobbes
(Hobbes)

bei Antwort benachrichtigen