Linux 14.942 Themen, 105.784 Beiträge

KDE macht Probleme

Birgit / 13 Antworten / Baumansicht Nickles

Kann mir jemand helfen?
Seit ich vor ein paar Tagen einige Suse-Pakete dazuinstalliert habe, funktioniert der KDE-Start nicht mehr richtig. Das Panel, die Menüleiste und das Desktop-Umschalten funktionieren ganz normal, aber die angeklickten Programme werden nicht gestartet. Zirka eine Minute lang tut sich gar nix, nur die Festplatte arbeitet wie wild. Die Desktop-icons tauchen auch erst nach einer Minute auf, zusammen mit allen Programmen, die ich bis dahin verzweifelt versucht habe zu starten...
Die Prozessüberwachung sagt, dass während dieser Zeit "kfm" (der KDE Filemanager) irgendwas total wichtiges macht, mit 99% Prozessorauslastung und ca 8MB Speicherverbrauch.
Was kann das sein?
Wie kann ich kfm davon abhalten?
In der Datei ~/.xsession-errors stand ein paarmal die Fehlermeldung:
KFM crashed
(KFM not ready)
Was sagt mir das? Wer hilft mir???
(birgit)

Antwort:
Was waren denn das fuer Pakete (Name, Version) ?
j.
(jay)

Antwort:
Hatte mal nen ähnliches Problem. Hatte mal die QT-libs und die Klibs falsch installiert. Versuch doch mal die KDE Pakete neu zu installlieren.....
(The M.O.D.)

Antwort:
Das war von der SUSE-6.1 CDROM. (KDE-Version 1.1-16)
Ich habe die Pakete klibs und ksupp jetzt nochmal neu installiert,
aber es hat sich nix geändert.
Dann dachte ich, es liegt an klocate, also dieses deinstalliert, wieder keine Änderung.
Inzwischen habe ich von www.kde.org die KDE-Version 1.1.1 runtergeladen und installiert - und jetzt geht gar nix mehr. Die Panelleiste geht zwar noch und ein paar Funktionen - KDE beenden, Panelleiste und Bildschirm konfigurieren - aber sonst nix mehr.
kfm wird schon gar nicht mehr gestartet.
Wie kann ich KDE dazu bringen, dass es wieder Programme startet?
Und wo kriege ich ein funktionierendes kfm her???
Das ist alles echt sch...!
(birgit)

Antwort:
Starte doch mal ein Xterm (oder KVTerm wenn es noch geht) und starte aus diesem heraus einen kfm. Die Fehlermeldungen geben vieleicht Hinweise.
Schritt zwei ist dann ein "strace kfm" aber das ist hoffentlich nicht nötig :)
j.
(jay)

Antwort:
Hallo
Was bewirkt der Befehl "strace kfm"?
(Sam)

Antwort:
Ich habe strace kfm mal ausprobiert. Scheint alles ganz normal zu laufen, bis dann die Fehlermeldung "cannot connect to X server" kommt, was aber m.E. ganz normal ist, wenn man von Konsole aus startet (von KDE aus kann ich gar keine Programme mehr aufrufen, auch keine Konsole im Fenster).
Jetzt hab ich aber gesehen: xinit produziert die Fehlermeldung: "kfm: error in shared libraries"
Was braucht kfm an libraries? Wo müssen die sein?
(Es kann sein, daß die irgendwie verschwunden sind, nachdem ich ein paar SUSE-Pakete deinstalliert habe. my fault. Soll ich versuchen, die gleichen Pakete wieder zu installieren?)
(birgit)

Antwort:
Die Fehlermeldung hab ich wohl falsch abgetippt. Sie lautet:
kfm: error in loading shared libraries
:undefined symbol: setSilent__3KFMb
Kann damit jemand was anfangen?
Wenn das so weitergeht, steig ich auf Windows um!
(birgit - Korrektur)

Antwort:
Hmm...eine Lib ist in einer falschen Version vorhanden.
Also doch strace...allerdings nicht in einer Konsole, da kommt zum Schluss natürlich nur ein "Cannot connect to X Server", sondern in einem Terminalfenster unter X.
folgen dann Angaben der Form
open("/usr/lib/libg++.so.27.2.1", O_RDONLY)...(hier wird gerade die libg++ in Version 27.2.1 Geladen)
Irgendwann bricht er dann ab, und Du hast einen guten Verdaechtigen :)
j.
(jay)

Antwort:
Strace protokolliert alle Systemaufrufe eines Programmes mit. Das resultierende Logfile wird sehr schnell recht gross und unübersichtlich. Ein Programm das mit strace gestartet wurde, läuft i.A. auch deutlich langsamer. Trotzdem ein sehr nützliches Tool, wenn etwas nicht läuft, und man keinen Source level debugger anwerfen will oder kann (z.B. weil keine Source verfügbar sind).
j.
(jay)

Antwort:
Okay, ich hab´s hingekriegt.
Die ältere Version von KFM läuft jetzt wieder. Schuld an dem ganzen Scheiss
war eine beschädigte .kdelnk-Datei im Menü.
Vielleicht versuch

bei Antwort benachrichtigen
jay Birgit

„KDE macht Probleme“

Optionen

Was waren denn das fuer Pakete (Name, Version) ?
j.
(jay)

bei Antwort benachrichtigen
Birgit jay

„KDE macht Probleme“

Optionen

Das war von der SUSE-6.1 CDROM. (KDE-Version 1.1-16)
Ich habe die Pakete klibs und ksupp jetzt nochmal neu installiert,
aber es hat sich nix geändert.
Dann dachte ich, es liegt an klocate, also dieses deinstalliert, wieder keine Änderung.
Inzwischen habe ich von www.kde.org die KDE-Version 1.1.1 runtergeladen und installiert - und jetzt geht gar nix mehr. Die Panelleiste geht zwar noch und ein paar Funktionen - KDE beenden, Panelleiste und Bildschirm konfigurieren - aber sonst nix mehr.
kfm wird schon gar nicht mehr gestartet.
Wie kann ich KDE dazu bringen, dass es wieder Programme startet?
Und wo kriege ich ein funktionierendes kfm her???
Das ist alles echt sch...!
(birgit)

bei Antwort benachrichtigen
jay Birgit

„KDE macht Probleme“

Optionen

Starte doch mal ein Xterm (oder KVTerm wenn es noch geht) und starte aus diesem heraus einen kfm. Die Fehlermeldungen geben vieleicht Hinweise.
Schritt zwei ist dann ein "strace kfm" aber das ist hoffentlich nicht nötig :)
j.
(jay)

bei Antwort benachrichtigen
SAM jay

„KDE macht Probleme“

Optionen

Hallo
Was bewirkt der Befehl "strace kfm"?
(Sam)

bei Antwort benachrichtigen
Birgit SAM

„KDE macht Probleme“

Optionen

Ich habe strace kfm mal ausprobiert. Scheint alles ganz normal zu laufen, bis dann die Fehlermeldung "cannot connect to X server" kommt, was aber m.E. ganz normal ist, wenn man von Konsole aus startet (von KDE aus kann ich gar keine Programme mehr aufrufen, auch keine Konsole im Fenster).
Jetzt hab ich aber gesehen: xinit produziert die Fehlermeldung: "kfm: error in shared libraries"
Was braucht kfm an libraries? Wo müssen die sein?
(Es kann sein, daß die irgendwie verschwunden sind, nachdem ich ein paar SUSE-Pakete deinstalliert habe. my fault. Soll ich versuchen, die gleichen Pakete wieder zu installieren?)
(birgit)

bei Antwort benachrichtigen
birgit - Korrektur Birgit

„KDE macht Probleme“

Optionen

Die Fehlermeldung hab ich wohl falsch abgetippt. Sie lautet:
kfm: error in loading shared libraries
:undefined symbol: setSilent__3KFMb
Kann damit jemand was anfangen?
Wenn das so weitergeht, steig ich auf Windows um!
(birgit - Korrektur)

bei Antwort benachrichtigen
jay birgit - Korrektur

„KDE macht Probleme“

Optionen

Hmm...eine Lib ist in einer falschen Version vorhanden.
Also doch strace...allerdings nicht in einer Konsole, da kommt zum Schluss natürlich nur ein "Cannot connect to X Server", sondern in einem Terminalfenster unter X.
folgen dann Angaben der Form
open("/usr/lib/libg++.so.27.2.1", O_RDONLY)...(hier wird gerade die libg++ in Version 27.2.1 Geladen)
Irgendwann bricht er dann ab, und Du hast einen guten Verdaechtigen :)
j.
(jay)

bei Antwort benachrichtigen
birgit - Geht wieder jay

„KDE macht Probleme“

Optionen

Okay, ich hab´s hingekriegt.
Die ältere Version von KFM läuft jetzt wieder. Schuld an dem ganzen Scheiss
war eine beschädigte .kdelnk-Datei im Menü.
Vielleicht versuch ich trotzdem noch, die neue Version zum laufen zu kriegen,
die alte ist ja nicht gerade fehlerfrei...
Soweit mal danke und Busserl... :-*
(birgit - Geht wieder)

bei Antwort benachrichtigen
birgit - Jaaaaa birgit - Geht wieder

„KDE macht Probleme“

Optionen

Das isses --- KDE 1.1.1 läuft perfekt. Selbst kompiliert!
Ich bin froh!
(birgit - Jaaaaa)

bei Antwort benachrichtigen
jay birgit - Jaaaaa

„KDE macht Probleme“

Optionen

Congrats von hier...(an das selbstkompilieren von kde hab ich mich bisher noch nicht gewagt...)
j.
(jay)

bei Antwort benachrichtigen
Birgit jay

„KDE macht Probleme“

Optionen

absolut kein Problem... du mußt nur von www.kde.org
drei Pakete runterladen: ksupp, klibs und qtlib. Die Anleitung ist
dabei. Ging total einfach!
(birgit)

bei Antwort benachrichtigen
jay SAM

„KDE macht Probleme“

Optionen

Strace protokolliert alle Systemaufrufe eines Programmes mit. Das resultierende Logfile wird sehr schnell recht gross und unübersichtlich. Ein Programm das mit strace gestartet wurde, läuft i.A. auch deutlich langsamer. Trotzdem ein sehr nützliches Tool, wenn etwas nicht läuft, und man keinen Source level debugger anwerfen will oder kann (z.B. weil keine Source verfügbar sind).
j.
(jay)

bei Antwort benachrichtigen
The M.O.D. Birgit

„KDE macht Probleme“

Optionen

Hatte mal nen ähnliches Problem. Hatte mal die QT-libs und die Klibs falsch installiert. Versuch doch mal die KDE Pakete neu zu installlieren.....
(The M.O.D.)

bei Antwort benachrichtigen